Die Nachteile finanzieller Freiheit & Nebenwirkungen des Frugalismus-min

Die Nachteile finanzieller Freiheit & Nebenwirkungen des Frugalismus

Es glänzt nicht alles, was Gold ist. 🙃 So, oder sinngemäß lautete ein alter Glaubenssatz meiner Oma. Jede Sache auf der Welt Nachteile. Wer nichts hat, kann nichts verlieren… hat aber nichts. Wer materiell reich ist, hat was… kann aber viel verlieren. Der eine ist Bescheiden und der andere braucht Überwachungskameras oder Security, um ruhig schlafen zu können. Ying trifft Yang! Genauso ist es auch bei dem Experiment der frugalen finanziellen Freiheit. Es gibt so viele Dinge, die toll sind. Sie bringen meine Seele und mein Herz in positive Schwingung, so dass es in Gänsehaut endet. Es wäre jedoch nicht ehrlich zu behaupten, dass es in der frugalen finanziellen Freiheit keine Nachteile oder Nebenwirkungen geben würde. Was sind die Nachteile finanzieller Freiheit?

Genau das verrate ich dir heute. Ich lebe nun einige Monate in meinem Experiment dieser finanziellen Freiheit. Ich habe dir in vielen Videos berichtet, wie toll dieses Leben ist und die neu gewonnene Freiheit ist. Nun geht es ins Kleingedruckte und wir schauen uns die Nebenwirkungen an. Gleichzeitig verrate ich dir, wie ich mit diesen Nachteilen umgehe und was meine Strategien sind, das Beste daraus zu machen. Und du erfährst, was das größte Problem ist, welches uns alle betrifft. Wenn dich die Themen Unverständnis, Steuern und Hamsterrad interessieren, dann schnapp dir einen Tee und viel Spaß beim Lesen!

Ab 24.04 um 14:00 Uhr online

Die Vorteile der Finanziellen Freiheit

Stell dir vor: Du wachst jeden Morgen auf und der Tag ist dein Tag! Du kannst dich mit Menschen umgeben, mit denen du dich umgeben willst! Du kannst kreativ sein und dich um Projekte kümmern, die schon lange auf deiner To-Wish-List standen. Du kannst die Dinge dann tun, wann es dir passt (und wenn es mal zu unmöglichen Uhrzeiten ist). Diese Art der Freiheit, sei sie aus dem frugalen oder Luxus heraus, ist unbeschreiblich schön. Wenn ich es grafisch darstelle, dann sieht dies wie folgt aus:

Nachteile finanzieller Freiheit - Grafik

Diese verrückte Form zeigt dir, dass der größte Teil toll und shiny ist. 👍 Dennoch gibt es unten rechts einen Bereich, der die Nachteile und Nebenwirkungen darstellt. Und darüber kläre ich heute ein wenig auf. Dabei beruhen die meisten Erkenntnisse aus meinen bisherigen Erfahrungen und der Reflektion dieser. Somit müssen diese Learnings nicht unbedingt mit dem übereinstimmen, was du als finanziell freier Menschen möglicherweise erfahren hast.

Frugal leben – die Nachteile finanzieller Freiheit

Wenn mit passivem Einkommen oder finanzieller Freiheit geworben wird, dann erfolgt die volle Verblendung.

Geld, Auto, am Strand liegen und reich sein…

…wenn du dies auch denkst, dann liegst du nicht ganz richtig und solltest dir erst mal mein Video FINANZIELLE FREIHEIT: Das hat mir vorher wirklich KEINER gesagt! anschauen! Doch lass uns nun zu dem roten Feld – den Nachteilen – kommen.

1. Unverständnis der Andersartigkeit gegenüber

Wenn du anders bist, dann drückt das Unverständnis von hinten an die Pupillen und das Gesicht schaltet auf den Modus GRIMMIG. Diese grimmigen Pupillengesichter musste ich das ein oder andere Mal erfahren.

Böse ausgedrückt handelt es sich bei diesen Menschen um Zeitgenossen, welche vom System und der Blaupause eines Standardlebens vollständig „konventioniert“ die Sprossen des Hamsterrades putzen und dabei scheinweltfröhlich ein Lied pfeifen.

By Christian Baier

Ich weiß, das war jetzt ein wenig metaphorisch überzogen. Es spricht nichts gegen das SEIN dieser Menschen, doch die Unfähigkeit Andersartigkeiten zu akzeptieren, hat mich dann doch (negativ) überrascht. Generell musst du immer damit rechnen, dass wenn du anders bist (bzw. dich veränderst) Menschen damit nicht klarkommen werden. Ist jedoch schade, wenn man jahrelang vorher guten Kontakt hatte.

