Finment Erfahrung und Test

Ich möchte mich bei dir entschuldigen. Um alle meine Artikel zum passiven Einkommen herum habe ich dir etwas Entscheidendes vorenthalten – Finment. Egal ob Beiträge zu Aktien, ETFs oder P2P-Kredite … es fehlte. Ein Bereich, der dich deutlich schneller reicher machen kann. Aktives Einkommen durch handeln an der Börse – das Gegenteil der Finanz-Faulheit. Kalkuliertes Geldverdienen – dabei meine ich nicht das leichtsinnige Zocken mit CFDs oder Binäre Optionen.

Möglicherweise erinnerst du dich an den Bitcoin-Hype zur Jahreswende 2017/2018. Nachdem der Kurs ins unermessliche stieg und einige Monate später fiel, hatten die meisten Anleger nichts gewonnen, sondern verloren. Riesige Chancen verpufften. Viele ärgerten sich im Nachhinein, dass sie planlos ohne Strategie handelten. Sie sind auf einen „falschen“ Trend aufgesprungen und im falschen Moment abgesprungen. Dabei wollten die meisten nur Geld verdienen. (schmunzel)

Ich werde dir heute eine Möglichkeit vorstellen dies in Zukunft besser zu machen. Dabei spielt es keine Rolle ob bei Bitcoins, Aktien, ETFs oder andere kursgehandelte Produkte. Wichtig ist das fundamentale Wissen, welches selten in dieser Art angeboten wird. Wenn du aktiv und strategisch dein Geld deutlich vermehren möchtest und dafür jeden Tag 10 Minuten übrighast, dann lies unbedingt weiter. Erfahre, wie du profitables Handeln lernst und dich gegen Risiken absicherst. Falls du keine Lust hast diesem umfangreichen Artikel zu lesen, dann klicke dich wenigstens ins gratis Webinar*. Danach weißt du, ob du etwas verpasst oder nicht.

Übrigens: Ich habe bereits nach den Finment Grundprinzipien gehandelt. Als treuer Leser meines monatlichen Cashflow-Tagebuchs hast du bestimmt gemerkt, dass ich aus 5.500 Euro innerhalb von vier Monaten 1.551,28 € Gewinn gezogen habe. Das macht 84 Prozent Rendite aufs Jahr gesehen. WOW. Ich gebe zu, dass ich den Corona-Aufschwung genutzt habe, doch durch gute Positionsgrößen und gutes Risikomanagement konnten die Trends hervorragend genutzt werden. (freu)

Gestatten mein Name ist Finment

Vor einiger Zeit wartete eine Mail von der Marketing Managerin der Finment GmbH in meinem Postkasten. Dieses Mal ging es nicht um dubiose binäre Optionen oder falsche Versprechen reich zu werden, sondern um einen Online-Kurs für Anleger. Klang seriös – doch wozu einen Online-Kurs? Wir haben unseren KoljaJens und Co. Sie erklären in ihren Youtube-Videos wie erfolgreich investiert wird.

Ich ließ die Mail eiskalt liegen.

Zwei Wochen später bekam ich die Nachfrage, ob ich mir das Produkt bereits angeschaut habe. „Ganz schön hartnäckig diese Finmenties“ dachte ich und agierte dieses Mal. Schneller als gedacht telefonierte ich mit ihnen und lies mir erklären worum es genau geht. Natürlich war ich vorsichtig, doch ehrlich gesagt fand ich die ersten Informationen über ihren Online-Kurs für Anleger interessant.

Dabei erinnerte ich mich, wie ich vor vielen Jahren begann in Aktien zu investieren. Damals war es nicht so einfach Online gute Weiterbildungs-Angebote zu finden. So eine Ausbildung wie Finments Angebot hätte ich damals gebrauchen können. Dennoch bin ich weiter sehr skeptisch geblieben und suchte nach den Haken.

Was ist Finment?

Im Grunde ist es nichts anderes als ein Fern-Kurs, der dir das Wissen vermittelt, welches du dir sonst selbstständig langwierig aneignen musst. Wissen und Strategien um erfolgreich an der Börse zu handeln.

Aktiv statt passiv Geld verdienen ist das Motto.

