Einnahmen, Investitionen und Erkenntnisse - Cashflow-Update

Über 4K Einnahmen, über 3,5K investiert – Fetter Cashflow & Fetter Bauch?

Anschnallen! Jetzt geht es los! Die Inflation erreicht mit einer ungeahnten Durchschlagskraft meinen Cashflow. Das waren meine Gedanken als ich im Dezember Post bekam, die mir meinen Gaspreis um über 80 Prozent hochkatapultierte. Ich war ja schon mutig und habe mit 30 Prozent gerechnet… Und so wie es mir erging, werden nun Millionen Haushalte (ich nenne sie ironisch) Stagflations-Post bekommen. Wenn du es in Zukunft warm und hell haben möchtest, musst du Extra-Schichten im kalten dunklen Bergwerk schieben – so kommt es mir vor.

Am Ende zeigt dieses eine schmerzhaftes Beispiel, was auf der Welt so abgeht und wie volatil das Geld tanzt. Auf dieser Welt geht es nur ums Geld. Umso wichtiger ist es nun, sich um seine eigenen Finanzen zu kümmern und dafür zu sorgen, dass nicht unnötiger Zaster verpufft. Okay – wenn ich 80 Prozent an Gaskosten spare, dann sitze ich im Winter in einem Eispalast, doch jeder unnötige Cent wird in der aktuellen Zeit noch unnötiger. Dabei bin ich froh, dass ich jeden Monat meinen Cashflow (Einnahmen und Ausgaben) tracke und somit genau weiß, ob ich in dieser Welt finanziell noch richtig bin. (schmunzel) Damit heiße ich dich Herzlich Willkommen im letzten Cashflow-Update für das Jahr 2021. Lass uns den Dezember unter die finanzielle Lupe nehmen!

Dezember – Fetter Cashflow & Fetter Bauch?

Der letzte Monat des Jahres gestaltet sich bei mir immer etwas zwiegespalten. Weihnachtsmärkte, Kino und Geschenke belasten das Haushaltsbuch auf der Soll-Seite. Dem gegenüber stehen gute Affiliate-Einnahmen und die jährliche Pachtzahlung. Wie bei Ying und Yang wirken die Kräfte der Geldströme und neutralisieren sich gegenseitig. So war es bisher immer und nun stellte sich die Frage, ob es auch in diesem bekloppten Jahr so funktioniert. Gleichzeitig bildete der Dezember einen sehr stressigen Abschluss in meinem bereits gekündigten Job. Meinen Nachfolger anlernen, Urlaubsvertretung und eigener Aufgabenbereich… alles drei zusammen. Geht ja gar nicht! Ging ja wohl…

… somit flog der Dezember nur so vorbei und ehe ich mich versah, war wieder einmal (h)eilig Abend. Kurz mal Luft geholt und schon war das Jahr vorbei. Das Resultat war ein fetter Cashflow und ein fetter Bauch. Der Cashflow kann bleiben. Der Bauch muss weg. So lautet der einfache Plan fürs neue Jahr. Bevor ich in 2022 in die frugale Freiheit gehe, gibt es jetzt den gewohnten monatlichen Rückblick. Los gehts

Neuer Content im Dezember

Ich liebe es Content zu erstellen. Beiträge hier auf dem BlogVideos auf YoutubeMotivationssprüche auf InstagramT-Shirts bei Amazon… im Dezember war es wieder so umfangreich, dass ich dir heute die Highlights vorstelle.

