Die Vorteile der finanziellen Freiheit - Erfahrung nach sechs Monaten

Die Vorteile der finanziellen Freiheit – Erfahrung nach sechs Monaten

Wenn der Rentenzug in den Bahnhof einfährt, dann hält er meistens im Vorort der Depression. Wusstest du, dass Menschen in ein Loch fallen, wenn sie nicht mehr viel zu tun haben? Verzweifelt sind, wenn sie nicht mehr gebraucht werden? Dabei ist der Ruhestand wie eine finanzielle Freiheit, oder? Genauso empfinde ich es. Gleichzeitig ist mein Status aktuell frugal finanziell frei und ich feiere diese Zeit. Ich feiere jeden Tag und freue mich des Lebens, genieße die Vorteile, ohne ein dickes Auto oder eine dicke Villa zu besitzen. Was sind die Vorteile der finanziellen Freiheit?

Ich denke JEDER verbindet mit der finanziellen Freiheit einige Vorteile. Es ist einfach zu schön sich vorzustellen, was man tun würde, wenn ein Lottogewinn aufs Konto verbucht wird. Frage mal Jemanden, was er mit den Millionen machen wird und die erste Antwort geht in Richtung…

„Ich möchte mir XYZ kaufen“

Und genau diese Menschen haben von der finanziellen Freiheit einzig das Wort finanziell im Kopf. Was ist mit der Freiheit? Wie geht Freiheit? Wie fühlt sich Freiheit an? Kannst du frei sein, ohne Millionen zu haben? Genau diese Fragen klären wir heute und ich berichte aus meinen Erfahrungen des ersten halben Jahres Freiheit. Und glaub mir – es ist anders als ich gedacht habe. Nachdem ich vor einigen Wochen Die Nachteile finanzieller Freiheit & Nebenwirkungen des Frugalismus beschrieben habe, geht es heute auf die helle Seite der Macht.

Die Vorteile der finanziellen Freiheit - Erfahrung nach sechs Monaten zum Video

Was ist die Frugale Finanzielle Freiheit?

Einer meiner treuen Zuschauer schrieb vor einigen Tagen:

„Für mich hast Du Deine Anstellung gegen eine Selbstständigkeit getauscht. Mit einem „kleinen“ Angestelltengehalt mag so ein Wechsel finanziell auskommen.“

Kommentar auf das Video – https://www.youtube.com/watch?v=1MpcMlD76tw

Und soll ich dir mal etwas verraten? Auf den ersten Blick sieht es so aus und fühlt sich so an. Wie funktioniert meine frugale finanzielle Freiheit?

Obwohl ich frei bin, drehe ich Videos, schreibe Blogbeiträge und Bücher, coache andere Menschen und lass mich bezahlen, wenn ich mal irgendwo unterstütze. Ich habe mindestens den halben Tag zu tun, wenn ich das möchte. Jetzt wirst du fragen:

„Wo bitte schön ist denn die Freiheit?“

Die Freiheit liegt in dem grad erwähnten möchte. Ich mache alle diese Dinge, weil ich sie tun möchte und nicht muss. Selbst wenn ich jetzt gar nichts mehr machen würde, dann könnte ich bis zum Lebensende überleben. Nicht reich, dafür bescheiden.

Anfang 2021 hatte ich zum Spaß die Berechnung durchgeführt, wie sich mein Vermögen unter Beachtung eines Entnahmeplans und der bereits jetzt aktiven Cashflows gestalten wird. Dabei musste 😉 ich feststellen, dass es bis zum 97. Lebensjahr reichen würde. Diese Überraschung habe ich im Artikel

Oops – ich bin finanziell frei! Wie berechne ich finanzielle Freiheit?

verarbeitet. Im Grunde handelt es sich um eine vorgezogene Rente (diese ist ja auch nicht üppig) mit den Freiheiten zu tun, was ich möchte. Wenn man dann noch so ein Content-Fetischist ist …

…kann man nicht ins Rentenloch fallen. 🙃

Mittlerweile konnte ich einige Erfahrungen sammeln, die ich mit dir teilen möchte. Vor einigen Wochen gab es dazu bereits den Beitrag: Die Nachteile finanzieller Freiheit & Nebenwirkungen des Frugalismus, der auch als Video verfügbar ist.

Lass uns nun die Vorteile der finanziellen Freiheit erfahren.

