Geld verdienen im Internet - Sieben realistische Möglichkeiten und Erfahrungen

Geld verdienen im Internet – ein Versprechen welches selten gehalten wird, eine Möglichkeit, die nie ausgeschöpft ist. Kennst du die Schlagzeilen, welche dir 10.000 Euro Verdienst im Monat anbieten? Dabei lassen sie den Glauben aufkommen, dass es einfacher ist als Schuhe mit Klettverschluss anzuziehen? Ja – es funktioniert, doch im dies zu erreichen musst du in den meisten Fällen dein komplettes Leben umkrempeln, ein Business gründen und bestenfalls Unternehmer werden.

Doch was ist mit den Leuten, die das nicht möchten? Menschen, die keine 10.000 Euro zusätzlich wollen, welche sich mit einen relativ einfachen Nebenverdienst zwischen 500 und 1.000 Euro im Monat zufrieden geben? Sie werden selten angesprochen in den Click-Bait Texten und Videos. Schade eigentlich, da es sehr gut möglich ist im Internet Geld zu verdienen. Wenn du ein wenig Zeit übrig hast, Geld dazu verdienen möchtest, dann kann der folgende Beitrag eine gute Inspiration sein. Ich zeige dir heute die Möglichkeiten, mit denen ich bereits Erfahrungen gesammelt habe. Dazu beschreibe ich die Kernpunkte und die realistischen Chancen zwischen Zeiteinsatz und Geldgewinn.

Du benötigst einen PC, einen Internetanschluss und 5 Minuten Zeit diesen Artikel zu lesen. Los geht’s

Prinzipien vom Geldverdienen im Internet

Bevor du mit dem Internet einen Nebenverdienst startest, muss dir ein wichtiger  Unterschied klar sein:

  • Aktiv Geld im Internet verdienen
  • Passiv Geld durch das Internet verdienen

Aktiv bedeutet, dass Zeit gegen Geld getauscht wird. Dies ist vergleichbar mit deinem normalen Job. Du tust etwas, bekommst Geld dafür und das war’s. Ein sehr gutes Beispiel ist, bezahlte Texte zu schreiben. Hierbei erhältst du den Auftrag, zu einem Thema deine Gedanken und Wissen in einen Beitrag zu packen. Nach erfolgreicher Fertigstellung wirst du dafür bezahlt.

Passiv bedeutet, dass Zeit und Geld entkoppelt werden. Du tust etwas, was dir mehrfach ein Einkommen generiert.  Angenommen, du hast ein tolles Foto gemacht und bietest es auf einer Foto-Verkaufsplattform an. Im schlimmsten Fall verdienst du gar nichts … im besten Fall wird das Bild mehrere tausend Mal verkauft.

Um langfristig entspannt erfolgreich zu werden, solltest du dich aufs Passive konzentrieren. Muss es schnell gehen und nicht dauerhaft Geld einspielen, dann ist die aktive Form dein Ding.

Zusätzlich musst du wissen, dass das Internet dich kennenlernen will. Wenn du beispielsweise einen Blogbeitrag schreibst, dann rechne bitte damit, dass es drei bis sechs Monate dauert, bis dieser ein wenig Sichtbarkeit bekommt. Die Suchmaschinen müssen den Beitrag in die Datenbanken aufnehmen, andere Seiten ggf. darauf verlinken bzw. sich im Social Media rumsprechen. Mit normalen Mitteln musst du Geduld haben. Über Nacht wirst du selten reich(er).

Schlussendlich zählt auch das Prinzip der Masse. Frei nach dem Motto

Content is King

wirst du versuchen, regelmäßig Inhalte (Texte, Bilder, …) bereit zu stellen, damit das Internet dich als aktiv und lebendig deklariert, du gefunden wirst. Wenn du Lust und jeden Tag ein paar Minuten Zeit hast, dann kannst du wahrhaft Geld verdienen. Im besten Fall mit deinem Hobby.

7 Möglichkeiten realistisch im Internet Geld zu verdienen

 

Umfragen – der Weg zum Taschengeld (aktiv)

Anfangs war ich skeptisch, ob ich mit dem Ausfüllen von Online-Befragungen Geld verdienen kann, es schlussendlich ausgezahlt wird. Die Versprechen der Umfrageportale machten mich neugierig. Zu verlieren hatte ich nichts, höchstens meine persönlichen Daten. (schmunzel) So testete ich diese Möglichkeit des Geldverdienens im Internet, stellte fest, dass es wahrhaft funktioniert. Für einen Umfrageanbieter (Entscheiderclub) habe ich für dich alles dokumentiert – vom ersten Klick bis zum Geldeingang auf dem Konto.

