14 einfache Challenges Tipps

Fett, schlapp und willenlos – kennst du das? Hast du einen Rettungsring zu viel oder fehlt dir der Antrieb, um weiter zu kommen? Ich weiß wer daran schuld ist. Es ist die Kuscheldecke Komfortzone. Sie ist weich und packt dich in wärmende Watte. In ihr fühlst du dich wohl und du möchtest einfach nur eingepackt bleiben. So Bettwärme ist doch was Feines, oder?

Lass dich nicht täuschen! Diese Komfortzonen-Decke hat einige Nebenwirkungen. Sie entzieht dir Lebenskraft und Energie. Wie ein eifersüchtiger Partner lässt sie dich nicht gehen und du bist im schlimmsten Fall verliebt in sie. Änderst du nichts an dieser Kuschel-Beziehung, dann wirst du über die Jahre fetter, schlapper und willensloser. Reicht dir Kuscheln aus? Willst du richtigen Leben-Sex? (schmunzel) Fordere dich selbst raus und lass die Kuscheldecke liegen. Eigne dir Gewohnheiten an, die dich besser machen! Am Anfang ist es bestimmt schwer diese Komfortzonen-Kuscheldecke zu verlassen – tue es einfach und sieh was das Leben und deine Motivation zu bieten hat. Ich beschreibe dir heute 14 einfache Challenges, welche du mit dir austragen kannst, um ein wenig Schwung in dein Kuschelleben zu bekommen.

Gewohnheiten und Komfortzone – deine Freunde und Feinde

Gewohnheiten bestimmen über Erfolg und Niederlage deines Lebens. Isst du jeden Abend einen kleinen Schokoriegel, dann kann das über einige Jahre mehr als 10 Kilo Mehrgewicht bedeuten. Bewegst du dich jeden Tag eine halbe Stunde bewusst, dann bist du fitter als viele andere Bewegungsmuffel. Arbeitest du jeden Tag 30 Minuten an (d)einem Internetbusiness, dann wirst du auf Dauer erfolgreich. Der Schlüssel zu allem ist die Gewohnheit.

Leider sind diese bei den meisten erwachsenen Menschen sehr lebens-bequem und haben gesundheitliche und seelische Nebenwirkungen. Frei nach dem Motto:

Jeden Tag ein Bier vor der Glotze und dein Leben ist Rotze (lach)

vergehen Tage, Monate und Jahre mit bequemen und unnützen Gewohnheiten. Sie bilden in den meisten Fällen deine Komfortzone und aus dieser heißt es auszubrechen. Challenge dich selbst, um dein Leben zu verbessen. Und genau das habe ich dir mitgebracht. 14 Challenges, um auf einfache Art und Weise aus der toten Zone auszubrechen und dein Leben zu kitzeln. In den meisten sind es sehr einfache Herausforderungen, die jeder umsetzen kann, wenn er (was verändern) will. Erste Challenge … lies dir die 14 Challenges durch und ziehe eine oder mehrere durch. Los geht’s

10.000 Schritte am Tag

Vor vielen Jahrhunderten gab es keine Fortbewegungsmittel und der Kühlschrank hieß Wald. Täglich wurden mehrere tausend Schritte zurückgelegt und der Körper war fit und schnell. Heute ist das Bild komplett verdreht. Im Home Office braucht es oft nur eine Armlänge um morgens halb zehn in Deutschland seine Zuckerschnitte zu greifen.

Die Bewegung steht still.

Ich arbeitete in Corona-Zeiten im Home Office und merkte auch, dass mein Gewicht auf jeden Fall nicht nach unten ging. (schmunzel) Eine gute Challenge für deine Gesundheit ist der Klassiker 10.000 Schritte am Tag zu gehen. Das bedeutet zirka sechs bis sieben Kilometer – je nach Körpergröße und Beinlänge. Am besten besorgst du dir eine dieser Fitnessuhren hier und lässt deine Schritte von deinem Smartphone zählen.

Fange an alle kurzen Wege und Besorgungen zu Fuß zu erledigen und mach am Morgen einen Spaziergang. Hast du erst einmal rausbekommen, wie 10.000 Schritte zusammenkommen, dann arbeitet daran sie täglich zu gehen. Diese Challenge ist sehr einfach. Du brauchst nur laufen. Sie fordert dennoch deinen Durchhalte-Willen.

