Online viel Geld verdienen – Meine Erfahrungen und die Tricks einiger Abzocker

Wenn Online Geld verdienen so einfach wäre, dann würde es JEDER machen. So wären dieses Jahr auch keine Weihnachtsgeschenke notwendig, da es genug Coaches gibt, welche dir erklären wie du über die Weihnachtszeit und nebenbei reich wirst. Während du mit deiner Familie das Festtags-Menü genießt, sollen jede Minute 30 Cent auf dein Konto fließen. 400 Euro am Tag machen 1.200 Euro an Weihnachten. Geniales Leben. Warum leben nicht alle Menschen so? Es ist doch so einfach. 150.000 Euro im Jahr sollten reichen, oder?

Nein – ich kann diesen Mist nicht mehr hören und mir tun die vielen Menschen leid, welche darauf reinfallen.

Wenn du auf der Suche bist passiv online Geld zu verdienen, dann habe ich heute eine heilsame Pille mitgebracht. Du bekommst meine Gedanken zu diesem Thema, welche dafür sorgen, dass du diese Branche mit ein wenig Abstand betrachtest und  nicht auf die ganz billigen Versprechen reinfällst. Zusätzlich bekommst du ein paar Grauzonen aufgedeckt über die Niemand gern redet. Am Ende möchtest du Geld verdienen, wirst im schlimmsten Fall jedoch der zahlende Kunde, den du selbst gern hättest. Reingefallen! Nicht mit diesem Artikel. Los geht’s!

Die zwei Generationen

Wenn du anfangen möchtest Geld zu verdienen, dann gehörst du bereits zu der zweiten Generation. Die erste Generation zeichnete sich vor zirka 10-15 Jahren dadurch aus, dass es keine großen Erfahrungen mit dem Geldverdienen per Mausklick gab. Sie war kreativ, probier freudig und begann mit dem was wir heutzutage Online-Business nennen. Dabei passierte etwas, was keiner mehr erzählt. Von 1.000 Menschen, die tolle Ideen zum Geldverdienen hatten, blieben sehr wenig über, welche sich ein „Ich habe es geschafft“ – Schild umhängen durften. Sehr viele waren nicht erfolgreich und widmeten  ihr Leben wieder dem normalen Job.

Diese Erfolgsquote gilt heute genauso – es verrät dir bloß Niemand. Egal welches Online-Business du startest, wird deine Quote nicht über den einstelligen Prozent-Bereich liegen. Du bist die zweite Generation. Die bisherigen Gewinner der ersten Generation verkaufen dir nun wie einfach es ist Erfolg zu haben und neben der Weihnachtsgans reich zu werden. Natürlich haben sie es geschafft und es war nicht schwer für sie. Doch das liegt an Parametern, die du nicht hast (richtiger Zeitpunkt, gute Partner, Glück, einziger in der Nische, …) Die Verlierer der ersten Generation melden sich nicht mehr zu Wort und so entsteht die Illusion vom einfachen Internet-Geld.

Für dich ist es wichtig zu realisieren, dass die erste Generation sehr lange gebraucht hat, um viel Geld zu verdienen und es sich mittlerweile um große Unternehmen mit vielen Angestellten handelt. Wie willst du als Allein-Starter genau so viel und so schnell verdienen?

Content is King – not the Cash

Hier bekomme ich regelmäßig ein Würgereiz im Hals, weil viele Versprechungen falsch sind. Möglicherweise hast du bereits Sätze gehört wie:

„Ich zeige dir mit meiner Schritt für Schritt – Anleitung, wie du pro Tag 1.000 Euro verdienen kannst.“

Soll es so einfach sein eine Schritt für Schritt Anleitung zu befolgen und dann wirst du reich? Möchtest du etwas folgen, was ein anderer für richtig hält (obwohl es nicht das ist, was dir Spaß machen würde)? Einfach ausgedrückt: Wenn du Geld verdienen möchtest, musst du nur das tun, was andere wollen? Klingt irgendwie wie ein Job, der keinen Spaß macht.

