Das Haus soll verkauft werden und ein passender Immobilienmakler muss her! Doch wie finde ich den besten Makler für den Hausverkauf? Dabei ist nervige Recherche und Abwägung zwischen verschiedenen Maklern in den meisten Fällen leider vorprogrammiert. Deshalb gibt es in diesem Beitrag ein paar Tipps und Tricks, wie ihr den passenden Ansprechpartner für euch entdecken könnt und wie ihr Schluss macht mit endlosen Immobilienmaklervergleichen.

  • Wozu brauche ich einen Immobilienmakler?
  • Wo fange ich mit der Suche an?
  • Wie beschleunige ich meine Suche?
  • Wie erkenne ich einen vertrauenswürdigen Makler?
  • Was kostet mich ein guter Immobilienmakler?
  • Achte auf dein Bauchgefühl

Wozu brauche ich einen Immobilienmakler?

Wenn es um den Kauf oder Verkauf einer Immobilie geht, wird im Regelfall ein Immobilienmakler konsultiert. Warum eigentlich? Erst durch einen Immobilienmakler erhältst du eine realistische und marktgerechte Bewertung einer Immobilie. Wer als Laie in die Welt des Immobilieninvestments tritt und ohne Makler auskommen möchte, muss viel Geduld, Energie und auch Interesse für den Bereich vorweisen.

Das gilt vor allem für das Expertenwissen und die Bürokratie, die der Job mit sich bringt. Denn nicht Jeder kennt sich schon mit Beleihungs- und Grundbesitzwerten aus. Die falsche Einschätzung des Besitzers kann dazu führen, dass die Immobilie entweder gar nicht, zu günstig oder mit hohen Verlusten verkauft wird.

Verfügt man selbst über genügend Kenntnisse aller notwendigen Bereiche, so entstehen weniger Probleme bei dem Verzicht auf einen Immobilienmakler. Doch in diesem Fall sollte auch Verkaufs- und Verhandlungsgeschick unter den eigenen Fähigkeiten nicht fehlen, denn ein guter Umgang mit Menschen ist für die Immobilienbranche unabdingbar.

Wo fange ich mit der Suche an?

Für die Suche des besten Maklers gibt es viele mögliche Wege und Vorgehensweisen. Am naheliegendsten ist die einfache Internetsuche über Google. Dabei solltest du dir allerdings vorher Gedanken machen, was dir bei einem Makler wichtig ist. Sollte er regional angesiedelt sein? Spielen Kunden-Bewertungen eine Rolle für dich? Zu empfehlen ist beides. Denn ein Makler aus Mannheim kennt sich nun mal viel besser mit dem Markt und den Immobilien der mannheimer Region aus als ein Immobilienmakler aus Berlin! Gute Bewertungen sprechen dabei für sich. Sie sind ein Indikator für professionelle und gute Arbeit des Maklers. Also was ist für dich besonders wichtig bei einem Immobilienmakler? Denk bei deiner Suche genauso an deine eigene Planung und dein eigenes Immobilien-Vorhaben! Denn nicht jeder Immobilienmakler ist für jede Immobilie die richtige Wahl. Eine Spezialisierung des Maklers kann hier von Vorteil sein. Auf Grundlage deiner Vorüberlegungen kannst du nun strukturierter bei der Online-Suche vorgehen und hast ein besseres Auge dafür, was dir ein guter Makler wirklich bieten sollte.

Doch Vorsicht! Am aller wichtigsten ist und bleibt es, bei der Maklerwahl keine überstürzten Entscheidungen zu treffen. Auch wenn du schon viel Zeit mit dem Recherchieren verbracht hast:

Behalte im Hinterkopf, dass es bei Immobilien um viel Geld geht!

Bewahre immer ein kritisches Auge bei zu verlockenden Maklerangeboten und überprüfe lieber noch einmal die Vertrauenswürdigkeit des Maklers.

Wie erkenne ich einen vertrauenswürdigen Makler?

Wie in fast jedem Beruf gibt es gute und auch schlechte Immobilienmakler. Die Kunst liegt also darin, die Guten von den Schlechten unterscheiden zu können. Dabei schließen unterschiedliche Indizien auf einen kompetenten und seriösen Immobilienmakler.

Zunächst wäre da die Internetpräsenz. Tritt der Makler mit einer professionellen Internetseite auf? Sind alle Daten wie z.B. die Anschrift, Telefon und E-Mail vollständig hinterlegt? Bei einem guten ersten Eindruck solltest du dir weitere Fragen stellen: Berichtet der Makler von seinen Qualifikationen? Hat er vielleicht sogar Prüfsiegel, die seine Vertrauenswürdigkeit bestätigen? Wie lange ist er bereits in der Immobilienbranche tätig? Ist er möglicherweise sogar Mitglied in einem Maklerverband? Wie sehen seine regelmäßigen Fortbildungen aus, um auf dem aktuellen Stand des Immobilienmarktes zu bleiben? Das alles sind Gesichtspunkte, die dich hinsichtlich des Maklers absichern und die du dir bei deiner Auswahl stellen solltest. Wenn du dich für einen Immobilienmakler entschieden hast, solltest du auch das persönliche oder telefonische Gespräch suchen, damit du dich selbst von der Kompetenz und Professionalität überzeugen kannst.

Wie beschleunige ich meine Suche?

Wenn man den Weg der Internetrecherche geht, kann dies ein steiniger und ein ebenso langer Weg sein. Wo ist da die Abkürzung? Für die Vermeidung dieses zeitaufwendigen Prozesses, werden im Internet ein paar Tools angeboten, die dir für deine Suche Unterstützung bieten. Das Beispiel des Immobilienmakler Vergleichsportals stellt eine Möglichkeit dar, wie eine solche Hilfestellung aussehen kann.