Die Top 3 Videos

Mittlerweile hat der Selbst Schuld COM – Youtube – Kanal über 600 Abonnenten und die Videobeiträge werden besser. (schmunzel) Dabei lag im letzten Monat der Schwerpunkt wie immer auf den finanziellen Themen. Falls du folgende Videos noch nicht gesehen hast, dann wird es Zeit! Hier meine TOP 3 aus Dezember:

Der TOP Beitrag

Beim Bloggen ist es schwer einen Favoriten zu finden. Dieses Mal entscheide ich mich für:

Das Leben ist ein gewaltiger Zock – Der Kampf der Wahrscheinlichkeiten

T-Shirt des Monats

Ich liebe es nebenbei ein paar Shirts zu designen und meine Top Shirt war:

Spruch des Monats

Sprüche klopfen ist genau mein Ding. Am besten zweideutig oder zum intensiven Nachdenken. Und hier der Spruch, welcher die meisten Menschen zum Nachdenken gebracht hat.

Magst du solche Weisheiten und Sprüche, die wie Waschmaschinen auf deine Gedanken wirken? Dann musst du meinem Instagram-Kanal folgen.

Einnahmen, Ausgaben und Sparquote

Nun geht es ans Geld und ich verrate dir, was reinkam, was raus ging und was übrigblieb. (schmunzel) Dabei sind es viele verschiedene Geldquellen, die einen goldenen Geldfluss erzeugen. Einnahmen durch Dividende, Zinsen aus P2P-Krediten, Mieteinnahmen, Buch-Provisionen, Pachten und einiges mehr bringen den Cashflow in die Gewinnzone. Fange ich mit der ersten (meiner Lieblings)Kategorie an:

Passive Einnahmen mit Dividenden

Absolut beeindruckend, wie jeden Monat Dividende und Ausschüttungen das Verrechnungskonto füllen. Dabei fallen auf viele Werte regelmäßig Dividenden-Erhöhungen an. Ohne was zu tun, werden die Ausschüttungsbeträge mehr. Aktuell kann ich mich über Dividenden-Erhöhungen bei Altria, Cardinal Health, Mainstreet Captital, Microsoft, Realty Income, Starbucks und Visa freuen. Läuft also. Insgesamt kamen im Dezember 221,68 Euro zusammen, was ein guter letzter Monat des Jahres ist. Achso – dazu kommen 104,72€ passive Einnahmen durch Bondora und Co… macht 326,40€ komplett passive Einnahmen.

AktienwertDividende
A0H074 – iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 30                 27,79 €
A1C9KE – Sabra Healthcare Reit                 23,96 €
593398 – iShares STOXX Europe Large 200                 19,42 €
A0B746 – Prospect Capital Corporation                 13,77 €
856243 – Target                 11,86 €
851399  – Intel                 10,81 €
853260 – Johnson & Johnson                 10,47 €
899744 – Realty Income Corporation                 10,43 €
A0X8Y3 – Main Street Capital Corporation                 10,38 €
A0JMZB – Unilever                    9,31 €
894648 – Lockheed Martin                    9,18 €
850663 – Coca Cola                    8,84 €
A0D8QZ – iShares Euro Small 200                    8,64 €
856958 – Mc Donalds                    8,47 €
852009 – PFIZER INC.                    7,70 €
857801 – Shimizu                    6,64 €
868284 – Paychex                    6,51 €
797937 – Gladstone Capital                    6,37 €
855681 – Intel                    4,38 €
A1JX52 – VANG.FTSE A.-WO.U.ETF DLDA1JX52                    2,93 €
870747 – Microsoft                    2,42 €
A0NC7B – Visa                    1,40 €

Welche Aktien habe ich im Dezember gekauft?

Zu Weihnachten wurde mal wieder richtig geshoppt. Nicht in den Läden, sondern beim Broker meines Vertrauens. (schmunzel) Dabei wurden wie jeden Monat die Sparpläne bedient. Zusätzlich kamen zwei Einzelpositionen in den Warenkorb. Mit Omega Healthcare habe ich meine bisherige Position vergrößert und für 1292,30 Euro nachgekauft. Warum Omega Health Care? Die Antwort dazu findest du in meinem Video Die AKTIEN DES JAHRES 2021 – Meine TOP 5 & FLOP 5 und meine DIVIDENDEN-Lieblinge!.

