5 Gründe, warum du nicht in Immobilien investieren solltest

Treue Leser wissen, dass ich mich in den letzten Monaten mit dem Kauf von Immobilien beschäftigt habe. Da passt der Beitragstitel überhaupt nicht, oder doch? Fünf Gründe warum nicht … Björn zeigt dir nicht nur wie du mit Immobilien erfolgreich wirst, sondern warnt heute, nicht mit falschen Absichten zu starten. Gespannt? Dann lies jetzt weiter!

Immobilien. Eine geniale Anlageklasse. Dennoch gibt es Gründe, nicht zu investieren. Nicht Jeder ist dafür geeignet. Nicht jeder kann mit dem Stress, der Arbeit und den sozialen Kontakten umgehen.

Daher als kleinen Test für dich:

5 Gründe, warum du niemals in Immobilien investieren solltest!

Passt einer zu dir?

Dann solltest du deine Investitionsabsichten nochmal genau überdenken. Dir viel Spaß beim Lesen.

Du willst Steuern sparen

Aufhören! Warum investieren gefühlt 95 % der Deutschen in Immobilien?

Der Hauptgrund, warum wir Deutschen in Immobilien investieren, ist folgender: Wir wollen Steuern sparen! That’s it. Wir wollen einfach nur weniger Steuern zahlen. Und das meinen die Menschen ernst.

Kurzes Beispiel:

Leon hat sich eine Immobilie gekauft. Sein Berater hat ihm diese aufgeschwatzt, um Steuern zu sparen. Damit Leon auch ordentlich Steuern sparen kann, hat er auch richtig etwas Investiert. Denn die Ausgaben kann er alle von der Steuer absetzen. Hat auch super geklappt. Er bekommt im nächsten Jahr eine fette Nachzahlung. Halt: Was ist das? Irgendwie wird sein Konto immer leerer. Und nun ist es schon im Minus. Was ist da passiert? Leon holt sich einen Kumpel ins Boot. Dieser ist Investor und lacht Leon erstmal schön aus. “Lass mich raten: Du hast die Immobilie gekauft, um Steuern zu sparen. Richtig?” “Natürlich – das hat mir eine saftige Steuererstattung gebracht.”

“Aber die Immobilie ist ein Nullgeschäft. Auch wenn du damit Steuern sparst, zahlst du jeden Monat drauf.” Sein Kumpel zeigt ihm die Zahlen. Jeden Monat ist die Immobilie mit 100,- EUR im Minus. Was nun? So sehen fast alle “Steuerspar-Immobilien” aus. Du bekommst zwar dein Geld bei der Steuer wieder, aber im wahren Leben zahlst du jeden Monat drauf. Oft sogar mehr, als du von der Steuer wieder bekommst. Also denke nochmal nach, ob das wirklich ein Grund zum Investieren ist.

Zusatz: Um eine Steuererstattung zu bekommen, musst du das Geld erst einmal ausgeben. Sprich, du zahlst deine Steuererstattung sozusagen selber.

Du lässt es dir aufschwatzen

Hast du mal 100.000,- EUR auf dem Girokonto? Wow, dann investiere es sofort in Immobilien. Brauchst du Wissen dafür? Natürlich nicht. Kaufe dir einfach eine Immobilie und leg los. Wird schon alles gut gehen. Würdest du auf diesen Rat hören?

Ich nicht!

Aber unglaublicherweise machen das viele Menschen, die anscheinend zu viel Geld haben. Auf ihrem Bankkonto sind mehrere Tausend Euro. Der Bankberater meldet sich am Telefon und möchte gerne, dass das Geld investiert wird. Denn für die Bank ist das Geld auf dem Girokonto ein teurer Dorn im Auge. Aus diesem Grund wird versucht, dass du dein Geld investierst. Am liebsten in Fonds oder Aktien.

Immobilien sind aber auch ok.

Dafür bekommt die Bank dann mindestens eine Vermittlerprovision und den Kapitaldienst für den Kredit. Denn natürlich ist die Immobilie teurer als dein geparktes Geld. Aber ich schweife ab. Ist es ratsam, Geld was du die nächsten Jahre nicht brauchst, in Immobilien zu investieren? JA!

Ist es ratsam, in etwas zu investieren, was du nicht brauchst, nur weil dir jemand etwas verkaufen möchte? NEIN!

