Geld von Freunden oder Familie leihen - das musst du beachten

Geld von Freunden oder Familie leihen – das musst du beachten!

Kein Geld am Monatsende? Rote Zahlen auf dem Konto? Oder ein kurzer finanzieller Husten? Es kommt bei vielen Menschen der Zeitpunkt, an dem die Finanzen und das Leben einfach nicht zusammenpassen wollen. Egal ob krasse Veränderungen oder ein ausschweifender Lebensstil zum finanziellen Engpass geführt haben, es ist enorm wichtig, dass dieser schnell beseitigt wird. Schulden sind wie ein gefräßiges Monster! Wenn du sie nicht von Anfang an beseitigst, dann wachsen sie und schauen irgendwann fies grinsend von Oben auf dich.

Klar kannst du mit einem Kredit dieses Loch stopfen und das Monster beruhigen, doch oftmals ist es nicht so einfach schnell das benötigte Geld zu bekommen. Die Betonung liegt dabei auf schnell. Jeder Tag mit Schulden bedeutet unnötige Kosten. Ich habe dir heute wichtige Gedanken mitgebracht, die dir schnell helfen auf dieser Situation zu kommen. Das Monster kann sich vom Schuldenacker machen, oder? (schmunzel) Übrigens ist dieser Beitrag ein Teil meiner Serie zum Thema Schulden abbauen. Falls du weitere Waffen gegen das gefräßige Monster nutzen möchtest, klicke dich durch den Beitrag.

Geld von privat leihen – die besten Ideen

Vorneweg: Schulden sind nicht Schlimmes, wenn sie schnell abgebaut werden. Wichtig ist es in solchen Situationen einen klaren Kopf zu bewahren, denn die Lösung ist näher als es scheint. Du wirst es nicht glauben, doch

Unter einer Schuldenlast handeln viele Menschen irrational!!!

Vielleicht kennst du das: Menschen mit Schulden fangen irgendwann an Briefe mit Rechnungen und Mahnung nicht mehr zu öffnen. Wie kontraproduktiv ist das denn? Nur durchs Öffnen der Briefe wirst du wissen, wie hoch deine Schulden sind.

Hier habe ich eine kurze Geschichte, welche ich selbst in meiner Familie erlebt habe: Jemand hat Schulden und das Inkasso-Büro schickt bereits regelmäßig Briefe. Mit dem Wissen, dass die Schuldensumme relativ hoch ist werden diese Briefe nie geöffnet, sondern im Zeitungsständer versteckt.

Leider kommt irgendwann der Moment,

in dem die Briefe geöffnet werden (müssen).

In diesem Fall stellte man (zu spät) fest, dass das Inkasso-Büro bereits einen sehr „angenehmen“ und realistischen Tilgungsplan vorgeschlagen hatte, den die Verschuldete mit links in den folgenden Jahren abtragen könnte. Hätte, hätte – Schuldenkette. Das zeigt jedoch, dass rationales Handeln so wichtig ist. Der erste Punkt wird so oft übersehen und bevor es daran geht Geld zu leihen, musst du diesen in Betracht nehmen!

Verkaufe deinen Materialismus

Das Geld vor lauter Luxus nicht mehr sehen – so kann ich diesen Tipp kurz zusammenfassen. In vielen Fällen stehen die Schulden großen materiellen Besitzes gegenüber. Warum diesen nicht veräußern? Das klingt für viele Materialisten sehr hart – ist jedoch DIE LÖSUNG! Schon mal darüber nachgedacht das 20.000 Euro teure Auto zu verkaufen und sich eine preiswerte Alternative für 7.000 Euro zuzulegen? Das macht Ruck-zuck ein Plus von 13.000 Euro und du kommst immer noch von A nach C über B. (schmunzel)

Selbst, wenn du nicht so wertige Gegenstände zum Verkauf anbieten kannst… ich kenne viele Menschen da platzen die Kleiderschränke, weil sie vollgestopft mit (teilweise ungetragenen) Sachen sind. Was für eine (Geld)verschwendung! Wenn du konsequent deine nicht benötigten Sachen verkaufst, dann bist du danach um einige hundert Euro „reicher“.

Oft kommen die Schulden von einem überzogenen Konsum und Materialismus. Warum Feuer nicht mit Feuer bekämpfen? Durch Verkaufen kannst du Ballast abwerfen, Geld verdienen und Schulden tilgen. Da kannst auch gern mal schauen, wo dein weiteres Sparpotential liegt. Klicke dich dazu in meine YouTube Playlist zum Sparen und Geld verdienen!

