spartipps und mehr geld - 3

Millionen Deutsche werden an der Nase herumgeführt, merken es nicht und verschwenden nicht nur Geld sondern auch Nahrungsmittel. Bei meinen Recherchen zum dritten Teil der extremen Spartipps bin ich über etwas Faszinierendes gestolpert, möchte es dir nicht vorenthalten. Nachdem die ersten Teile „Mehr Geld: 20 extreme Spartipps für mutige Sparer und Geizhälse“ und „Mehr Geld: 20+1 extreme Spartipps für mutige Sparer und Geizhälse Teil 2“ sehr viel Anklang gefunden haben, geht es in die dritte Runde. Wir klären heute gemeinsam die Frage: „Wie kann ich sparen?“ und „Wie kann ich noch mehr sparen?“. (schmunzel) Natürlich verrate ich dir, wo wir an der Nase rumgeführt werden. Wenn du kreative und extreme Spartipps magst, dann ist die Beitrag genau richtig. Am besten spare ich mit der Einleitung und es geht direkt mit dem ersten Tipp los. (schmunzel)

Tinte bis zum Abwinken

Anfangs mit Skepsis betrachtet, besitze ich mittlerweile selbst einen Instant-Ink Drucker. Instant-Ink ist der Tintenlieferservice von HP. Hier bekommst du regelmäßig versandkostenfrei zu klasse Konditionen Patronen für deinen HP Drucker geschickt. Bezahlt wird nach Seiten-Verbrauch und du brauchst nie wieder im Leben Patronen kaufen. Dabei kannst du zwischen verschiedenen Tarifen wählen und monatlich wechseln. Das Geniale dabei ist, dass du beim Kauf eines Instant-Ink-Druckers zwischen zwei und zwölf Monate gratis Tinte bekommst. Zusätzlich gibt es einen Tarif bei dem du 15 Seiten im Monat kostenfrei drucken kannst. Wenn du ganz wenig druckst, kannst du dies zukünftig komplett kostenfrei machen. Okay, das gilt so lange bis HP diese Aktion beendet. (schmunzel) Falls du wissen möchtest, welche Drucker Instant-Ink anbieten, dann klicke jetzt hier*!

Das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) ignorieren

Dies ist der Punkt bei dem wir an der Nase herum geführt werden, Geld und Nahrungsmittel verschwenden. Das MHD ist in den meisten Fällen sehr knapp definiert.

Als würde man den Käufer zwingen seine Nahrungsmittel schneller zu essen bzw. wegzuwerfen um mehr Geld zu verdienen.

Es gibt wirklich Menschen, die Lebensmittel nicht mehr essen, wenn das MHD erreicht ist. Als würden sie davon krank werden.

Doch das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verbrauchsdatum! Das MHD gibt lediglich an, bis zu welchem Zeitpunkt ein Lebensmittel unter angemessenen Aufbewahrungsbedingungen seine spezifischen Eigenschaften wie Geruch, Farbe und Geschmack behält. (Quelle: Die Tafel Deutschland) Ich kann dir nur empfehlen einen Blick auf die Übersicht „Wie lange können Lebensmittel über Mindesthaltbarkeitsdatum verzehrt werden?“ empfehlen. Somit solltest du einen Jogurt, der einen Tag darüber ist nicht gleich wegwerfen. Zusätzlich kannst du ohne schlechtes Gewissen reduzierte Nahrungsmittel kaufen, die kurz vor dem MHD stehen.

Windschattensurfen

Beim Benzinsparen ist es nicht nur gut ein sparsames Auto zu fahren und allen Ballast auszuladen, sondern kannst du mit einer richtigen Positionierung zum (Gegen)wind auch noch ein paar Cents sparen. Besonders bei langen Autobahnfahrten ohne Zeitdruck, kannst du die Windschatten von vor dir fahrenden Autos oder LKWs ausnutzen. Gut macht sich diese extreme Spar-Taktik, wenn der Wind von schräg vorn kommt. Dann kannst du leicht versetzt so fahren, dass du deutlich weniger Gegenwind hast.