Hinzu kam eine Position von Coinbase – nachdem ich im Trading – Depot bereits damit gespielt habe, entschied ich mich diesen Wert ins Buy&Hold – Depot zu legen. Coinbase, Inc. ist eine US-amerikanische Aktiengesellschaft, die eine Handelsplattform für Kryptowährungen betreibt. Über Coinbase können Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Bitcoin Cash, Litecoin und viele weitere, gehandelt werden. So schreibt Wiki und der Kauf dieses Wertes soll mich am Krypto-Hype auf eine andere Art und Weise teilhaben lassen.

Insgesamt habe ich für 3644,93 Euro Aktien gekauft. WOW!

WertpapierBetrag
A2QP7J  Coinbase                       1.530,40 €
890454  Omega Healthcare                       1.292,30 €
Goldsparplan                           200,00 €
A1JX52 VANGUARD FTSE ALL-WORLD                             99,98 €
870747 – Microsoft                             91,91 €
A14R7U – PayPal                             91,84 €
A1JWVX – Facebook                             91,74 €
855681 – Intel                             49,98 €
A0NC7B – Visa                             49,90 €
A0F602 – Mastercard                             49,86 €
IA_552484 – Netflix                             49,60 €
906866 – Amazon                             47,42 €

Aktiv Geld verdienen durch Trading

Hier war ich stinkefaul und habe nichts gemacht. Wobei dies kein schlechtes Zeichen ist. Im Gegenteil: Das Depot kämpft sich nach oben und aktuell halte ich eine Apple Trade, welcher mir ein fettes Plus bringen wird. Obwohl ich den Stop-Loss immer nachziehe, wurde ich nicht ausgestoppt und mittlerweile bin ich bei diesem Trade mit 52% (zirka 1.100 Euro) im Plus.

So einfach kann Geldverdienen sein. (schmunzel)

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Trading-Depots und wenn der Apple-Trade ausgestoppt wird, ist die Verdopplung des gesamten Depot-Einsatzes mehr als realisiert. Hier die Entwicklung der letzten Monate:

Einnahmen-durch-Traden-2021

Wenn du mehr zum Trading wissen magst, empfehle ich dir meinen Mentor Finment zu besuchen. Dort habe ich mein Wissen her, auf das sich meine erfolgreichen Ergebnisse aufbauen. Finment ist die erste staatlich zertifizierte Börsen- und Trading-Ausbildung. Wobei ich eher Studium dazu sagen würde. Du lernst bei Finment, wie du mit Geld so jonglierst, dass es mehr wird. Gleichzeitig lernst du die wichtigste Strategie beim Geldverdienen an der Börse.

Meinen Finment-Test findest du im Beitrag Finment Erfahrung. Das kostenlose Webinar empfehle ich dir zusätzlich, da du dort bereits eine Menge wichtige Inspirationen bekommst. Also ran an den Speck … ähm an das Geld. (schmunzel)

Passiv Geld verdienen mit Robotics Online

Vorneweg. Bei Robotics Online kannst du richtig fette Rendite bekommen. Fette Rendite bedeuten fettes Risiko – ich sage nur Emittenten-Risiko. Hier habe ich etwas Geld investiert mit dem Wissen, dass es auch komplett schief gehen kann. Dennoch läuft es bereits seit knapp 2 Jahren und ich ernte jeden Monat gutes Geld bzw. gute Dollars. Bevor du damit anfängst, lese unbedingt meinen Beitrag Robotics Online Erfahrung: seriöses Einkommen mit Bitcoins? (Update)!

Aus 3044,72 Dollar wurden 249,89 Dollar Rendite erwirtschaftet. Das macht eine monatliche Rendite von 8,2 Prozent. WOW. Sollte das so weiter gehen, dann hat sich das investierte Kapital nach 12 Monaten wieder verdoppelt. Wie aber schon beschrieben, handelt es sich um ein Hochrisiko-Investment. Doch aktuell kannst du Robotics ohne Risiko testen.

