Hallo Aktien Freund,

einfach mal die Hosen runterlassen, darauf stehen doch die meisten Menschen, oder? Es jetzt keine Stripshow von mir. Das vertreibt bestimmt dich und den letzten Besucher meines Blogs. Ich möchte dennoch den Reißverschluss zu meinem Depot öffnen und auch zeigen, was in mir steckt bzw. in meinem Wertpapierportfolio.

Das Vorspiel

Bevor es losgeht erfährst du, was alle meine Top 5 Aktien gemeinsam haben. Sie verweilen schon eine ganze Weile im Depot. Und das zeigt, dass auch im Bereich Aktien ein langfristiger Anlagehorizont profitabel ist. Ich kann mich erinnern, als ich noch grün hinter den Ohren war und Aktien kaufte, um sie schnell mit Gewinn zu verkaufen. Mein Anlagezeitraum konnte fast schon Daytrading genannt werden, ohne dafür CFDs zu handeln. Kaufs -und Verkaufsgebühren fraßen die Gewinne auf und so richtig voran ging es nicht. Die investierte Zeit rechnete sich nicht, und es herrschte Unruhe im Depot. Die erste Gemeinsamkeit ist die lange Haltedauer.

Weiterhin zeichnen diese Titel der Menschenverstand aus. Ich habe mir beim Kauf etwas gedacht. Das Geschäftsmodell musste für mich selbst Sinn machen. Alle diese Werte wurden nicht aufgrund von Investmentpornografie gekauft. Bei dieser Art der Pornografie handelt es sich um die täglichen Angst und Gier Nachrichten im Internet. „Diese Aktie wird bald in den Keller gehen.“ oder „Wenn du jetzt XYZ kaufst, dann kannst du noch gewinnen und wirst schnell reich.“ sind so typische Schlagzeilen, die es zu Hunderten täglich im Netz zu lesen gibt. Besonders die Angst Nachrichten veranlassen frische Aktionäre nervös zu werden und zu verkaufen. Welche Erfahrungen ich noch in den letzten Jahren mit Aktien gemacht habe, kannst du zusätzlich im Beitrag :„Investieren in Aktien – 13 Dinge die ich gelernt habe.“ erfahren.

Lass die Show beginnen

Der Vorhang öffnet sich und die Apple-Aktie (+32,90%) betritt die Bühne. Sie belegt den fünften Platz im Ranking meiner besten Aktien. Ich habe sie im Jahr 2014 nach dem Aktiensplit gekauft. Zu dieser Zeit war es nicht mehr zu übersehen, dass Apple Produkte den Markt einnehmen (werden). Jeder meiner Freunde und Bekannten hatte oder wollte ein IPhone bzw. einen IMac. Apple selbst schaffte es, auch durch die gute Werbung, seine Produkte als besonders exzellent zu präsentieren und die Mehrzahl der Menschen wollte dabei sein. Und schon damals, hatte das Unternehmen einen so großen Geldpuffer, der auch einige schwierige Jahre überbrücken hätte gekonnt. Dieser wuchs bis zum heutigen Tage an. So wird Apple noch eine ganze Weile unsere Show eröffnen.

Unser nächster Akt ist ein wahrer Zaubermeister der Karten. Mastercard (+35,95%) hat es geschafft die Äpfel zu toppen. Mein Gedankengang war beim Kauf dieser Aktie so einfach und logisch. Immer mehr Menschen zahlen auf der Welt mit einer Kreditkarte. Wenn sie anderes bezahlen, zum Beispiel via PayPal, dann ist meist eine Kreditkarte hinterlegt. Immer mehr Zahlungen bedeuten automatisch immer mehr Gewinn für das Unternehmen. Immer mehr Gewinn, bedeutet einen Kursanstieg über längere Zeit. Ich habe nicht mal 2 Minuten gebraucht um die wichtigsten fundamentalen Daten zu überprüfen, und dann war auch diese Aktie in der Show.