Sehr extrem wird es, wenn du deine Touren abhängig vom Wind planst … so fährst, dass du immer Rückenwind hast. Eine etwas surreale Spar-Methode.

Nimm einen Kredit auf

Dieser Spartipp ist im ersten Moment absolut surreal und du wirst dich die Frage stellen, wie du mit einem Kredit sparen kannst. Ich erkläre es dir. Die aktuelle Zinspolitik der EU zwingt Kredit-Plattformen zu ungeahnten Aktionen. Immer wieder gibt es Kredite zu Minus-Zinsen. Ja, du hast richtig gelesen. Zinsen im Minus. Für dich bedeutet das, dass du bei der Kreditaufnahme weniger Geld zurückzahlen musst, als du aufnimmst. Ein aktuelles Beispiel ist ein 2.000 Euro – Kredit bei Smava.

geld verdienen mit kredit

Klicke hier* um auf diese Art ein paar Euro zu verdienen.

Übrigens kannst du noch auf drei weitere Arten mit Krediten Geld verdienen. Wie das geht habe ich für dich im Beitrag: Reich werden und Geld verdienen mit Krediten? 4 interessante Möglichkeiten beschrieben.

Iss den Container leer

Containern, auch Mülltauchen oder Dumpster Diving genannt, bezeichnet die Mitnahme weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern. Das Containern erfolgt in der Regel bei Abfallbehältern von Supermärkten. Die Lebensmittel werden meist wegen abgelaufener Mindesthaltbarkeitsdaten, Druck- und Gammelstellen oder als Überschuss weggeworfen. Viele dieser Lebensmittel sind jedoch ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen und ohne erhöhtes gesundheitliches Risiko eine gewisse Zeit genießbar. So beschreibt Wikipedia das Containern. Auch wenn aktuell heiße Debatten zu diesem Thema geführt werden, bleibt Containern (erst mal) illegal. Und dies obwohl es auf der einen Seite das Retten von Lebensmitteln darstellt und auf der anderen Seite Müll vermeidet. Wie weit du dich in dieses kriminelle Revier begibst, bleibt dir überlassen, Dennoch ist es ein guter extremer Spartipp, welchen einige Youtuber promoten und sogar davon leben können.

Einkaufsliste

Ein klassischer und fast verstaubter Tipp sind Einkaufslisten.

Nichts kostet mehr Geld als ohne Plan einkaufen zu gehen.

Du kaufst dabei sehr viele Dinge und Nahrungsmittel, welche du gebrauchen könntest, doch nicht wirklich brauchst. Eine Einkaufsliste hilft dir dabei kräftig zu sparen. Bevor du das nächste Mal (Nahrungsmittel) einkaufen gehst, mache dir Gedanken, schreibe eine Liste und kaufe nur das, was auf der Liste steht. Wenn du das ein paar Wochen machst, dann sammelt sich einiges an Geld und dein Sparschwein wird immer größer. Was brauchst du für eine Einkaufsliste? Entweder ein Blatt Papier und ein Stift oder die Notiz-Funktion in deinem Smartphone. Einfacher geht’s nicht oder?

Der Glatzen-Sparer

Auch ein extremer Spartipp ist es sich eine Glatze zuzulegen oder großzügig mit einer Haarschneidemaschine zu arbeiten. Besonders bei den Männern kann dies sogar sexy sein und Geld sparen. Es ist enorm, was regelmäßige Frisör-Besuche an Geld kosten. Wenn du dich entscheidest ohne Frisör in deinem Leben auszukommen, dann hast du nach 40 Jahren (Monatlich 15 Euro / fünf Prozent) inklusive Zinsen immerhin über 22.000 Euro gespart.