Du musst also etwas tun, kannst im Gegenzug vielfach schneller dein Geld vermehren. Angebote ähnlicher Art gibt es unzählig viele im Internet. Es sich die Frage:

Was macht Finment so besonders?

Das Alleinstellungsmerkmal ist, dass es sich um einen staatlich für Fernunterricht zugelassenen Kurs handelt. Meine Skepsis führte mich dazu dieses Werbeversprechen zu überprüfen. Ich habe die Zulassungsnummer unter http://www.zfu.de  geprüft und stellte fest, dass alles mit rechten Dingen zugeht. In diesem Moment hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass es sich um etwas Bodenständiges und Ernsthaftes handelt. Ernsthaft bedeutet in dem Fall folgendes vier Schritte Prinzip:

  • Vermittlung von Wissen: Du lernst alles was du wissen musst, um erfolgreich an der Börse zu handeln.
  • Sicherstellen deines Lernerfolges: Übungen, Zwischen-Tests, Abschluss-Test und vieles mehr stellen sicher, dass du das notwendige Wissen nicht nur auswendig gelernt hast, sondern wahrhaft verstehst.
  • Praktische Erfahrung mit Coaching: Nachdem du alles gelernt und verstanden hast, erfolgen die ersten Trades mit einem Coach. Bevor dein Geld investiert wird, schaut immer ein Profi darüber. Betreutes sicheres Investieren.
  • Selbstständiges Handeln: Es kommt der Punkt, an dem du allein handeln kannst. Sogar in dieser Zeit steht dir das Team zur Seite.

Wissensvermittlung, Lernerfolg sicherstellen, betreutes Handeln und zusätzlicher Support – das macht eine Zertifizierung aus. Möglicherweise kennst du das: Jemand in deinem Bekanntenkreis erzählt, dass er ein Feierabend-Kurs oder Fernstudium macht. Finment ist damit vergleichbar, nur das du lernst wie du dein Geld richtig behandelst und erfolgreich traden wirst.

„Cool – Börse kann ich offiziell lernen“

waren meine Gedanken und ich klickte mich mehr durch die Webseite. Dabei stellte ich fest, dass das Angebot von Finment Substanz hat. Keine leeren Versprechen, sondern eine klare Gliederung der Inhalte:

  • Effizienter Vermögensaufbau
  • Wissenschaftlich fundierte Strategien
  • Modernes Risikomanagement
  • Die richtigen Börsen-Plattformen
  • Inklusive einer Mentor- und Investoren-Community
Finment enthält umfangreiche Module: Handeln, Risikomanagement, Community und viel mehr …

Beim Blick in die Kursinhalte merkte ich schnell, dass es mehr als irgendein Kurs zu sein scheint. Eine Ausbildung oder Studium trifft es wirklich. Einige meiner Leser wissen, dass ich bei meiner ersten Investition vor vielen Jahren mehrere tausend Euro verbrannt hatte. Im Nachhinein hätte ich ein Teil dieses Geldes in Finment stecken sollen. (schmunzel)

Wie soll ich einen Erfahrungsbericht schreiben, wenn ich das Produkt nicht prüfen konnte?

Ich musste also den Kurs test, bevor ich nur ein Wort schreibe. Das tat ich mit dem kostenlosen Webinar und dem damals angebotenen Schnupperkurs. Ich war neugierig und wollte für mich die Fragen klären:

  • Ist Finment seriös?
  • Worin liegt der Unterschied zu anderen Produkten oder einer klassischen Lektüre?
  • Ist der Preis für das Finment Erfolgsprogramm gerechtfertigt?

Tja ich suche immer einen Haken. (schmunzel)

Lohnt sich das kostenlose Webinar?

Ja es lohnt sich definitiv. Klicke hier*, wähle Webinar aus und mache dir dein eigenes Bild. So die Kurzfassung. (schmunzel) Beim Webinar stellen sich am Anfang die Betreiber/Coaches von Finment vor. Direkt im Anschluss erfährst du die Grundlagen ihrer profitablen Handel-Strategie. Dabei ist alles sehr übersichtlich und für Jedermann aufbereitet. Angebot, Nachfrage, Trends, Risiko-Absicherung, Positionsgrößen sind einige Schlagworte, welche in den zirka 30 Minuten vermittelt werden. 

