wie komme ich schnell an geld

Walter White hat es geschafft. Viele Millionen Dollar hat er in sehr kurzer Zeit angehäuft. Mehr Geld als er unter normalen Umständen ausgeben könnte. Er hatte dabei jedoch zwei gravierende Probleme. Walter bekam den Schotter einzig auf illegale Weise, schlimmer noch er starb bei den Machenschaften zu seinem Reichtum. Wer „Breaking Bad“ kennt, ist mit dieser spannenden Geschichte vertraut. Spannend, gewagt und tödlich. Doch wie sieht es in der „echten“ Welt aus? Kannst du auf legale Weise schnell zu dringend notwendigen Geld kommen?

Millionen Euro werden es nicht, dennoch möchte ich dir mit meinem Beitrag heute meine aktuellen Methoden vorstellen, wie du recht schnell, legal und lebendig an Bares kommst. Ähnliche Gedanken habe ich bereits im Beitrag „Ich brauche Geld – 10 legale Tipps um aus den Schulden zu kommen“ beschrieben. Wird Zeit für ein 2017er Update, oder?

Warum reicht mein Geld nicht?

Wenn Jemand schnell an Geld kommen muss, dann gibt es zwei Gründe. Zum einen warten Rechnungen und Verbindlichkeiten, welche keinen weiteren Aufschub gewähren. Alternativ wird das Geld benötigt um etwas zu erschaffen, ein Business aufzubauen. Besonders im ersten Fall solltest du dir die Frage stellen, wie es zu der Geldknappheit kam.

Dies ist oft ein Resultat aus längerfristigen zu hohen Geldverbrauch, mehr Ausgaben als Einnahmen. Dir sollte klar sein, dass das schnelle Geld einzig kurzfristig helfen wird, wenn du deinen Konsum und die Einstellung zum Geld nicht änderst. Nehme dir bitte die Zeit um darüber nachzudenken, wie es dazu kommen konnte, dass die Zahlen auf dem Kontoauszug rot sind. Du wirst darauf kommen, dass zu viel Geld ausgegeben wird oder gar zu wenig verdient wird. Um dich selbst auf den richtigen Weg zu bringen empfehle ich dir folgende Beiträge zu lesen:

Wie komme ich schnell an Geld?

Es gibt sehr viele Möglichkeiten an schnelle Euros zu gelangen. Ich möchte dennoch vermeiden, dass du dabei unsichere Wege betrittst, welche dich kriminell oder insolvent machen. Aus diesem Grund nehme folgende Grundregel unbedingt ernst. Immer wenn dir Jemand ungefragt Geld anbietet, das ganz schnelle Geld verspricht, dann heißt es Finger weg. Ich denke dabei an diverse Anzeigen in den kostenlosen Wochenzeitschriften oder Werbemails. „Schneller Kredit ohne Schufa“ so lese ich sehr oft Anzeigen. Bei Geldknappheit werde selbst aktiv um dich legal aus dieser Lage selbst zu befreien. Kein zweiter Walter White bitte. (schmunzel)

1.  Verkaufe etwas

Es soll tatsächlich Menschen geben, welche 20.000 Euro Schulden haben, im Gegenzug Wertgegenstände besitzen mit einem Vielfachen Wert. Auf diese Verbindlichkeiten werden fleißig Negativzinsen gezahlt, der Schuldenberg wächst. Es fällt diesen Menschen leichter Schulden zu haben, als sich von einigen wertigen Besitztümern zu trennen. Mache nicht den gleichen Fehler! Wenn du schnelles Geld suchst, dann fange bei dir an. Hier sieht man den Zaster vor Besitztümern nichz. Suche alles zusammen was du nicht mehr (nötig) brauchst und mache es zu einem Nebeneinkommen.

  • CDs, Datenträger können schnell bei Momox oder Rebuy verkauft werden
  • Smartphones, Digitalkameras, Spielkonsolen und wirst du bei WIRKaufens* los
  • Ausgelesene Bücher kannst du als gebraucht bei Amazon* verkaufen
  • Für Kleidung gibt es Plattformen wie Kleiderkreisel
  • Alles was du nicht los wirst, entledigst du dich bei Ebay

Nie war es so einfach Dinge loszuwerden, wie heute. Weiterhin macht es unwahrscheinlich Spaß auf Flohmärkten zu verkaufen. Vor zwei Jahren fuhr ich mit einem Auto voller nicht mehr gebrauchten Gegenstände hin, kam Abends mit über 250 Euro zurück. Tipps zum „Flomarkten“ findest du übrigens im Beitrag „Flohmarkt für Anfänger: Meine 10 Tipps zum erfolgreichen Verkauf“.