Sparen bei der Fahrzeugreparatur

Nach der Miete ist das eigene Fahrzeug oft der zweitgrößte Kostenblock. Ganz extreme Sparer verzichten auf ein Auto. Nicht immer ist ein Leben ohne Fahrzeug möglich und zu den Benzinkosten, der Steuer und der Versicherung gehören auch Reparaturkosten. Dieser Bereich ist oft sehr undurchschaubar, besonders was die Ersatzteile angeht. Ich hatte vor einigen Jahren festgestellt, dass wenn ich die Ersatzteile selbst mitbringe die Preise der Reparatur sich mehr als halbierten und ich kräftig Geld gespart habe. Ich hatte das Glück zweimal das gleiche Auto zu haben (ok und defekt) und konnte eins als Ersatzteilspender nehmen.

Wenn du es schaffst preiswert an deine Ersatzteile zu gelangen und ein paar Grundregeln befolgst (freie Werkstätten nutzen), dann sparst du über die Jahre mehrere tausend Euro. Besondere Tipps zum Beschaffen von Ersatzteilen und weitere Sparmöglichkeiten rund um das Thema Autoreparatur findest du hier im kurz und knackig auf den Punkt gebrachten Ebook Autoreparatur zum Schnäppchenpreis.

Beim Hersteller kaufen

Normalerweise ist es teurer beim Hersteller direkt zu kaufen, doch am Ende kann es sich auch lohnen den Hersteller direkt zu kontaktieren. Besonders, wenn du bereits Kunde bist und ein Gerät besitzt, kann es beim nächsten Neukauf lohnenswert sein.  Am besten suchst du einen richtigen Menschen am Telefon im Salesbereich. HP bietet beispielsweise zur Beratung und zum Kauf von Druckern und Computern noch die Möglichkeit dies via Telefon zu tun. Dabei kennen die Verkäufer am Telefon viele spezielle Angebote (Treue-Kunden-Programm, Exklusive Geräte, …), welche es manchmal gar nicht auf die Webseite schaffen. Natürlich ist es einfacher per Mausklick online zu bestellen, doch was spricht dagegen auch einmal die Verkaufs-Hotline anzurufen und nachzufragen, was der Hersteller für Treue-Kunden anbietet. Ich denke einen Versuch ist es wert. Und wenn es nur 3 Prozent Rabatt mehr sind … eine Webseite kannst du nicht fragen, den Verkäufer schon. (schmunzel)

Die Geben-Kiste

Schon mal was von Givebox gehört? Die Givebox ist eine öffentliche kostenlose Tausch- und Verschenk-Börse: Jeder kann ungenutzte Dinge in dem überdachten Holzhäuschen ablegen und sich im Gegenzug kostenlos Sachen mitnehmen. Ein Ort zum Tauschen. Wenn du also etwas benötigst und kein Geld dafür ausgeben möchtest, dann kannst du es ggf. in einer Givebox finden. Kleidung, Bücher, CDs, Lampen, Töpfe und sogar Drucker und Fernseher – alles Dinge, die du in einer Givebox tauschen kannst. Um eine Box zu finden, solltest du einfach den Begriff Givebox und deine Stadt googlen. Mit ein wenig Glück hast du eine in deiner Nähe.

Weiterhin gib es sogenannte öffentliche Bücherschränke. Analog zu den Giveboxen kannst du hier Bücher entnehmen und loswerden. Hier findest du eine Auflistung dieser Schränke.

Vorräte aufbrauchen

So einfach es klingt, so selten wird es gemacht und es landet dann etwas im Müll. Wir besitzen heutzutage sehr viele Lebensmittel und haben oft den Überblick darüber verloren. Wenn du nicht unnötig Nahrung wegwerfen möchtest, dann verbrauche deine Vorräte. Am effizientesten machst du das indem du vor dem Wochenende nichts einkaufst und dann versuchst mit den Resten in deinem Haushalt zu „überleben“. Wenn du das so machst, dann isst du auch die Dinge, welche schon ewig rumstehen und oft einige Wochen später im Müll gelandet wären. Ich mache dies in regelmäßigen Abständen und nenne diese Wochenenden „Rumlag-Wochenende“. Ich bereite einzig Dinge zu, die in den Vorrats –und Kühlschränken rumliegen. Das ergibt manchmal ganz schön kreative Kombinationen. (schmunzel)

