Ich brauche Geld

Deine Tür wird eingetreten. Anschließend zieht man dir einen Sack über den Kopf und fesselt dich. So wie du es aus Filmen kennst. Du weißt nicht was gerade passiert. Während dumme Kommentare in dein Ohr dringen, wünschst du dir, dass deine Freunde mit dir einen Spaß machen. Genau das wünsche ich dir auch. Denn wenn es nicht deine Freunde sind, dann hast du möglicherweise Schulden, oder dir bei zwielichtigen Leuten Geld geliehen.

Manchmal kommt im Leben die Situation, dass dein Geld nicht reicht und du Hilfe brauchst. Ich möchte dir mit diesem Artikel ein paar Tipps geben. Wenn du jemals einen Sack übergezogen kommst, dann von deinen Freunden. Wobei, was sind das für Freunde, wenn sie so etwas mit dir machen? (lach) Hier meine 10 Tipps für dich:

Schneller Kredit / Umschuldung – die offizielle Option

Vor einem Kredit haben viele Menschen Angst. Ich möchte ihn auch nicht schönreden, doch bietet er die Möglichkeit sich finanziell zu ordnen. Solltest du verschiedene Verbindlichkeiten bzw. Schulden haben, kann er dir helfen. Manche kaufen etwas auf Abzahlung, haben sich schon Geld bei Freunden geliehen, der Dispo ist im Minus usw. Alle Gläubiger wollen ihr Geld (zurück). Hast du dir einen Überblick gemacht, wie hoch alle deine Verbindlichkeiten sind, dann kannst du mit Hilfe eines Kredites alle auszahlen und brauchst „nur“ noch den Kredit bedienen. So kannst du dir zum Beispiel 5000 Euro leihen bei einer monatlichen Rückzahlungsrate von 111 Euro.

Hierfür empfehle ich dir folgende 3 Partner

AuxMoney:

  • bis zu 25.000 Euro
  • Geldeingang bei Schnellkrediten innerhalb 48 Stunden
  • Folge und Aufstockungskredit möglich

>> Kreditanfrage AuxMoney jetzt starten <<*

VexCash

  • Kurzzeitkredit – Überbrückung bis zum nächsten Lohn
  • Geldeingang innerhalb 30 Minuten möglich
  • Deutschlands Nummer 1 bei Kurzzeitkrediten

Ich habe VexCash selbst getestet. Lese hier den Erfahrungsbericht.

>> VexCash Kreditanfrage starten <<*

Kreditvergleich

Aktuell herrscht ein sehr niedriges Zinsniveau. Es lohnt immer die täglichen Konditionen zu vergleichen. Auch hier kannst du unnötige Gebühren und Zinsen sparen. Deshalb mache dich selbst kundig!

>> Kreditvergleich starte <<

Entscheidest du dich für die Kreditlösung, dann nutze den Kredit nur zum Entschulden. Sehr oft wird ein Kredit aufgenommen um sich etwas leisten zu können (Reise, Auto, …). Das ist falsch und treibt dich erst mal in die roten Zahlen. Entscheide dich weiterhin für eine Kreditsumme, die grad so ausreicht. Nicht einfach mal 1000 Euro mehr, weil du sie gebrauchen kannst. Je niedriger dein Kredit ist, desto schneller kannst du ihn abzahlen und bist dann wieder frei. Also sicher vor dem Besuch mit dem Sack.

Geld leihen – das Darlehen

Unangenehm, dennoch eine schnelle Möglichkeit an Geld zu kommen, ist es sich die Moneten zu leihen. Dem Kredit sehr ähnlich, doch steckt da keine offizielle Instanz dahinter (Bank, P2P Netzwerk). Durch eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung ist dies oft der Vorteil. Der oftmals nicht genutzte Darlehensvertrag kann diese Art des schnellen Geldes am Ende sehr unangenehm machen. Bei Geld beginnt die Feindschaft, so oder ähnlich lautet ein bekannter Spruch. Da du dir wahrscheinlich Geld von Freunden oder Verwandten leihen wirst, empfehle ich dir unbedingt einen Darlehensvertrag. Hier werden die wichtigen Punkte (Summe, Rückzahlungskonditionen, Sicherheiten) geregelt. Geht doch was schief, dann haben beide Parteien etwas Schriftliches in der Hand. Darlehensvertrag Muster findest du unter anderem unter:

TIPP: Verlange beim Geld leihen immer einen Vertrag. Das zeigt, dass du das Thema ernst nimmst, und sichert Leiher und Verleiher ab.

Weiterhin kannst du bei deinem Arbeitgeber nach einen Vorschuss fragen. Das ist nicht ungewöhnlich und auch eine der schnelleren Methoden an Bares zu kommen.

Schnelles Geld ohne Kredit und Darlehen

Geld leihen ist für manche Menschen wie eine Zahnwurzelbehandlung. Unangenehm und mit allen Kräften zu vermeiden. Deshalb nun meine Tipps um mit etwas eigenen Einsatz aus dem Minus zu kommen.