Wenn du Geld hast, welches du wirklich die nächsten Jahre nicht brauchst: Suche dir ein Thema was dich interessiert:

  • Aktien
  • ETFs
  • Rohstoffe
  • Immobilien
  • Unternehmen

Informiere dich was das Zeug hält. Und dann: Investiere dein Geld in diese Anlageform. Werde Experte. Dann lohnt es sich. Dann ist es ein guter Grund zum Investieren. Aber bitte:

Investiere niemals, weil dir ein Berater sagt: “Bitte investieren sie ihr Geld.”

exporo erfahrung

Du willst schnell reich werden

Du baust dir mit Immobilien ein passives Einkommen auf. Durch dieses Einkommen wirst du automatisch reich. Und das natürlich über Nacht. *zirpzirp*

Glaubst du dieses Ammenmärchen?

Leider glauben es immer noch zu viele. Es ist wie beim OnlineMarketing: Jeder kann über Nacht reich werden, ohne eine Ahnung zu haben.

Und: BINGO. 8 von 10 Menschen kaufen deinen Kurs. Leider muss ich dich da enttäuschen. Du kannst mit Immobilien reich werden. 8 von 10 Millionären sind durch Immobilien so reich geworden. Allerdings geschieht das nicht über Nacht und auch nicht ohne ein wenig Arbeit.

Daher: Wenn du in Immobilien investieren möchtest, um schnell reich zu werden: Lass es bleiben. Du wirst nur enttäuscht. Sobald du folgendes verstanden hast, schnapp dir die Immobilien: Immobilien helfen dir Stück für Stück deine finanzielle Situation zu verbessern. Natürlich nur, wenn du weißt, was du da machst.

Es ist ein “Geheimtipp”

Kennst du sie? Die Geheimtipps? Sie sind immer da. Du musst nur genau zuhören. Da schon wieder einer: “Investiere in Immobilien, damit kannst du reich werden!” Wow. Und glaubst du, dass es immer noch ein Geheimtipp ist?

Kurze Info: Wenn etwas im Internet steht, ist es alles, aber kein Geheimtipp. Und so verhält es sich auch mit Immobilien. Schon seit mehreren Jahren investieren Menschen in Immobilien. Seit ein paar Jahren ist dieses Wissen für jeden erreichbar. Dadurch investieren immer mehr Menschen. Es ist absolut kein Geheimtipp mehr. Ja, du kannst mit Immobilien Geld verdienen. Aber du musst etwas dafür machen, wie jeder andere auch. Und es gibt genügend andere Investoren, die Geld verdienen wollen.Das wirst du spätestens merken, wenn du auf die Suche nach Immobilien gehst.

Denn: Kaum hast du ein interessantes Objekt bei Immobilienscout und co. gefunden, ist es schon fast weg. Daher lass dir gesagt sein: Höre nicht auf Geheimtipps! Diese Menschen wollen dir oft nur das Geld aus der Tasche ziehen. Informiere dich über Immobilien und dann lege los. Ganz ohne Geheimtipp.

Du folgst der Herde 

Aktuell gibt es einen riesigen Immobilienhype. Alle, wirklich alle wollen in Immobilien investieren. Nur ist hier die Frage:

Ist das ein guter Grund zum Investieren?

Keine Frage – in Immobilien zu investieren hat viele gute Gründe, aber es ist trotzdem nicht jedermanns Sache. Beispiel gefällig?

Horst und Dieter wollen beide ihr Geld investieren. Aufgrund des aktuellen Hypes wollen beide es mit Immobilien versuchen. Horst ist ein Analytiker und liebt es, Dinge zu analysieren und zu vergleichen. Auch sein Konto und den Markt hat er gerne im Blick. Dieter dagegen ist eher der Chaot. Er möchte lieber einmal eine Entscheidung treffen und dann seine Ruhe haben. Sind Immobilien dann für beide das Richtige?

Für Horst hört es sich schon mal gut an. Durch seine Analysen kann er einen guten Standort und ein gutes Objekt finden. Und da er regelmäßig sein Konto und auch den Markt checkt, entgeht ihm nichts. Nun ist allerdings die Frage: Wie geht er mit Risiken um? Wie steht er zum Thema Schulden? Genau hier beginnt das Problem. Horst will absolut keine Risiken eingehen! Null. Nada. Und mit Schulden brauchst du ihm gar nicht erst kommen. Seine Mama hat immer gesagt: “Nimm niemals, niemals Schulden auf!” Auch wenn es unterschiedliche Schulden gibt. Was die Mama sagt, ist Gesetz.