Derzeitig erhält jeder neue Nutzer ein kostenloses $300 Startguthaben für die ersten 2 Laufzeiten (2 x 12 Arbeitstage)! Alle Funktionen können getestet werden. Alles, was dabei an Rendite rumkommt, darf im Anschluss behalten und wieder investiert werden. Ganz Vorsichtige können sich also anmelden, 24 Tage lang Rendite schürfen und das Ergebnis (sollte zwischen $20 und $30 liegen) wieder investieren. Eine Möglichkeit sicher Gewinne einzufahren. Über den Daumen gerechnet werden daraus nach 10 Jahren über 30.000 geschenkte Dollar. Natürlich nicht garantiert. (schmunzel)

>>> JA, ich möchte die $300! Klicke jetzt HIER <<*

Einnahmen durch Kreativität (Bücher und Shirts)

Und ZACK wieder knapp 70 Euro mit meinem Buch verdient! Dazu noch 2 Euro für verkaufte T-Shirt Designs – läuft. Allein dieses Jahr kamen auf diese Art und Weise 1297,30€ zusammen. Nichts gemacht, aber dafür kann ich einen Monat lang aus diesen Einnahmen leben. Das nenne ich mal passiv, oder? Es ist so krass, wie gut sich Kreativität verkaufen kann.

Schade ist im Gegensatz dazu, dass viele Menschen mit dieser Art des Nebenverdienstes nicht anfangen. Es wird wahres Potential verschwendet. Allein beim klassischen Bloggen hält sich das Gerücht, dass man kein Geld damit verdienen kann. Und was ist mir passiert? Ich gehe auch dieses Mal wieder mit einem fünfstelligen Betrag aus dem Jahr. Insgesamt liege ich bei zirka 70.000 Euro über die Jahre.

Ich bin beispielsweise sehr stolz darauf, dass ich mich entschlossen habe das Buch Selbst Schuld wer nicht bloggt zu schreiben und zu veröffentlichen. Ziel war es jeden Monat damit 25 Euro zu verdienen. Ab und an eine positive Rezension und ich bin glücklich. „Leider“ kommt nun jeden Monat das Vierfache raus. Fetzt.

Solltest du Geld online verdienen wollen, dann lohnt sich der Blick ins Buch auf jeden Fall. Zu den unzähligen Blogging-Tipps und Anleitungen gibt es zahlreiche Inhalte, welche auch auf andere Kanäle (YouTube, Instagram, …) hilfreich sein können.

Einnahmen durch Miete und Pachten

Im Dezember war es endlich soweit und ich konnte meine erste Nebenkostenabrechnung ever machen. Nachdem ich Bammel davor hatte, war es am Ende so einfach und ich freue mich schon auf die zweite Abrechnung. Dazu gibt es auch bald noch mal einen separaten Blogbeitrag. Wie jeden Monat bekam ich wieder 300 Euro überwiesen und kann diese als HABEN verbuchen.

Dazu kam im Dezember die jährliche Pacht für die Äcker und diese belaufen sich auf 1254,85 Euro. Oh ja – das klingt nach viel, ist jedoch ehrlich gesagt eher ernüchternd. Wenn ich den Wert des Ackers in eine andere Assett-Klasse anlegen würde, dann wären es über 8.100 Euro. Für dieses Jahr kündigt sich endlich der komplette Verkauf an und ich bekomme meinen Anteil (Erbgemeinschaft). Den werde ich natürlich investieren und du kannst hier erfahren, was ich mit der Kohle mache. (schmunzel)

Geld verdienen mit Bloggen

Die Vorzeichen für die verbuchten Einnahmen im Dezember standen schlecht. Und wie ein kleines Weihnachtswunder kann ich voller Stolz 660,80 Euro einbuchen. Ja, das Hauptproblem mit den wenigen Besuchern existiert weiterhin… doch es scheint sich ein Boden gebildet zu haben. Google kommt wieder etwas besser mit diesem Blog klar. (schmunzel) Nüchtern betrachtet wurden im Dezember vier Beiträge geschrieben (bzw. geupdated) und bei einem Zeiteinsatz von zirka 8 Stunden, ist dies ein Stundenlohn von 82,60 Euro. Passt!