Festival abgrasen

Beim Spring Break in Pouch musst du nur am Abreisetag anreisen und Pfandflaschen sammeln. Hier machen die vielen kleinen Beträge einen großen Endbetrag. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dort schnell 300 bis 400 Euro zusammen kommen. Du benötigst nur massig blaue Säcke oder einen großen Hänger. Weiterhin lassen die Festivalbesucher eines an wertvollen Unrat liegen. Dabei sind komplette Zelte, Campingstühle, Tische und vieles mehr. Einsammeln, Mitnehmen und Versteigern kann dir hier auch noch einige Euros bringen.

Einfach dein Auto vermieten

Drivy und Tamica. Hinter diesen Namen stecken keine sexy Schwestern. Da muss ich dich leider enttäuschen. Hierbei handelt es sich um die bekanntesten Plattformen zum privaten Verleihen deines Autos. Solltest du dein Auto selten benötigen, dann schaue einfach mal genauer auf:

Es wird über diese Plattformen sogar versichert, Mieter und Vermieter können sich zusätzlich bewerten so dass du dir keine Gedanken machen musst. Die Umwelt freut sich auch. Ressourcenteilung.

Flohmarkt & Verkauf

Über 200 Euro habe ich bei meinem ersten Flohmarkt gemacht. Und dabei hatte ich keine Erfahrungen. Ebay in der realen Welt. Suche alle Sachen zusammen, die du nicht mehr brauchst. Packe sie in dein Auto und fahre auf den Flohmarkt. Dort kannst du für eine Standgebühr, üblich sind 20 – 40 Euro, den ganzen Tag deine Sachen verkaufen. Bitte schaue dir unbedingt den Beitrag „Flohmarkt für Anfänger: Meine 10 Tipps zum erfolgreichen Verkauf“ an um noch den einen oder anderen Euro mehr zu verdienen.

Alternativ kannst du übers Internet sehr schnell deine Sachen über Ankaufsportale loswerden.

Minijobs in der Nachbarschaft

Babysitten, Rasen mähen, Straßen kehren gehören zu den Minijobs und sind sehr beliebt. Selbst in meiner kleinen Gemeinde werden diese Jobs angeboten. Hier bietet sich somit die Chance bis zu 450 Euro pro Monat zusätzlich verdienen. Macht 5400 Euro im Jahr. Schaue am besten mal in den lokalen Tageszeitungen. Dort findest du bestimmt einige Angebote. Unter http://de.indeed.com/ hast du eine Suchmaschine für Jobs und Minijobs.

Pfandleiher

Auch wenn es etwas verstaubt klingt, gibt es sie noch. Die Pfandleiher. Das Prinzip ist einfach. Durch die Übergabe beweglicher Wertgegenstände bekommst du einen Kredit. Hast du zum Beispiel eine wertvolle Uhr oder Schmuck, dann kannst du sie im Leihhaus abgeben und bekommst Bares. Bist du wieder flüssig, dann kannst du den Gegenstand zurückkaufen. Beachte hierbei, dass eine Gebühr anfällt. Je länger du brauchst um deine Uhr zurück zu kaufen, desto höher sind die Gebühren.

Ein Pfandleihhaus in deiner Nähe findest du am besten über Google. Natürlich ist es heutzutage auch möglich über das Internet deine Wertsachen zu verpfänden. Hierfür ist meine Empfehlung:

Versicherungen verkaufen

Jedes Jahr bekomme ich Post zu meiner Lebensversicherung. Dort ist aufgeführt, was diese wert ist. Und genau diesen Wert bekomme ich, wenn ich sie kündige. Nun ist es nicht der Sinn einer Lebensversicherung sie aufzulösen, doch es kann in einer schlechten finanziellen Situation ein möglicher Ausweg sein. Nicht der beste Weg, da besonders bei noch nicht so lange laufenden Versicherungen weniger rauskommt, als eingezahlt wurde.

Beläuft sich deine Schuldensituation auf beispielsweise 5000 Euro, und ist deine Lebensversicherung mehr wert, dann kann es eine Lösung sein sie zu kündigen um nicht in der Schuldenspirale zu landen.

Weiterhin kannst du einige Versicherungen auch verkaufen. Meistens bekommst du sogar mehr als bei Kündigung. Das Internet ist hierbei dein Freund. Über Google erhältst du einige Anbieter, die scharf auf deine Versicherung sind. Eine gute erste Informationsseite zu dem Thema ist:

Die Sammelkasse für Jedermann

Leetchi hilft dir Spenden bequem und schnell einzusammeln. Nach Spenden zu fragen ist bestimmt im ersten Moment ein ähnlich unangenehmer Gedanke, wie es sich bei Freunden zu borgen, doch auch hier steckt eine Möglichkeit an Geld zu kommen. Besonders viele Anfragen findest du dort für finanzielle Unterstützung bei Schicksalsschlägen wie zum Beispiel Krankheiten oder Hinterbliebenenunterstützung.