Kein Trinkgeld mehr

Ein extremer Spartipp bei dem du dich richtig unbeliebt machst, ist es kein Trinkgeld mehr zu geben. (schmunzel) Rational und nüchtern betrachtet musst du es nicht, auch wenn alle anderen es machen. Du bekommst eine Leistung zu einem vorher klaren Preis und bezahlst deine Rechnung. Besonders, wenn diese Leistung Standard ist, brauchst du auch nur diesen Preis zu zahlen. Ich möchte nicht unbedingt appellieren gar kein Trinkgeld mehr zu zahlen, doch damit „etwas sparsamer und kalkulierter“ umzugehen ist richtig und spart dir noch Geld.

Aktionen Googlen

Ganz simpler Spartipp. Bevor du etwas online einkaufst google nach einem Gutschein oder Nachlass. Wenn du beispielsweise ein paar neue Shirts und Hosen bei TomTailor bestellen magst, dann google einfach nach „TomTailor Gutschein Monat Jahr“. Das Monat und Jahr füllst du passend aus und in vielen Fällen bekommst du die Möglichkeit zu sparen oder einen aktuellen Rabattcode.

Kindle nutzen

Ich gehöre zu den Spätzündern beim Thema EBook-Reader. Seit zirka einem Jahr habe ich diesen Kindle* und bin damit nicht nur voll zufrieden, sondern habe schon einige Euros gespart. Allein beim Kauf eines Kindle bekommst du Zugriff auf massig kostenlose Bücher und trägst damit eine ganze Bibliothek mit dir herum. Zusätzlich sind die EBooks beim Einkauf deutlich preiswerter und für richtige Leseratten kann es eine Option sein Kindle Unlimited zu abonnieren*. Über eine Million Bücher und tausende Hörbücher sind in dieser Abo-Flatrate enthalten.

Geld in Zeit umrechnen

Ein Gedanken-Hack und extremer Spartipp ist es, deine Ausgaben in Zeit umzurechnen um damit einen anderen Blick auf den Wert zu bekommen. Angenommen dein Netto-Lohn ist zehn Euro pro Stunde, dann musst du für den Kauf einer 150 Euro-Hose fünfzehn Stunden arbeiten. Das sind zwei Tage. Wenn du dieses Geld dann in Zeit umgerechnet hast, stelle dir die Frage:

Ist die Hose so viel Arbeit wert?

Oft hält dich die Antwort vom Kauf ab oder zeigt dir wie wertvoll dieses Produkt in deinem Leben ist.

Der automatisierte Sparplan

Der wohl beste Spartipp ist es dein Geld verschwinden zu lassen bevor es ausgegeben werden kann. Klingt verrückt, ist jedoch einzigartig effizient. Am besten gelingt dir das, wenn du direkt nach deinem Gehaltseingang einen festen Betrag auf ein Konto buchst, welches du nicht mit der EC-Karte anzapfen kannst. Du gewöhnst dich auf der einen Seite schnell daran, dass du 100 Euro weniger zum Monatsbeginn hast, doch auf der anderen Seite wächst Stück für Stück ein wichtiges Finanzpolster. Am besten investierst du dieses gesparte Geld und wirst dadurch schneller wohlhabender. Wie das geht, erfährst du im Artikel: Wie 5.000 Euro anlegen? Tipps für TOP Rendite + Aktienfinder-Erfahrung.

Auto erleichtern

Jedes Gramm zu viel im Auto braucht einen Milliliter mehr Benzin. Je leerer und leichter dein Auto ist, desto weniger Sprit verbrauchst du. Deshalb solltest du unbedingt bei der nächsten Waschung alles rausräumen, was du nicht brauchst. Aus Erfahrung kann ich dir schreiben, dass dabei schnell mal 30 bis 50 Kilo zusammenkommen können. Wenn du zusätzlich darauf achtest, dass dein Reifendruck mindestens 0,2 bar höher als empfohlen ist und kurze Wege dem Fahrrad überlässt, dann wirst du ruck-zuck dreistellige Beträge im Jahr sparen.