Kalt Duschen

Mein Favorit ist das kalte Duschen. Jedes Mal, wenn ich diese Challenge vorschlage, sehe ich die Gänsehaut bei meinem Gegenüber ist Gesicht steigen.

So schlimm

Ist es dann doch nicht

Alles eine Frage der Gewohnheit. Das kaltes Duschen perfekt für deine Gesundheit und Abhärtung ist brauche ich glaube nicht zu erwähnen. Es hat jedoch unter anderem noch folgende Vorteile für dein Leben:

  • Kalt duschen ist gut für dein Immunsystem
  • Bessere Durchblutung
  • Gut gegen Stress
  • Macht dich sofort wach
  • Es wirkt entwässernd
  • Verbessert deine Laune und wirkt Depressionen entgegen

Bei dieser eiskalten Challenge brauchst du keine Durchhaltekraft wie beim 10.000 Schritte-Laufen, sondern ist hier dein Wille gefragt. Du wirst die Dusche überleben, dennoch sträubt sich dein Körper dagegen es zu tun. Es ist das genaue Gegenteil deiner Kuscheldecke Komfortzone.

Entweder du duscht normal und drehst in vielen kleinen Schritten das Wasser immer etwas kälter oder beginnst teilweise: Erst das kalte Wasser auf die Beine, anschließend auf die Arme, dann bis zum Bauchnabel gefolgt von Oberkörper und Kopf.

Ziel ist es die Einstellung in deiner Dusche zu erreichen, wo es nicht mehr kälter geht. Glaub mir das ist krass kalt. Anfangs nach Luft schnappend, wirst du nach einigen Tagen nicht mehr von der Eis-Dusche loskommen. Vertraue mir – ich dusche seit einigen Wochen kalt und es ist einfach nur genial.

Nichts tun

Diese Challenge ist auf der einen Seite die Inventur deines Geistes und auf der anderen Seite eine der schwersten Herausforderungen. In der heutigen Zeit sind die Menschen entweder am Tun und abgelenkt oder sie schlafen. Das wichtige dazwischen gibt es nicht. Gedanken schweifen lassen ohne Ablenkung ist die Müllabfuhr deines Denkens.

Vielleicht kennst du das: Im Urlaub blickst du in die Ferne und lässt die Welt an dich vorbeiziehen. Ein beruhigendes heilendes Gefühl stellt sich ein. D8u bist im jetzt und genießt das Leben. Egal ob am Strand, in den Bergen oder beim Sonnenaufgang, der auf den Frühstückstisch scheint, … du fühlst dich wohl.

Bei der Nichtstun-Challenge geht es darum deine Gedanken auszuklinken. Lege oder setze dich an einen ruhigen Ort und stelle einen Timer auf mindestens 30 Minuten. Keine digitalen Ablenkungen, kein Radio … nichts. Dann sitzt du diese Zeit ab und lässt deine Gedanken kreisen. Versuche diese Zeit durchzuhalten und tue dies regelmäßig. Es wird sich ein sehr positiver und reinigender Effekt für dein Leben einstellen. Was genau passiert … finde es raus!

Ein Jahr kein Alkohol

Diese Herausforderung stellt für einige Menschen kein Problem dar. Andere können sich es nicht vorstellen am Wochenende, ohne ihr Bier oder eine Promille-Party zu leben. Gehörst du zur zweiten Gruppe, dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich. Lass einfach den Alkohol weg und trinke Saft oder Wasser!.

Was verrückt klingt wird für deine Gesundheit eine deutliche Verbesserung bedeuten. Es entlastet nicht nur deine Organe, sondern garantier eine Kater-Freiheit am nächsten Tag. Ich denke bei dieser Challenge liegt die Schwere darin, der Gruppendynamik zu wiederstehen. Wenn alle auf einer Feier trinken, braucht es einen sehr starken Charakter.