Der Verkauf eigener Sachen wird oft deutlich unterschätzt, beginne somit hier.

2.  Verpfände deine Sachen

Wenn dir das Verkaufen zu schwer fällt, dann ist das Verpfänden eine gute Alternative. Der klassische Partner dabei sind die Pfandleihhäuser. Dort kannst du hin gehen, deine Wertsachen abgeben und bekommst Bares dafür. Du hast sogar die Möglichkeit den Artikel später zurück zu kaufen (zzgl. Gebühren und Zinsen). Ist die Pfandfrist abgelaufen wird der Artikel dem Pfandhaus überlassen, das Geld kannst du behalten.  Alles passiert 100 Prozent Schufa-frei, keine Einträge bei nicht erfolgter Geld-Rückzahlung. Dafür bist du den Artikel los.

Falls dein nächstes Leihhaus zu weit weg ist, empfehle ich dir einen Blick auf iPfand, Deutschlands erstes Online-Pfandhaus, zu werfen. Uhren, Schmuck, Edelmetalle und Edelsteine, aber auch andere Wertgegenstände, werden kostenlos abgeholt und von hauseigenen Gutachtern eingeschätzt. Nach Abschluss des Vertrags wird dir die Pfandsumme binnen eines Tages auf dem Konto gut geschrieben.

3.  Vexcash

Schnelles Geld mit Hilfe eines Darlehens zu bekommen, kann eine gute Lösung bei Geldmangel sein.  „Normale“ Kredite sind hierbei leider meist zu träge. Vom Antrag bis das Geld auf dein Konto verbucht ist, kann dauern. Hier hast du die Möglichkeit eine Kurzzeit-Kreditplattform zu nutzen. Per Mausklick ist es möglich schnell und unkompliziert an Geld zu kommen. Einen Anbieter bei dem ich mit gutem Gewissen eine Empfehlung geben kann, ist Vexcash. Letztes Jahr habe ich ihn getestet und konnte für eine Gebühr von nur 82 Cent mir schnell und kurzfristig 150 Euro leihen. Bei diesem Kleinkredit werden aktuell keine Provisions oder Verwaltungskosten berechnet.

Solltest du wirklich schnell eine Finanzspritze benötigen, dann schau dir gern die Möglichkeiten von VEXCash an. Besonders wenn du das Geld schnell zurück zahlen möchtest, dann lohnt es sich. Um die aktuellen Konditionen kennen zulernen, klicke auf den VexCash-Banner:

vexcash geld leihen

Meinen Testbericht dazu findest du hier.

4.  AIRBNB

Eine klasse Möglichkeit mit freiem Wohnraum Geld zu verdienen ist es sich bei AIRBNB umzuschauen. Bei dieser Plattform kannst du als privater Vermieter deinen Wohnraum, oder einen Teil davon, vermieten. AIRBNB dient hierbei als Vermittlungsplattform, schaffte es, dass weltweit knapp 5 Millionen Inserate zum Angebot stehen.

Auch wenn du wenig –oder ungenutzten Wohnraum hast, zum Beispiel ein freies Zimmer, dann kann die Vermietung nicht nur Sinn machen, sondern bringt auch Geld ein. Selbst Bongalows, Ferienwohnungen und ganze Häuser sind vermietbar. Am besten schaust du auf die AIRBNB Webseite um dich tiefer zu informieren. Einziger Achtungspunkt: Es handelt sich beim Vermieten um Einnahmen, welche versteuert werden müssen. Dennoch bleibt am Schluss Geld über. (schmunzel)

