FIRE Financial Independence Retire Early 21 Tipps

FIRE-Bewegung: 21 bewährte Impulse, um jung in Rente zu gehen & frei zu sein

Jason Fieber hat FIRE. Im Sinne der Financial Independence, Retire Early – Bewegung kam er aus horrenden Schulden und ging in die Rente. Okay – ein paar Jahre hat es gedauert, dennoch konnte er sich mit 34 Jahre von der Arbeitswelt verabschieden und das Leben zu 100% genießen. Während manche grad mit dem Studium fertig sind, liegt Jason in der Sonne und hat Spaß. Er gehört somit zu den Urvätern der FIRE-Bewegung und motiviert viele Menschen, welche sich auf einen ähnlichen Weg gemacht haben.

Es ist relativ einfach. Das Erfolgsrezept besteht aus einem Plan und einigen (meist zwischen sieben und zehn) Jahren puren Durchhaltewillen und Focus auf die Finanzen. Das Ziel lautet mit den passiven Einnahmen so viel Geld zu verdienen, um davon leben zu können. Hast du einen stahl-starken Willen und unbändige Durchhalte-kraft? Ja? Dann fehlt der Plan. Wenn du bereit bist dein Auto zu verkaufen, in eine kleinere Wohnung zu ziehen und auf Arbeit ein selbst geschmiertes Butterbrot isst, dann lies weiter. Bist du nicht dazu bereit? Dann lies trotzdem den Artikel. Es dauert dann nur etwas länger mit der Rente. Bereit? Hier kommen die 21 Regeln und Strategien, welche Jason zum Rentner gemacht haben.

Übrigens findest du seine Geschichte zum Erfolg in meinem Beitrag: Finanzielle Freiheit erreichen in fünf Jahren – Die Jason Fieber Story.

21 bewährte Impulse, um jung in Rente gehen zu können

1.) Keine Ausreden bitte

Eine schwere bzw. schreckliche Kindheit, ist keine Ausrede, um sich auf den Weg in die finanzielle Freiheit zu begeben. Es ist egal, was früher war – deine Voraussetzungen sind die gleichen, wie bei jedem Menschen auf dieser Welt. Hast du Schulden? Dann baue sie ab! Hast du kein Geld? Dann verdiene dir was und gehe arbeiten. Finde keine Gründe, warum du nicht in sieben Jahren frei sein kannst. Andere Menschen schaffen es schließlich auch.

2.) Kein Nachmachen

Mache niemals etwas (nach), nur weil es alle anderen tun! Vor allem, wenn es dir keinen Spaß bereitet. Wer sagt denn, dass ein Lebensziel ein Eigenheim sein soll, für das du dich verschuldest? Musst du Beamter werden, um Sicherheit zu erfahren, die dich von wahrem Reichtum abhält? Nur weil alle sich einen Starbucks-Kaffee kaufen …, du weißt schon, welche Frage jetzt kommt. (schmunzel) Merke dir eins:

In dem Moment wo du Dinge tust, die abhängig und unzufriedene Menschen tun, wirst du genau so.

Orientiere dich höchsten an Menschen, die deinen Weg gehen und deine Ziel (bereits) erreicht haben.

3.) Geld ist gar nichts wert …

…, wenn du damit nicht umgehen kannst. Kennwort: Lottomillionär. Wie viele waren steinreich und haben FIRE rückwärts gespielt? Nach sieben Jahren war der Gewinn verprasst. Es ist eine Tatsache, dass finanzielle Bildeung und ein cleverer Umgang mit Geld mehr wert ist als ein Job bei dem du viel verdienst. Hier kann ich dir das Video: Wie leben Millionäre wirklich – 23 Fakten über „die Reichen“ empfehlen. Die meisten Millionäre leben übrigens wie „normale“ Menschen bzw. dein Nachbar. 😊

4.) Geld ist viel wert …

…, wenn du damit richtig umgehst. Den letzten Punkt kannst du selbstverständlich umkehren. Wenn du dich darüber informierst, welche Investitionsmöglichkeiten es gibt und mit Diversifikation etwas anfangen kannst und dir eine einfache Strategie zurechtlegst, dann werden sich deine Euros vermehren wie die Karnickel. Angenommen du möchtest monatlich 1.000 Euro Rente haben, dann benötigst du ein Kapital von:

  • 2.400.000 Euro auf einem gut verzinsten 0,5 Prozent Sparbuch
  • 264.900 Euro in Realty Income angelegt
  • 177.777 Euro wenn dein Geld bei Bondora Go and Grow liegt (Mein Erfahrungsbericht hier)
  • 82.587 Euro in PSEC angelegt

Natürlich gibt es andere Anlageformen und Investitionsmöglichkeiten, doch wenn du weißt wie du zum Preis eines Einfamilienhauses dieses Haus mieten kannst mit deutlichem monatlichen Finanzplus, dann zeigt dies, was Wissen ausmachen kann.