Maßnahme: Ich akzeptiere es, dass diese Menschen mich nicht akzeptieren. 🙃

2. Die „Mehr Zeit mehr Möglichkeiten“ – Spirale

Das hatte ich gar nicht auf dem Radar. Je mehr Zeit ich habe, desto mehr Möglichkeiten bieten sich mir. Das ist an und für sich gut, birgt dennoch die Gefahr, dass man sich verstrickt und in eine andere Art eines eiernden Hamsterrades fällt.

Mehr Zeit zu haben, bedeutet mehr Möglichkeiten für Unternehmungen. Was sind die Nebenwirkungen? Abgesehen von der Wanderung ums eigene Dorf, kosten heutzutage fast aller Art dieser Unternehmungen Geld. 🤑 Benzin, Parken oder einfach mal einen Euro in den Münzschlitz eines Aussichtspunktfernglases werfen – es kostet. Das ist nicht schlimm. Doch hier stößt das frugale Leben auf die maximalistische Lebensweise. Einen Break Even des Seelenfriedens zu finden, ist und bleibt somit eine Aufgabe.

Mehr Zeit zu haben, bedeutet für kreative Menschen auch einen Sack voller Ideen. Dabei wird der Sack immer größer und die Umsetzung der Ideen wird logischerweise auch mehr Zeit verbrauchen. Eine Art

Ideen – Zeit – Hamsterrad

entsteht. Auch hier ist es wichtig sich nicht im Paradox of choice zu verlieren. Zu viele Möglichkeiten wählen zu können, kann auch vieles kaputt machen und wichtige Entscheidungen verwässern lassen.

Maßnahme: Weiterhin rational meine Möglichkeiten nutzen. Auf der Geldseite ist mein Budget für die nächsten 12/24 Monate der Berater und auf Seite der Idee habe ich jeden Tag nach der „Plicht“ genug Zeit für die „Kür“ über und auch geplant.

3. Der notwendige Kontrollwahnsinn

In dem Moment, in dem du nicht mit dem System schwimmst, wird eine gewisse Selbstkontrolle notwendig. Vom Hamsterrad her kennen wir es, dass der Tagesablauf und konventionelle Pflichten deine Zeit und das Tun bestimmen. Feste Arbeitszeiten, definierte Aufgaben und gesellschaftliche Verpflichtungen sind einige Beispiele davon. In der Freiheit sieht es anders aus.

Den ganzen Tag faul in der Hängematte schwingen, ist möglich…

…es wird dich jedoch nicht glücklich machen.

Ein Mensch ohne Ziele wird mit der Zeit unzufrieden. Deshalb solltest du zwei Dinge haben und diese auch immer wieder kontrollieren.

Deine Ziele und Wünsche: Wie in meinem Beispiel der frugalen finanziellen Freiheit sind es die Ziele, welche motivierend sind. Die Monetarisierung bei YouTube erreichen, ein zweites Buch schreiben oder Menschen coachen finanziell freier zu werden, sind nur einige davon. Auch hier benötigt es eine Richtung und die ständige Neuausrichtung der Kompassnadel.

Die Kontrolle über deine finanzielle Situation: Dein Vermögen und dessen Entwicklung sollte immer unter Kontrolle sein. Das bedeutet nicht, dass du jeden Tag die Zahlen updatest und neu berechnest. Dennoch solltest du deine Zahlen parat haben und genau wissen, welche Stellschraube, was bewirkt.

Kurz ausgedrückt sind immer wieder folgende drei Fragen zu klären.

  • Wie sieht mein Forecast der nächsten 24 Monate aus?
  • Liege ich in meinem groben finanziellen Lebensplan?
  • Was sind meine Ziele und Entwicklungswünsche?

Maßnahme: Das monatliche Budget, das regelmäßige Cashflow-Update (Freiheits-Tagebuch) und die Monats(entwicklungs)-ToDo-Liste.

4. Mehr Verdienst = mehr Ausgaben durch Kosten

Die spannendste Aufgabe für mich ist es den realisierten Gewinn so niedrig zu halten, dass ich meine Ausgaben so gut wie möglich optimiere. Am besten zeigt dir dies diese Steuertabelle:

Der Verdienst bis zirka 10.000 Euro ist steuerfrei. Doch dann geht es los und das Finanzamt schlägt zu 😮 Im schlimmsten Fall kannst du für die nächsten 10.000 Euro schon mal ein Viertel abdrücken.

Ähnliches Prinzip herrscht bei den Krankenversicherungsbeiträgen. Bis zirka 10.000 Euro liegt der Minimalsatz an und darüber hinaus wird jeder verdiente Euro zusätzliche Abgaben bedeuten. Übertrifft man weitere Grenzen, dann fällt die Möglichkeit der KSK weg usw.

