Was stimmt nicht mit der Welt Die neuen sieben (Geld) Todsünden.-min

Was stimmt nicht mit der Welt? Die neuen sieben (Geld) Todsünden.

Die Erde ist rund… damit du nicht wegrennen kannst. Wohin du auch flüchtest, du kommst immer wieder zurück zum Start. Genauso wie der Flügelschlag eines Schmetterlings einen Sturm auslösen kann, wird (d)ein Furz ewig in unserer Atmosphäre schweben. Dein stinkender Müll bleibt in deiner Wohnung. Denn die Erde ist deine Wohnung. Du willst das BESTE für dein Leben? Herzlichen Glückwunsch! Das wollen alle Erdbewohner – macht 7 Milliarden Parasiten.

Ok, wir können Naturwunder bei Instagram posten, um unsere Scheinwelt zu wahren. Wie lange noch? Noch können wir Luft einatmen – wann wird sie zu dick? Es bleibt eine Frage der Zeit, bis die Erde anfängt zu husten. Bis jetzt hat sie nur geräuspert! Alle reden immer wie exponentiell sich die Menschheit mit großen Schritten in die vernebelte Zukunft begibt. Keiner begreift, dass eine exponentielle Entwicklung nur gut sein kann, wenn die neuen Todsünden der Menschheit nicht wären.

„Du merkst das mit der Welt, etwas nicht stimmt, du fühlst es, du siehst es nicht, aber es ist da, wie ein Splitter in deinem Kopf, der dich verrückt macht“ Dieses Zitat aus dem ersten Teil der Matrix bringt es auf den Punkt. Was stimmt nicht mit der Welt? Du stimmst nicht! Ich habe dir heute die Todsünden der aktuellen Epoche mitgebracht. Jede für sich klingt „nicht so schlimm“. Alle zusammen multipliziert mit sieben Milliarden besitzen sie eine negative Durchschlagskraft, welche mehr zerstören wird, als die Bomben dieser Welt.

Egoismus

Egoismus ist ein ultra starker Pluspol an einem Magneten. Treffen zwei Egoisten aufeinander, dann stoßen sich die Kräfte ab. Wenn alle (demnächst) 10 Milliarden Menschen egoistisch denken, dann braucht es mehr Platz für die Abstoßung als unsere Erde bieten kann. Ja – es ist eine ungewöhnliche Metapher, doch genauso ist es.

In den meisten Menschen steckt mehr Egoismus als es gesund ist. Dabei ist der einzig akzeptierbare Egoismus – der gesunde Egoismus. Wo liegt der Unterschied? Gesunder Egoismus dient dazu seine Grundbedürfnisse (Defizit-Bedürfnisse) zu sichern. Kennwort: Maslows Pyramide. Geht es hingegen zu den unstillbaren Bedürfnissen (Geltung, Selbstverwirklichung, …), dann wird Egoismus zu einer Waffe.

Jeder ist sich immer noch selbst der Näheste!

So sagte Oma immer mit einem seufzenden Unterton. Das gefährliche am Egoismus ist, dass man ihn selbst nicht so richtig merkt. Auf die Frage: „Bist du egoistisch?“, werden die meisten mit „Nein“ antworten, obwohl sie in der Gemüseabteilung die schönste Banane raussuchen und in den Einkaufswagen legen.

Übrigens ist die Verwendung des Wortes „ICH“ ein guter Egoismus-Indikator. Achte in Gesprächen darauf, wie oft dein Gegenüber über sich spricht…

Genuglosigkeit

Das Wort GENUG hörst du höchstens von Jemanden, der an der Kaffee-Tafel nach dem vierten Stück Kuchen kurz vor dem Kalorien-Tod steht. Der Rest frisst täglich ein Stück HÖHER-Kuchen, ein SCHNELLER-Streusel und WEITER-Torte. Das Streben nach (etwas) MEHR und Wohlstand ist ok. Doch irgendwann den Genug-Punkt zu verpassen und die Zufriedenheit nicht zu sehen, ist falsch.

