Minimalismus

Minimalismus leben ist etwas Gutes. Je weniger Dinge du besitzt und je einfacher du denkst, desto einfacher und lebenswerter wird dein Leben sein. Hier findest du alle Beiträge, Tipps und Gedanken zum Minimalismus.

Minimalismus Zeit 01

Minimalismus mit deiner Zeit (Teil 1) – Lass dich nicht berieseln!

Auf dem Sterbebett würde so mancher sein Geld gegen Lebenszeit eintauschen. Noch einmal einen Sommer erleben, ein Weihnachten bei Kerzenschein am Kamin feiern, das sind zwei der vielfältigen Wünsche. Zu spät, alles Geld der Welt bringt dir kein Leben zurück. Und so leid es mir tut, das letzte Weihnachten war dann wahrhaftig dein Last Christmas. „Es ist nicht wichtig wie viel Zeit wir Leben, sondern wie diese Lebenszeit genutzt wird.“, dieser bekannt Spruch inspiriert mich oft und aktiviert meine Gedanken. Zu einer besseren Nutzung deiner Lebenszeit möchte ich dir im kommenden Beitrag verhelfen. Bringe Minimalismus in deine Zeit, um maximal zu leben. Durch Minimalismus mehr Zeit Wie ein Tischfeuerwerk kurz vor der Explosion, […]

Einkaufen bei Primark – wo Minimalismus und Nachhaltigkeit sterben

An Schlüpfern riechen ist normalerweise nicht mein Hobby. Gestern habe ich es mehrmals gemacht und dabei viel gelernt. Ich war das erste Mal in meinem Leben im Primark einkaufen. Nach der Anprobe, der Geduldsprobe und Schnüffelprobe entschied ich mich einen Beitrag für www.selbst-schuld.com zu schreiben, und weiter zu schnüffeln. Nicht in meinen Schlüpfern, sondern in Fast Fashion und billiger Kleidung. Die Vorgeschichte Ein ganz normaler Tag im Juni besteht für einen Mann nicht unbedingt darin mit 2 Frauen shoppen zu fahren. Doch da ich nicht normal bin, habe ich mich zu diesem Abenteuer überreden lassen. Der Plan in einem Outlet ein wenig zu schlendern und danach etwas essen zu gehen […]

Minimalismus Tipps: zwischen Knast und Paradies – so sieht mein Minimalismus 2016 aus

Jeder Mensch betrachtet Minimalismus anders, kein Thema ist so subjektiv und sorgt für so große Diskussionen in meinem Bekanntenkreis. Menschen, die sich damit noch nicht wirklich beschäftigen, bekommen Angst und denken an ein spartanisches armes Leben. Verglichen mit eine Gefängniszelle, vier Wände, einer Bank, einer Toilette und einen Waschbecken. Sie denken an Verzicht und eine eingeschränkte Lebensweise und verbinden diese Gedanken mit „Schmerz“. Minimalisten hingegen berichten von mehr Freiheit, Lebensgefühl, Freude und Unabhängigkeit. Fast schon ein wenig Paradies. Doch wo liegt die Wahrheit zwischen Knast und Paradies?

Minimalismus – entrümple auch deinen Kopf

Minimalismus ist in vielem Munde, doch ist er auch in den Köpfen? Werter Leser, das Wort Minimalismus wird sehr oft mit Gütern und Besitztümern in Verbindung gebracht. Die Grundaussage, dass wenn Du weniger besitzt mehr Freiheit in dein Leben kommt, ist bekannt. Doch wie schaut es denn mit den Dingen aus, die Du nicht anfassen kannst – um genauer zu sein mit deinen Gedanken? Minimalismus im Kopf ist jetzt kein Synonym für „Dummheit“, sondern eher genau das Gegenteil. Ein gut aufgeräumter Kopf, damit meine ich Gedanken, macht dich genau so frei wie die materielle Entschlackung. Und genauso wie Du unnötige Dinge aus deinen Besitz entsorgen kannst um freier zu werden […]

Minimalismus – Wie ich meine Musik und Filme entsorgte

Hallo musikalischer Blog Leser, ein Hauptziel mit meiner minimalistischen Lebensweise ist es auch mehr Freiheit zu erlangen – die Freiheit von den Dingen. Heutzutage besteht die eigene Selbstdefinition oftmals über die Anzahl der Dinge, die man besitzt. Frei nach dem Motto – je mehr desto besser. Es gibt jedoch einen gewaltigen Nachteil hierbei. Je mehr Dinge man hat, desto mehr von deiner Zeit brauchen sie. Jeder Gegenstand muss: – ausgesucht werden – gekauft werden – transportiert und in Betrieb genommen werden – benutzt werden (oder sich daran erfreut werden) – gewartet, gepflegt oder gesäubert werden – entsorgt werden Egal ob ich eine CD kaufe oder mich für für eine neue […]

Scroll to Top