Keine Angst: wenn du noch keine großen Berührungspunkte mit dem Handeln an der Börse hattest, wirst du es verstehen. Anschaulich dargestellt an Beispielen und sogar erste Berechnungen finden im Webinar statt. Solltest du bisher eine Dividendenstrategie verfolgen oder mit Bitcoins handeln, können diese Informationen einen AHA-Effekt bringen.

Finment-Erfahrung-und-Test-02

Mache ruhig mit und schau dir alles an. Natürlich ist das Webinar dafür gedacht festzustellen ob diese Art des strategischen Geldverdienens durch geplantes Handeln zu dir passt. Zusätzlich werden die weiterführenden Produkte von Finment besprochen, um später tiefer in die Materie einzusteigen. Beim Webinar wirst du somit feststellen, ob das ganze dein Ding ist. Falls ja, dann kannst du am Ende des Webinars schon den ersten Bonus ergattern. Was es ist, möchte ich nicht verraten. (lach)

Einen negativen Punkt möchte ich nicht unerwähnt lassen. Das Webinar vermittelt den Eindruck, dass es Live ist und andere Teilnehmer anwesend sind, was nicht der Fall ist. Das ist leider eine typische Masche bei Webinaren heutzutage. Auf der einen Seite finde ich es schade sich auf solche Art zu präsentieren, auf der anderen Seite hat das natürlich den Vorteil, dass du nach der Anmeldung gleich loslegen kannst. Wenn du dich registrierst, dann kannst du direkt in wenigen Sekunden starten. Ich wollte auf jeden Fall tiefer in die Strategie einsteigen und legte los.

Was erwartet dich bei Finment? Was sind die Inhalte?

Ich möchte unbedingt erwähnen, dass ich meine Erfahrungen mit Finment bereits vor einigen Monaten in der Demo-Version gemacht habe. Die Plattform hat sich mittlerweile deutlich weiterentwickelt. Bei Finment erfährst du eine ganze Menge rationales Grundwissen. Ein Strukturierter Einstieg in die Handelsthematik geschieht in folgenden Kapiteln:

  • Einleitung
  • Motivation und Ziele
  • Grundlagen Charttechnik
  • Handelbare Märkte
  • Kontowachstum
  • Modernes Risikomanagement
  • Handelsablaufplan
  • Börsenbuchhaltung
  • Handelsvolumen
  • Effizienter Vermögensaufbau
  • Alles zum Thema Trends
  • Wissenschaftlich fundierte Strategien
  • Finanz Experten & Community
  • Strategien der Millionäre

Jedes dieser Kapitel enthält weitere Unterthemen und somit ist das Komplettangebot deutlich umfassender.

Meine Erfahrung mit Finment

Ohne Ablenkungen gestaltet sich die Webseite von Finment. Es gibt eine Startseite, ein Kursverzeichnis und die Möglichkeit ein eigenes Profil anzulegen. Nachdem der Kurs erfolgreich verbucht wurde, kann es sofort losgehen. Ohne viele bunte ablenkende Bilder oder Animationen wird der Focus auf die Lektionen und Wissensvermittlung gelegt. Für die heutige Zeit ungewohnt schlicht, was die „Jugend“ ein wenig abschrecken könnte. Am Ende zählt der Inhalt, und was bei mir hängen bleibt.

finmet start in den profitablen handel

Bereits beim Klick auf Einführung geht es los mit der ersten Lektion. Meine Befürchtungen, dass ich selbst lesen muss, wurden gleich zerschlagen. Es startete ein Video (20 Minuten).  Interessanter Beginn und neben dem Vorstellen der Sprecher/Lehrer erfährst du selbst in der Einführung schon einige wichtige Punkte (Zinseszins-Effekt, Vorteile der Ausbildung und des Studiums).

Gut gebündeltes Wissen, auf den Punkt gebracht angenehm vermittelt, so mein erster Eindruck. Nachdem ich das komplette Videomaterial der ersten Lerneinheit angeschaut hatte, wurde ich mit einem Test überrascht. Ein wenig fühlte ich mich wie in der Schule, doch war erstaunt wie viel ich in den ersten Minuten des Kurses gelernt hatte.