Geld leihen in der Familie

Du glaubst gar nicht, wie oft Gelder innerhalb einer Familie verliehen, geborgt oder verschenkt werden. Es fängt an mit „Kannst du mir bitte 50 Euro leihen?“ und geht bis zu dem Punkt, an dem ganze Haus-Darlehen finanziert werden. Blut ist immer noch dicker als Wasser und wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet:

Bleibt das Geld in der Familie und der Reichtum der Familie Schmidt ändert sich nicht. (schmunzel)

Trotzdem heißt es auch hier: Gut aufpassen! Schneller als gedacht wird aus dem dicken Blut böses Blut. Deshalb solltest du folgende drei Punkte beachten:

  • Ein Darlehensvertrag ist unabdingbar (siehe unten). Besonders in Geldangelegenheiten gilt: „Reden ist Silber – Schreiben ist Gold.“. Sollte es später doch zu Unstimmigkeiten oder gar Streitereien kommen, dann ist dieser Vertrag bares Geld wert.
  • Immer das Prinzip der sechs Augen wahren. Zu dem Darlehensgeber und Darlehensnehmer einen Dritten (aus der Familie) hinzuzuziehen, der im Zweifelsfall rational alles (Vertragsabschluss, Konditionen, …) bestätigen kann.
  • Nicht „betteln“ oder „drängeln“ einen Kredit zu bekommen! Lege deine Situation ehrlich dar, erkläre die benötigte Summe und gib der Familie etwas Bedenkzeit. Wenn dann ein NEIN bleibt, dann ist das so.

Obwohl alles in der Familie bleibt, ist eine gewisse Sicherheit (für alle Vertragsparteien) extrem wichtig. Empfehlenswert ab vierstelligen Summer und Pflicht ab allem, was fünf- oder mehrstellig ist.

Übrigens: Erkundige dich bevor du Geld in der Familie leihst, was die aktuellen Kredit-Konditionen am Markt sind. Derzeitig (Ende 2021) gibt es Kredite zu Minus-Zinsen. Einen Betrag leihen und etwas weniger zurückzahlen? Ja – das geht! Die aktuellen Konditionen findest du am besten hier im SMAVA-Vergleich für den besten Kredit!

TIPP: Manchmal sind Verleiher (zum Beispiel die Mutter) und Leiher (zum Beispiel die Tochter) im Verhältnis der gesetzlichen Erbfolge. Hier kann es sinnvoll sein ein Teil des zukünftigen Erbes zu übertragen. Angenommen die Tochter benötigt 50.000 Euro, dann spricht nichts dagegen dieses Geld bereits vor dem Ableben zu „vererben“. Hier empfehle ich die unbedingt eine vertragliche schriftliche Lösung. Sollte es um höhere Beträge gehen, dann empfehle ich dir den Gang zum Notar.

Video - 10 Dinge für die ich kein Geld ausgebe
Willst du clever sparen? Dann klick dich in mein Video!

Von Freunden Geld leihen

Freunde gehen gemeinsam durch dicke und dünne finanzielle Zeiten. Da kommt zurecht der Gedanke, sich bei seinem Freund, Kumpel oder Buddy Geld zu leihen. Du wirst es nicht glauben: Das passiert täglich hunderttausende Mal und davon warst du garantiert auch schon „betroffen“.

„Kannst du mir mal fünf Euro leihen? Ich habe mein Geld nicht dabei.“

Bestimmt schon mal erlebt, oder? Daran ist auch nichts Schlimmes solange es bei kleinen Summen bleibt und die Kohle für alltägliche Dinge (im Restaurant bezahlen) genutzt wird. Geht es jedoch mit materiellen Dingen in den vierstelligen Bereich, dann sollten ähnliche Regeln gelten wie beim Geldleihen in der Familie. Dabei habe ich folgende Freundschafts-Tipps für dich:

  • Leihe dir lieber bei einem Freund einen größeren Betrag, anstatt viele kleine Beträge bei mehreren Freunden!
  • Hinterlege im Darlehensvertrag eine Sicherheit (Auto, Wertgegenstände)! Das erhöht den Druck deine Raten zu zahlen und sichert die Freundschaft!
  • Auch beim Geld leihen von Freunden gilt es einen Darlehensvertrag zu nutzen. Selbst wenn die Freundschaft noch so dick ist, stellt dies eine Sicherheit für beide Seiten dar.
  • Das Sechs-Augen-Prinzip ist auch hier angebracht

Ich habe bereits in meinem Leben an drei verschiedene Freunde Geld verliehen. Das hat Super geklappt und im Endeffekt konnte dem Leihenden prima über eine schwere Lebensphase geholfen werden. Das zeigt, dass die Variante des Geldleihens bei Freunden eine schnelle unkomplizierte Möglichkeit sein kann – aber nicht muss.