Hierbei kann durch ein implementiertes Bewertungs-Tool eine Bewertung der eigenen oder der Wunsch-Immobilie vorgenommen werden. In jenem Tool können alle Daten in die Eingabemaske eingetragen werden. Dazu zählen beispielsweise Art der Immobilie, Größe, Zustand, Standort und vieles mehr. Daraufhin melden sich drei Immobilienmakler, die durch die Seite als seriös geprüft und die als passender Ansprechpartner eingestuft wurden, mit einer Bewertung der Immobilie bei dir. Auf Grundlage dieser drei vermittelten Immobilienmakler wird somit eine Vorauswahl vieler möglicher Makler für dich getroffen. Anhand der Ersteinschätzungen der Immobilienmakler sowie deiner eventuellen Prüfung jedes Einzelnen, kannst du den richtigen Makler für dich als deinen passenden Ansprechpartner auswählen. Im besten Fall schlägst du also drei Fliegen mit einer Klappe: Du findest den richtigen Makler, sparst dir viel Zeit dabei und erhältst eine kostenlose Ersteinschätzung einer Immobilie.

Mithilfe dieses oder ähnlicher Tools kannst du so den Aufwand einer Maklersuche deutlich verringern!

Nebenbei Geld verdienen mit Flippen
Von Mieten und Wertsteigerungen profitieren ab 500 Euro

Was kostet mich ein guter Immobilienmakler?

Allgemein sind die Gebühren für einen Immobilienmakler frei verhandelbar. Dabei unterscheiden sich die Kosten meist anhand des Vorhabens.

Die Kosten für den Makler bei dem Verkauf einer Immobilie liegt in der Regel zwischen 5,9-7,2%. Wer die Maklerprovision übernimmt, variiert in vielen Fällen. Die Maklergebühr kann entweder allein vom Käufer, vom Verkäufer oder von beiden Parteien bezahlt werden. Es ist allerdings üblich, dass der Käufer für die Provision aufkommt.

Tipp: Wenn du am Kauf einer Immobilie interessiert bist, so ist deine Verhandlungsbasis über die Maklerprovision besser, wenn die Immobilie schwerer zu vermitteln ist. Der Immobilienmakler lässt sich lieber auf eine niedrigere Provision ein als keinen Verkauf zu erzielen.

Anders ist das bei der Vermietung einer Immobilie. Hier liegt der Zinssatz der Maklerprovision bei 1,5-2,3%. In der Mehrzahl der Fälle zahlt der Vermieter die Provision. Die Provision muss nur dann gezahlt werden, wenn der Makler einen Nachweis für seine Tätigkeit vorlegt. Sie ist lediglich bei einem wirksamen Hauptvertrag bzw. Kaufvertrag zu zahlen.

Achte auf dein Bauchgefühl

Abschließend muss noch ein wichtiger Aspekt genannt werden, der entscheidend für das Finden des passenden Maklers ist. Das eigene Bauchgefühl! Denn nur, wer sich wohl und gut aufgehoben bei seinem Makler fühlt, kann dem Immobilienmakler mit vollem Vertrauen begegnen. Schließlich bestimmt die passende Chemie letzten Endes die erfolgreiche und möglicherweise länger andauernde Zusammenarbeit.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Suche!

Caren

Übrigens: Falls du erfahren möchtest, warum du nicht in Immobilien investieren solltest, dann lies dir unbedingt folgenden Beitrag durch: 5 Gründe, warum du nicht in Immobilien investieren solltest


Informationen zur Autorin

Caren ist begeisterte Bloggerin und in der digitalen Welt zu Hause. Als Fachfrau im Online-Marketing und der Suchmaschinenoptimierung hat sie sich auf die Zusammenarbeit mit Immobilienmaklern spezialisiert und sich intensiv mit Themen des Immobiliengeschäfts auseinandergesetzt.


Ganz zum Schluss habe ich einen Tipp für dich: Lust aktiv richtig Geld mit Aktien zu verdienen? Keinen Bock auf weitere Wirecard-Pleiten? Dann sichere dir deinen kostenlosen Erfolgsplan vom ersten staatlich zertifizierten Ausbilder für aktives Handeln. Dein individueller Erfolgsplan enthält zusätzlich eine kostenlose Wunschwertpapier-Analyse und deine persönliche Risikoanalyse. Normalerweise kostet dieser zertifizierte Service richtig Geld. Diese Woche und für dich als Leser von www.selbst-schuld.com für lau.

Klicke einfach hier um deinen Erfolgsplan zu bekommen und lass dich von Profis beraten*.

Wie ich innerhalb kurzer Zeit dadurch 446,98 Euro verdient habe, kannst du im Cashflow-Update Juni auf diesem Blog nachlesen.

2 thoughts on “Wie finde ich den besten Immobilienmakler? Tipps, Tricks und Tools

  1. Hi Caren,
    ich bin durch Zufall über deinen Beitrag gestolpert und wollte mal meine Meinung dazugeben. Tatsächlich habe ich mir schon meine dritte Immobilie gekauft (3 kleinere Studentenwohnungen) und dementsprechend auch viele Erfahrungen gemacht.
    Welchen Makler ich deswegen empfehlen kann ist DM.Immo aus Kassel. Hier ist mal der Link zu seiner Seite: https://der-makler.immo/blog/.
    Er hat daneben auch einen Blog angebunden mit recht interessanten Themen.

    LG
    Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.