Zielführend ging es strukturiert weiter. Schwuppdiwupp befand ich mich im Thema Motivation wieder, welches zu Beginn sehr wichtig ist und gut dargestellt wurde. Insgesamt ist die Reihenfolge der Kapitel clever gewählt, da alle Themen aufeinander aufbauen. Es machte richtig Spaß jeden Abend ein bis zwei Themen durchzuarbeiten. 

Ein paar Youtube-Spaß-Videos weniger konsumieren, dafür richtig Lernen.

Jeder absolvierte Test machte mich zusätzlich etwas stolz(er). Einfach faul Videos schauen und berieseln lassen bringt dich nicht zum Ziel. Mitdenken ist angesagt, da es nach JEDER Lektion einen Wissenstest gibt, welcher schonungslos überprüfte ob ich alles richtig verstanden hatte.

Ein Gebiet, welches ich bis dato nicht angefasst hatte, die Chart-Technik wurde behandelt. Auch wenn ich keine Lust auf dieses Thema hatte, bin ich darüber froh, dass es enthalten ist. Jetzt weiß ich was ein „echter Trend“ ist. Fast schon peinlich, da ich jahrelang Trends gefolgt bin, da für mich das einfache Aufsteigen eines Kurses ein Trend war. 

Nach den Übungseinheiten Chart-Technik und Trend-Beginn habe ich mich tatsächlich erwischt, wie ich das neue Wissen an einigen Kursverläufen meiner Depotwerte testete, und Investitions-Fehler fand. Auch die weiteren Einheiten waren interessant und ich konnte viel zum strategischen Investieren erfahren.

finment trend und erfahrung

Besonders gut und wichtig empfand ich den Lernabschnitt über die Kontogröße mit der gehandelt werden sollte. Es wird hierbei praktisches Wissen und eine Anleitung an die Hand gegeben, wie du dein Investitionskapital mit steigendem Wissen und Erfolg strategisch erhöhen kannst. So hast du nicht nur einen Plan was und wie du handelst, sondern auch mit welchen Beträgen und Volumen. Toller Einstieg ins Risikomanagement, welches später deutlich vertieft wird.

Am Ende aller Lektionen wartete der End-Boss, der Abschlusstest.

Meine grauen Zellen waren gefordert und die richtigen Antworten sind nicht so einfach aus der Hand zu schütteln. Ich brauchte eine knappe dreiviertel Stunde, durfte rechnen, einfache Trendcharts analysieren, Lückentexte ausfüllen und einiges mehr. Ich war froh als der Test beendet war und freute mich über das Bestehen mit 88%.

finment abschlusstest

Coole Sache und machte Lust auf mehr. Am liebsten hätte ich an den folgenden Tagen weiter gelernt. So habe ich einfach einige Lektionen noch mal gehört beim Saubermachen. Für mich war es ein aktives Lernen und etwas komplett anderes als sich nur berieseln zu lassen.

Wem kann ich diese Ausbildung empfehlen?

Die Ausbildung vermittelt dir das komplette Werkzeug für ein erfolgreiches strategisches Handeln an der Börse. Du erfährst wie emotionsloses geplantes Trading funktioniert. Es geht nicht in die Richtung buy and hold, sondern darum wie du durch einen Plan und (d)einer aktiven Strategie Geld verdienst. Kein

„Mal schauen was so passiert“

sondern Geld verdienen und im passenden Moment absichern, was bei einem Crash sehr wichtig ist.

Der Kurs ist aus meiner Sicht für Anleger und Investoren:

  • welche aktiv mit Aktien, Indizes und Rohstoffe mehr Geld verdienen wollen als mit passiven Strategien.
  • die endlich lernen möchten ohne Emotionen (Angst, Gier) zu Investieren.
  • welche Lust auf eine (eigene) Handel-Strategie haben.
  • die ernsthaft und professionell(er) in das Thema einsteigen möchten.
  • welche das Trading zum Beruf machen wollen, um davon zu leben.
  • die das wichtige Wissen auf den Punkt gebracht benötigen.
  • die eine zertifizierte Ausbildung zum privaten Börsenhändler absolvieren wollen.
  • welche bereit sind für finanzielle Bildung zu investieren. Analog zu einem Studium fallen Gebühren an, die sich jedoch mehr als rechnen werden (schmunzel)

Natürlich sind auch bereits Investoren mit praktischen Erfahrungen gut bedient, da sie ihr Wissen vertiefen können, um endlich erfolgreicher zu werden.