5.  Auto verkleinern / tauschen

Ein sehr großer Kostenfaktor ist des Deutschen liebstes Spielzeug, das Auto. Bei Geldknappheit solltest du dich auch an dieses Thema wagen. Ich erlebe immer wieder, dass Jemand ein Auto fährt, welches noch 15.000 Euro oder mehr Wert ist, dennoch zu viele offene Rechnungen und Verbindlichkeiten hat. Ein sinnvoller Schritt kann es sein das Auto zu verkaufen, sich anschließend ein gutes, bodenständiges deutlich preiswerteres Gefährt zuzulegen. Für 5.000 Euro gibt’s schon einiges auf dem Markt, was dich genauso von A nach B bringt.  Durch diese bewusste „Autoverkleinerung“ hast du sehr schnell 10.000 Euro bekommen, bist dennoch mobil. Natürlich bedarf es ein wenig Selbstbewusstsein beim Auto einen Schritt zurück zu treten. Dies wird vielen nicht einfach fallen.

Alternativ, und besonders wenn du in einer Großstadt lebst, kannst du hinterfragen ob du überhaupt ein Auto brauchst. Berlin, München, Leipzig und Co bieten dir eine exzellente Infrastruktur. Von A nach B zu gelangen ist einfach und ständig fahren Bahnen und Busse. Es kann durchaus eine sinnvolle Möglichkeit sein komplett auf ein Auto zu verzichten, besonders wenn es schon zwei dieser Fahrmöglichkeiten in der Familie gibt. Der Verkauf kann hierbei auch Ruck-Zuck einige Tausend Euro in die lechzende Kasse bringen.

6.  Jobs ebay Kleinanzeigen / Nebenverdienst

„Wer Geld braucht, soll arbeiten gehen.“ Ein Spruch meines Opas, welcher immer noch tief in mir verankert ist. Recht hat er, und genau darum geht es in diesem Tipp. Derzeitig ist unsere Arbeitsmarktsituation so gut, dass für Arbeitssuchende immer etwas zu finden ist. Unterstützungen in kleinen Jobs, Nebenjobs und als Aushilfe werden dringend gesucht. Dies kannst du nutzen um zusätzliche Euros zu verdienen. Bekannte Jobportale sind:

Zusätzlich kann ich dir empfehlen auf Ebay-Kleinanzeigen zu gehen. Dort wählst du in der  Kategorie Jobs aus. Anschließend gibst du deinen Wohnort ein sowie die Umgebung. Nach dem Klick auf suchen werden dir viele Angebote angezeigt.  Obwohl ich in einer ländlichen Gegend wohne werden sogar über 100 Angebote angezeigt. Es lohnt sich dort zu suchen. Gehe jedoch mit einem gesunden Menschenverstand an die Suche, da auch dort schwarze Schafe zu finden sind, zwielichtige oder unterbezahlte Angebote. Jobs die gut passen sind:

  • Helfer für den Winter- oder Straßendienst
  • Haushaltshelfer
  • Reinigungsdienste
  • Mitarbeiter im Verkauf
  • Kraft in bekannten Fast Food Ketten

Du wirst bei den Nebenjobs keine hochbezahlten qualitativen Angebote finden, deshalb nennt man sie ja Nebenjobs (lach). Wenn du es schaffst wöchentlich 100 Euro dazu zu verdienen, sind das nach einem Jahr auch 5000 Euro.




7.  Arbeitgeber nach Vorschuss bitten

Es ist so modern wie Briefmarken sammeln, doch es stellt eine Chance für eine schnelle unkomplizierte Geldspritze dar. In besonderen Situationen besteht nämlich die Möglichkeit deinen Chef nach einem Vorschuss zu bitten.

Auf Antrag kann ein unverzinslicher Vorschuss gewährt werden, wenn ungewöhnliche Umstände dies rechtfertigen. Dazu gehören unter anderem nicht vorhersehbare Ausgaben, so zum Beispiel bei Tod eines nahen Verwandten oder wenn nach einer Ehescheidung ein neuer Haushalt gegründet werden muss. Unter bestimmten Vorschussrichtlinien sind viele Eckpunkte geregelt. Wie auch zum Beispiel die maximale Höhe von 3 Monatsgehältern, höchstens jedoch 2560 Euro. Solltest du genaue Informationen benötigen, dann schaue einfach auf https://www.gehalt.de/arbeit/gehalt/gehaltsvorschuss.

