14 wahnsinnige Möglichkeiten Geld zu verdienen und reich zu werden

14 wahnsinnige Möglichkeiten zum Geld verdienen und reich werden?

Stroh zu Gold spinnen war vor vielen Jahrhunderten eine Möglichkeit schnell reich zu werden. Es war so beliebt, dass diese Art der Goldvermehrung im berühmten Märchen Rumpelstilzchen verewigt wurde. Und ja – keiner weiß, ob es sich um einen Traum oder um einen SCAM handelt. Jeder kennt die Geschichte, doch keiner hat es bisher geschafft Stroh zu vergolden. Doch genau darin steckt ein uralter Wunsch vieler Menschen. Geld verdienen und reich werden – ohne viel Einsatz reich werden, den heiligen Geld-Grahl finden oder einfach via Fingerschnips ausgesorgt zu haben… diese Gedanken sind heute noch genau so aktuell.

Jetzt ist die beste Zeit dafür! Denn es gibt mittlerweile unzählige Möglichkeiten Geld mit Aussicht auf außergewöhnliche Rendite anzulegen. Wer vor 10 Jahren in Bitcoin investiert hatte, hat kein Stroh mehr aber viel Geld. (schmunzel) Wer sich traut bei Robotics Online zu investieren, kann täglich zuschauen, wie sich das Vermögen vermehrt. Und jeder, der bei Crypto.COM von Anfang an dabei war, hat einen gefüllten Coin-Speicher. Doch was könnten Möglichkeiten sein stinkreich mit wenig Einsatz zu werden? Diese Frage beantworte ich heute. Denn vor einigen Tagen habe ich ein Experiment gestartet und du wirst überrascht sein, was dabei raus kam.

Geld verdienen und reich werden – Das Experiment

Als ich vor einigen Tag meine Zuschauer auf YouTube fragte, wie ich 500 Euro investieren soll, war ich dermaßen überrascht, was für Vorschläge kamen, dass ich teilweise mit dem Kopf schütteln musste. Anlässlich des 500 ABO – Specials stellte ich folgende Frage:

Wie soll ich 500 Euro anlegen, um mit hohem Risiko gigantische Rendite einzufahren?

Hopp oder Topp ist die Devise. Ich möchte 500 Euro irgendwo investieren, wo einerseits die Chance auf einen Totalverlust besteht und andererseits die dicke Kohle wartet. Dabei sollte es einfach sein – frei nach dem Motto: „500 Euro überweisen, warten und reich werden.“. Hier noch mal das Video, bei dem du alle Konditionen und meine Gedanken dazu erfährst.

Klicke aufs Bild, um das Video zu sehen

Und nun ist es soweit. Ich stelle dir alle Vorschläge vor. Eine Warnung vorneweg: Dies sind keine Investitionsempfehlungen und für den Fall, dass du durch diesen Artikel motiviert wird zu investieren, passiert dies auf eigenes Risiko. Den Totalverlust kannst du genauso behalten wie die fette Kohle, da du auf eigene Verantwortung handelst.

Gleichzeitig muss ich dazu schreiben, dass ich mich in jede Investitionsart kurz eingelesen habe. Das bedeutet, dass ich keine lange Erfahrung darin habe und einzig einen kurzen Überblick bzw. meine Meinung dazu „ablasse“. Dann lass uns mal mit den Vorschlägen der Zuschauer beginnen. Am Ende erfährst du, für welche Variante ich mich entschieden habe.

1.) Finanzielle Weiterbildung (Chirpie484)

„Von Investitionen habe ich leider NOCH zu wenig Ahnung. Bislang habe ich immer in meine (Weiter-)Bildung investiert.“

Ja, wenn es ums fette Geld verdienen geht, dann wird oft vergessen, dass Wissen super zu Geld wird und die beste Rendite bringt. Klar ist es reizvoll 500 Euro zu investieren und diesen Betrag zu vervielfachen, doch am Ende ist Wissen wahre Geldmacht. Wenn ich noch gar keine Ahnung von Investieren habe, dann versuche ich zu begreifen, was ich tue, oder?

Aus dem Bauch herausgeschossen, empfehle ich dir erst einmal folgende Bücher* zu verspeisen:

Allein diese Bücher bekommst du für unter 150 Euro und mit diesem Wissen wirst du einige hunderttausende Euro über die Jahre machen. Gleichzeitig hast du 350 Euro zum Investieren über. Genug Zaster, um in einen der folgenden Möglichkeiten dein Geld zu versenken. (schmunzel)

2.) Investition in Relai (Beat F.)