Aus meiner Sicht ist der Inhalt für einen kompletten Neueinsteiger in die Thematik sehr vollwertig. Wer bis dato nur ein Sparbuch verwaltet hat, sollte etwas Zeit und Energie mitbringen, um zum finanziellen Erfolg zu kommen. Dafür ist der Einstieg perfekt, um einen ersten umfangreichen Einblick ins Thema aktives Investieren zu bekommen und einen Berg an neuem Wissen mitzunehmen. Falls du Lust hast mal kein Buch zu lesen oder langatmige YouTube Videos zu schauen, dann klicke jetzt hier*, um dir deinen persönlichen Erfolgsplan erstellen zu lassen. Du wirst überrascht sein, was dabei rauskommt. Ich möchte nicht zu viel verraten und spoilern.

Alternativ kannst du dich in das kostenlose Seminar* klicken, um mehr zu erfahren.

Und nun DAS exklusive Angebot für alle Leser meines Blogs. Als Bonus wirst du mit dem Chef-Händler Adrian Schmid deinen Erfolgsplan erstellen bzw. telefonieren. Adrian ist normalerweise für VIP Kunden zuständig. Nutze die Chance und frage ihn ein Loch in den Bauch! Mit dem Code(wort) „selbst-schuld.com“ kannst du nach Adrian verlangen.

Solltest du den Kurs beendet haben, dann gern dein Feedback in den Kommentar. Und lass mich wissen ob du meine 88 Prozent schlagen konntest. (schmunzel)

Dein Persönlicher Assistent und das Privat-Coaching

Alle Produkte von Finment enthalten eine persönliche Betreuung. Das ist DER große Unterschied zu den meisten im Internet erhältlichen „freien“ Angeboten. Bereits beim ersten Kennenlernen, der Erstellung des Erfolgsplans, sitzt ein Mensch am anderen Ende der Leitung. Das ist heutzutage nicht immer so, doch bei einer so fundamentalen Ausbildung sehr wichtig.

Natürlich steht dir dein persönlicher Erfolgsmanager auf der Reise des Effizienten Vermögensaufbaus zur Seite. Er beantwortet nicht nur deine Fragen, sondern unterstützt bei deiner zukünftigen Handelsstrategie, der Handelssoftware und prüft deine ersten Trades. Quasi eine Rundum-Betreuung.

Was hat mir nicht gefallen?

Ich denke ich bin ein wenig verwöhnt, da ich auf Entertainment und „coole Sprüche“ stehe. Ich mag zum Beispiel Kolja von Aktien mit Kopf. Diesen Punkt vermisse ich ein wenig bei Finment. Die sachlich vorgetragen und sehr guten Inhalte, könnten ein wenig „Schmunzel-Schwung“ vertragen. Ich möchte nicht sagen, dass sie nicht fördernd und zielführend sind, doch ich bin als ein eher lustiger Mensch noch besser zu motivieren mit humoristischem Schwung. Da es sich um eine professionelle Ausbildung handelt, wurde meiner Meinung nach dieser sachliche Stil gewählt, was richtig ist. 

Möglicherweise ist genau diese Tatsache am Ende (d)ein Erfolgsgeheimnis:

Keine Ablenkungen

+ Wissen und Lernkontrolle

= finanzieller Erfolg.

