Wie deine Gedanken deine Stimmung verändern

Wie deine Gedanken deine Stimmung verändern & warum die Sonne immer scheint

Manchmal ist man einfach mies drauf. Wenn wir Glück haben, identifizieren wir zumindest einen mehr oder weniger eindeutigen Grund für die im Keller befindliche Laune, und der „Aha“ Effekt der Erkenntnis ist der halbe Weg zurück in eine günstigere Befindlichkeit. Dann gibt es aber auch die Tiefs, die aus dem Nichts zu kommen scheinen.  Sie wabern diffus durch uns hindurch und man könnte sich ins eigene Gesäß verbeißen, weil sich der kausale Zusammenhang zwischen Ursache und fader Stimmungslage einfach nicht herstellen lässt. Und gleichzeitig wollen wir den Blues dringender abschütteln als den hartnäckigsten nächtlichen Wadenkrampf. Psychologie nimmt dem Teufel seinen Kreis weg Die Herabgestimmtheit kann als akutes Phänomen sein Unwesen […]