Das Prinzip ist sehr einfach. Du erstellst ein Spendenprojekt für dich und schickst den Link des Projektes an Freunde, Verwandte und Bekannte. Gern kannst du eine Aktion über andere Kanäle bekannt machen. Wenn sich Jemand dafür entscheidet für dich zu spenden, dann bekommst du die Beträge direkt gutgeschrieben.

Möglicherweise hast du auch einen Schicksalsschlag hinter dir, der dich finanziell getroffen hat. Dann schaue dir http://www.leetchi.com/ an!

Schuldnerberatung

Lässt du ein kleines Loch direkt behandeln, dann brauchst du später keine Wurzelbehandlung. Und dieses Prinzip gilt auch für eine Schuldnerberatung. Viele entscheiden sich viel zu spät dafür, und erst wenn es schon gar nicht mehr geht, dann lässt man sich beraten.

Ist deine finanzielle Situation schon über längere Zeit nicht gut, und flattern die Mahnungen in deinen Briefkasten, dann lass dir helfen. Ich habe es selbst früher miterlebt, dass die Mahnbriefe nicht mal gelesen wurden. Am Ende klingelte ein Mann an der Tür, der den Strom abstellen wollte. Ob man das heutzutage darf weiß ich nicht, dennoch lass dir helfen um solche oder ähnlich unangenehme Situationen zu vermeiden. Lieber zu früh, als zu spät. Suche in deiner Nähe eine Hilfestelle auf oder klicke einen der folgenden Links an:

Klassische Bücher bieten dir weiterführende Informationen zum erfolgreichen Umgang mit Schulden oder bei Geldproblemen. Hierbei geht es nicht nur um Schuldenabbau, sondern auch darum seine Einstellung zum Konsum zu verändern. Damit auch dauerhaft ein Plus auf dem Konto steht. Ich habe dir mal drei kostenlose* hilfreiche Amazon Kindle Bücher herausgesucht:

 

*Bist du bei Amazon im Kindle Unlimited* kannst du sie direkt lesen. Ansonsten nutze einfach die 30 Tage Testperiode* um kostenlos an die Bücher zu gelangen. Natürlich kannst du die Bücher auch in Papierform kaufen. Dann sind sie kostenpflichtig.

90 Prozent der Schulden sind vermeidbar

Rote Zahlen auf dem Kontoauszug sind in den meisten Fällen vermeidbar. Ist es dennoch soweit, dann betrachte dieses Zeichen als Wink mit dem Zaunpfahl. Du hast dich nicht genug um deine Finanzen gekümmert und oberhalb deiner Mittel gelebt. Häufig sind Konsumschulden verantwortlich. Zu viel Sachen gekauft, die möglicherweise gar nicht gebraucht werden. Der Grundsatz weniger im Monat auszugeben, als zu verdienen, wurde nicht beachtet.

Deine Aufgabe ist es so schnell wie möglich wieder ins Plus zu kommen und zu bleiben. Dabei helfen dir die folgenden 2 Beiträge:

Fazit

Mit Schulden spielt man nicht. Und nehme dieses Thema bitte ernst, da an diesen Verpflichtungen deine Gesundheit gebunden ist. Ein dauerhaftes Minus auf dem Konto lässt dich nicht nur schlechter schlafen, es kann dich zermürben und bis in die Depression treiben. Deshalb hoffe ich, dass meine Tipps dir etwas helfen können. Es hängt auch immer vom Verschuldungsgrad ab. Ein Flohmarkt oder auf dem Festival Pfandflaschen zu sammeln, hilft bei kleineren Beträgen. Das Auto zu verleihen oder die Versicherung zu kündigen, kann dir bei größeren Summen die notwendige Unterstützung geben. Solltest du das Gefühl haben, dass dies nicht ausreicht, dann ist die Beratung oder Umschuldung durch einen Kredit eine mögliche Alternative wieder Kontrolle in seine Finanzen zu bringen. Kümmere dich bitte so schnell wie möglich.

Und dann brauchst du auch keine zu Angst haben, dass dir irgendwann mal Jemand einen Sack über den Kopf zieht. Naja – zum Junggesellenabschied vielleicht …

Viel Erfolg wünscht
Christian




2 thoughts on “Ich brauche Geld – 10 legale Tipps um aus den Schulden zu kommen

  1. Umschulden ist natürlich der wichtigste Punkt. Vor allem sollte man versuchen teure Konsumkredite loszuwerden und auch in dem Bereich keine neue Schulden mehr machen. Handy-Vertrag kündigen und Prepaid nutzen und versuchen, alle monatlichen Belastungen soweit es geht zu reduzieren. Dann ergänzend ein zusätzliches Einkommenspolster mit Zweitjobs und Minijobs aufbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.