Fazit:

Trotz meiner anfänglichen Skepsis gegenüber FinMent, empfehle ich das kostenlose Webinar. Hier kannst du nichts verlieren. Wenn du anschließend wie ich mehr wissen möchtest, dann wird die Ausbildung genau das Richtige für dich sein. Bedenke, dass eine Ausbildung Zeit und Geld kostet. Beides wird sich für dich mehrfach rechnen. Wenn ich in vier Monaten aus minimalem Startkapital 1.551,28 € Gewinn mache, dann solltest du es auch schaffen. Ja – es ist ein wenig wie Schule oder ein Studium. Doch mussten wir alle Lesen und Schreiben lernen, um aufs Leben vorbereitet zu werden. Warum nicht traden lernen, um das Leben finanziell erfolgreich zu bestreiten. Durch die Tatsache, dass es sich bei der Börsenschule wahrhaft um einen staatlich zugelassenen Kurs handelt, ist die Qualität der aufbereiteten Informationen sehr hoch. Natürlich bekommst du nach erfolgreichem Bestehen ein Abschluss-Zertifikat.

Falls du Interesse hast ins zertifizierte Trading und den profitablen Handel zu starten, dann gehe wie folgt vor:

  1. Schau dir das Webinar* an um festzustellen, ob diese Art des Handelns dich anspricht (und nimm das kostenlose Wissen mit). (schmunzel)
  2. Lass dir deinen kostenlosen Erfolgsplan erstellen* und dich überraschen.
  3. Nutze das Wissen um erste Erfolge (wie ich) zu erzielen. Möglicherweise ist dann die komplette Ausbildung das Richtig für dich und dein Durchbruch … aber das entscheidest du selbst.

Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg beim Traden. Ich freue mich über dein Feedback im Kommentar.

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

ENDLICH: Meine Erfahrungen zu Bloggen und Online-Business in einem Buch >> „Selbst schuld – wer nicht bloggt“. Ich verrate dir wie ich 50.000 Euro mit Bloggen verdient habe und alles was du wissen musst, um mit Herz und Verstand dir ein zweites Einkommen aufzubauen. Möchtest du erfolgreich bloggen? Willst wichtige Informationen für dein Online-Business mitnehmen? Dann bestelle dein Exemplar hier oder erfahre mehr hier! Übrigens für Kindle-Unlimited-Leser ist das Buch gratis im Paket!

5 thoughts on “Anlegen und Traden mit FinMent – Start in den profitablen Handel Erfahrungen

  1. Danke für den interessanten Bericht. Leider steht hier nirgendwo, was der spaß kostet. Im netz und auf der seite von finment gibt es auch keine angaben darüber.
    Was hältst du außerdem von der aussage des zugegörigem ebooks, dass 50% p.a. erwirtschaftet werden können?

    1. Hi Joshi,

      du kannst es mit einem Fernstudium (z.B. der SGD) vergleichen. Solch ein Studium bzw. Ausbildung liegt über die komplette Laufzeit zwischen 1.500 Euro und 8.000 Euro und Finment liegt dazwischen. Wobei nicht der ganze Betrag auf einmal fällig wird, sondern monatlich. Du wirst im Gespräch nicht nur erfahren, was Finment alles bietet und kostet … es wird auch abgeglichen, ob du geeignet bist. Du erhältst dein persönliches Angebot. Mit dem Gedanken „Ich hab zehn Euro und möchte Millionär werden“ wirst du wahrscheinlich nicht zugelassen. Wenn du wie ich 5.000 – 10.000 Euro (oder mehr) übrig hast und aktiv dieses Geld vermehren möchtest, dann passt es eher. Ich habe mit 5.500 Euro angefangen vor einigen Monaten und gehe auf die 8.000 Euro jetzt zu. 50 Prozent im Jahr sind möglich – wenn es bei mir so weiter geht, dann toppe ich das. Ich bin jedoch Realist und weiß, dass es nicht immer so gut läuft (Coronaaufschwung).

      Ich denke ein wichtiger Punkt ist, ob einem das traden liegt bzw. Spaß machst. Ich wende die ersten Grundlagen für mich an und bis jetzt läuft es ganz gut. WICHTIG: Es geht nicht um Daytrading, sondern um „richtiges“ Traden. Das ist ein Unterschied, da du bei Finment auch lernst, wie du kurz, mittel und langfristig tradest – je nachdem, wie es für dich passt.

      Ansonsten empfehle ich dir den Call mit Adrian wahrzunehmen*. Ich denke danach weißt du, ob Finment was für dich ist, oder eher nicht.

      Viel Erfolg wünscht dir

      Christian

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.