Plan ist es für das kommende Jahr diesen Blog weiter auszumisten und ein wenig mehr Struktur reinzubringen – es wird Zeit nach so vielen Jahren bloggen und über 300 Beiträgen. Ziel ist es am Ende den Fokus mehr auf Geld, Finanzen und mein frugales Freiheits-Experiment zu legen. Wenn dabei die Blog-Einnahmen bleiben, wäre das natürlich ein Traum. Hier die Dezember-Übersicht:

Exporo Affiliate                                         358,35 €
Smava – Partnerprogramm                                         227,50 €
AuxMoney Affiliate                                           65,00 €
Bondora Go and Grow Affiliate                                           10,00 €

Die Sparquote im Überblick

Mit einer Sparquote von über 70 Prozent knallt der Dezember wieder richtig rein und sorgt dafür, dass am Jahresende eine Quote von 73,8 Prozent erreicht wurde. Genial! Ich möchte jedoch ehrlich dazu schreiben, dass in manchen dieser Ergebnisse die Steuer berücksichtigt ist und bei manchen hält das Finanzamt später die Hände auf. Hier die letzten 6 Monate im Überblick.

Erkenntnisse im Dezember

Ich brauch(t)e einen neuen Youtube-Kanal

Wenn du mich kennst, dann weißt du, dass meine Leidenschaften nicht einzig in Finanzen und Investitionen liegen. Im Gegenteil: Ich liebe es mich mit Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen. Dabei habe ich über die Jahre gelernt, wie jeder zu einem zufriedenen Menschen abseits des Geldes werden kann. Manipulationen erkennen und anwenden, Dankbarkeit lernen und einfach nur seinen Seelenfrieden finden, sind Themen, die nicht auf einen Finanzkanal passen.

Aber sie müssen raus! Denn ich habe so viel zu sagen, was dem Mann (oder der Frau) von Nebenan wahre Glücksmomente im Leben verschafft. Und dabei braucht es nicht immer einen hochgezüchteten Coach an der Seite. Die wichtigen Dinge des Lebens sind so elementar wichtig, dass sogar ich sie dir erzählen kann. (schmunzel)

Deshalb habe ich einen zweiten Kanal ins Leben gerufen. Auf Glücksmoment trifft Hamsterrad verrate ich dir meine Lebensgeheimnisse, Tricks und Hacks für (d)ein besseres und erfüllteres Leben. Im Grunde ist dieser Kanal das passende Gegenstück zu den Geldthemen. Gleichzeitig ist es mein Backup-Kanal für den Fall, dass meine Frugale Finanzielle Freiheit gesperrt oder gelöscht wird. Wenn du also den Draht zu mir nicht verlieren möchtest, dann lass unbedingt ein Abo da. Mittlerweile gibt es schon einen Kanal-Teaser und ich glaube, wenn du ihn siehst, weißt du was dich erwartet.

Klicke aufs Bild, um den Kanal zu besuchen!

Ich sehe in den Menschen immer weniger Glück, Freude und Seelenfrieden. In einer Zeit unvorstellbarer Möglichkeiten beschleicht mich das Gefühl, dass der Blick für das Gute immer mehr verloren geht. Dazu fällt mir eines meiner Lieblings-Zitate ein „Wir müssen uns daran erinnern, was früher einmal gut war. Wenn wir das nicht tun, dann werden wir es nicht einmal erkennen, wenn es direkt vor uns ist.“ Bist du auf der Suche nach den wahren Glücksmomenten für dich und die anderen Menschen auf dieser Welt? Dann bist du auf Glücksmoment trifft Hamsterrad genau richtig.