Die Vorteile der finanziellen Freiheit

Dabei sind wir bei der magischen Zahl sieben geblieben. Ich habe dir sieben Vorteile mitgebracht und du wirst staunen: Die meisten haben nichts mit Geld oder Vermögen zu tun. 🙃

1. Volle Verantwortung (und Kontrolle)

Hier werden die meisten den Kopf schütteln. Verantwortung wird oft als etwas Negatives gesehen. Hat man im Job nicht schon genug dieses Pflichtgefühls? Ist es nicht unangenehm die Verantwortung tragen zu müssen? Ja, solange du es mit einem muss verbindest, kann es nerven.

Wenn du bereits an einem Punkt in deinem Leben angekommen bist, an dem du Verantwortung tragen möchtest, dann macht es richtig Spaß. Der alleinige „Owner“ deines Geldes und deiner Zeit zu sein – unbezahlbar. Es ist nun nicht mehr möglich sich bei anderen zu beschweren und die Schuld in dessen Schuhe zu schieben.

Die Resultate in allen Lebensbereichen werden aus deinem Tun und deinen Entscheidungen generiert.

Kein Chef, der mehr schuld ist. Keine Mitarbeiter, die dir die Ohren vollquaken. Keine Aufgaben, für die du nicht bezahlt wirst. Keine IT, die nicht funktioniert. Wenn was nicht läuft – deine Verantwortung. Besonders der Punkt der IT war ein Dauerbrenner damals auf Arbeit.

„Sollen sie doch neuere PCs und eine bessere Bandbreite einkaufen!“

So die Aussage, der frustrierten Tastaturbeißer. In der finanziellen Freiheit kannst du in schmackhaftere Dinge beißen. 😉

2. Das zeitlose Zeit-Karma

Bei diesem Punkt kribbelt es tief in mir. Es ist unbezahlbar, die Dinge zu tun, wann es einem selbst passt und nicht wann dein Chef es sagt. Allein die Wetterabhängigkeit fällt weg. Es ist so befreiend seine ToWish-Liste mit der Wettervorhersage abzugleichen. Sonntagabend mache ich mir bei einer Tasse Kurkuma-Milch einen Plan für die kommende Woche. An Tagen, an denen die Sonne scheint wird weniger geplant (oder gar nichts) und die Regentage werden zu Businesstagen.

Kein Jammern mehr, dass am Wochenende das Wetter schlecht war. 😉

Weitere Zeit-Karma-Punkte sind:

  • Schlafen wann und wie lange man will 👉 als motorischer Frühaufsteher bin ich oftmals kurz nach 4 wach und produktiv. Dafür gibt es dann eine Siesta.
  • Wenn ein Verwandter oder Bekannter fragt, ob man Zeit hat was zu unternehmen 👉 Es ist nicht mehr die Frage der Zeit, sondern des Willens.
  • Es ist mehr Zeit, um anderen Menschen zu helfen.
  • Genießen ist (ohne Zeitdruck) wieder möglich. In Ruhe Essen und Kochen oder einen tollen Moment genießen – alles geht!
  • Überziehen ist erlaubt 👉 Bin ich auf meiner sportlichen Morgenrunde, dann kann ich wenn es gut läuft einfach mal eine halbe Stunde dranhängen.

3. Menschen aussortieren macht Spaß

Menschen können dein Leben genauso belasten wie zu viele Gegenstände in der Wohnung. Dabei macht Menschen aussortieren Spaß. 😉 Du sollst jetzt natürlich nicht zum „Menschenfeind“ werden. Im Gegenteil! Sorge in deinem Leben immer dafür, dass du folgende Zeitgenossen in deinem Freundeskreis hast:

  • Leute, die dich inspirieren und weiterbringen
  • Menschen, welche die gleiche Denke haben (Finanzen, Persönlichkeit, Hobbies, …)
  • Vertraute, in deren Nähe du dich wohl fühlst

Oder den Spieß mal umgedreht 👉 meide alle Menschen die dir schlecht tun, Energie-Vampire, Jammerlappen, Negativ-Stimmungsmacher,…

… und genau das ist das Problem in der „Nicht-Freiheit“. Hier kannst du deine Arbeitskollegen oder Geschäftspartner nicht aussuchen. Es entstehen oft Kompromiss-Teams oder Arbeitsfreundschaften, die dir nicht guttun.