Auf Zucker verzichten

In den meisten Lebensmitteln ist einfach zu viel Zucker. Dieser Geschmacksträger verklebt deinen Körper und macht dich krank und fett. Es sammeln sich durchschnittlich 24 Teelöffel Zucker am Tag an, die in unseren Körper gestopft werden. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt hingegen sechs Löffel für einen Erwachsenen. Wer auf seine Ernährung den Zucker nicht im Blick hat, nimmt zu viel zu sich. Hier beginnt die Dosis zum Gift zu werden.

Eine gute Challenge, um sich hier in den Griff zu bekommen und gleichzeitig mit diesem Thema auseinander zu setzen, ist es einen Monat auf Zucker zu verzichten. Vor allem der weiße raffinierte Zucker ist hierbei dein Feind. Verzichte auf Schokolade, Kuchen, Kekse, süße Aufstriche und Co. Achte zusätzlich beim Einkaufen, dass nur Produkte gekauft und verarbeitet werden, die keinen (oder nahezu null) Zucker enthalten. Du wirst feststellen, wie sich schon nach wenigen Tagen dein Geschmackssinn verändert und du dich fitter und wacher fühlst. Glaubst du nicht? Dann probiere es mal aus! Meinen Erfahrungsbericht dazu findest du hier.

Mark Laurens 90 Tage Challenge

Aus meiner Sicht die beste Möglichkeit für eine gesunde Ernährungsumstellung und ein anspruchsvolles Muskelaufbau-Sportprogramm. Für diese 90 Tage Challenge benötigst du jeden Tag eine halbe Stunde Zeit und das Buch „Fit ohne Geräte. Die 90-Tage-Challenge“*. Selbstverständlich sollte auch der Willen vorhanden sein dieses Programm durchzuziehen. Ich habe im November 2016 damit angefangen und bis heute sind die meisten Bestandteile und „Regeln“ aus dem Buch für mich zur Gewohnheit geworden.

Für jeden Tag dieser Challenge bietet das Buch eine eigene Seite mit Sportübungen, Ernährungstipps und allem was du noch zu einem gesunden Leben brauchst. Kein bisher bekanntes Programm hat mir so viel Spaß und Schweiß bereitet, wie dieses. Vor allem hat es funktioniert und ich habe kräftig abgenommen und auch sichtbar Muskeln aufgebaut. Einen umfassenden Erfahrungsbericht kannst du hier im Blog finden. Ansonsten empfehle ich dir wärmstens diese nicht mal 20 Euro in dich, deinen Körper und ein besseres Leben zu investieren:

Zehn Tage nur positive Gedanken

Tony Robbins kann echt inspirieren und zu neuen Gedanken und Erfolgen motivieren. Aus seinem Buch habe ich eine Challenge, die es in sich hat und woran Einige verzweifeln werden. Es handelt sich um eine „Mentale Diät“ bei der du deine Gedanken bewusst steuern musst, damit sie zu einer Gewohnheit werden und dein Leben deutlich verbessern. Es geht darum 10 Tage lang, ohne einen negativen Gedanken zu verbringen. Ich weiß, das klingt unmöglich. In seinem Bestseller „Das Power Prinzip“* beschreibt Tony Robbins sehr viele Möglichkeiten mit Stress, Frust, Ängsten und weiteren negativen Gedanken und Gefühlen umzugehen.

Auf jeden Fall beschreibt dieses umwerfende Buch alles was du wissen musst um dein Leben positiv zu meistern. Es geht hierbei nicht darum eine rosarote Brille aufzusetzen, sondern uns in einen vorteilhaften mentalen Zustand zu versetzen.

Bei dieser Challenge gibt es vier Regeln:

  1. Weigere dich zehn Tage lang unproduktiven Gedanken oder Gefühlen hinzugeben.
  2. Wenn du dich dabei ertappst auf negative Dinge zu konzentrieren, wende die Techniken (aus dem Buch an) um sich auf das Positive und Konstruktive zu konzentrieren und dich in eine Handlung zu versetzen!
  3. Vergewissere dich, dass du dich nicht auf Probleme, sondern auf dessen Lösungen konzentrierst!
  4. Solltest du rückfällig werden, dich lange mit negativen Gedanken quälen, dann gilt es diesen Zustand sofort zu ändern. Gelingt dir dies nicht in kürzester Zeit, dann beginnt diese Challenge bei Tag 1

Sehr anspruchsvoll doch meiner Meinung DIE Maßnahme für Jedermanns Persönlichkeitsentwicklung und Fortkommen im Leben. Wer die Challenge in einer Lite-Version durchführen möchte, der sollte sich zehn Tage lang auf positive Dinge konzentrieren und versuchen in negativen Sachen was Gutes zu finden.