Nun ist die Luftnummer an der Reihe. Auf dem Trapez schwingt Skyworks (+49,56%). Skyworks ist ein fast weltweiter agierender Halbleiterhersteller, der unter anderem für die Iphones und auch die Playstation zuliefert. Es ist eines der „Internet der Dinge“ Unternehmen und hat es sich zur Aufgabe gemacht die zukünftig 70 Milliarden vernetzten Geräte mit zu bestücken. Auch wenn andere Hersteller mitmischen sah ich damals für Skyworks sehr große langfristige Chancen und hatte recht. Selbst nachdem der Kursverlauf in den letzten Monaten rückläufig ist, liege ich noch 50% im Plus und bin mir sicher, dass bis mindestens 2020 noch einiges geht.

Nun folgt ein heißer Auftritt von Visa (+56,55%). Quasi die „Showschwester“ von Mastercard. Damals als ich für die Kreditkarten eine große Zukunft sah, analog zur Mastercard „Wenn sie anderes bezahlen, zum Beispiel via PayPal, dann ist meist eine Kreditkarte hinterlegt. Immer mehr Zahlungen bedeuten automatisch immer mehr Gewinn für das Unternehmen. Immer mehr Gewinn, bedeutet einen Kursanstieg über längere Zeit.“, stand ich vor der Entscheidung Visa oder Mastercard und habe im Sinne der Diversifikation und der Risikominimierung beide Titel gekauft. Und es hat sich ausgezahlt. So nun wurde es Zeit für den Hauptakt unserer Show. Doch vorher ein wenig Werbung.

 

Nebelmaschinen werden angeworfen, das Spotlight zeigt auf den Vorhang. Er öffnet sich langsam und der Megastar betritt die Bühne. Facebook (+206,37%) legt eine einzigartige Show aufs Parkett. Ja du hast richtig gelesen, der Kurs hat sich mittlerweile verdreifacht. Und du wirst lachen, was mein Gedanke beim Kauf war. Ich war früher selbst Facebook Nutzer und verbrachte sehr viel Zeit in dem Netzwerk. Ohne täglich die Pinnwände zu lesen, Kommentare zu posten und Bilder anzuschauen ging es nicht mehr. Fast schon eine Art Sucht. Ich merkte, dass fast alle Menschen um mich drumherum genau so süchtig waren. Beim IPO der Aktie musste ich dabei sein. Wenn ich nicht von Facebook loskomme, dann geht es Millionen Menschen genau so. Eine Investition in Facebook ist als würdest du in einen Drogendealer investieren und vom Geschäft mit süchtigen profitieren. Mit dem Satz mache ich mir nicht viele Freunde, doch ist es so. Keiner kann mehr drauf verzichten … immer mehr Menschen facebooken und somit fließt immer mehr Geld. Und der Zuckerberg wird zum Geldberg.

Das „Scheinheilige“ an der Facebookgeschichte ist, dass ich mittlerweile über 2 Jahre clean bin und somit kein Facebook mehr nutze. Nicht nur deaktiviert, sondern komplett gelöscht. Irgendwie komisch nicht mehr dabei zu sein, doch Geld damit zu verdienen. Naja – immer noch besser als umgekehrt.

Der Abend neigt sich dem Ende und mein Zirkus schließt gleich. Nicht geschafft haben es SHIMIZU, ALTRIA,  AT + T,  JOHNSON + JOHNSON und Co. Sie sind jedoch kurz davor. Ich hoffe dir hat die heutige Show gefallen und du besuchst uns bald wieder … meinen Blog. Hast du auch einige Stars in deinem Depotzirkus? Dann lasse es mich ruhig im Kommentar wissen.

Kleingedrucktes: Bei den im Beitrag genannten Aktientitel handelt es sich um Wertpapiere, welche ich selbst besitze. Das nennen dieser Titel stellt keine Kaufempfehlung dar. Solltest du aufgrund meines Beitrages, und im Beitrag genannten Aktien handeln, dann geschieht das auf dein eigenes Risiko. Diese können bis zum Totalverlust gehen. Ich empfehle dir dich noch weitergehender (Internet, Printmedien, …) zu informieren bevor du aktive eigene Anlageentscheidungen triffst.

Viel Erfolg beim Investieren wünscht

Christian


Gute Literatur zum Thema Apple und Facebook

2 thoughts on “Top Aktien 2016 – meine fünf besten Werte im Depot-Zirkus

  1. Börse ist Kapitalismus in Reinkultur, aber in den heutigen niedrig Zinszeiten, ist es die beste und schnellste Möglichkeit etwas Geld mit Geld zu erwirtschaften.
    In diesem Sinne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.