TIPP: Wenn du Geld von Freunden leihen möchtest, dann mache das nur bei Menschen für die du dein Leben lassen würdest – also dicke und lebenslange Freundschaften. Bedenke jedoch auch immer, dass trotz der engen Beziehung im schlimmsten Fall die Freundschaft daran zerbrechen kann. Möglicherweise ist dann doch die nächste Möglichkeit die bessere für dich. Es geht um das…

Geld leihen bei vielen Fremden

Stell dir vor es gibt unzählige Menschen, die ihr Geld anlegen wollen! Sie möchten dies in Privatkredite anlegen und geben ihr übriges Geld zu einem zertifizierten Anbieter. Dieser sammelt alle Gelder und verleiht sie als Darlehen an dich und vielen anderen Menschen, die Geld brauchen. Der dritte Mann ist der hierbei der Anbieter. Und was vorhin Familie oder Freunde waren, sind fremde Menschen.

Ein Anbieter, der dir bei Geldknappheit mit diesem Prinzip weiterhilft, ist Auxmoney*. Bestimmt kennst du die Werbung, in der ein junger Mann einen Oldtimer kaufen möchte. Auf die Frage:

„Haben Sie denn genug Geld?“

antwortet er

„Ich nicht – aber DIE!“

Und DIE sind in diesem Fall unzählige private Geldgeber. Und ja – ich habe auch einige tausend Euro bei der Plattform hinterlegt, um Geld an Bedürftige zu verleihen. Angenommen du benötigst dringend Geld und leihst es dir hier* , dann kann es sein, dass du quasi etwas von meinem Geld bekommst. (schmunzel)

Auxmoney ist eine deutsche zertifizierte Plattform mit Sitz in Düsseldorf. Über die letzten Jahre hat sich die Plattform zu DER Anlaufstelle entwickelt, wenn es darum geht Kredite von Privat zu Privat zu vermitteln und zu beaufsichtigen. Falls du Geld leihen möchtest, dann schaue dir das Angebot hier an. Natürlich fallen etwas hier Zinsen an, dafür gibt es dann keinen Knatsch oder Streit mit Freunde oder Familie.

auxmoney - Kontaktlos Kredit anfragen

Geld leihen beim Arbeitgeber

Eine Möglichkeit schnell an Geld zu kommen, ist ein Vorschuss vom Arbeitgeber. Leider wird dir dein Chef keine Unsummen zahlen, da er die Sicherheit braucht, dass er sein Geld wiederbekommt. Stell dir einfach mal vor du bekommst ein Darlehen von drei Monatsgehältern und kündigst dann mit einer Kündigungsfrist von einem Monat. Da stimmt was nicht und kaum ein Chef wird das akzeptieren.

Generell solltest du den Arbeitgeber nur um einen Vorschuss fragen, wenn es nicht mehr anders geht und alle weiteren Möglichkeiten nicht zur Debatte stehen. Übrigens ist dein Chef nicht verpflichtet dir ein solches Darlehen zu geben. Gleichzeitig wäre ich sehr vorsichtig auf diese Art und Weise Geld zu leihen. Trotz Verschwiegenheits-Pflichten machen solche Informationen schnell die Runde.

Der Darlehensvertrag

Ab einen vierstelligen Leihbetrag ist ein Darlehensvertrag empfehlenswert. Sagen kann man viel, wenn der Tag lang ist. Ein Darlehensvertrag untermauert vieles deutlich stärker und sogar „rechtskräftiger“. Deshalb habe ich dir nun die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

  • Erfinde das Rad nicht neu und schaue im Internet (Google hilft hier gewaltig) nach einem Darlehensvertrag.
  • Bespreche mit dem Verleiher vorher die genauen Konditionen des Darlehens und hinterlege diese dann im Vertrag. Da du dir Geld leihen möchtest, wird der Darlehensgeber wahrscheinlich einen Vertrag vorbereiten. Ist das nicht der Fall, kümmere dich darum! Ein Vertrag stellt eine Sicherheit für beide Seiten dar.
  • Fertige den Vertrag mindestens zweifach aus. Ein Exemplar verbleibt im Original beim Darlehensgeber, eines verbleibt im Original bei dir (beim Darlehensnehmer).
  • Beachte das Sechs-Augen-Prinzip!
  • Egal wie viel Geld du dir leihst, biete eine Sicherheit an! Es gilt der allgemeine Grundsatz: kein Darlehen ohne Sicherheit. Diese Sicherheit sollte zusätzlich im Darlehensvertrag Erwähnung finden.

