Hallo Gaumenfreund,

heute möchte ich dir gern ein Gericht vorstellen, mit dem ich groß geworden bin und welches auch heute noch zu meinen Lieblingsspeisen gehört. Es vereint nicht nur Geschmacks-Gegensätze, sondern ist das Gericht wo vorher immer gesagt wird: “Das kann doch nicht schmecken. Ich möchte es lieber nicht probieren.“, und dann doch super ankommt. Jeder, der es probiert hat, war begeistert und glaube mir – ich habe schon viele Freunde und Bekannte zum Testen eingeladen.

Milchreis mit Bratwurst – nach Jeßnitzer Art

Es ist ein typisches Gericht aus Sachsen Anhalt, welches vor allem die Omis kennen und zubereiten können. Einfach zuzubereiten, preiswert, lecker – was willst Du mehr?

Zutaten – für 2 Personen

  • Milchreis (1 Tasse)
  • Milch (4-5 Tassen)
  • Butter (80 – 100 Gramm)
  • Zucker und Zimt
  • Salz
  • und natürlich die Bratwurst (10 cm)

banner

Das Geheimnis ist, dass die Bratwurst nicht mit der Bratwurst am Würstchenstand verwechselt werden sollte. Es handelt sich hierbei um eine Sächsische Bratwurst mit Kümmel – eine kalt geräucherte rohe Wurst im Schweinedarm. Kümmel gibt der halbfesten Wurst den typischen Geschmack.

Könnte dich interessieren: Rezept kalte weiße Schnauze

Los geht’s …

Nimm ein wenig Butter und lasse Sie im Topf zergehen. Gieße Anschließend die Milch dazu und gebe den Milchreis und eine Messerspitze Salz hinein. Lasse alles aufkochen und sobald es kocht stelle die Flamme aus. Dann kannst Du den Topf ca. 10 – 15 Minuten stehen lassen. Ab und zu mal umrühren und lasse danach den Topf auf kleiner Flamme weiter köcheln. Wichtig: immer rühren, damit nichts anbrennt! Das machst Du so lange, bis der Milchreis deine Wunschkonsistenz hat – also Milchreis wie du ihn kennst.

Während der Milchreis köchelt, schwitzt du die Butter in einer Pfanne an. Schneide 2 zirka 5 Zentimeter lange Stücke der Wurst ab und halbiere diese. Nun gehören die Wurststücken in die Pfanne und dürfen ein wenig brutzeln, so dass sich das Wurstfett mit dem Butterfett vermischt.

Schon geht’s ans Anrichten

Gebe den Milchreis auf den Teller und streiche ihn ein wenig flach – so das kein Berg auf dem Teller ist. Anschließend nimmst du einen bis zwei Esslöffel flüssiges Butterwurstfett aus der Pfanne und verteilst es gleichmäßig auf den Milchreis. Dann wie gehabt Zucker und Zimt drüber streuen. Nun noch die Wurst dazu und fertig ist der Klassiker aus Sachsen Anhalt.

collage

Die gegensätzliche Kombination aus dem süßen Milchreis und herzhafter zerlassener Butter schmeckt schon besonders gut. Spätestens, wenn du dann in ein Stück Wurst beißt, wirst Du überrascht und begeistert sein. Eine süß herzhafte Geschmacksexplosion.

Mir hat der Blogbeitrag heute besonders viel Spaß gemacht, weil ich danach direkt essen konnte.(lach)

Probiere es einfach mal aus und hinterlasse einen Kommentar im Forum, wenn es dir geschmeckt hat.

Herzhafte Reisgrüße

Christian


Kochst du gern? Möchtest du ein paar andere deutsche Rezepte zubereiten? Dann bist du mit diesen 3 Büchern genau richtig. Meine Empfehlungen zum Lesen und Schlemmen.

Vielen Dank, dass du bis zum Ende des Beitrages gelesen hast. Diesen Monat habe ich eine weltmeisterliche Aktion für dich. Bekomme 100 Euro Bonus hier geschenkt*. Ich bin bereits seit langer Zeit in einige Exporo-Projekte investiert und freue mich über 5,5 Prozent Zinsen pro Jahr. Während der Fußball-WM bekommst du für dein erstes Exporo-Investment einen 100 Euro Bonus. Schneller kannst du zusätzliches Geld nicht verdienen. (schmunzel) Solltest du eine alternative Geldanlage suchen, dann schaue dir meinen Erfahrungsbericht zu Exporo an oder registriere dich am besten gleich hier* um den Bonus zu sichern.

6 thoughts on “Rezept: Milchreis mit Bratwurst – Jeßnitzer Art

  1. Gleich mal den Mädels aus München weitergeleitet 🙂 Jetzt ist nur noch die Frage, wo ich in Bayern eine sächsische Bratwurst bekomme 😀
    Liebe Grüße!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.