Corona hat mich zu einem besseren Menschen gemacht

Du weißt bestimmt, dass es mich Anfang 2021 auf die Intensivstation geschossen hat. Corona hat sich durch meinen Kopf gefressen und mich blöd gemacht. Teilweise so kritisch, dass mein Leben auf einen Fingerschnips vorbei gewesen hätte sein können. Falls du die ganze Geschichte wissen magst, klicke dich in folgendes Video!

Allein die Tatsache, dass ich noch hier bin, macht mich jeden Tag glücklich(er). Gleichzeitig konnte ich erfahren, was Freundschaft bedeutet. Ich habe erlebt nicht bei Sinnen zu sein und dabei war ich in einem Zimmer eingesperrt. In einem Moment wurde das Leben gedreht und alle Planungen waren wertlos.

Doch das Leben hat mir so viele Sachen zurückgegeben. Ich bin wieder gesund, kann mein Zimmer frei verlassen, weiß der Menschen um mich herum und hab begriffen, dass das Leben anders ist als ich gedacht hatte. Über diese und viele andere „Kleinigkeiten“ bin ich so dankbar, dass ich einfach nicht anders kann als mich jeden Morgen für den neuen Tag zu bedanken. Es war sehr viel im täglichen „Stress“ untergegangen und eine Lebensblindheit setzte bereits ein. Das darf nicht sein und das Schicksal hat mir zum Glück eine Kopfnuss verpasst. Corona hat mich im innersten zu einem besseren Menschen gemacht und das so stark, dass ich es nach außen trage. Toll!

Es ist wichtig, wie du dich verabschiedest

Das letzte Jahr hat mir auch gezeigt, dass ein einfaches „Auf Wiedersehen“ die letzten Worte zu einem lieben Menschen sein können. Du weißt es vorher nicht! Und nichts ist schlimmer, als wenn die letzte Verabschiedung schlecht endet. Egal ob Freund, Familie oder Fremde – jeder Mensch hat ein gutes Good Bye verdient. Du willst es ja auch so, oder?

Deshalb achte ich schon einiger Zeit darauf, dass jeder das bekommt, was er verdient. (schmunzel) Und das meine ich positiv. Denn spätestens, wenn der Spruch:

Man sieht sich immer zweimal im Leben!

wahr wird, ist der letzte Eindruck der Punkt, an dem es weitergeht. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich in wenigen Tagen meinen Job beende und viele Menschen „zurücklasse“. Wenn ich etwas möchte, dann dass sie sich gut an mich erinnern und die Verabschiedung warmherzig ist.

Darf ich ehrlich sein? Es haben sich schon viele Menschen bei mir verabschiedet in den letzten Jahren. Dabei kann ich mich nur an die erinnern, bei denen es positiv war. Die krassen bzw. schlechten … habe ich vergessen. Also – sorge dafür, dass du nicht vergessen wirst.

Frohes frugales Jahr?

Wenn du diese Zeilen liest, bin ich sehr wahrscheinlich schon frei und bummle die letzten Überstunden und den Urlaub ab. Im Februar beginnt meine finanzielle frugale Freiheit. Ich freue mich darauf und möchte, dass du mir folgst. Wenn du wissen magst, ob ich es schaffe frei zu leben oder mich das Schicksal auf den Boden der Tatsachen zurückholt, dann schaue wieder rein.

Ich fasse mich dieses Mal kurz und sage: Dir ein frohes, neues und vor allem gesundes Jahr

Dein Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

3 Kommentare zu „Über 4K Einnahmen, über 3,5K investiert – Fetter Cashflow & Fetter Bauch?“

  1. Hallo Christian,

    da helfe ich doch gerne und zeige den großen Suchmaschinen, dass deine Texte gelesen und gemocht werden 😉

    Wieder eine toller Rückblick, der zugleich inspiriert und motiviert. Ich bin schon gespannt, was du in den kommenden Monaten von deinem „neuen Leben“ so alles berichten kannst.

    Auch dir ein frohes und vor allem gesundes Jahr 2022!

    Viele Grüße
    Manuel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top