Zeitreisen sind heutzutage schon möglich. Zwar kannst du nicht in die Zukunft reisen, jedoch ist es möglich in die Vergangenheit zu düsen. Eine Zeitkapsel hilft dir beim Zeitsprung einige Jahre zurück. Diese Zeitkapsel ist nicht eine rote oder blaue Pille, wie aus dem Film Matrix bekannt. Die Kapsel ist auch kein Gerät in welches du steigst um durch die Zeit zu reisen. Einfach ausgedrückt ist es ein wetterfestes Behältnis, welches Erinnerungen enthält.

Warum heutzutage noch eine Zeitkapsel?

In Zeiten von Internet, Facebook und diversen Clouddiensten hat die Zeitkapsel ausgedient. So kannst du es auf dem ersten Blick sehen. Zu größten Teilen bestehen heute die Erinnerungen nämlich aus Fotos. Durch den Erfolgszug von digitaler Fotografie und Instagram, wird auch jede kleine Erinnerung festgehalten. Meiner Meinung nach ist das zu viel der Quantität. So gibt es zum Beispiel von einer Feier durchaus hunderte Bilder. Diese werden höchsten einmal durchgeklickt und geraten dann in Vergessenheit. Und was interessiert es dich (oder andere Menschen), was du letztes Jahr gegessen hast. Erinnerungen, die die Welt nicht braucht.

Wahre Erinnerungen speichert unser Gehirn bis zum Tod. Mehr als auf die größten Festplatten passt.

Eine Zeitkapsel ist eine Art Schlüssel zu deinen Erinnerungen. Kennst du es nicht auch, dass ein Gegenstand oder ein Ort auf einmal schon längst vergessene Erinnerungen abruft? Und genau da passiert, wenn du in vielen Jahren deine Kapsel öffnest.

Versenke eine Zeitkapsel mit Freunden zusammen!

Meiner Meinung nach sollte die Zeitkapsel von mehreren Menschen gefüllt werden. Sehr gute Freunde oder ein Liebespaar sind gute Kombinationen. Geläufig ist auch das Versenken der Kapsel beim Hausbau nach der Familiengründung. Die Kapsel sollte somit kein Alleingang sein. Enthält sie Erinnerungen von mehreren sich mögenden oder liebenden Menschen, dann ist sie eine sehr wertvolle Sache. Weiterhin stellt es eine Art Sicherheit dar. Stell dir vor du vergräbst eine Zeitkapsel, möchtest sie in 50 Jahren wieder heben und stirbst vorher. Dann ist die Kapsel für dich Geschichte. Natürlich werden irgendwann mal ein paar Archäologen alles finden, doch der eigentliche Sinn wurde verfehlt. Du wolltest doch damit in die Vergangenheit reisen. Vergräbst du die Kapsel mit mehreren Freunden, dann wird sie sehr wahrscheinlich von mindestens einen der Gruppe wieder gehoben. Am besten schließt ihr gemeinsam den Pakt, dass spätestens wenn nur noch einer lebt die Kapsel ausgegraben wird. Ansonsten treffen sich alle in 50 Jahren wieder.

Wo bekomme ich eine Zeitkapsel?

Einfach und schnell bekommst du sie online zu kaufen. Zum Beispiel direkt bei Amazon.

Alternativ kannst du dir auch eine Kapsel selbst bauen. Hierfür empfehle ich dir folgenden Link:

http://de.wikihow.com/Eine-Zeitkapsel-herstellen 

Was gehört in eine Zeitkapsel?

Der Vermerk des „Vergrabedatums“ und eine Weltkarte finde ich sehr wichtig. Auf der Karte markiere ich den ungefähren Ort der Vergrabung. Ungeplante Umstände können dafür sorgen, dass du die Kapsel nicht mehr findest. Angenommen sie wird in 10000 Jahren gefunden und durch Unwetter, Meteoriteneinschläge oder Kriege hat sich die Erde verändert. Dann wird die Kapsel vielleicht sonst wo gefunden. Datum und Ort sind dann wichtige Informationen für den Finder. Zusätzlich würde ich alle Dinge, die leicht verrotten können noch mal Einschweißen. Mehrfach sichern und vor Witterung schützen ist nie verkehrt. Selbst Luft greift über viele Jahre Papier und Co an.