Was muss in einem Darlehensvertrag stehen?

Darlehenssumme: Logisch, jedoch gibt es genügend Verträge auf dieser Welt, in denen diese wichtigste Information fehlt. Es reicht nicht aus diese als Zahl (1000) zu notieren, sondern auch in Wortform (Eintausend)! Achte bei der Summe darauf, dass du so wenig wie möglich leihst, damit die Rückzahlung schnell und schmerzfrei geschehen kann.

Dauer: Das Darlehen sollte immer für eine Dauer festgeschrieben werden. Dies gibt eine gewisse Dringlichkeit und dann ist allen Parteien sofort klar, wann der Geldbetrag zurückgezahlt sein muss.

Zinsen: Solltet Ihr eine Verzinsung des Darlehens vereinbart haben, dann ist wichtig den Turnus (Werden Zinsen monatlich oder jährlich anfallen?) festzulegen. Definiere am besten, wann die Zinsen anfallen. Dies kann am Ende des jeweiligen Turnus oder als Zahlung zum Schluss geschehen. Es ist übrigens empfehlenswert eine Verzinsung vorzunehmen, da sonst das Finanzamt auf dumme Ideen kommen kann (und beispielsweise das Darlehen als eine Schenkung sieht).

Rückzahlungsmodalitäten: Es muss unbedingt geklärt sein, wie die Rückzahlung geschieht. Passiert dies monatlich, jährlich oder mit einer Zahlung nach Beendigung des Darlehens. Mein Tipp: Wähle eine Rate, die du sicher zurückzahlen kannst, damit du nicht in Schwulitäten kommst. Es ist auch durchaus empfehlenswert freiwillige spontane Sonderzahlungen mit im Vertrag zu sichern. In diesem Atemzug ist es weiterhin gut die Regelungen zum Verzug nicht zu vergessen.

Rechne auch damit das der Geldgeber einen Passus über Verzug und verspätete Rückzahlungen in den Darlehens-Vertrag mit aufnimmt. Achte einfach darauf, dass diese Verzugszinsen nicht exorbitant hoch sind. Laut Gesetz liegt der jährliche Zinssatz 5 Prozent über dem Basiszinssatz. Auf der Seite der Bundesbank findest Du die aktuellen Zinssätze.

Sicherheiten: Über Sicherheiten sollte nicht nur gesprochen werden, sie gehören in den Vertrag. Solltest du beispielsweise deinen PKW als Sicherheit hinterlegen, dann vermerke dies auch in schriftlicher Form. Generell empfehle ich dir alles, was besprochen wird und ggf. weitere Nebenabsprachen schriftlich festzuhalten. Sollte es im Nachhinein Unstimmigkeiten geben, dann ist ein :“Du hast aber gesagt…“ nichts wert.

Weitere Inhalte: Bei höheren Summen kann es sein, dass ein notarielles Schuldanerkenntnis verlangt wird. Der Darlehensnehmer (in diesem Fall Du) muss zum Notar und dieses dort ablegen. Das hat den Vorteil: Wenn alles schief geht, dann hat der Darlehensgeber die Möglichkeit einer Zwangsvollstreckung, ohne ein gerichtliches Verfahren einleiten zu müssen.

Geld leihen – die Lösung?

Geld leihen von Freunden, Familie oder Arbeitgeber kann eine (schnelle) Lösung sein. Wenn die wichtigsten Punkte dabei beachtet werden (Darlehensvertrag) spricht nichts dagegen. Dennoch kann ich immer wieder empfehlen über einen offiziellen Weg zu gehen. Das muss jetzt nicht die Bank sein – Auxmoney* und Smava* helfen hier schnell und übernehmen die Formalitäten. Am Ende bleibt der Frieden mit seinen lieben gewahrt.

Wenn du bis hier gelesen hast, dann klicke dich unbedingt in den Beitrag „Ich brauche Geld – 10 legale Tipps um aus den Schulden zu kommen“! Hier verrate ich dir weitere Möglichkeiten an Geld zu kommen, ohne die Familie oder Freunde zu belasten.

Ich wünsche dir eine schuldenfreie Zeit!

Dein Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top