Die Dollarzeichen in den Augen sorgen dafür, dass du möglicherweise Dinge tust, die du nicht tun willst. So kann ein Business ja erfolgreich werden. (ironisches Schmunzeln) Dabei unterscheiden sich die erste und zweite Generation. Unsere Vorfahren haben damals eine Idee oder Vision gehabt. Max wollte beispielsweise sein Hobby und sein Wissen mit der Welt teilen und fand schnell Anhänger. Viele besuchten seine Seite und Max machte es Spaß Content zu erstellen. Irgendwann kam er auf die Idee Affiliate-Links einzubinden und ein E-Book zu schreiben. Dies war erfolgreich und Max machte mit seiner Passion das große Geld.

Heute blendet man die zweite Generation mit Geld und Verdienst-Statistiken in motivierenden Werbe-Videos. Das Geldverdienen steht vor der Leidenschaft. Oder schlimmer noch:

Das Geldverdienen ist die Leidenschaft.

Wie wahrscheinlich ist es, dass wenn du nur etwas machst dem Geld wegen, dass es dauerhaft erfolgreich ist und du Freude daran hast? Ich kann dir empfehlen aus dem was dich brennen lässt Geld zu machen und nicht Dinge zu tun, die dich verbrennen lassen.

Du bist das Geld

Diesen Punkt musst du verstehen. Wenn du online Geld verdienen möchtest, dann bist du für die erste Generation der hoffentlich zahlende Kunde. Sie haben schlussendlich das Wissen und wollen es dir (teilweise überteuert) verkaufen. Alles was Generation Eins gelernt hat, kann in EBooks, Webinaren, Online-Meetings oder Offline-Veranstaltungen gekauft werden. Angelockt durch kostenlosen Content (der die wichtigsten Dinge vorenthält) kannst du dich reich kaufen. Je mehr Webinare und Content du verkonsumierst, desto schneller wirst du reich (nachdem du Geld ausgegeben hast). Ich möchte nicht sagen, dass alles davon schlecht ist, doch werden dir die Angebote regelrecht durch deinen Monitor so stark in dein Gesicht gedrückt, das dir das Atmen schwer fällt.

Ich empfehle dir zuerst deine Leidenschaft zu finden. Was ist es, was dich brennen lässt und worin du aufgehst? Worin hast du jahrelange Erfahrungen? Wie kannst du es mit der Welt teilen (ohne Geld damit verdienen zu wollen)? Wenn du dies dann umsetzt und nachhaltig verfolgst, und das wirst du weil es dir richtig Spaß macht, dann wirst du erfolgreich und kannst dann überlegen wie du Geld verdienst. Die Nachverfolgung einer echten Leidenschaft wird auf lange Sich dir Geld schaffen. Lass dich nicht selbst zu Geld machen indem du unnötige Kurse buchst, die Geld versprechen und dein Feuer der Leidenschaft löschen!

Zwischenfazit: Du gehörst zur zweiten Generation und sollst Dinge tun, die andere dir vorschreiben. Welche Dinge das sind, erfährst du wenn du die Erfahrungen der Generation Eins kaufst. Irgendwie verrückt.

Geld verdienen mit Bloggen Erfahrungen & Einnahmen 1. Halbjahr 2019
Klicke aufs Bild um einen Blick in meine Einnahmen zu werfen

10 Dinge, die du unbedingt wissen solltest

Du suchst Möglichkeiten, um Online Geld zu verdienen? Dann achte auf die folgenden 10 Punkte. Besonders wenn dir Angebote als Werbung zugespielt werden (vor YouTube-Videos oder in Facebook-Anzeigen) oder wenn dir wieder ein kinderleichtes System versprochen wird das dich unsagbar reich macht … sind diese Tipps überlebenswichtig.