Lieber Chrischan

Ich habe Dir auf Youtube in deinem gestrigen Video den Hinweis geschrieben, mit Relai zu investieren für 500 Tacken. Wenn Du meinen Code REL15153 verwendest, kannst Du noch von einem Rabatt profitieren.

Nachdem ich geschaut habe, worum es sich handelt, musste ich bei diesem Tipp feststellen, dass es eine weitere Plattform ist, um Kryptos zu kaufen oder zu verkaufen. (Die App) Relai ist ein eigenes Wallet und ermöglicht dir einfach, recht anonym zu handeln und gewährleistet dir Selbstverwahrung der Bitcoins.

An dieser Stelle habe ich für mich bereits diverse Optionen Kryptos zu kaufen (Coinbase, Bison, Crypto.com), doch für (Schweizer) Einsteiger ist dies bestimmt eine mögliche Handelsplattform. Am Ende zeigt die hohe Anzahl solcher Plattformen, dass Bitcoins und Co immer eine Möglichkeit sind den Einsatz zu vervielfachen.

3.) Impact Investing – ein grüner Smartbroker?

Kennst Du schon Inyova Impact Investing? Werde zur Impact Investorin oder zum Impact Investor und hilf mit, die Welt zu verändern – ohne auf finanziellen Ertrag zu verzichten! 🌱

Auf dieser Plattform kannst du die Bereiche auswählen, die deine Investition unterstützen soll (Erneuerbare Energien, sauberes Wasser, bessere Bildung, …). Weiterhin ist es dir möglich Bereiche auszuwählen, welche nicht unterstützt werden dürfen (Waffenproduktion). Danach wählst du deinen Investmentbetrag und lässt dein Risikoprofil ermitteln. Anschließend ist dein Portfolio erstellt und dein Geld arbeitet. Wie das Wort Impact es ausdrückt, kannst du bei dieser Investition wählen, welchen Einfluss du auf die Welt hast.

Aus meiner Sicht eine smarte Idee, welche mit einem „grünen Gürtel“ zusammengezurrt wird. Dabei ist diese Anlageform vom Mindset bestimmt zukunftsweisend, von den Renditen sehe ich diese Methode möglicherweise in der Vergangenheit. Doch wer nachhaltig investieren möchte und nicht ewig recherchieren mag, kann hier eine gute Anlagemethode finden.

4.) Leg0steine zum Reichtum (Nobody TheReal)

Investiere 500€ in Leg0 Sets die Auslaufen. (z.B. das Jährliche „Weihnachtsset“). Die Laufzeit 1 Jahr ist da noch nicht wirklich rentabel. Steigen gefühlt ab dem 2. Jahr ungemein im Wert. Ärgere mich immer wieder das ich die Sets zur Deko aufbaue.

Investition in Klemmbausteine? Damit habe ich jetzt nicht gerechnet. Bis dato bin ich zwar schon 2-3 Mal über den Held der Steine gestolpert, doch mit einer Wertsteigerung habe ich diese Thematik nicht gesehen. Auch hier scheint das allgemeine Sammlerprinzip zu funktionieren.

  • Eine Sache wird gekauft.
  • Sie verbleibt ungeöffnet und sicher gelagert.
  • Nach langer Zeit wird versucht sie mit einem höheren Wert zu verkaufen.

Dabei gibt es Sammlungen, die ein Vielfaches ihres Einkaufspreises einspielen und andere Sets erfahren kaum eine Preissteigerung. Also keine „schnell reich werden“ Methode. Eines der Top Investitionsobjekte ist das Taj Mahal aus dem Jahr 2008. Damals für 250 Euro zu haben, kann es nun für das zehnfache verkauft werden. Macht eine jährliche Wertsteigerung von 18%.

Gute Rendite, doch kein Grund für mich Plastik zu lagern. Immerhin lebe ich minimalistisch und somit bleibt diese Art der Geldvermehrung eher nicht praktikabel. Ich muss jedoch neidlos anerkennen, dass selbst in meinem Bekanntenkreis damit gut Geld gemacht werden konnte. Eine Mutti hatte die Bausteine ihrer Kinder auf dem Dachboden gelagert und nach Jahren verkauft…

… hat sich gelohnt.