Nicht beeilen

Auch dies ist eine schwere Challenge. Ich habe sie mir vor einigen Jahren selbst gestellt und sie ist eine erfolgreiche Gewohnheit geworden. Der Sinn besteht darin sich im Leben nicht mehr zu beeilen und zu hetzen. Alle Dinge und Taten bekommen ihre Zeit. Bin ich mal spät dran zu einem Termin, dann beeile ich mich nicht mehr (extra). Eine kurze Nachricht, dass ich zu spät komme reicht. Danach hetze ich nicht, sondern verhalte mich so als wäre ich pünktlich. Kennst du diese Personen, die zu spät kommen und keine Luft mehr kriegen, weil sie gehetzt sind? Wenn schon zu spät kommen, dann mit Stil. (schmunzel)

Zu diesem Punkt gehört auch der Gedanke des Monotaskings. Nicht beeilen bedeutet für mich nicht mehrere Dinge gleichzeitig zu multitasken, sondern eins nach dem anderen zu tun. Am besten klickst du dich für mehr Infos in meinen Artikel.

Online Intervallfasten

Nimm dir eine bestimmte Zeit am Tag, in der du nicht verfügbar bist und auch deine Online-Antennen ausschaltest. Eine Zeit wie sie vor 20 Jahren war, als WLAN, Internet und TikTok unbekannt waren. Meine Fasten-Zeit ist beispielsweise jeden Tag von zirka 6 bis 9 Uhr. Hier frühstücke ich, der Sport wird erledigt und selbst diesen Artikel schreibe ich grad in meiner onlinefreien Zeit. Es ist 7:18 Uhr und meine Finger tanzen um die Wette.

Ich empfehle dir am Morgen eine WLAN-freie Zeit zu etablieren. Wenn du 21 Uhr deine Verbindung zur Online-Welt kappst, dann hast du 12 Stunden zum Leben bis am kommenden Morgen deine Nachrichten auf dich warten.

Intermittierendes Fasten

Intervallfasten oder Kurzzeitfasten ist die Bezeichnung für eine Ernährungsform, bei der ständig, in einem bestimmten Rhythmus, zwischen Zeiten der normalen Nahrungsaufnahme und des Fastens gewechselt wird. (wiki)

Bringe das Hungergefühl in deinen Körper zurück indem du eine Form dieses Fastens wählst. Bekannte Varianten sind:

  • Immer mal wieder einen kompletten Tag gar nichts essen. Zum Beispiel kannst du an zwei Tagen in der Woche auf deine Nahrung verzichten. Natürlich kannst du dies auch im Tageswechsel machen.
  • Die Warrior-Diet. Wie die Kämpfer früher tagsüber nichts essen und abends dafür kräftig reinhauen
  • Dir 16 zu 8 Methode. 16 Stunden fasten und 8h zum Essen verwenden.

Egal für welche der Formen du dich entscheidest, es wird einen Vorteil für deine Gesundheit und dein natürliches Gewicht bringen. Besonders, wenn du dabei auf gesunde Lebensmittel zurückgreifst.

Bei Fasten handelt es sich nicht um eine Diät. Du kannst essen, was du normalerweise ist. Halt nur auf ein 8 Stunden Zeitfenster beschränkt.