Am effizientesten (aus der Sicht der frugalen Lebensweise) ist es den Verdienst so (realistisch) gering wie möglich zu halten.

Das Gute ist, dass sich die meisten dieser Abzüge auf realisierte Gewinne beziehen. Das bedeutet, das sich Aktiendepot, Bitcoins und Immobilien entwickeln können, wie sie wollen. Erst nachdem Gewinne realisiert werden, kommen Abzüge. Ein Finanzspiel, welches am Ende Spaß macht.

Maßnahme: Immer dafür sorgen, dass nicht zu viele Einnahmen direkt anfallen (passives Einkommen schaffen) und nicht zu viele Gewinne realisiert werden. Gleichzeitig clever über die Jahre versuchen Gewinne durch mögliche Verluste zu neutralisieren.

5. Volle Verantwortung gegenüber steigenden Preisen

Kurz ausgedrückt: Wenn die Preise inflationär steigen, dann kann ich nicht den ganzen Tag meinen Chef die Ohren volljammern, dass ich mehr Gehalt möchte. Mehr verdienen trotz gleicher Arbeit… ist nicht auf Fingerschnips möglich. Auch hier braucht es einen Plan und ein wenig Blick nach vorn.

Wenn die Inflation bei fünf Prozent liegt, dann sollte sich das in den zukünftigen Planungen und dem Budget widerspiegeln. Dazu gehört ein Plan, wie ich diese Mehrbelastung stemmen werde (ohne an Reserven gehen zu müssen). Ich möchte ehrlicherweise dazu sagen, dass ein Teil dieser Steigerungen automatisch gepuffert werden.

Ich sag nur: „Dividendenerhöhungen der Unternehmen.“ 👍

Dennoch bedeutet ein komplett freies Leben genau diesen Punkt nicht zu missachten.

Maßnahme: In den Planungen und Budgets ist von Jahr zu Jahr ein Inflationsfaktor berücksichtigt. Aus 220 Euro monatlichen Nahrungsmittelkosten werden dann bereits 233,20 Euro. (Stand 20.04.2022)

6. Meine Zeit ist nicht deine Zeit

In einem meiner letzten Videos habe ich dir berichtet, dass es echt cool ist, wenn das komplette Wochenpensum am Mittwoch abgearbeitet ist. Oder wenn ich alternativ zu unmöglichen Zeiten „arbeite“ und mein neu gewonnenes Zeit-Karma genieße. Ein Nachteil hier ist es eindeutig, dass diese flexiblen Zeiten mit den „Drehzeiten“ des Hamsterrades der arbeitenden Bevölkerung oft antizyklisch einhergehen.

Wenn tagsüber die Sonne scheint und der Drang einfach mal draußen etwas zu unternehmen kommt, dann sind dies öfter „Alleinrunden“. Das ist für mich überhaupt nicht schlimm, da ich es liebe introvertiert zu reflektieren, über die Welt nachzudenken und kreative Ideen zu bekommen…

… dennoch möchte ich jedem diesen Fakt mitgeben, der eine bodenständige finanzielle Freiheit anstrebt. Wobei ich auch hier ehrlich erwähnen möchte, dass ich bereits in den ersten Wochen viele Menschen kennengelernt habe, welche eine ähnliche (Zeit)Freiheit genießen.

Maßnahme: Durch meine Zeitfreiheit plane ich die Zeiten, in denen ich etwas mit anderen unternehme, im Sinne der anderen. Wenn ich schon frei bin, dann kann ich hier volle Kanne entgegenkommen, oder? 😉

Die Nachteile finanzieller Freiheit - Zitat Zeit
Mehr klasse Zitate 👉 Selbst Schuld auf Instagram

7. Das Hamsterrad winkt in der Ferne

Mittlerweile weiß ich, warum so viele Menschen ihren Angestelltenjob begleiten, obwohl er keinen Spaß macht. Aus dem Sicherheitsbedürfnis. Man weiß, was man hat, bekommt und tun muss. Böse ausgedrückt muss man sich mit nicht so vielen selbstverantwortlichen Dingen rumschlagen und hat seine Ruhe.

Prozesse regeln was zu tun ist.

Der Lohnschein zeigt, was du bekommst.

Krankheit verkommt zu einem Urlaub.

Manchmal eine bequemere Situation als seine frugale finanzielle Freiheit zu managen. Dafür nimmt man das Teilzeitgefängnis gern in Kauf. (schmunzel) An der Stelle gebe ich gern zu, dass ich gedanklich ab und zu in diese Richtung schweife. Es könnte alles so viel einfacher (und dafür unfreier) sein. Gedanklich zurück in die Komfortzone kuscheln trifft es am besten.