5.) Geld verdienen mit Earth2 (CBR_Rider)

Earth2 wäre interessant (aber ich glaube die 500€ wären weg)

Stell dir vor du nimmst das Google Maps der ganzen Welt, legst ein Raster mit Millionen Kacheln (Grundstücken) darüber und handelst mit diesen Kacheln. Virtuelle Landspekulation mit Exit-Scam-Gefahr. So würde ich den Vorschlag in Earth2 in zwei Sätzen beschreiben. Dabei brennt in allen spielenden Investoren die Hoffnung, dass mit steigender Spielerzahl der Wert von den Pixelgrundstücken auch steigt.

Investitionen in Pixel?

Gleichzeitig scheint das Entwicklerteam Großes im Sinn zu haben. Zukünftig „sollen“ die Grundstücke mit Bodenwerten und Schätzen gefüttert werden, was die Preise noch mal durcheinanderbringt. Am Ende steht die Vision ein Metaverse zu schaffen, durch welches du irgendwann mal virtuell laufen, leben, vermieten und reichwerden kannst. Gute Idee! Meine Recherchen fanden heraus, dass eine hohe Skepsis darin besteht, dass die Infrastruktur nicht zusammenbricht und es dann irgendwann einen Exit-Scam gibt. Weiterhin habe ich das Gefühl, dass die Erde immer wertvoller gemacht wird (Rohstoffe, Tiers,…), um am Ende Geld und Gewinnhöhen zu maximieren bis alles zusammenbricht.

6.) Ein Rennpferd, was Geld kackt (Gummibär36)

Wie wärs mit einer Beteiligung an einem Rennpferd? Ist doch standesgemäß als Investor! Und du mit landwirtschaftlichem Hintergrund hast da ja vielleicht einen Know-How-Vorteil?

Generell eine interessante Idee. Leider habe ich nicht wirklich eine Möglichkeit (im Internet) gefunden auf einfache Art und Weise zu investieren. Geld überweisen, investiert sein und Rendite (oder mögliche Gewinnbeteiligungen) abfassen. Wer hier nachhelfen kann, bitte einen Kommentar abgeben. Dann schaue ich mir diesen Tipp gern genauer an.

Exporo oder Immobilien oder Reits

7.) Cannabis virtuell zu Gold machen (kustom.life)

Ich hätte 2 Top Finanztipps für Deine 500€uros. Alle Details beschreibe ich auf meinem neuen Blog (den noch niemand gesehen hat). Hier also exklusiv ein Preview für Dich und Deine Follower. (Legales Medizinisches Cannabis, für Deine 500 bekommst Du 10 Pflanzen. Nach 108 Tagen Ernte / Verkauf der Pflanzen. Knapp 40% alle 108 Tage Dann reinvest. https://kustom.life/jf6122

Leg0steine, Rennpferde – wenn jetzt noch Cannabis kommt, dann drehe ich durch. (schmunzel) Und tatsächlich gibt es die Möglichkeit virtuell in Cannabis-Pflanzen zu investieren und sie mit relativ hohen Renditen zu verkaufen. Hier kannst du (virtuelle) Pflanzen ab 50 Euro kaufen und nach einem Cycle von 108 Tagen „verkaufst“ du sie mit ungefähren 40% Gewinn. Theoretisch ist im Jahr eine knappe Verdreifachung deines Einsatzes möglich. Wie sagt der Spiderman-Investor?

Aus großem Gewinnpotential entsteht große Verlustgefahr.

Das Prinzip erinnert an meine Erfahrung mit Robotics Online, worin ich bereits 2 Jahre investiert bin. Geld einzahlen, Cycle abwarten, um neu zu investieren und ungeahnte Rendite abfassen. Bei Robotics habe ich hingegen nur 100% pro Jahr gemacht. Dabei kann eine Frage das „Geschäftsmodell“ nahezu zerstören.

Wenn eine Pflanze den Einsatz pro Jahr mehr als verdoppelt – warum wird dann Geld gesammelt?

Im Grunde braucht der CEO sich nur 100.000 Euro Kredit nehmen und nach kurzer Zeit sind daraus eine Million Euro geworden. Wozu dann noch die Webseite und Geldgeber, die vom Kuchen was abhaben möchten. Mein gesunder Menschenverstand schnuppert SCAM oder Geldwäsche, dennoch ist das Aufspringen aufs Trendthema Cannabis clever und macht die „Story“ interessant.

8.) Reich werden durch Masternoding und Servermiete (kustom.life)

Servermietmodell / Masternoding. Auch sehr geil. Ca. 7-11% Jeden Monat mit automatischen Reinvest / Zinseszins Effekt. https://kustom.life/yn6122 Ich glaube an beide Projekte und bin selbst investiert.