Aus meiner Sicht ist diese Hilfe besonders interessant, wenn es darum geht Dispo oder Vorschuss? Bei der Nutzung des Dispos zahlst du sehr hohe Gebühren, der Schuldenberg kann noch wachsen. Der Vorschuss ist hingegen unverzinslich, somit fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Solltest du in unvorhersehbarer Not kommen, frag doch einfach deinen Chef. Fragen kostet nichts.

8 Nachbarschaftshilfe

Vor einiger Zeit sah ich beim Bäcker des Vertrauens einen einfach gestalteten Flyer. Auf ihm stand sinngemäß: „Helfe gut und fair in allen Lebenslagen. Einkaufen, Straße kehren und beantworten von Papierkram“. Eine Art Allround-Hilfe für die normalen Dinge des Lebens, welche für alte Menschen nicht mehr normal sind. Besonders bei Menschen, die weitab von Bekannten und Verwandten auf dem Dorf wohnen, sind diese kleinen Unterstützungen eine echte Hilfe. Natürlich bringen sie dir auch Geld ein, da du sie in den seltensten Fällen verschenkst.

Auch sehr beliebt ist die Nachhilfe oder das Coaching. Bei der Nachhilfe bringst du dein (Schulwissen) anderen Schülern bei, welche deine Unterstützung brauchen. Die Eltern bezahlen dich für diese Art der „Nachbarschaftshilfe“. Wissen vermitteln, Geld verdienen … eine gute Kombination, nicht wahr? Auch im Rahmen eines Coaching lässt sich der eine oder andere Euro nebenbei verdienen. Besonders im Fitness und Finanzbereich kannst du mit Coaching verdienen. Selbstverständlich bedarf es eines gewissen „Expertenlevels“.

Auch beliebt in der nachbarschaftlichen Hilfe ist die Betreuung von Kindern, damit die Eltern auch einmal in Ruhe etwas unternehmen können, kurz Babysitten. Eine helfende Hand wird immer gebraucht, und es ist nicht verwerflich sich für eine gut erbrachte Leistung bezahlen zu lassen.

Zusatztipp:

Ein kleines regelmäßiges Einkommen kannst du dir auch per Mausklick generieren. Es gibt einige Anbieter welche auf deine Meinung scharf sind, dafür bezahlen. Durch Ausfüllen von Online-Umfragen kannst du dir ein paar Euro zusätzlich verdienen, okay eher erklicken. (lach) Sollte dies für dich interessant klingen, dann wirf einen Blick in meinen Artikel „Entscheiderclub Erfahrungsbericht – Geld verdienen durch Klicken?“. Anbieter hierfür sind:

Fazit:

Schnell an Geld zu gelangen, ist immer mit Einsatz verbunden. Es fällt nicht mehr vom Himmel, liegt eher auf der Straße. Nicht die Hände aufhalten, sondern bücken ist die Devise (Nebenjobs, Nachbarschaftshilfe). Alternativ bleibt dir nur das Verzichten (kleineres Auto, Wohnraum vermieten). Einzig mit Express-Krediten (VexCash) kommst du schnell und ohne großen Einsatz an Bares, welches später zurückgezahlt werden kann.

Egal was du tust um an schnelles Geld zu kommen, versuche deine Lebenssituation so zu ändern, dass du nicht (öfter) in die Schuldenspirale fällst. Halte dich zusätzlich von unseriösen und kriminellen Machenschaften fern. Walter White hat gezeigt, dass es nicht funktioniert.

Hast du weitere Ideen legal an Geld zu kommen? Dann lasse sie im Kommentar. Möchtest du keinen Beitrag verpassen? Dann trage dich für den Selbst-Schuld.Com-Newsletter ein!


Schwungvolle Grüße sendet dir

Christian

One thought on “Wie komme ich an Geld? Legal, schnell und lebendig – 8 Möglichkeiten

  1. Hi Christian,
    danke für die Inspiration.

    Ich habe AirBnB zwar auch schon mal in einem ähnlichen Artikel erwähnt, aber dein Artikel erinnert mich daran, dass ich gerade ein fast leeres Zimmer habe. Das muss ich mal entsprechend her richten und den Vermieter fragen, was er dazu sagt. Hier kann man wohl etwa 26-30€/Nacht nehmen. Das wäre natürlich gar nicht schlecht.

    Beste Grüße
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.