Der Geldwedler Trick

Jemand möchte dir ein System zum Geldverdienen verkaufen. Er hat ein Bündel Banknoten in der Hand, steht vor (s)einem Lamborghini und erzählt von seiner Villa und seinen Einnahmen. Wenn du über so etwas stolperst, dann sei sehr vorsichtig. Mit diesem Geld und Status-Impressionen sollen deine einfachsten Instinkte angesprochen werden. Diese Show soll dich im Affekt dazu bringen dich zu registrieren bzw. Geld zu zahlen. Seriöse Anbieter nutzen diese Art des Kundenfangs nicht. Zum Glück hat diese Verblendung mittlerweile einen Riegel vorgeschoben bekommen. Sie ist nicht mehr so präsent wie vor einigen Jahren.

Merke: Wedelt Jemand mit Geld oder präsentiert Luxus-Karossen, dann klicke sofort weg.

Kein Online Webinar ist kostenlos

„Klicke hier, um am kostenlosen Webinar teilzunehmen!“ – darüber wirst du im Internet oft stolpern. Dabei handelt es sich oft um eine Art Verkaufsveranstaltung mit cleveren Content umsponnen. Ein sehr großer Teil der Webinare dient dazu dich heiß zu machen. Geil auf das Angebotene Produkt und heiß selbst Geld zu verdienen. Geschickt werden dir im Webinar ein paar interessante Punkte gelehrt, welche in den meisten Fällen tiefer und konkreter im „richtigen“ Kurs besprochen werden. Den musst du natürlich zahlen.

Gibt es kein Kaufangebot, dann wird mit dem kostenlosen Webinar deine Email-Adresse eingesammelt und du bekommst im schlimmsten Fall zukünftig einiges an Werbe-Mails.

Merke: Das kostenlose Webinar kann dir ein paar Inhalte vermitteln, wird dich am Ende mit vielen Fragezeichen im Kopf allein lassen.

Der liebe Umsatz

Die Werbung verspricht dir 25.000 Euro Umsatz im Monat. Das heißt noch lange nicht, dass du einen einzigen Euro verdient hast. Ein verbreiteter Irrtum ist, dass Umsatz und Gewinn dasselbe sind. Dabei wird vergessen, dass vom Umsatz noch die Ausgaben und Steuern abgezogen werden. Böse betrachtet kannst du 25.000 Euro in Online-Werbeanzeigen verbrennen und dich anschließend damit rühmen, dass deine Unternehmung im Monat 25.000 Euro Umsatz hatte. Das sagt über den Gewinn und deinen Verdienst überhaupt nichts aus.

Merke: Sollte Jemand dir etwas verkaufen wollen und mit Umsatzzahlen blenden, dann sei sehr vorsichtig und falle nicht auf diese Zahlen-Täuschung rein.

Das gefährliche KANN

„Ich zeige dir wie du in 3 Monaten 30.000 Euro Umsatz machen kannst.“ – Okay, nun wissen wir, was hinter dem UMSATZ steckt. Nämlich gar nichts. (schmunzel) Der Teufel steckt im Detail. All zu oft wird das Wort KANN in den Versprechen verwendet. Dieses Wort ist noch nutzloser als der UMSATZ. Ich kann mir ein Brett nehmen, auf mein Dach steigen, damit runterspringen und fliegen. Der Flug wird sehr kurz und der Aufprall umso härter. Genau so kann ich dir beschreiben, wie du an eine Million Euro kommen kannst … ob es funktioniert, weiß der Sack Reis in China.

Merke: Achte auf die Verwendung des Worts KANN in den Reich-Wird-Versprechungen.

Der Hammer-Anker

Es gibt viele „Spezialisten“, die dir zeigen wie viele hunderttausende Euro sie verdienen. Dabei folgen sie einem einfachen Prinzip, welches sie an dich weiterverkaufen (möchten). Die hohen Summen mit denen geworben wird, haben zwei gefährliche Nebenwirkungen. Auf der einen Seite soll deine Gier nach leichtem großen Geld einsetzen und dein Denken betäuben. Auf der anderen Seite soll dir weis gemacht werden, dass wenn du nur ein Zehntel so erfolgreich bist genug Geld übrig bleibt. Wenn dein Mentor bereits 100.000 Euro mit einer Strategie verdient, dann kannst du als mittelmäßiger Schüler mit mindestens 10.000 Euro rechnen, oder? (schmunzel)

Merke: Die hohen versprochenen Summen blenden dich mehrfach.