Jeden Tag ein krasser Spruch gefällig?
Dann folge mir auf Instagram

5.) Das erste Ziel die Miete

Finanzielle Freiheit wird oft mit einem Sportwagen und einem großen Haus verbunden. Mag sein. Der erste Schritt ist es deine festen Kosten mit passiven Einnahmen zu decken. Miete, Nebenkosten plus Ernährung zusammen addiert mal zwölf und das dann mal 25. Den Betrag, welchen du erhältst, ist der Betrag, den du auf der Kante bei einer Verzinsung von vier Prozent benötigst.

6.) Große Veränderungen bringen viele Jahre Vorsprung

Wenn du dich verkleinerst wirst du schneller wachsen. Stell dir vor du ziehst in eine deutlich kleinere Wohnung und sparst dadurch monatlich 250 Euro, dann hast du bei einer Geldanlage zu 6,75 Prozent nach 20 Jahren deine Rente zusammen. Die EINE große Veränderung in eine kleine Wohnung zu ziehen und nichts anderes am Leben zu verändern macht dich reich(er).

7.) Auf Steuern viel Wert zu legen, kann später viel Wert sein

Jeder gesparte Euro ist nach 35 Jahren zehn Euro wert – richtig angelegt. Im Grunde musst du auf deinen Weg in eine frühe Rente soviel sparen und investieren wie möglich. Ein wacher Blick auf die Steuern (und Handels-gebühren) gehört unbedingt dazu.Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob die beim Aktienverkauf 25 Prozent, oder 1,5 Prozent Steuer zahlen musst. Und wehe du machst keine Steuererklärung! Bereits als Arbeitnehmer eine Pflicht.

8.) Vermeide Kostenfresser

Das Auto ist ein unterschätzter Prestige-Kosten-Fresser. Was macht ein Auto? Es bringt dich von A nach B. Was kostet ein Auto? Zwischen 5.000 und 50.000. Euro. Selbst in der Unterhaltung, wie zum Beispiel bei Steuern, Benzinverbrauch und Reparaturkosten liegen Welten dazwischen.

Wenn du dein ganzes Leben lang ein kostengünstiges Auto fährst, dann kann die Ersparnis dadurch bereits deine Rente sein.

Besonders im Sinne der Financial Independence, Retire Early – Bewegung kann sogar die Überlegung Sinn machen auf das Auto zu verzichten.

9.) Verstehe, was du tust

Der Weg zum FIRE muss Spaß machen und sollte verstanden werden. Suche dir eine Investitionsform aus, die zu dir passt. Halte es einfach wie die einige Millionäre dieser Welt. Sie leben sparsam und investieren jeden freien Euro in einen Fond bzw. ETF und werden am Ende Millionär sein. Es muss nicht immer ein komplex zusammen gestelltes Aktienportfolio sein. Die beste Investition ist immer noch die, die einfach ist und verstanden wird.

10.) Investition in Wissen

Dein Wissen ist unbezahlbar. Es wird dich schneller und reicher machen. Deshalb solltest du besonders zu Beginn Geld in die Hand nehmen und es in Wissen stecken. Gönne dir beispielsweise folgende drei Bücher zu Weihnachten (oder auch zwischendurch) und du wirst die Welt der Finanzen mit anderen Augen sehen.

11). Kaufe Aktien immer dann wenn sie gut bewertet

Mache nicht den Fehler und kaufe Aktien, wenn alle bereits darüber reden oder sie es in die Schlagzeilen der Bild geschafft haben. Es ist besser zu kaufen, wenn keiner darüber spricht und die Bewertung der Aktien gut ist. Nutze Tools wie FastGraphs und das Aktien-Terminal von Traderfox, um Aktien zu finden über die keiner spricht. Du kannst natürlich auch die Aktien selbst analysieren bis zur Verbitterung … solltest jedoch nie kaufen, nur weil andere es tun. Schau ruhig auch mal bei Mission-Casflow vorbei. Hier gibt es jeden Monat fünf Aktien-Empfehlungen.