Jeden Tag 30 Minuten Lesen

Es gibt auch intellektuelle Herausforderungen. Täglich eine bestimmte Zeit zu lesen ist eine davon. Eher einfach, dennoch guttuend besonders für deinen Geist und die Psyche. Ziel ist es hierbei mindestens 30 Minuten jeden Tag zu lesen, am besten direkt vor dem Einschlafen. Wähle dabei Bücher oder Lektüre, die dir guttun bzw. Themen beschreibt, von denen du immer schon mehr wissen möchtest. Dadurch, dass direkt vor dem Einschlafen gelesen wird, fährt dein Körper runter und ehe du dich versiehst bist du im Land der Träume. Und jeden Tag wachst du ein wenig intelligenter auf. So ging es mir jedenfalls. Möglicherweise lag es auch an der Lektüre. Zu dieser Zeit las ich beispielsweise:

Minimalismus – jeden Tag 5 Gegenstände weniger

Vor zirka einem Jahr war unsere Monats-Herausforderung darin definiert jeden Tag eine bestimmte Anzahl von Gegenständen zu entsorgen. 30 Tage lang hieß es etwas zu finden, was nicht gebraucht wird und es zu entsorgen bzw. zu verkaufen.

Du wirst überrascht sein wie viele Dinge du nicht wirklich brauchst und wie gut es sich anfühlt jeden Tag zu entsorgen. Das eigene Leben wird leichter. Im Sinne des Minimalismusses bedeuten weniger Gegenstände, mehr Freiheit. Es muss sich um weniger gekümmert werden (abstauben, warten, reinigen, entsorgen, …) und das Leben wird aufgeräumt. Viel mehr Beschreibung benötigt diese Challenge nicht. Nimm dir einfach vor: einen Monat (oder länger) jeden Tag eine feste Anzahl von Gegenständen aus deinem Haushalt zu entsorgen. So einfach kann es sein.

Drei gute Dinge des Tages aufschreiben

Die schönste Challenge aus meiner Sicht ist es an jedem Tag drei gute Dinge zu suchen und sie aufzuschreiben. Heutzutage wird ein großer Teil der Zeit oft von Hektik, Stress, schlechten Nachrichten und Co bestimmt. Dies lenkt von den guten Dingen ab. Sie passieren und werden zu oft übersehen. Leider! Für diese Herausforderung brauchst du ein Notizbuch und ein Stift. Ich empfehle dir ein klassisches Buch zum Reinschreiben.

Jeden Abend direkt vor dem Ins-Bett-Gehen nimmst du dir ein paar Minuten Zeit und denkst über den Tag nach. Finde heraus, welches deine drei guten Dinge waren und notiere sie im Buch. Anfangs kam es mir etwas ungewöhnlich vor und es fiel mir schwer immer was zu finden, einige Tage später machte es schon richtig Spaß. Dieses Aufschreiben hat zwei entscheidende Vorteile, die dein Leben nachhaltig verändern werden.

Zum einen gehst du viel häufiger mit guten Gedanken ins Bett. Da schläft es sich viel besser. Zum anderen, und das ist der wichtigere Punkt, fängst du nach kurzer Zeit an dich auf die schönen Dinge des Lebens zu konzentrieren. Schon während des Tages beginnst du gute Momente zu sammeln und im Kopf abzuspeichern. Selbst lange übersehene Dinge wie Sonnenstrahlen, Lächeln oder ein Danke lernst du mehr zu schätzen. Dein Leben wird sich dadurch positiv verändern. Im modernen Jargon sagt man auch Erfolgsjournal dazu. Eine großartige Challenge wie ich finde. Dauer: ein ganzes Leben lang. (schmunzel)

Fazit und Tipp

Es gibt zahlreiche sinnlos Herausforderungen, doch genau so gibt es welche die dein Leben bereichern. Bringe ein wenig Schwung in deinen Alltag und tue etwas für dich, deinen Körper und deine positive Seelenruhe. Lass deine Kuscheldecke – Komfortzone öfter mal links liegen. (schmunzel) Somit ist die Challenge #14 die, sich eine von den Herausforderungen im Beitrag rauszusuchen und sie durchzuziehen. (schmunzel)

Wenn du genug hast dich zu challengen, dann habe ich einen spannenden Weiterlese-TIPP für dich. Schau dir mal den Beitrag: Wie kann ich die Welt verbessern? 14+1 Tipps um die Erde zu retten! Ich denke diese 15 einfachen Dinge werden dir gefallen und möglicherweise kannst du hier die eine oder andere Idee umsetzen.