Der Trend is not your friend

Hast du schon einmal mitbekommen, dass es alle paar Monate DEN Trend im Online-Business gibt? Nischenseiten, Reselling, Hochpreisverkauf, Amazon-FBA, Dropshipping … mittlerweile wurden viele Möglichkeiten durch den Geldwolf gedreht. Alles kann (aber muss nicht) funktionieren. Fakt ist jedoch, dass auch ein Online-Business Zeit braucht. Es dauert eh du Vertrauen bei deinen Besuchern und den Suchmaschinen aufgebaut hast. Solltest du jeden Trend mitlaufen wollen, dann wirst du sehr wahrscheinlich nicht erfolgreich bzw. benötigst wesentlich mehr Energie. Entgegen der bekannten Börsen-Weisheit ist der Trend nicht unbedingt dein Friend. Hin und Her macht Taschen leer.

Merke: Überdenke gern alle Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen. Verfolge davon eine langfristig und nachhaltig.

Wo Werbung geschaltet wird, muss Geld fließen

Als früher Werbung im Fernsehen lief, sagte Oma immer: “Die Produkte sind viel zu überteuert.“. Als Kind verstand ich nicht was dahintersteckte. Heute weiß ich, dass Werben eine ganze Menge Geld kostet und mit dem geworbenen Produkt diese Ausgaben wieder eingenommen werden. Das bedeutet, dass Online-Werbung in YouTube, Facebook und Co deinen Onlinekurs oder die geheime Geldverdienformel unnötig teuer machen.

Merke: Siehst du ständig die gleiche Werbung vom Reichwerden im Internet, dann wird es dir am Ende oft viel Geld kosten.

Die unbeantwortete Frage

Wenn Jemand eine einfache Formel zum Geldverdienen hat … warum sollte er diese an dich verkaufen? Diese Frage stelle ich mir immer wieder. Wenn er damit so viel Geld verdient, dass er im Luxus und in Freiheit leben kann … warum sollte er sich die Arbeit machen ein Youtube-Video zu drehen und gar ein Webinar erstellen. Er kann doch das Leben genießen und in der Sonne liegend Cocktails schlürfen.

Sollte es eine geheime Formel geben, dann würde sie innerhalb weniger Stunden im Internet verbreitet werden. Geheimnisse gibt es nicht mehr in der heutigen Zeit für lange. In einigen Werbevideos wird stolz damit geworben, dass du keinen Schulabschluss brauchst für das geheime System.

Merke: Wird mit einer geheimen Formel, einer kinderleichten drei Schritte-Anleitung oder etwas zum einfachen „Nachklicken“ geworben, dass sei sehr skeptisch.

Das kostenlose Coaching

Manchmal wird dir ein kostenloses 30 Minuten Coaching angeboten. Besonders im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Finanzen ist dies ein beliebtes Mittel. Hier wird dir nichts geschenkt, da du im schlimmsten Fall eine der folgenden zwei Dinge erleben wirst:

  • Du landest in einem clever geführten Verkaufsgespräch, welches schlussendlich darin endet, dass du was kaufen sollst.
  • Deine Erfahrungen und Probleme werden „ausgefragt“ und das für dich kostenlose Coaching ist für den Anbieter eine Zielgruppen- und Problemanalyse. Anhand der Informationen, die du preisgibst, werden in Zukunft Produkte entwickelt. Einfach ausgedrückt landest du in einer Umfrage wofür du normalerweise bezahlt werden müsstest. Doch als kostenloses Coaching verkauft kostest du dem Anbieter keinen Cent

Merke: Das kostenlose Coaching hat fast immer einen großen Vorteil für den Anbieter, da du am Ende deine Zeit (oder sogar dein Geld) opferst.