Ein ähnliches System mit anderer Story ist das „Servermietmodel“. Hierbei gibt es keine 40 Prozent in knapp vier Monaten, sondern 5 bis 15 Prozent im Monat. Merkst du was? Die Rendite ist ähnlich und irgendwie ähneln sich vieler dieser

Überweise Geld, Warte und werde Reichgeschichten.

Ich habe mal drei Statements von ihrer Webseite herausgesucht, an denen du deinen gesunden Menschenverstand testen kannst:

  • Trotz unserer außerordentlichen Ergebnisse ist es nicht unsere Intention, unsere Partner schnell reich zu machen. 
  • 24 Monate, der Vertrag kann jederzeit gekündigt werden. Nach dem 6. Monat wird die Anzahlung in voller Höhe zurückerstattet.
  • Für Ausfälle durch höhere Gewalt (Force Majeure), wie z.B. Pandemie, Krieg, neue Gesetze, oder ähnlichem können wir keine Garantien übernehmen.

Vorsicht ist auch hier geboten! Wenn der Flow noch ein paar Jahre funktioniert, dann ist ein guter Ertrag drin. Generell liegt das größte Risiko darin, dass die Webseiten einfach offline gehen. Dann ist das nicht realisierte Geld (Einzahlung und Gewinne) weg.

9.) Prozente mit Prozentigem (The Bone)

Zum Thema 500 Euro versenken, wie wärs mit einem Investment in Whiskey und dazu gleich noch ein Interview mit Horst Lüning – so oder so ist beides ein gutes Investment ;)?

Okay – Horst Lüning mag ich sehr, alkoholisches dagegen nicht. Eines ist jedoch sicher:

Geld in Whiskey angelegt bringt sofort Prozente.

Mit kleinen Beträgen in Sondereditionen investieren, lange warten und über Whiskey-Handelsplattformen wieder verkaufen. Dabei ist die Lagerung sehr einfach und mit ein wenig Lagerraum kannst du dir quasi einen Alkoholtresor aufbauen. So einfach kann ein Geldvermehrungsprinzip laufen. Da die edlen Tropfen nicht kopierbar sind (ein 20 Jahre alter Single Malt ist ein 20 Jahre alter Single Malt) und da immer wieder eine Flasche geköpft wird, verringert sich die Anzahl den Flaschen. Und selbst wenn die Nachfrage gleichbleibt, erhöht sich der Preis.

Aus meiner Sicht ist dies eine geniale Investitionsmöglichkeit. Es gibt einen Gegenwert und diesen besitzt du, da er im Keller gelagert wird. Einziges Risiko, was Anfänger wie mich betreffen würde, ist die Fälschungsgefahr. Wie beim Schmuck-Kauf sollte man schon wissen, was ein echter oder ein gefälschter Whiskey ist. Ansonsten besteht nur die Gefahr, dass man selbst zur Pulle greift und sein Investment versäuft. (schmunzel) Wenn ich mir vorstelle, dass Aktien aus Schokolade wären…

10.) Tesla Gegner Lucid Air (M H)

Wie wäre es mit der Tesla-Konkurrenz Lucid Air?

WOW – da sehe ich mal wieder, wie weit ich vom E-Mobility-Markt entfernt bin. Ich musste wahrhaft Lucid Air googlen, um zu wissen, welcher Tesla Killer sich dahinter verbirgt. Dabei kann ich sagen, dass ich beeindruckt bin und dieses Gefährt mag. Soweit ich es richtig recherchiert habe, soll es schon im Verkauf sein und die ersten Einheiten rollen bereits auf den Straßen der Welt. Gute Empfehlung. Vielen Dank dafür.

11.) Zertifikat auf Etherium

Alternativ würde ich in ein Zertifikat auf Etherium investieren. Das Zertifikat ist „günstiger“ pro Stückpreis und man benötigt keine Wallet; ich habe das jetzt ne Weile beobachtet und es läuft tatsächlich parallel zu ETH mit.

Im Grunde auch eine gute Idee, wenn es nicht die Möglichkeit gäbe Etherium in „Teilstücken“ zu kaufen. Auch wenn es kein eigenes Wallet benötigt, hast du immer noch das Emittenten-Risiko im Gepäck. Das bedeutet ganz einfach, dass wenn der Herausgeber dieses Zertifikats krachen geht, krachst du mit – keine Sicherung. An der Stelle würde ich eher direkt investieren. Es ist mittlerweile so kinderleicht in Kryptos zu investieren – da gefällt mir die direkte Methode besser. Und zwar so gut, dass ich bereits investiert bin.