Viel Spaß beim Challengen und Austesten wünscht

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ganz zum Schluss habe ich einen Tipp für dich: Lust aktiv richtig Geld mit Aktien zu verdienen? Keinen Bock auf weitere Wirecard-Pleiten? Dann sichere dir deinen kostenlosen Erfolgsplan vom ersten staatlich zertifizierten Ausbilder für aktives Handeln. Dein individueller Erfolgsplan enthält zusätzlich eine kostenlose Wunschwertpapier-Analyse und deine persönliche Risikoanalyse. Normalerweise kostet dieser zertifizierte Service richtig Geld. Diese Woche und für dich als Leser von www.selbst-schuld.com für lau.

Klicke einfach hier um deinen Erfolgsplan zu bekommen und lass dich von Profis beraten*.

Wie ich innerhalb kurzer Zeit dadurch 446,98 Euro verdient habe, kannst du im Cashflow-Update Juni auf diesem Blog nachlesen.

9 thoughts on “14 einfache Challenges zum Nachmachen – lebe besser und erfolgreicher

  1. Vielen Dank für die Inspiration!

    Da sind einige Challenges dabei, die für mich interessant sind. Ich glaube „30 Minuten Nichts-Tun“ dürfte tatsächlich das schwierigste sein.
    Aber auch die Minimalismus-Challange lohnt sich in regelmäßigen Abständen mal. 😉

    Beste Grüße
    Tobias

  2. Hallo,
    danke für diese inspirierende und sehr persönliche Zusammenstellung an Challenges.

    Bei mir steht mal wieder ein Zuckerentzug an, leider war mein letzter kein voller Erfolg. Nach einem Monat fiel es mir immer noch sehr schwer auf Süßes zu verzichten und ich hängte noch einen Monat dran. Nach Ende der zwei Monate bin ich irgendwann doch wieder in alte, ungute Muster verfallen. Seit wenigen Tagen verzichte ich auf Milchschokolade (Zartbitter ist erlaubt), das ist für mich ein erster Schritt Richtung „bewussterer Umgang mit Zucker / weniger Zucker zu mir nehmen“.

    30 Minuten Nichtstun würde mir leicht fallen, mache ich schon öfter mal.
    Im Moment mache ich gerne und oft Yoga, vielleicht sollte ich das mal in eine Challenge umwandeln und für mich definieren wie oft und wie lange ich Yoga machen möchte.

    Tipp bei allen Challenges: visualisieren hilft! Das kann mit Zettel und Stift sein: man macht für jeden Tag an dem man die Challenge erledigt hat einen Haken oder einen Smiley. Oder es gibt Apps dafür, die einen dann auch motivieren und loben (à la „schon 5 Tage am Stück geschafft! Lass‘ die Serie nicht abbrechen!“).

    Allen viel Spaß und gute Erkenntnisse bei Ihren Challenges!

  3. Hi Christian,

    bin bei allem dabei, außer kalt duschen (Bist du verrückt? Das wird von den erzählt und für toll befunden, die irgendwo in den Tropen leben und wo das Wasser lauwarm aus der Dusche tröpfelt 🙂 !) und das mit den Würfeln. Ich bin ganz gut im Leben meistern, aber mies beim Würfeln. Das ginge bestimmt in die Hose.

    CU Ingo.

  4. Super Artikel! Ich bin stets dabei, mein Leben zu optimieren. Der innere Schweinehund ist gleichzeitig mein lang gehegtes Haustier. Ich frag mich oft: Ist der glücklich, der mit Ehrgeiz sein Leben formt oder jemand, der auch mit weniger zufrieden ist? Die 90-Tage-Challenge klingt trotzdem super. Kalt duschen wiederum habe ich versucht und verworfen. Früh aufstehen ist leider keine Gewöhnungssache und widerspricht meinem Biorhythmus. 😉

  5. Kleiner „Tipp“ zum Thema kalt duschen: Man kann auch anfangs einfach mal „lauwarm“ sich abduschen. Ist für den Anfang auch schon eine Umstellung. Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man sich an die kälteren Temperaturen herantasten …

    1. Hi Jan,

      ja das stimmt. Eine langsame „Herantastung“ kann sehr hilfreich sein für den Übergang. Generell bist du schon nach wenigen Tagen ready für eiskalte Direkt-Klatsche :-).

      Gutes Duschen wünscht

      Christian

Schreibe einen Kommentar zu Julia (Finanzblogleserin) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.