Ich vergrabe folgende Sachen:

Zuerst gehört eine Tageszeitung in die Kapsel. Optimal vom Tag der Zeitkapselsenkung. So hast du in vielen Jahren die Erinnerung, was genau zur Zeit  so abging. Wenn du in 30 Jahren über die aktuelle Flüchtlingskrise liest, dann weißt du wie es „ausgegangen“ ist. Wie wurde die Krise gelöst oder war es nur ein Anfang von etwas großen? Möglicherweise schmunzelst du und sagst dir :“Mann haben wir uns damals über Sachen aufgeregt, wofür es so einfache Lösungen gibt“, während die ersten Menschen schon auf dem Mond leben. Möglich ist alles. Oder du erkennst, dass es schon 50 Jahre her ist, dass Prince tot ist. Auf jeden Fall gehört ein aktuelles zeitgeschichtliches Dokument in die Kapsel.

Dann unbedingt ein paar Fotos. Ein Foto von der Gruppe, die die Kapsel versenkt. In vielen Jahren wieder gefunden, wird jeder der Gruppe über diese Fotos schmunzeln und es kommen sofort tolle Erinnerungen in den Sinn. Dann auch noch ein paar Bilder von anderen lieben Menschen und persönlichen Ereignissen. Hochzeitsfotos, Bilder von Feiern, ein Ultraschallfoto des Kindes. Falls du selbst ein Bild hast was schon sehr alt ist, zum Beispiel von deinen Großeltern, packe es mit dazu.

Anschließend schreibst du dir ein Brief an dich selbst. Verewige darin was dich zur Zeit bewegt. Weiterhin schlage ich dir vor aufzuschreiben, was du alles in deinem Leben erreicht haben möchtest, deine Ziele und Sehnsüchte. Dies kann auch sehr interessant sein in einigen Jahren. Ich kenne das von den Poesiealben aus meiner Schulzeit. Einige Jahre später ein echter Schatz diese Alben wieder zu sehen. Für die ganz jungen meiner Leser. Ein Poesiealbum war damals die Facebook Pinnwand in richtiger Buchform. 🙂

Nun gehört noch etwas in die Schatzkiste, was mit der Zeit an Charakter oder Wert gewinnt. Ein guter Whiskey soll ja auch ein paar Jahre alt werden. Stell dir vor du holst in vielen Jahren einen gut gereiften Whiskey aus die Truhe. Ein gut verpacktes Smartphone, kann zu einem großen AHA Erlebnis werden. Bitte das Ladegerät nicht vergessen.

Zu den guten Erinnerungen gehören auch gebrauchte Karten von Konzerten oder Theatervorstellungen. Veranstaltungen in denen Erinnerungen stecken und die geistig aufgewärmt sehr gut schmecken. Auch Ansichtskarten vom Urlaub passen gut.

Pack dich selbst in die Zeitkapsel. Also nicht komplett, aber ruhig ein paar Haare von dir. Wenn die Kapsel doch viele hundert oder tausend Jahre verloren geht, dann findet man deine DNA. Was sie dann später damit machen, weiß ich auch noch nicht. Im schlimmsten Fall klonen sie dich oder die Wissenschaft bekommt dadurch wichtige Erkenntnisse. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert, oder?

Ich hoffe die Tipps helfen dir beim „Zeitkapseln“, oder du wurdest inspiriert doch einmal mit Freunden eine Erinnerungskapsel zu versenken. Falls dir noch etwas einfällt, was noch in die Kapsel gehört, hinterlasse es einfach im Kommentar.

Christian


Buchtipps: Wenn du dich für dieses Thema interessierst, dann solltest du unbedingt einmal geochachen.

Das letzt Buch erzählt dir die Wahrheit und die mysteriösen Geschichten, die sich hinter den einzelnen Dingen verbergen, welche in Zeitkapseln gefunden werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.