Foodsharing – was übrig bleibt

Diese Art des Gebens und Nehmens kann dir helfen Geld zu sparen und Lebensmittel zu retten. Am besten erklärt dir das Video, was Foodsharing ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine Karte dazu gibt es hier. https://foodsharing.de/karte

Also – Auf das Essen, fertig los.

Affiliate-Programme in der Familie nutzen

Ein ganz einfacher Spartipp, der immer wieder übersehen wird, ist es Affiliate- oder Kunden werben Kunden Programme zu nutzen. Wenn du etwas kaufen möchtest, dann scrolle dich durch die Internetseite und nutze ein solches Affiliate-Programm um zu sparen. Angenommen du isst gern Nüsse und bestellst regelmäßig bei Kernenergie. Nun möchtest du eine größere Nussladung ordern. Was hält dich davon ab über deinen Partner oder andere Familienmitglieder zu bestellen bzw. sie zu werben? In diesem Fall kannst du einiges sparen. Viele Seiten bzw. Firmen bieten ein solches Programm an. Also einfach mal danach suchen.

Schaffe dir ein Nebeneinkommen

Es ist nicht wirklich ein extremer Spartipp, doch ein Appell an dich. Natürlich kannst du mit diesen Spartipps viel Geld sparen. Über Jahre wirst du hunderte bzw. tausende Euro zurücklegen können. Dennoch solltest du dich auch damit beschäftigen wie du nebenbei Geld verdienen kannst. Heutzutage ist es möglich mit einem Computer und einem Internetanschluss mit ein wenig Einsatz nebenbei gut Geld zu verdienen. Am besten wirfst du einen Blick in folgende Artikel von mir:

Zusammenfassung

Es ist erstaunlich wie viele extreme Spartipps sich mittlerweile zusammengefunden haben. Mit diesem dritten Teil der Serie sind es bereits 60 Stück. Selbst, wenn du nicht alle umsetzen wirst, bin ich sicher, dass ein paar Inspirationen für dich dabei waren. Wenn du jetzt kein Geld sparst, dann bist du selbst schuld (dot com). Solltest du noch weitere Tipps haben, dann lasse es mich im Kommentar oder per Mail wissen. Tue mir bitte einen Gefallen: Egal wie viel du sparst … vergesse nicht zu leben. Denn jede Sekunde Leben ist immer noch unbezahlbar.

Ein sparsames Leben mit viel Genuss wünscht dir

Christian


Christian BaierÜber den Autor: Hi, ich bin Christian und ich liebe es Geld zu verdienen, zu investieren sowie mich mit Persönlichkeitsentwicklung und einem gesundem Leben zu beschäftigen.Über die letzten Jahre habe ich mich dabei zu einem kleinen Experten entwickelt, der mit einfachen Gedanken und Veränderungen viel Positives bewirkt. Um nichts zu verpassen, trage dich für den Rundbrief ein und abonniere ihn jetzt hier! Trete auch der Selbst-Schuld-Gruppe bei! Zusätzlich findest du meine Inhalte und Motivation auf Pinterest und Instagram.
 

PS: Mit wenigen Mausklicks in unter fünf Minuten kannst du dein übriges Geld anlegen. Bei täglicher Verfügbarkeit bekommst du 6,75 Prozent Zinsen und sicherst dir ein (erstes) passives Einkommen. Gibt es nicht? Gibt es doch! >> Klicke jetzt hier* << um dein Geld zu vermehren. Zusätzlich bekommst du 5 Euro gut geschrieben, direkt nach der Anmeldung. Für fünf Minuten fünf Euro - das ist ein guter Deal, oder? Skeptisch? Dann schaue dir  hier meinen Erfahrungsbericht an, wie ich es genau gemacht habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.