Aktien vs. Bitcoin vs. Immobilien vs. Gold – die einfachste Lösung

Aktien vs. Bitcoin vs. Immobilien vs. Gold – die einfachste Lösung

Die Welt besteht aus unzähligen Experten. Dazu kommen genügend Menschen ohne Ahnung. Sie treffen sich im Finanzsektor, bringen Wissen und Angst mit. Dabei besteht eine explosive Kombination, die handlungsunfähig macht und dafür sorgt, dass alles zu kompliziert betrachtet wird. Es knallen Meinungen aufeinander. Jeder weiß es besser. Keiner kommt zum Handeln. Am Ende liegt Geld auf den Konten und vergammelt umsponnen von Angst. Frei nach dem Motto: „Die Inflation frisst nur zwei Prozent jährlich. Das ist immer noch besser als einen Verlust mit Aktien einzufahren.“ möchte keiner, trotz guter Voraussetzungen, reich werden.

Nervt es dich auch, dass jeder „Experte“ etwas anderes erzählt? Jeder hat die besten Erklärungen – keine davon hilft dir weiter. Bist du auf der Suche nach einer einfachen Lösung? Dann heiße ich dich

Willkommen im Club

Und werde dir heute die Lösung mit auf dem Weg geben, die so einfach ist, dass du das Geld vor lauter Scheinen wieder sehen wirst. Okay – es ist ein wenig viel versprochen. Doch nachdem ich über 10 Jahre viel gelernt habe, bin ich überrascht wie einfach alles ist.

Aktien vs. Bitcoin vs. Immobilien vs. Gold

Das Hauptproblem ist die Vielfalt der Möglichkeiten dein Geld zu investieren. Die Frage, ob mehr aus dem Geld gemacht werden soll, beantworten alle mit JA. Weiter geht’s danach nicht wirklich. Soll ich mein Geld in Aktien anlegen? Sie können gute Gewinne einfahren. Gleichzeitig sind sie gefährlich und ich kann Geld verlieren. Vielleicht sind dann die Immobilien die bessere Lösung? Immerhin hat Jemand im Bekanntenkreis damit Erfolg. Doch was ist, wenn ich Mietnomaden habe und sie mein Eigentum verschandeln? Oder setze ich auf das Pferd Bitcoins und werde sehr schnell reich? Doch was passiert, wenn sich der Bitcoin auflöst und mein Geld weg ist? Gold ist doch sicher, oder? Wie investiere ich am besten in Gold?

Ich bin mir sicher:  so (oder so ähnlich) schwirren die Gedanken bei vielen Menschen durch den Kopf. Im Grunde gibt es drei bis vier mögliche Investitionsformen, welche passen können.

Was ist die beste Geldanlage?

Diese Frage sorgt dafür, dass sich viele vor Angst in die Hose machen während das Geld Scheiße baut und von der Inflation aufgefressen wird. Youtube-Videos, Podcasts, Bücher – alles Wissensquellen. Wissen, welches sich so in deinem Kopf fest krallt, dass keine klare Entscheidung über deine Zunge kommt. Die Lösung ist einfacher als du denkst. Doch vorher muss ich eine Sache in deinen Kopf hämmern.

Folge mir jetzt auf Instagram, um jeden Tag einen weisen Spruch oder ein cleveres Zitat zu bekommen

Sechs Monatslöhne sind dein Fundament

Investieren und Spekulieren bedeutet, dass dein Geld arbeiten möchte. Deine Aufgabe ist es dieses Geld nicht zu stören. Ob Aktien, Bitcoins oder ETFs – diese Investitionen bringen die nur dann Geld, wenn du entscheiden kannst wann sie wieder zu Geld gewandelt werden. Nichts ist schlimmer als Geld zu benötigen, wenn grad ein Crash tobt. Dann kannst du deine Scheine auch in den Inflations-Hechsler werfen. Bevor du dir die Frage stellst: “Aktien vs. Bitcoin vs. Immobilien vs. Gold – was ist besser?“ lautet die Frage:

Habe ich sechs Monatslöhne auf der Kante?

Geld, welches dir einzig dabei hilft, deine Investitionen nicht stören zu müssen. Dieses kleine Vermögen ist deine Sicherheit. Sie reicht aus, um gut über die Runden zu kommen, wenn Corona mal wieder austickt oder dein Job eingestampft wird. Deine Aufgabe ist es wie ein Bekloppter zu sparen, damit dieser persönliche Grundfreiheitsbetrag verfügbar ist. Danach kannst du anfangen zu investieren. Doch worin soll das Geld fließen? Aktien oder doch Immobilien? Bitcoins oder eher Gold? Oder etwas ganz anderes …

Bisexuelle Investitionen

Ich stand oft vor ähnlichen Entscheidungen und weiß genau, wie du dich fühlst und deine Gedanken die Argumente abwägen. Bleiben wie beim Beispiel Aktien und Immobilien. Was ist besser? Es gibt für beide Investitionsformen Vor- und Nachteile.