Es ist krass wie berechenbar die Menschen geworden sind. Einzig die Tatsache, dass irgendwann ein Konsumgut gekauft wird, welches nicht benötigt wird, zeigt unsere Genuglosigkeit. Braucht es einen SUV in der Stadt und eine immer größere Wohnung? Nein. Müssen aus einem Jahresurlaub vier Weltreisen werden? Nicht unbedingt. Müssen es immer mehr Likes sein? Auf keinen Fall. Wenn man erst mal etwas hat (mit dem man sich identifiziert [oder soll ich schreiben infiziert]), dann bekommt man den Hals nicht voll. Das Ergebnis ist der HÖHER-SCHNELLER-WEITER-Burnout. Jedoch nicht dein Burnout, sondern der der Welt, zu der du auch gehörst.

Geld-Geilheit

Um mit den SUV in den vierten Jahresurlaub zu fahren gepaart mit der Sucht nach Likes, braucht es… Geld, Geld und nochmals mehr Geld. Begebe dich mal auf eine Feier und stoppe die Zeit. Wie lange dauert es bis das Thema Geld angesprochen wird? Meist keine drei Minuten. Schrecklich.

Ja, ich habe nichts gegen Geld – im Gegenteil. Geld verstärkt den Charakter und kann vieles gute bewegen. Doch wenn du über Geld sprichst weil deine Genuglosigkeit dich dazu drängt, ist die Geld-Geilheit erreicht. Geil auf mehr Wohnraum? Geil auf mehr PS? Geil auf Weltreisen? Dann musst du automatisch geil auf Geld sein, um dich für diese Freiheit zu versklaven.

Es ist egal wie viel du verdienst, wenn sich Einkommen und Genuglosigkeit neutralisieren, oder?

Leider treffen die Geld-Geilheiten ständig aufeinander. Mikro-Kriege des Alltags. Spätestens wenn Unternehmen die Verpackungen mit Luft und Nahrung mit Wasser und Zucker vollpumpen, werden diese Kriegsschauplätze sichtbar. Auf der einen Seite möchtest du mehr und auf der anderen Seite zieht dir die Geld-Geilheit der Unternehmen jeden Cent aus der Tasche. Eine kranke Symbiose, oder? Wer ist daran schuld? Und genau diese Frage leitet die nächste Todsünde ein.

YouTube-Tipp: Mogelpackungen – schleichende Abzocke im Supermarkt – 5 gemeine Tricks der Hersteller

Verantwortungslosigkeit

Eine Todsünde der heutigen Zeit ist es die Verantwortung anderen in die Schuhe zu schieben.

Die Politik ist schuld.

Der Chef ist schuld.

Das Wetter ist schuld.

Läuft etwas nicht so wie gewollt, wird der Schuldige woanders gesucht. Verantwortung abgeben macht das Leben immer noch am leichtesten. Am Ende macht dich diese Einstellung schwach – sehr schwach. Wer die Verantwortung abgibt, stärkt seine Schwäche. (schmunzel)

Ich finde es schon fast ein wenig pervers wie wenig Rückgrad die heutige Generation hat. Und genau dieses Problem zieht sich bis in den Geldbeutel.

Wer keine Verantwortung übernimmt, wird kein Geld einnehmen.

Besonders wenn es ums Investieren geht, braucht es Verantwortung für sein hart erspartes Geld. Einfach 1.000 Euro anzulegen und verantwortungsvoll damit umzugehen, daran scheitern viele Menschen.

Besonders schmunzeln muss ich immer wieder, wenn Jemand sinngemäß sagt :“Die Reichen werden immer reicher“ oder „Die großen Unternehmen zocken uns ab.“ – einfach die Verantwortung auf die Reichen/Unternehmen geschoben. Das wars. So wird sich für den Klagenden nichts ändern. Anstatt Geld zu investieren oder ein Unternehmen zu gründen, wird eine Klagemauer gebaut.