Und das ist der entschiedenste Vorteil: Ich kann mir meine Gegenüber aussuchen. Ich kann während eines Gespräches entscheiden, dass ich nicht mehr auf jemanden angewiesen bin 👉 raus aus meinem Leben!

STOPP – ich weiß: Das klingt sehr hart!

Doch am Ende sorgt dieser gesunde Egoismus dafür, dass ich für die Menschen, die ich in meinem Kreis begrüßen kann, zu 100 Prozent für sie da bin, gutes tun kann, sie inspirieren kann – so dass sie sich auch in meiner Umgebung wohl(er) fühlen. So konnte ich bisher zu einigen Arbeitskollegen den Kontakt versanden lassen und habe dafür unzählige Menschen kennengelernt und echt intensive Gespräche geführt.

Weißt du wie geil das ist, wenn du mit Jemanden deine Zeit teilen kannst, wenn du dies auch willst? 🙂

4. Natürliche Gesundheit

Es ist so krass, wie sich die finanzielle Freiheit auf die Gesundheit auswirkt. Wobei hier das Wort Freiheit ausreichen würde. 😀 Ich hatte ja bereits davon berichtet, dass mir nach der Kündigung eine Last vom Körper abgefallen ist. Obwohl ich noch angestellt war, fühlte sich alles leichter und besser an. Dabei habe ich nicht gekündigt, weil der Job keinen Spaß gemacht hat. Im Gegenteil:

Ich habe diesen Job geliebt.

So sehr, dass ich mich nicht selbst geliebt habe. Der Spaß und die Freude haben dazu geführt, dass ich mich unbemerkt mehr ausgepowert habe als es gut war.

Nach dem Schritt in die Freiheit ging wenige Wochen später der Blutdruck in den grünen Bereich, ich fühlte mich ausgeglichener, mich bringt nichts mehr aus der Fassung, das Gewicht steigt nicht mehr weiter – kurz:

Ich habe endlich erkannt, was das Hamsterrad mit dem Körper anstellen kann. Nun verstehe ich auch besser den Sinn von Kuren (um den Alltag zu verdauen) und warum die Menschen auf Wochenenden und Urlaub warten.

Der Alltag ist einfach zu krank für viele Menschen und diese Krankheit steckt an!

Zeit-Karma und Selbstbestimmung sorgen somit für eine gute Gesundheit.

5. Genug Ressourcen, um Ideen umzusetzen

Wenn dein Körper und Geist nach einigen Wochen heruntergefahren sind, dann kommst du auf einmal auf Ideen. Bei mir war das vorher schon schlimm – doch nun explodiert mein Kopf. Und das Tolle ist: Zeit ist genug da, Geld ist auch da – los geht’s! Ein paar verrückte Beispiele gefällig, die im normalen Hamsterrad (zeitbedingt nicht weiter verfolgt hätten werden können)

Juicyfields-erfahrung-Video
  • Allein mal fix in JuicyFields investieren und nach wenigen Monaten das Kapital verdoppeln [Geld]
  • Endlich den Jahreskalender erstellen und verkaufen [Zeit]
  • Mit TikToks und Reels viel Spaß haben und veröffentlichen [Zeit]
  • Sich mit Immobilien auf Fuerteventura beschäftigen und besichtigen [Zeit und Geld]
  • Ein wichtiges EBook über Risikomanagement 2023 schreiben [Zeit]
  • Das Hamsterrad trifft Glücksmoment – Buch weiterschreiben [Zeit]
  • Coaching-Business austesten [Zeit]
  • Traden

Vielleicht bin ich nicht ganz normal 👉 mein Leben tanzt voller Ideen und es ist so schön diese umsetzen zu können, ohne zu hetzen.

Das Verrückte ist, dass diese Ideen nach der Umsetzung darin enden können, dass mein zeitversetztes Einkommen sich in Zukunft weiterentwickeln wird. Irgendwie auch ein Hamsterrad – ein Hamsterrad der Freude.

6. Genug Geld

Ich lebe in der frugalen finanziellen Freiheit. Dabei möchte ich im Jahr mit 15.000 Euro auskommen (und diese auch verdienen). Das bedeutet nicht, dass auf der anderen Seite kein größerer Geldpuffer ist. Aktuell liegt mein Gesamtvermögenswert zwischen 400K und 500K. Bei den aktuellen Kurswerten (Aktien und Kryptos) näher an der 400K. 😉

Vorteile der finanziellen Freiheit – Vermögensverteilung

Und somit bleibt genug Geld, um Ideen umzusetzen. Natürlich muss auch hier vorsichtig vorgegangen werden, da mein Vermögen nicht die klassische Finanzielle Freiheit definiert. Sollte ich jedoch einmal 10K benötigen, sei es für eine „Business-Idee“ oder für eine lebensbereichernde Reise, dann geht das klar und es wird aufs Gaspedal getreten.