12.) Geld ist Zeit

Betrachte nie das Geld, sondern die Zeit und die Möglichkeiten, die sich darin verstecken. Und so verrückt es klingt:

Zeit sparen heißt Geld sparen!

Besonders die professionellen FIRE-Anhänger wissen, dass ein Nebeneinkommen den Weg zur Rente deutlich verkürzt. Jeden Tag eine Stunde Zeit gespart und in ein zweites Business gesteckt, kann dich unglaublich reich(er) machen. Egal, ob bloggen, Bücher schreiben oder T-Shirts Designen – es gibt so viele Möglichkeiten nebenbei Geld zu verdienen und zum sparsamen Leben die Einnahmen zusätzlich zu erhöhen. Selbst ich habe es mit einfachsten Mitteln geschafft durch Bloggen über 50.000 Euro zu verdienen. Wie genau beschreibe ich in meinem Buch Selbst Schuld wer nicht bloggt.

Mehr Inspirationen zum Geld verdienen findest du hier.

13. Erzähle jedem …

… von deinem Ziel in ein paar Jahren in Rente zu gehen. Je mehr du damit nach Außen gehst, desto mehr Druck und Motivation baust du auf, um diese zu erreichen. Wer nicht über Ziele spricht, der erreicht sie nicht. Dabei brauchst du nicht genaue Zahlen zu nennen. Es interessiert keinen Menschen, dass du bereits 286.486 Euro Vermögen hast. Erzähle hingegen jeden, dass du sehr sparsam lebst, dich zurück nimmst und viel investierst, um in 6 Jahren nicht mehr arbeiten zu müssen. (schmunzel) Je mehr Menschen davon wissen, desto mehr werden dich später nach deinen erreichten Zielen fragen.

14.) Wohnen, Transport und Lebensmittel

In diesen drei Bereichen ist deine Bescheidenheit gefragt. Hier kannst nahezu unbegrenzt an der Kosten-schraube drehen. Tracke diese drei Bereiche monatlich mit! Ein klassisches Haushaltsbuch oder ein einfacher Excal-Sheet sind dabei deine treuen Begleiter. Optimiere diese drei Kategorien bis es weh tut. Ziehe in eine kleinere Wohnung, nutze die preiswertesten Transportmöglichkeiten und ernähre dich von Grundnahrungsmitteln. Jeden Cent, den du sparst gilt es zu investieren.

15.) verschiedene Einkommensquellen – dein Turbo

Mit einem Standard-Job ist die Rente fern. Je mehr Einkommensquellen du erschaffst, desto schneller bist du FIRE. Ein Zweitjob? Nicht verkehrt. Ein eigenes Business nebenbei aufbauen? Noch besser. Alles verkaufen, was nicht gebraucht wird? Auch gut. Das Gästezimmer bei AIRBNB anbieten? Eine gute Idee.

Die meisten „Frührentner“ haben mehrere Einkommens-Ströme. Du kannst es nachmachen und dir relativ einfach eine weitere Geldquelle nutzen. Schaue dafür in meinen Beitrag: Geld verdienen im Internet – Sieben realistische Möglichkeiten und Erfahrungen oder Geld im Internet verdienen – sieben weitere Möglichkeiten und Erfahrungen.

16.)  passive Einkommensquellen

Möchtest du deine erste Rentenzahlung bereits im kommenden Monat? Kaufe dir für 100 Euro Realty Income – Aktien. Schwuppdiwupp wirst du in den Folgemonaten jeweils 41 Cent Rente in Form von Dividende bekommen. So einfach ist die Sofort-Rente. (schmunzel) Egal, ob du meiner Empfehlung folgst (das tust du übrigens auf eigenes Risiko) oder dich für eine weitere passive Quelle entscheidest, bleibt dir überlassen. Fakt ist, dass dein Geld arbeiten muss. Dein Ziel ist dabei mindestens fünf Prozent auf dein Vermögen zu bekommen. Eine noch nicht so bekannte Möglichkeit ist Exporo.

Exporo oder Immobilien oder Reits

17.) Meide Menschen

Damit meine ich Menschen, die nicht die gleichen Ziele und Denkweisen haben. Sie werden dich am Erfolg hindern. Man sagt ja immer wieder, dass du ein Spiegel der Menschen bist, mit denen du dich regelmäßig umgibst. Wenn deine besten Leute viel verdienen und dennoch kein Geld am Monatsende haben, dann heißt es vorsichtiger zu sein und sich neue Bekanntschaften zu suchen mit gleichen Zielen und die inspirieren schneller voran zu kommen.

