Hallo kulinarischer Leser,

heute gibt es wieder ein sehr einfaches Rezept von mir. Ich weiß gar nicht ob es dieses schon in dieser Art und Weise im Internet gibt. Auf jeden Fall kam es mir in der letzten Woche in den Kopf mal eine „Weiße Schnauze“ zu machen.

Ich denke mal die „Kalte Schnauze“ kennt Jeder. Manche sagen auch dazu Kekstorte, Kalte Torte, Schwarzer Hund, Kalter Igel oder Kellerkuchen. Und nun wird es Zeit für die frische weiße Variante.

Los geht’s
Du brauchst folgende Zutaten:

weisse schnauze 001

– Eine Packung Butterkekse
– 2 Päckchen Frischkäse
– Deine Lieblings – Marmelade
– Zucker
– Eine Limette

Schritt 1

weisse schnauze 002

Nimm eine Schüssel und rühre den Frischkäse zu einer cremigen Masse. Rühre 2 – 3 Esslöffel Zucker unter. Wenn Du den Limettengeschmack magst, dann presse noch den Saft einer kleinen Limette dazu.

Schritt 2

weisse schnauze 003
Nimm eine kleine längliche Backform und „füttere“ sie mit Alufolie aus. Anschließend lege eine Keks-Schicht hinein. Dann tue 3-4 Kleckse der frischen Masse aus der Schüssel darauf. Wieder eine Kecksschicht, dann wieder Masse usw. bis sich die Form füllt.

weisse schnauze 004

Ich empfehle dir aller 2 – 3 Schichten noch mit ein wenig Marmelade hinzu zu fügen. Anschließend noch mal in den Kühlschrank für 1-2 Stunden.

Schritt 3

Nimm eine Platte und stülpe die Form darauf. Also so, dass der Kuchen auf Kopf steht. Nimm anschließend die Form ab und entferne langsam die Alufolie. Nun brauchst Du nur noch den Kuchen in Scheiben zu schneiden und zu servieren.

weisse schnauze 005

Mir ist bewusst, dass die Verwendung von Frischkäse sehr experimentell ist, jedoch solltest Du es mal probiert haben. Schmeckt sehr gut, sehr frisch und macht ganz schön satt.

Guten Appetit

Christian

One thought on “„Kalte Schnauze“ – weiß und frisch gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.