Die Jetzt-Sucht

Die Jetzt-Sucht (bitte nicht verwechseln mit dem Leben im Jetzt) stellt den größten Mindfuck der Natur und der heutigen Generation dar. Das ständige: „Jetzt will ich…“ erzeugt ein unbequemes, fettes und armes Später. Der Mensch ist leider so programmiert, dass der kurze schnelle Genuss dem langfristigen erfüllten Leben gegenübersteht.

Dabei ist die Natur so richtig fies zu dir. Immer wieder die ständige Lust auf Schokolade zu erfüllen, wird dich langfristig fett und krank machen. Jetzt keine Lust zu haben ein Brötchen zu schmieren und dann zu kaufen, wird dir später Geld auf dem Konto fehlen lassen. Ein Bekannter sagte mal:

„Wer sich JETZT nicht unter Kontrolle hat, wird später kontrolliert“

Die Lösung dagegen ist ein langfristiges Erfolgsdenken. Anstatt mit Steinen auf deinen Erfolgswege etwas zu bauen werden, sie an die Wand es Glashauses geworfen. Fünf unbequeme Beispiele gefällig?

  • Jetzt schon um deine Rente kümmern, macht dich später wohlhabender.
  • Jetzt mit Sport anfangen, lässt deine Knochen später dynamischer klappern.
  • Jetzt einen Salat zu wählen, macht dich rank und schlank.
  • Jetzt deine Dokumente zu ordnen, erspart dir später Stress.
  • Jetzt mit der Steuererklärung zu beginnen, lässt dich besser schlafen.

Was denkst du wie viele Menschen einknicken, wenn es mal ein wenig schwerer wird? Anstatt aus dieser Zeit Erfolge für SPÄTER zu ziehen, schieben sie die Lösungen auf oder wälzen sie sogar auf andere ab, was wiederum den Kreis zur Verantwortungslosigkeit schließt.

Die Blindheit des Luxues – Unzufriedenheit

Uns geht es gut. Uns geht es immer besser. Uns fällt es nicht auf und wir jammern wie schlecht alles ist. Ein gutes Beispiel ist, wie schnell wir an die Dinge des Lebens kommen. Dabei kann ich mich noch gut erinnern als ich vor einigen Jahren einen Bestell-Coupon ausgefüllt habe. Dieser wurde mit der Post weggeschickt. Nach drei bis vier Wochen kam die Ware. Ich war froh, dass es nicht so lange gedauert hat. Heutzutage fangen die ersten Menschen schon an zu kotzen, wenn es länger als 24 Stunden dauert.

Die gleichen Prinzipien wirken beim Verreisen (es muss vier Sterne sein mit Strandblick), bei Restaurantbesuchen (Wehe der Google-Score ist nicht perfekt) und sollte die Kleidungs- oder Automarke nicht von einem TOP-Hersteller sein, dann fühlen sich einige Mitmenschen bereits schlecht. Wie bekloppt ist das denn? Eine Todsünde ist die Blindheit, wie gut es uns geht.

Zum Strand gehen, um ihn zu sehen…

… ist immer noch ein tolles Erlebnis und kein Grund die Mundwinkel zum Erdmittelpunkt zu pressen, oder. Ich habe das Gefühl, dass das ständige Streben nach mehr und besser uns schnell vergessen lässt, was bis jetzt gut war. Das ist so schade und führt in eine unangenehme Zukunft. Besonders „tödlich“ für die Menschheit ist dieses Denken mit der ersten Todsünde (dem Egoismus). Dies kann in krassen Situationen enden, die irgendwo zwischen Zweikampf oder interkontinentalen Krieg stattfinden.