18.) Abgeben ist Trumpf

Konzentriere dich immer auf die Dinge, die dir Spaß machen und gebe unbefriedigende Arbeiten möglichst ab. Besonders, wenn du ein zusätzliches Business aufgebaut hast und die ersten Geldströme fließen, wird dieser Punkt sehr wichtig. Einfaches Beispiel: Mit deinem Business verdienst du 30 Euro die Stunde. Dann ist es gut die Dinge, die jeder kann für Mindestlohn auszulagern, oder? Du brauchst die Zeit nicht mehr verschwenden und deine Straßenordnung selbst zu machen, Grafiken zu erstellen oder deine Anrufe und Standard-Mails zu beantworten. Investiere Geld, um diese Aufgaben loszuwerden und um mehr Geld in dieser Zeit zu verdienen

19.) Das Warum

Ergründe immer das WARUM! Warum willst du finanziell frei werden? Was möchtest du in deiner Rente machen. Nur hohen Vermögens-Zahlen nachzurennen, ist nicht richtig. Soll ich dir mal ein Geheimnis verraten? Die meisten FIRE-Rentner arbeiten trotzdem. Der Unterschied ist, dass sie nur noch Dinge machen, welche Freude bereiten und damit Geld verdienen (obwohl sie es nicht mehr bräuchten). Ergründe, warum du dies alles machst und was du tun wirst, wenn du in Rente bist. Auf der einen Seite ist dies dein Ziel und auf der anderen Seite deine Kompass-Nadel, welche dich immer wieder einnordet.

20.) Werfe dein Geld weg

Nicht unbedingt aus dem Fenster. (lach) Gewöhne dir an, zu Spenden oder teile deine finanzielle Freiheit, indem du abgibst und die Welt besser machst. Es klingt erst mal kontraproduktiv, dennoch ist TEILEN eine höhere Ebene des Geldverständnisses. Der wahre Wert erschließt sich mit dem, was du Gutes tun kannst. Ich spende auch gern und liebe dieses Gefühl. Der Straßensänger freut sich genau so über einen Euro, wie ein gemeinnütziger Verein über einen größeren Scheck.

21.) Nutze Kurs und Preisverhältnisse aus

Warum ziehen viele Frührentner in andere (östliche) Länder? Weil dort der Euro (bzw. der Dollar) richtig Wert haben. Übertrieben gesprochen kannst du mit 500 Euro deutlich besser leben als hier in Deutschland. Nutze das Arbitrage aus. Nutze Kurs-, Zins- oder Preisunterschiede zum selben Zeitpunkt an verschiedenen Orten zu deinem Zweck aus.

Zusammenfassung

Um zur FIRE ( Financial Independence, Retire Early) – Bewegung zu gehören und früh in Rente gehen zu können, bedarf es nicht sehr viel. Wenn du diese 21 Punkte gnadenlos umsetzt, deinen Menschenverstand und deine Erfahrungen dazu packst und ein paar Jahre durch hältst, dann hast du deine Rente und dein Leben um viele Jahre verlängert. Am Ende steht immer die Frage :“Bist du bereit fünf bis sieben Jahre voller Entbehrungen und mit messerscharfen Fokus zu leben, um frei zu sein?“. Die Antwort kannst du dir selbst geben. Auf jeden Fall haben es viele Menschen bereits geschafft. Und denke dran. Du brauchst einen Plan, wenn du dieses GESCHAFFT erreicht hast. (schmunzel)

Übrigens: Hat dich dieses Thema gekitzelt? Möchtest du mehr davon und konkrete Strategien? Dann nimm 15 Euro in die Hand und kaufe das Buch: Rente mit 40: Finanzielle Freiheit und Glück durch Frugalismus | Minimalistisch und nachhaltig leben, clever investieren und mit Aktien unabhängig werden*. Naja – lesen und umsetzen solltest du es anschließend auch noch. (schmunzel)

Viel Spaß als Frührentner wünscht

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

1 Kommentar zu „FIRE-Bewegung: 21 bewährte Impulse, um jung in Rente zu gehen & frei zu sein“

  1. Du bist ein guter Motivierer !! Ich lese Deine Artikel wirklich gerne, obwohl ich leider viel Zeit verschwendet habe. Aber gut seit Anfang 20 bin ich voll dabei.
    Frage: was meinst Du mit 82.587 Euro in PSEC angelegt ?
    Gruß Bob

Schreibe einen Kommentar zu Bob Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top