Falls du eine Möglichkeit suchst, Geld im Internet zu erklicken, dann schaue dir diese Plattformen ruhig mal an. Hiervon wirst du auf keinen Fall reich, dennoch ist es möglich zwischen 30 und 60 Euro pro Monat zu verdienen – macht bis zu 720 Euro pro Jahr. Bei manchen Anbietern gibt als Bezahlung Gutscheine. Hier meine Empfehlungen und Vorschläge zum Austesten:

Texte schreiben gegen Bezahlung (aktiv)

Eine weitere Möglichkeit, welche sich nach meiner anfänglichen Skepsis ergeben hat, ist sich für jedes geschriebene Wort bezahlen zu lassen. Wenn du gern textest, ein Spezialgebiet hast, auf dem du dich auslebst, dann kannst du damit auch deine Brieftasche anwachsen lassen. Hierbei gibt es aus meiner Sicht zwei verschiedene Möglichkeiten aktiv zu werden.

Online-Plattformen zu Content-Vermittlung sind eine davon. Nach einer erfolgreichen Anmeldung kannst du auf einen Marktplatz stöbern, auf dem Texte gesucht werden. Angenommen ein Webseitenbetreiber benötigt einen kurzen Text zum Thema „Gesundheit nach dem Aufstehen“ und das ist ein Thema worüber du gut und gern schreiben kannst, dann nimmst du das Gesuch an. Für den Text gibt es meist eine Bezahlung pro Wort, wobei Einsteiger weniger verdienen. Erst nachdem du dich bewiesen hast, steigen dein Preis und die Möglichkeiten mehr Geld zu verdienen. Meine positiven Erfahrungen konnte ich vor längerer Zeit mit Textbroker sammeln.

Zusätzlich kannst du dich direkt bei den Webseiten initiativ bewerben Texte zu schreiben, oder deinen „Schreib-Service“ in Gruppen anbieten. Angenommen du bist fit, wenn es darum geht, wie man Hunde-Welpen richtig erziehen kann. Was hält dich davon ab, für eine thematisch passende Internetseite den einen oder anderen bezahlten Beitrag zu schreiben? Natürlich wird nicht der erste Seitenbetreiber sofort zusagen, doch nach ein paar Versuchen hast du bestimmt einen Auftrag ergattert.

Affiliate Marketing (passiv)

Diese Form gehört zu den passiven Einnahme-Quellen, nachdem du sehr viel Zeit hineingesteckt hast. Affiliate Marketing bedeutet, dass du für deine Empfehlungen Geld bekommst. Über für dich generierte Links wirst du Geld verdienen, indem du diese Links zugänglich machst, andere darüber kaufen. Ob du diese Links verschickst, in Foren postest oder auf deine eigene Webseite bereit stellst … jeder darüber zustande kommende Verkauf bringt dir Geld. Folgende drei Angebote sind mit diesen Affiliate-Links hinterlegt und passen super zum Thema dieses Beitrages. Bestelle eines dieser Bücher, um mehr übers Geldverdienen im Internet zu erfahren und gleichzeitig meine Arbeit zu unterstützen.

Im besten Fall besitzt du eine Webseite und baust die Affiliate Links dort ein. So kannst du heute Geld verdienen oder in einigen Jahren, sobald ein Besucher klickt und bestellt. Amazon-Partnernet und Affilinet sind die Plattformen, bei denen ich bereits exzellente Erfahrungen gesammelt habe. Hier gelingt es mir seit Monaten zwischen 500 und 1.000 Euro zu generieren. Einzig drei Jahre Vorarbeit waren dazu notwendig. (schwitz)

Ein Bekannter schafft es sogar über Facebook-Gruppen und Whats-App-Verteiler mit Hilfe des Affiliate-Marketings ein paar Euro nebenbei zuverdienen, indem er Sparangebote im Internet sammelt und sie teilt. Unter Sparen-für-Alle hat sich eine Community von knapp 500 begeisterten Sparen zusammengefunden. Somit kann jeder, der einen Facebook-Account hat, Geld verdienen.

T-Shirt Design (erst aktiv – dann passiv)

Besonders für die kreativen Grafiker und wortgewandten Sprücheklopfer ist die Möglichkeit mit T-Shirt-Designs Geld zu verdienen genial. Bringe hierbei deine Ideen in eine Bilddatei und lade sie bei Plattformen wie Spreadshirt* oder Teezily hoch um sie darüber zu verkaufen.

Eine der einfachsten Möglichkeiten Geld im Internet zu verdienen.