Die Kunst ist es auf der einen Seite nicht zu wenig Vermögen zu haben, damit man gut leben kann. Auf der anderen Seite bringt dir ein riesengroßes Vermögen nichts, wenn das Leben vorher aufgebraucht ist. Ich bewege mich dazwischen. 🙃 Fakt ist jedoch eins: Viele Menschen mit einem guten Grundkapital sind nicht mutig genug auszusteigen und lassen lieber fünf bis zehn Jahre „zur Sicherheit“ unnötig vergehen.

7. Viel Zeit für Spaß und Freizeit

Es ist so schön sich Freizeit nehmen zu können, wenn man will. Früh eine Runde durch den Wald laufen. Nachmittag mit dem Bike in die Natur. Viel Zeit mit Freunden verbringen. Einfach mal einen Film mehr bei Netflix schauen. Kino, Kanada, Teamabende, Wochenendtrips,…

I love it 🧡

Ich möchte nicht unbedingt sagen, dass ich meine Zeit verplempere oder ausschweifend lebe, doch am Ende ist es einfach schön Zeit für die Sachen zu haben, wo früher die Zeit fehlte. Allein die Tatsache einen schönen Abend so lange zu genießen, wie man will, weil am nächsten Morgen keine vertragliche Pflicht ruft. Weißt du was ein absoluter Mindchange ist?

Allein zu wissen Dinge tun zu können ohne dass man sie dann tut, gibt ein unwahrscheinlich freies Gefühl.

Gefühlte Freiheit 👉 Manchmal reicht es aus, zu wissen, dass man die Wahl hat, um sich viel freier zu fühlen. Klar werden viele jetzt sagen: „Du hast immer die Wahl.“ jedoch wählt es sich am Ende deutlich entspannter, wenn einem Geld und Zeit nicht im Nacken sitzen, oder? Vor allem trifft man dann die besseren Entscheidungen. 😉

Fazit: Vorteile der finanziellen Freiheit

Auf dem ersten Blick sind die große Yacht, eine Villa und ein JetSet-Leben stark verknüpft mit der Alliteration Finanzielle Freiheit. Bei diesem Stil zu leben muss man sich wohl fühlen. Soll ich dir mal was verraten? Das bin ich nicht. Das macht mich nicht (mehr) glücklich(er). Ich mag es frei über mein Leben bestimmen zu dürfen und die heute beschriebenen Vorteile zu genießen.

Stell dir einfach vor: Du übernimmst die Verantwortung für dein Leben, kannst dir deine Zeit frei einteilen, musst dich nicht mehr mit Energievampiren abgeben, wirst gesünder und entspannter, kannst deine Ideen umsetzen, hast genug Geld für verrückte Sachen und genießt viel Spaß und Freizeit. Ist das nicht eine schöne Vorstellung?

Dafür tausche ich eine eher nachhaltige und bescheidene Lebensweise gegen den Traum des totalen Materialismus und einer scheinbaren Sicherheit. Wie lange bei mir alles gut geht und das Vermögen ausreicht? Ich weiß es nicht – bis dahin genieße ich und freue mich über meine verrückte Entscheidung.

Fallen dir weitere Vorteile der finanziellen Freiheit ein? Dann hinterlasse sie einfach in den Kommentar!

Ich wünsche dir ein freies Leben

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

1 Kommentar zu „Die Vorteile der finanziellen Freiheit – Erfahrung nach sechs Monaten“

  1. Menschen aussortieren finde ich einen sehr interessanten Impuls. Ich hatte / habe einen Kollegen, der mich sehr viel Energie gekostet hat. Das habe ich aber erst gemerkt, nachdem er sich nicht mehr so für mich interessiert hat. Nun fällt mir auf, dass keiner mehr jammert und meine Energie konsumiert. In Zukunft werde ich bewusster und aktiver darauf achten, um solche Menschen einen Bogen zu machen. Das alles gehört selbstverständlich auch zum Projekt „finanzielle Freiheit“. Man macht sich unabhängiger.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top