Der mediterrane Tortellini-Salat a la Christian

Hallo Zusammen, heute gibt es mal wieder ein Rezept – ein Rezept, dass dir selbst sehr viel Freiraum lässt kreativ zu sein. Es schmeckt jedoch auf jeden Fall und sorgte in den letzten Wochen für einige Lobpreisungen. Los geht’s Fange ich mal mit den Zutaten an. Paprika (am besten in verschiedenen Farben) Rote Zwiebeln Zucchini ganz kleine Runde Tomaten braune Champignons Italienischen Pfannengemüse (tiefgefroren) Knoblauch Sonnenblumenkerne Olivenöl Balsamico – Essig Brauner Zucker Limette Die Zubereitung erfolgt in drei Stufen. Stufe 1 – Das Pfannengemüse   Nehme eine sehr große Pfanne. Alternativ kannst Du auch alles im Backblech (Hitze von Unten) zubereiten. a.) Gebe einen großen Schwapp Ölivenöl ins Blech/Pfanne und […]

Ärger – das Gefühl aus der Vergangenheit

Heute wird’s ärgerlich! Denn ich habe mal ein paar Zeilen über Ärger bzw. sich ärgern vorbereitet. Wiki schreibt dazu:“ Ärger, auch Verdruss, ist eine spontane, innere, negativ-emotionale Reaktion (Affekt) auf eine unangenehme oder unerwünschte Situation, Person oder Erinnerung.“ Ich glaube Du kennst das Gefühl auch recht gut … sich zu ärgern. Es kann soweit gehen, dass Du wütend wirst und in die Situation kommst, dass Du keinen klaren Gedanken mehr fassen kannst. Auf jeden Fall werden innere negative Emotionen freigesetzt. Wenn es sehr schlimm wird, dann werden diese Emotionen auch nach außen getragen (Rage). Falls Du dich ärgerst, dann bist Du viel unproduktiver und jedes Stück ärger oder Wut … […]

4 Tipps für dein privates Risikomanagement

Hallo Lieber Leser, heute habe ich ein paar Gedanken und Tipps zum Risikomanagement. Diese Mal geht es jedoch um das private Risikomanagement. Doch was ist das überhaupt genau? Im Bereich der Börse ist es die aktive Möglichkeit zu bestimmen wieviel ich genau mit meiner Investition verliere. Das klingt zwar jetzt gar nicht so nach reich werden, jedoch gilt es als erstes im Börsengeschehen darum, kein Geld zu verlieren. Wenn Du das schaffst, dann klappt es auch mit dem reich(er) werden.

Der Hollywoodfaktor – hast Du ihn?

Wie schön sind doch die ganzen Hollywoodfilme? In den meisten Fällen enden sie mit einem Happy End und Du bist dann mit glücklich. Und es gibt so viele tolle Sachen, die am Ende passieren können. Sehr häufig wird die Welt gerettet … mal mehr (die ganze Menschheit schaut dabei zu) oder weniger (es merkt Keiner) auffällig. Auch das Szenario, dass eine lange unerfüllte durch Höhen und Tiefen gegangene Liebesgeschichte ihr gutes Ende nimmt, ist häufig. Natürlich bekommen die Bösewichte am Ende immer eins auf die Nase – verdienterweise aus Sicht des Zuschauers. Und selbst bei den in Rot getünchten Horrorfilmen überlebt der oder die Hauptdarsteller.

Scroll to Top