Keine eigene Webseite notwendig. Keine Kosten. Nur Kreativität ist gefragt. Einziger großer Nachteil hierbei ist, dass die Konkurrenz sehr groß ist. Es bedarf schon einiger hundert Designs für sichtbare Verkaufszahlen. Durchhalten ist angesagt. Wer schon nach einem Monat Arbeit ohne Verdienst aufgibt, ist bei dieser Methode falsch. Realistisch kannst du es zu mehreren tausend Euro im Monat schaffen. Meinen Erfahrungsbericht zum Einstieg ins T-Shirt-Business kannst du unter Geld verdienen mit T-Shirt Design – Meine Reise und erste Erfahrungen nachlesen. Die ersten Designs gibt es unter: Selbst-Schuld-Spreadshirt-Store.

Bilder und Videos verkaufen (passiv)

Dem T-Shirt Design sehr nahe kommt das Verkaufen von Bildern (und Videos) im Internet. Als ich vor einigen Jahren bei EYEEM zum Spaß ein paar Bilder einstellte, hätte ich niemals gedacht einfach so mal 120 Dollar zu verdienen. Was war passiert? Mit ein paar Klicks konnte ich den Verkauf meiner Bilder aktivieren. Getan, lange Zeit nicht mehr daran gedacht und dann zwei Bilder verkauft, damit zirka 100 Euro. (schmunzel)

Wenn du Jemand bist, der tolle Aufnahmen macht und hoch lädt … Warum dann nicht gleich eine Plattform wählen, bei der du die Chance auf Geld hast? Davon gibt es viele. Ich möchte dir auch keine konkrete Empfehlung aussprechen, da mein Verdienst auf Zufall basierte. Bekannte Plattformen sind:

Übrigens kannst du mit Videos und Sounds auch Geld nach diesem Prinzip verdienen. Wichtig dabei ist, dass es dein eigener Content ist.

Investieren per Mausklick (passiv)

Vor einigen Jahren noch undenkbar, kannst du per Mausklick heutzutage in Gott und die Welt investieren. Ein wenig Geld solltest du übrig haben und dich vorher belesen, und schon kann es losgehen. Ohne deinen Sitz zu verlassen kannst du:

  • Aktien und Unternehmensbeteiligungen kaufen, um damit Gewinne zu machen
  • In Immobilien investieren (zum Beispiel über Exporo)
  • Dein übriges Geld zu über 10 Prozent anlegen (Mintos Erfahrungsbericht)
  • Mit Bitcoins spekulieren, beispielsweise über die Plattform Coin-Base*
  • Über Crowdfunding sich an aufstrebende StartUps beteiligen

Es gibt wahnsinnig viele Möglichkeiten, mit wenig Aufwand, einem PC und Internetanschluss Geld zu verdienen. Ich kann dir nur empfehlen, auch in diesen Gebieten aktiv zu werden und dich ruhig einmal durch meine ganzen Artikel zu Finanziellen Freiheit zu klicken. Auch wenn es hier etwas dauert und dein Durchhaltevermögen gefragt ist, kann ich bestätigen, dass 250 bis 400 Euro monatlich realisierbar sind.

In einer verrückten Welt wie unserer ist es möglich, ohne Geld zu investieren. Über Smava* kannst du dir teilweise Geld leihen zu Minuszinsen. Das bedeutet, dass du beispielsweise 1.000 Euro leihst und du bis zu 50 Euro weniger zurückzahlen musst. Geld leihen über Smava, gut investieren und reich(er) werden. Ein durchaus realistisches Szenario, welches du selbstverständlich mit ein wenig finanzieller Bildung entgegen treten solltest. (schmunzel)

Influencer

Big Brother in der Mikro-Version. Indem du dein Leben teilst, kannst du Traffic generieren, Geld verdienen. Ein Top-Beispiel ist es, dein Leben auf Instagram zu bringen. Zeige in Bildern, mit Texten oder kurzen Videos wie es ist, du zu sein. Nach einer Weile bekommst du immer mehr Follower und Reichweite. Durch dein Leben, welches du nach Außen transportierst, bilden deine Follower eine Zielgruppe und im besten Fall werden Online und Werbe-Agenturen auf dich aufmerksam. Dem bezahlten Produkt-Placement steht nichts mehr im Wege.