12.) Geld verdienen mit BLOK Token (Sandmann777)

nochmal in Kurz meine Idee für die 500: BLOK Token. Das ist ein metaverser Altcoin

Oi Oi Oi – ich habe einige Vorschläge bekommen in diverse Alt-Coins zu investieren. Dabei ist die Idee gut, hat jedoch zu viel Wett-Charakter. Ob ich am Ende auf einen Aktienwert oder auf einen Alt-Coin setze, ist für mich relativ ähnlich. Beim Wetten auf eine Aktie gestaltet sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein „echter Sachwert“ dahinter steht… deutlich höher. Beim BLOK – Token gestaltet sich der Kursverlauf wie bei vielen Auslutsch-Coins (wie zum Beispiel Dodgecoin).

  • hyperartiger Anstieg
  • leichter „Crash“ mit Auffang-Rebound
  • anschließendes Verlaufen im Sand

Auch wenn ich sehr wenig Erfahrung mit dem Investieren in Alt-Coins habe, stolpere ich oft über dieses Auslutsch-Muster. Möglicherweise ist es Zufall, doch für mich genug Beweis, um in die Big-Player zu investieren.

13.) EnBW – Aktien (Michael B.)

Ein klassisches Aktieninvestment in EnBW-Aktien ist der Vorschlag von Michael. Meiner Meinung nach das Investment mit der größten Substanz in diesem Artikel. Erneuerbare Energie und knapp 50 Prozent im Besitz von Baden-Württemberg machen diese Idee zu einem möglichen Kurstreiber der Zukunft. Allein vom Chart her wirkt es, als hätte dieser Wert erst mal an Schwung verloren in den volatilen Energiezeiten. Für klassische Aktien-Anleger auf jeden Fall einen tiefen Blick wert.

14.) Balkonkraftwerk als Investition (The Turbotommi)

Ich komme wieder mit nem Balkonkraftwerk als Investition, allerdings längerfristig. Investition 600€ in 2 Panels + Wechselrichter einfach in die Steckdose zu stecken, mit 740Wp. Bei guter Ausrichtung 700kwh p.a. Angenommener Strompreis 30ct, Laufzeit 20 Jahre. Abschreibung 30€ p.a. Eingesparte Stromkosten 210€ p.a. Gewinn 180€ p.a. Rendite in Prozent musst Du Dir selber ausrechnen. Auf 20 Jahre gesehen, hast Du jedenfalls aus 600€ 4200€ gemacht, falls der Strompreis die 30ct nicht überschreitet. Falls doch, wird der Gewinn noch größer. Er steigt also mit den Strompreisen. Genial, oder? Falls Du es machst, möchte ich, dass Du von meinem Teil der Rendite Bäume kaufst und pflanzt. Welche und wo ist mir egal.

Es ist einfach nur ein genialer Vorschlag. Er fällt nur für dieses Mal aus der Wertung, da ein Balkonkraftwerk bereits auf meiner ToDo für 2022 steht und ich es austesten werde. Vielen Dank für den Reminder. (schmunzel) Allein eine Investition von 600 Euro mit einem jährlichen Gewinn von 100 Euro, bedeuten eine echte Rendite von knapp 17%. Wer das nicht macht, ist selbst schuld COM. (schmunzel)

Fazit und Gewinner

WOW – vielen Dank für diese vielen und verrückten Geldverdienstmöglichkeiten, um schnell reich zu werden. Wie du siehst ist Wissen, Kapital und ein wenig Risikobewusstsein der Schlüssel zur finanziellen Explosion. Angst und Unwissen hingegen halten dich weiter arm. Obwohl ich mich schon viele Jahre mit diversen Investitionsmöglichkeiten beschäftigt habe, konnte ich sehr viel dazu lernen. Und so bleibt es schwer einen Sieger zu wählen.

Eine gute Kombination aus Risiko, Scamgefahr und high Renditen ist für mich JuicyFruits. Ich werde hier 500 Euro Geld versenken und der Dinge harren. Irgendwie erinnert mich diese Investitionsform ein wenig an alte C64-Spiele, bei denen man was anbauen musste und dann ein Business wachsen lassen konnte. Adventure mit echtem Geld und einer Garantie auf Totalverlust. Dann lass mich mal den SCAM scammen. (schmunzel)

Wenn du mir bei diesem Experiment folgen möchtest, dann abonniere unbedingt meinen YouTube-Kanal. Denn hier wird es regelmäßig ein Update geben. In dem Sinne – viel Glück bei deinen Investitionen wünscht dir

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top