Werden dir im Voraus Inhalte gezeigt?

Daran erkennst du die besseren Angebote. Während die einen ein großes Geheimnis daraus machen, was es im Kurs genau zu erfahren gibt, werden dir andere Anbieter sehr genau erklären was du bekommst.

Anbieter A: In dem Kurs erfährst du wie du ganz einfach und nebenbei Geld verdienst.

Anbieter B: In dem Kurs vermitteln wir dir die Grundlagen. Dabei erklären wir dir wie du eine Webseite aufbaust, Texte interessant schreibst und clever Affiliate-Links einbaust …

Vergleiche es mit einem Buch. Es gibt immer ein Inhaltsverzeichnis und ein Blick darauf zeigt dir schnell ob die Inhalte des Buches passen und qualitativ hochwertig sind. Für jeden guten Kurs sollte es somit etwas ähnliches geben.

Merke: Je größer ein Geheimnis um die Inhalte des Kurses gemacht wird, desto zwielichtiger ist das Angebot.

Zusammenfassung

Meine Absicht ist es nicht alle Anbieter von „Wie werde ich im Internet reich?“ – Kursen schlecht zu machen. Doch was in dieser Branche abgeht, ist an vielen Stellen nicht mehr fair. Oft geht es darum dir aufbereitetes Wissen geheimnisvoll und überteuert zu verkaufen. Erst wirst du (mit Freebees) gelockt und dann mit Verkaufs-Tricks (Nur heute zu dem Preis, nur hier, verdiene in 3 Tagen 5.000 Euro) deine Sicht vernebelt. Deshalb ist eine gewisse Vorsicht und Skepsis überlebenswichtig.

Beim Kauf eines neuen Smartphone recherchieren wir wochenlang, um das richtige zu finden. Die Anbieter von Online-Reich-Werden-Versprechen werden hingegen selten verglichen.

Hoffentlich konnte ich mit diesem Artikel einige Leser vor Fehlkäufen bewahren. Es gibt natürlich auch eine Menge guter Anbieter. Diese bekommen bald einen eigenen Artikel. Bis dahin empfehle ich dir einfach mal hier zu klicken*. Hier findest du für wenig Geld sehr viel Wissen zum Online-Reichwerden.

Hast du bereits schlechte Erfahrungen mit Geld-Kursen gemacht oder hast du wirklich gute Empfehlungen? Dann ab damit in den Kommentar. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

ENDLICH: Meine Erfahrungen zu Bloggen und Online-Business in einem Buch >> „Selbst schuld – wer nicht bloggt“. Ich verrate dir wie ich 50.000 Euro mit Bloggen verdient habe und alles was du wissen musst, um mit Herz und Verstand dir ein zweites Einkommen aufzubauen. Möchtest du erfolgreich bloggen? Willst wichtige Informationen für dein Online-Business mitnehmen? Dann bestelle dein Exemplar hier oder erfahre mehr hier! Übrigens für Kindle-Unlimited-Leser ist das Buch gratis im Paket!

3 thoughts on “Online viel Geld verdienen – Meine Erfahrungen und die Tricks einiger Abzocker

  1. Was mir auch oft aufgefallen ist, sind Angebote derart: „Ich zeige Dir, wie Du ganz einfach ein erfolgreiches Coaching-Business aufbaust“ – also ein Coach für die Coaches. Da geht es nicht um Inhalte, sondern nur um die Form. Ich warte schon gespannt auf den Tag, an dem er (oder sie) erscheint: Der Coach, der die Coaches für die Coaches coacht. 😉
    Schreib weiter so gute Artikel!

    1. Hallo,

      danke das du wieder ein schaust und kommentierst. Und Recht hast du … es wird immer verrückter die Branche. Zum Glück regelt Qualität und die natürliche Auslese. Bestimmt braucht es irgendwann mal einen Ober-Coach aller …der dann auch wieder gecoacht werden muss. (lach)

      Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.

      Christian

Schreibe einen Kommentar zu Petra Wolff Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.