In dem Moment bist du ein Influencer, was aussagt, dass du deine Follower und Fans beeinflusst, inspirierst. Mit knapp 30.000 Followern lassen sich schon mal 2.700 Euro in vier Wochen verdienen. Es kann sich für dich lohnen, wenn du dich eine Weile aktiv diesem Thema widmest. Auch hier gilt durchhalten. Besonders gut kommen dabei folgende Themen an:

  • Sport und Fitness – und dazu gute Bilder, die Muckis und Bodies zeigen
  • Ernährung und Food-Porn
  • Ein toller vorgelebter Wunsch-Lifestyle (Reisen, Autos, Geld)
  • Attraktive Menschen

Eine Art Soap-Opera im Einzelbildverfahren. Leider sorgt dieses Wissen dafür, dass viele Influencer sich für das Zielpublikum verstellen. Einfach um Geld zu verdienen tun sie Dinge, die sie normalerweise nicht machen, verlieren ihre Authentizität.

Solltest du in Richtung Influencer Marketing gehen, dann entscheide dich Vorher, authentisch zu sein oder für die Kohle. Wobei ich Ersteres eher empfehlen kann. Alles andere ist einfach nur Krank. Sollte das Influencen auf deine Begeisterung stoßen, dann lege dir unbedingt Instagram Marketing: Erfahre wie Du Instagram perfekt für Dich nutzen kannst* zu.

Der Dopplungseffekt & Reichweite

Zum Schluss gebe ich dir noch wichtige Kerngedanken mit, die immer in deinem Hinterkopf schwirren sollten. Bei den meisten Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen kommt es auf die Reichweite an. Du kannst nur erfolgreich werden, indem du andere Menschen (Kunden) erreichst. Stell dir vor, du besitzt einen Bauchladen und verkaufst heiße Würstchen. Gehst du damit in den Wald, wirst du keine der leckeren Würste los. Mit ein wenig Glück kommt ein Tier des Waldes und knabbert daran. Geld verdienen kannst du vergessen. Stellst du dich hingegen mit deinen Bauchladen in eine Großstadt und das zur Mittagszeit, kannst du gar nicht so schnell das Geld zählen, wie du es verdienst.

Dieses Prinzip greift beim Reichwerden im Internet. Entscheidest du dich dafür, Influencer zu werden, Fotos zu verkaufen, T-Shirts zu designen, … dann solltest du dich dort positionieren, wo deine Reichweite groß ist. Begib dich in die Großstädte Facebook, Instagram oder Spreadshirt anstatt im StudiVZ dein Glück zu strapazieren. Dort, wo viele Menschen sind, ist deine Chance am höchsten.

Weiterhin solltest du den Dopplungseffekt kennen. Zu einfach, doch nicht immer beachtet.

Verdoppelst du deine Postings verdoppelt sich die Chance gesehen zu werden. Verdoppelst du deine Follower, dann verdoppelt sich dein möglicher Verdienst.

Klasse ist Wichtig, doch ohne Masse geht Kraft verloren. Mit einem zweiten Bauchladen kannst du auch mehr erreichen.

Somit hätte ich meine Chancen im Eyeem Geld zu verdienen verzehnfachen können, wenn ich anstatt  153 Fotos 1530 hochgeladen hätte. Aus 100 Euro wären dann 1.000 Euro geworden.

Zusammenfassung

Es ist möglich, mit Hilfe des Internets nebenbei Geld zu verdienen. Die Einnahmen hängen von deinem Einsatz ab. Die Möglichkeiten sind vielfältig. In vielen Fällen ist die Methodik sehr einfach, doch die meisten Erfolge hängen von deiner Ausdauer und Einsatz ab. Wahrer Erfolg und große Einnahmen stellen sich über die Zeit ein. Vor allem entwickelst du dich immer weiter, wirst professioneller. Wenn du schon immer einmal davon geträumt hast, nebenbei Geld zu verdienen, dann warte nicht. Teste es aus.

Übrigens ist dies der erste Teil von Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen. Beim Schreiben hab ich bemerkt, dass ein Beitrag nicht ausreicht. Freue dich demnächst auf noch mehr Beispiele und abonniere am besten den Selbst-Schuld.COM-Newsletter, um nichts zu verpassen.

Dein Christian

Tipp zum Schluss "Unaufhaltbar" - das neue Buch von Christian Bischoff bekommst du heute und hier gratis.>> Klicke hier*<< und werde unaufhaltbar. Was erwartet dich? Ein kostenloses echtes Buch (kein EBook) mit komprimierten Wissen um deine Persönlichkeit erfolgreich weiter zu entwickeln. Egal ob du beruflich oder finanziell unaufhaltbar werden möchtest oder einfach deine Selbstzweifel töten willst ... das Buch hilft dir dabei. Stärke dein Selbstbewusstsein und baue dein Selbstwert auf! Noch heute hier kostenlos.

One thought on “Geld verdienen im Internet – Sieben realistische Möglichkeiten und Erfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.