Hallo Spiegelfreund,

ich weiß der Betreff ist eher ein Songtitel … jedoch ein Titel mit sehr viel Aussage wie ich finde. Der Song aus dem Jahr 1988 bringt es für viele Situationen in deinem Leben auf den Punkt.

Hier erst mal das Video für dich:

Schaue es dir ruhig einmal von Vorn bis Hinten an. Ich denke die Bilder im Video sprechen für sich. Spätestens wenn bei 2:52 Minuten das Wort „Change“ (Ändere) mit einer Atombombenexplosion untermalt wird, sollte die Nachricht des Songs verständlich rüberkommen.

Und genau darum geht es. Change – oder besser neudeutsch gesagt „Change Management“. Ich hatte in den letzten Jahren einige Seminare mit diesem Thema oder Inhalten. Immer wieder geht es darum mit Veränderung umzugehen und klarzukommen. Ja – das Thema ist wichtig … aber auch so passiv. Es geht meist darum in der sich schneller verändernden Welt sich immer schneller anpassen zu können – also zu einem Gummiband zu werden (lach). Die Welt dreht sich (anders) schnell und Du sollst dich anpassen. Hmmm … wahres Changemanagement liegt eher darin sich selbst zu verändern und die Welt anzupassen … zu verbessern. Denn diese Art der Veränderungen hast Du, hat Jeder, selbst in der Hand.

Schau dir mal den Refrain genauer an
I’m starting with the Man In The Mirror
I’m asking him to change his ways
And no message could have
Been any clearer
If you wanna make the world
A better place
Take a look at yourself, and
Then make a change

Hier mal in Deutsch:

Ich werde mit dem Mann im Spiegel beginnen,
ihn darum bitten seine Ansichten zu ändern.
Und keine Botschaft könnte klarer sein.
Wenn du die Welt zu einem besseren Ort machen willst,
betrachte dich selbst und ändere etwas.

Es ist erstaunlich wieviel Du selbst ändern kannst. Eigentlich alles was Du willst. Naja – fast. Du kannst die Physik nicht außer Kraft setzen und ein paar andere natürliche Gesetzmäßigkeiten.
Sehr oft höre ich, dass Jemand sich eine bessere Welt wünscht. Getragen von den schrecklichen Nachrichten im TV oder in der Zeitung. Das der oder diejenige es zu jeder Sekunde in der Hand hat die Welt besser zu machen … wird nicht gesehen. Derweil brauchst Du nur bei der Person im Spiegel anzufangen. Das Vertreten der menschlichen Grundwerte hilft lässt wahre Wunder geschehen. Damit meine ich Ehrlichkeit, Einfühlungsvermögen, Respekt, Teilen, Helfen, Zuhören, nicht zuerst an sich zu denken, Spenden, Gönnen, Fleiß … das sind nur einige Beispiele.

Hiermit kannst Du die Welt um dich herum mehr verändern, als Du denkst. Stell dir einfach mal vor jeder Mensch würde nach diesen Werten handeln. Es gäbe keine Kriege, keine Armut und viel mehr „Liebe“ auf diesen Planeten. Ich weiß das klingt ein wenig wie ein rosarotes Schlaraffenland … aber fakt ist, dass Du nichts verlangen kannst … was Du selbst nicht „spiegelst“, oder?

Gesundheit

Besonders zu Geburtstagen und zum Jahreswechsel wünscht man Gesundheit. Doch das Gesundheit nicht nur ein Wunsch ist, ist vielen Menschen bewusst. Jedenfalls weiß Jeder was zu tun ist um gesund zu bleiben oder gesünder zu werden … aber viele machen es nicht.

Zieh dich bitte mal ganz nackt aus und stelle dich vor einen großen Spiegel! Betrachte den Menschen, den Du siehst mal für längere Zeit! Schau dir zuerst die Proportionen an. Danach die einzelnen Teile deines Körpers – am besten von Kopf bis zu den Füßen. Spanne danach mal deine Muskeln an – vielleicht kannst Du dadurch schon ein paar erkennen. Schaue mal deine komplette Haltung an. Nimm dir einfach mal Zeit dafür.

Und bist Du zufrieden mit dem was Du siehst? Falls nicht, dann bist Du selbst schuld. Du weißt wie es funktioniert gesünder zu sein bzw. zu werden. Falls Du zufrieden bist, ist das schon mal ganz gut. Aber eigentlich solltest Du stolz sein auf den Menschen, den Du im Spiegel siehst. Der Mensch im Spiegel ist der Mensch, den Du beeinflussen kannst. Es fängt schon damit an sich aufrecht und selbstbewusst davor zu stellen – gleich ein ganz anderes Bild. Weiter geht’s mit guter Ernährung, Bewegung und Co.

Der Spiegeleffekt

Die Menschen mit denen du zu tun hast, sind immer ein Spiegel von dir selbst. Treibst Du Sport, dann findest Du über früher oder später zu Menschen, die das auch tun (wollen). Beginnst Du dich für Bücher zu interessieren und liest viel, dann bekommst Du zum nächsten Geburtstag bestimmt Bücher geschenkt. Bist Du Jemand, der seine Arbeit nicht mag und im Leben nicht zufrieden ist, dann wirst Du dich irgendwann in einer WhatsApp-Gruppe wiederfinden, die von „Ich mag meine Arbeit nicht“ texten und Bilder lebt. Ein sehr komplexes Thema was sich gut mit

„So wie es in den Wald rein schallt, so schallt es wieder raus.“
„Zeig mir deine Freunde, und ich sag dir wer du bist.“

beschreiben lässt.Hierzu schreibe ich in Zukunft einen einzelnen Beitrag.

Fazit

Veränderungen können immer nur von dir selbst ausgehen. Sie etwas ganz stark zu wünschen, wird sehr selten funktionieren. Und Du selber bist der Mensch im Spiegel, der mit sich anfangen kann alles zu verändern.

Und jetzt bitte vor den Spiegel stellen (lach)

Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.