Doch soll ich dir was sagen? Genau diese Komfortzone ist langweilig und leblos. Wenn ich in den letzten Monaten was gelernt habe, ist es das Kribbeln des neuen zu genießen und mein Leben zu leben. Was ich augenblicklich Gutes bekomme übertrifft den Reiz den Hamsterrades um ein Vielfaches. Ich erinnere gern an die anfangs gezeigte Grafik.

Maßnahme: Weiter winken. (schmunzel)

Das (größte) Problem…

… ist das System. Nein – ich bin kein großer Systemkritiker. Dennoch finde ich eine Sache sehr „unmenschlich“! Ich weiß im Gegenzug, dass diese Sache wichtig ist. Ich erkläre es an einem realen Beispiel.

Ich benötige, um gut leben zu können 15.000 Euro pro Jahr. Schaffe ich es diese 15.000 Euro zu verdienen, dann ist meine Einkommenssteuer mit 10 Prozent in einem guten Bereich. Die Krankenkassenbeiträge sind bezahlbar und die KSK ist mein Freund. Ein effizientes minimalistisches und frugales Leben, welches sich viele Menschen vorstellen könnten.

Wenn ich (wie zum Beispiel dieses Jahr) eine der Lebensreisen mache, dann ändert sich dieses Bild. Angenommen ich reise nach Kanada und diese Reise kostet 3.000 Euro – dann brauche ich in dem Jahr 18.000 Euro. Diese verdiene ich mir, indem ich mehr tue. Doch dann geht die Abgabenspirale los. Durch den Mehrverdienst:

  • werden deutlich mehr Steuern gezahlt,
  • die sozialen Abgaben höher,
  • ab einen gewissen Punkt „fliegt“ man wieder aus der KSK.

Im schlimmsten Fall kostet mir die Reise 3.000 Euro in Geld, jedoch deutlich mehr durch die anfallenden zusätzlichen Kosten.

Dabei ist es nur eine Reise 😉

Für mich sehe ich das nicht als größtes Problem. Doch für alle, die ein wenig maximalistischer Leben (was auch seine Berechtigung hat) ist es irgendwie so als würde man eine Zitrone auspressen. Je mehr man im Leben erleben möchte, was das Leben lebenswert macht, desto mehr muss man im Verhältnis (exponentiell) dafür tun. Und das ist schade für alle normalverdienenden Familien, die dadurch ziemlich stark ans oder ins Hamsterrad gezogen werden.

Und das Verrückte ist, dass diese Abgabenspirale am Anfang stark ansteigt und sich dann abflacht. Normalverdiener haben im Verhältnis gesehen die größten „Nachteile“. Es ist gut, dass ein Grundfreibetrag das Leben ermöglicht, doch sobald du darüber kommst, öffnen sich die Türen des Hamsterrades.

Ich habe auch keine Lösung für dieses (Denk)Problem von mir, doch ich wollte es an der Stelle einfach mal erwähnen, da ich dieses Konstrukt aus der Sicht aller Menschen für (ich sag mal) unausgewogen halte. Wenn Jemand Ideen hat, wie man alles was mit Steuern und Abgaben zu tun hat einfacher und fairer gestalten könnte, dann in den Kommentar damit. 🙃

Fazit – Nachteile finanzieller Freiheit

Auch wenn die heute genannten Nachteile der finanziellen Freiheit mich nicht extrem stören, handelt es sich um Fakten und Punkte, die nicht unter den Tisch gekehrt werden sollten. Mir war es wichtig, dass ich diese auch einmal transparent rüberbringe, da das ständige Dauer-Schwärmen über die Vorteile nicht ehrlich ist. Kennst du weitere Nachteile, die diese Art der Freiheit noch haben kann? Dann lasse sie bitte im Kommentar.

Falls du mich noch nicht auf dem Weg der frugalen finanziellen Freiheit begleitest, dann wird es Zeit dieses hier zu tun. 👉 Selbst Schuld COM – Frugale Finanzielle Freiheit – Meine Reise ins Unbekannte!

Viel Lebenszeit und finanziellen Erfolg wünsche ich dir!

Dein Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

1 Kommentar zu „Die Nachteile finanzieller Freiheit & Nebenwirkungen des Frugalismus“

  1. Hallo Christian,

    vielen Dank für deinen offenen und ehrlichen Einblick. Ich finde es spannend zu lesen was für Themen dich in deinem neuen Lebensabschnitt beschäftigen. Insbesondere die Wirkung der Steuerprogression hatte ich bisher nicht im Fokus. Mehr zu verdienen war für mich bisher die Lösung für einen gestiegenen Kapitalbedarf.
    Ich freue mich auf weitere Berichte aus deinem Leben, die mich bei der eigenen Lebensplanung jedes Mal ein Stück voranbringen. Vielen Dank dafür.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top