Warum nicht in Beides investieren?

Das klingt verrückt. Ist es nicht, weil es so einfach ist. Denke mal kurz drüber nach! Jeder Experte empfiehlt dir zu diversifizieren. Verschiedene Aktien, Mehrere Immobilien, … Die einzig wahre Lösung lieg darin alles zu haben und dabei jeweils kleiner anzufangen.

Stell dir vor du möchtest für die Zukunft viel investieren. Dabei schaffst du es monatlich 300 Euro zu sparen. Dann machst du folgendes:

  • Du erstellst einen Dauerauftrag, welcher 150 Euro auf ein Immobilien-Investitionskonto schiebt
  • Du erstellst einen weiteren Dauerauftrag, welcher 150 Euro auf ein Aktien-Investitionskonto schiebt

Stück für Stück füllen sich beide Konten. Dabei kannst du auf der Aktienseite direkt einen Sparplan besparen. Bei den Immobilien muss sich das Geld sammeln, um eine „richtige“ Immobilie zu kaufen oder du nutzt beispielsweise temporär die Möglichkeit mit Exporo in Immobilien zu investieren, um nach drei bis vier Jahren das Grundkapital für einen Wohnungs-Kredit zu besitzen. In Gold und Bitcoins kannst du auch über Sparpläne investieren.

Was ich damit mitgeben möchte, ist die Aufforderung diversifiziert loszulegen. Anstatt ein riesiges Aktienpaket und ein Mehrfamilienhaus zu kaufen, diversifizierst du indem du ein kleineres Paket kaufst und mit einige kleinen Eigentumswohnung startest. Ab diesen Moment ist dir die ganze

Aktien oder Immobilien – Diskussion

egal. Du bist bei Beiden im Spiel des Geldes. Gleichzeitig sammelst du Erfahrungen und wirst sehen, dass dein Wissen genau so diversifiziert wächst. Dieses Prinzip kannst du mit jedem Investment durchziehen, wenn du vor Entscheidungen stehst. Aktien, Immobilien, Optionen, P2P-Kredite, Bitcoins, Gold oder was auch immer …

entscheide dich für mehrere Optionen,

wenn du dich nicht entscheiden kannst!

Exporo oder Immobilien oder Reits

Der Schlüssel zum Glück

Genau in diesem ENTSCHEIDEN liegt der Schlüssel zum Glück. Wenn du Investoren fragst, was sie am meisten bereuen, dann antworten sie meist: “Wenn ich bereits früher mit dem Investieren angefangen hätte, dann wäre ich schon viel weiter.“

Hätte, Hätte – kaputte Investitions-Kette

Es ist am Ende nicht die Entscheidung, welchen Wert du kaufst … sondern die Entscheidung zu entscheiden anzufangen. Dein Geld kannst du zum Glück teilen. Dann teile es auf alle Investitionsformen auf, in die du investieren möchtest. Stell dir vor du hast von jedem etwas! Aktien, ETFs, Bitcoins, Immobilien und Co – ab diesem Moment wirst du schmunzeln, wenn bei der nächsten Party diskutiert wird. Du bist überall dabei. Woher ich das weiß? Weil ich auch schmunzle. (schmunzel)

Welche Möglichkeiten nutze ich?

  • In kleinen Beträgen über Sparpläne Aktien kaufen kannst du bei der Comdirect.
  • Jeden Monat für ein paar Euro Bitcoins kaufen ist hier bei Coinbase möglich.
  • Mit kleinen Beträgen in Immobilien zu investieren wirst du am Anfang bei Exporo*. Wenn dann mehr Geld zusammen ist, geht’s zur echten Immobilie.
  • Echtes Gold kannst du per Sparplan kaufen – bei Interesse mich einfach anschreiben. Ich vermittle dann gern.
  • In P2P-Kredite automatisiert bei monatlichen 6,75% Zinsen bekommst du dein Geld hier geparkt.

Fange heute an!

Aktien vs. Bitcoin vs. Immobilien vs. Gold – Die Lösung

Na, war das nicht einfach? Spare sechs Monatsgehälter, um eine Sicherheit aufzubauen und dann investiere in ALLES, was dir gefällt und wo deine Interessen liegen. Natürlich helfen dir dann auch verschiedene Wissensquellen. Du wirst dann auch lernen, welche Investitionsformen dir am besten liegen und deinen Focus darauf legen. Learning by doing und nicht Learning by waiting. (schmunzel) Das meiste habe ich immer noch gelernt, wenn ich es getan habe.

Übrigens: Wenn du wissen magst, welche investitions-Möglichkeiten es noch gibt, dann klicke dich in den Beitrag: Finanzielle Freiheit: Wie soll ich mein Geld anlegen? 12 Möglichkeiten (Update). Dort erfährst du 12 Möglichkeiten, welche erst (mal) mit kleinen Summen getestet werden können … dir jedoch gute Kurssteigerungen oder Ausschüttungen versprechen.

Viel Erfolg beim Investieren in alles, was du magst wünscht dir

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top