Dieter sieht erstmal nicht nach dem typischen Investor aus. Wenn er sich nur einmal mit etwas auseinandersetzen möchte, kann er eine Wohnung oder ein Mehrfamilienhaus kaufen. Und dann legt er sich zur Ruhe. Allerdings kann er damit auch schon sein Vermögen schneller aufbauen. Wie sieht es mit Schulden und Risiken aus? Risken findet er zwar nicht so toll, aber solange die Rendite stimmt, geht er auch mal kleine Risiken ein. Schulden kennt er schon. Sein Freund hat letztens eine Firma gekauft und dafür einen Kredit aufgenommen. Und nun bekommt er trotz Schulden immer wieder Geld. Genial.

Somit könnten Immobilien für Dieter interessant sein, für Horst aber eher nicht.

Immobilien sind nicht für jeden etwas. Jeder kann sich das Wissen aneignen, aber es muss auch zu DIR als Mensch passen. Was bringt es dir, wenn du 500,- EUR durch deine Immobilien verdienst, nachts aber nicht schlafen kannst oder dich noch mit deinen Partner streitest?

Daher: Investiere nur in Immobilien, wenn dich das Thema interessiert und du auch mit den “Nebenthemen” leben kannst!

Fazit + Lese-Tipp

Nun kennst du sie. Die 5 Gründe, niemals in Immobilien zu investieren. Sollte einer dieser Gründe auf dich zutreffen, überdenke dein Vorhaben. Und solltest du frei von diesen Gründen sein? Dann verschlinge das Wissen und komme schnellstmöglich ins Umsetzen! Denn nur den Machern gehört die Welt!

Koalastarke Grüße

Dein Björn

Übrigens: Falls du noch mehr zum Thema passives Einkommen mit Immobilien wissen möchtest und die fünf Gründe „überlebt“ hast, dann empfehle ich dir den Beitrag Passives Einkommen durch Anlage-Immobilien.

Achtung: Exklusive-Aktion für alle Leser von www.selbst-schuld.com >> sichere 50 Euro Bonus auf deine erste Exporo Investition. Wie geht es? 1. Melde dich gratis hier bei Exporo an 2. Gebe bei der Registrierung in das Feld „geworben von“ den Selbst-Schuld.Com Bonus-Pin 63992 ein! 3. Investiere in ein Exporo-Projekt! Schneller kannst du 50 Euro nicht verdienen. Diese Partner-Affiliate Aktion läuft bis zum Ende des Monats. Einen kompletten Erfahrungsbericht findest du im Beitrag: Exporo Erfahrungen und Test – erste Einnahmen und fünf Tipps.


Informationen zum Autor

Björn ist Investor, Coach und Blogger. In seiner kostenlosen Anleitung zeigt er angehenden Investoren, wie sie in 7 Schritten mit dem Investieren in Immobilien endlich starten können.


Mai-Aktion: Sicher dir das gratis Buch >> *"Geld verdienen im Internet"* << . Und ja, es ist ein richtiges Buch zum Anfassen. Kein Fake. 176 Seiten, die dir zeigen wie du mit Notebook, Internet und etwas Einsatz gutes Geld verdienen kannst.10 bewährte Strategien, die gestern, heute und auch morgen funktionieren. Sicher dir jetzt hier dein kostenfreies Exemplar*, bevor die erste Auflage vergriffen ist.     

2 thoughts on “5 Gründe, warum du nicht in Immobilien investieren solltest (Gastbeitrag)

  1. Ob Steuern sparen wirklich der Hauptgrund ist weiß ich nicht. Was ich aber in der Praxis erlebt habe war tatsächlich, dass massiv damit geworben wurde. Und leider Leute auch auf diese Masche und die Schrottimmobilien dahinter rein gefallen sind.
    Klar, ist nicht jedes Angebot gleich unseriös. Aber vor ein paar Jahren war das (leider) eine fast schon betrügerische Masche.

    Viele Grüße

    1. Moin Dennis,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Ja, oft sind es dann wirklich Schrottimmobilien und die Leute wissen es nicht, da ihnen das nötige Wissen fehlt.

      Daher ist es wichtig sich selber über das Thema zu informieren, wenn du selber in Immobilien investieren möchtest.

      Viele Grüße

      Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.