Bestechlichkeit

Dort wo viele Gelder fließen, macht sich die Bestechlichkeit breit. Du kannst gern mal auf google gehen, das Wort Bestechung eingeben und dir die Nachrichten zu diesem Begriff anzeigen lassen. Es ist krass, wo heutzutage Gelder fließen, um eigene Interessen nach Vorn zu treiben oder an Gesetzen vorbei zu schmuggeln. Ich habe mal gegoogelt und finde spontan folgende Schlagzeilen:

  • Korruptions­-Ermittlungen: Glücksspiel-Riese Novomatic scheitert mit Beschwerde
  • 45 Mitarbeiter von Wiener Wohnen wegen Bestechlichkeit angeklagt
  • MASKENAFFÄRE – Bundestag verschärft Regeln bei Bestechung und Lobbyismus

Es ist Wahnsinn, wie Gelder auf Meinungen einwirken, Gesetze verbiegen und Entscheidungen manipulieren. Frei nach dem Motto:

Geld besticht die Welt

passiert täglich Böses auf der Welt. Die meisten Menschen sind käuflich und es reicht aus, um viele menschliche Grundwerte in den Hintergrund zu schieben. Du kannst dir selbst einmal die Frage stellen, was dein Preis ist! Für wie viel Geld würdest du deine geliebte Heimat verlassen? Für welchen Preis lässt du dir ein Tattoo stechen, welches dir nicht gefällt? Was kostet es, dass du eine Partei wählst, welche du nicht wählen möchtest?

Drei unangenehme Fragen. Und klar: Du würdest deine Heimat nie verlassen. Doch wenn dir Jemand ernsthaft 10 Millionen Euro dafür bietet. Was passiert, wenn du für das Wählen einer nicht gewollten Partei einen fünfstelligen Euro-Betrag bekommst. Die bittere Wahrheit ist, dass die Mehrheit einbricht und das Geld mitnimmt. Noch bitterer wird es, wenn es in die Unternehmen, in die Politik oder in den Geschäftsbereich geht. Stimmen werden erkauft, Meinungen gebogen und Gesetze ignoriert…

Wenn alles nach menschlich rationalen und emotionalen Grundsätzen passiert, dann wäre die Welt echt toll. Doch das Geld verbiegt die Welt.

Die neuen Todsünden

Überrascht? Ja, die neuen Todsünden sehen auf den ersten Blick (einzeln) für sich nicht so gefährlich aus. Doch am Ende sorgen sie dafür, dass die Welt so ist, wie sie derzeitig ist. Menschen vermeiden es Verantwortung zu übernehmen, wollen dennoch bestmöglich leben und dabei ist ihnen das Leid des Nachbarn egal. Nur das Jetzt zählt, ihr Luxus wird nicht (mehr) geschätzt und wenn mal etwas nicht so geschieht wie gewollt, dann wird ein (Geld)Weg gefunden.

Am Ende sorgen diese Todsünden dafür, dass wir auf Lasten anderer leben. Andere leben wieder auf Lasten anderer und zum bitteren Ende werden wir unseren Planeten mit diesen Todsünden todsünden. Das Gefährliche daran ist, dass eine Generation nicht viel Böses bewirkt. Doch wie beim Zinseffekt nimmt diese Entwicklung immer mehr Geschwindigkeit auf. Doch dieses Mal endet es nicht gut …

… möchtest du wissen, was du für die Welt tun kannst? Dann beantworte ich dir die Frage: Wie kann ich die Welt verbessern? im Beitrag hier.

Ich wünsche dir eine sündenfreie Zeit.

Dein Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

3 Kommentare zu „Was stimmt nicht mit der Welt? Die neuen sieben (Geld) Todsünden.“

  1. Wow Christian du sprichst mir aus der Seele. Endlich mal ein toller Mensch, der auch die Ei** hat, sowas anzusprechen. Da dürfen wir uns alle ertappt fühlen. Bitte weiter solche Beiträge :-).
    Liebe Grüße
    Anne

    1. Super gerne & Danke für deinen Kommentar. Jeder darf sich ertappt fühlen… ging mir auch so beim Schreiben des Beitrags. (schmunzel) Falls du ab und zu solche Gedanken auch in Videoform möchtest, dann abonniere unbedingt meinen YT-Kanal (falls nicht schon geschehen). 🙂

      LG vom Christian

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top