Auto verleihen – Geld verdienen durch Carsharing – Das Experiment2-min

Auto vermieten – Geld verdienen durch Carsharing – Das Experiment

Das unnötigste wichtigste Ding in unserem Leben ist das Auto. Während wir im Supermarkt in den Angeboten nach dem besten Preis- und Leistungsverhältnis suchen, steht das Gegenteil in maximaler metallischer Form in der Garage. Irgendwie scheint KEINER ohne diesen grinsenden Kostenfresser auszukommen. Das verrückte daran ist, dass viele Menschen das Auto nicht mal 3 Prozent ihrer Zeit nutzen, dennoch dafür 20 (teilweise bis über 30) Prozent ihrer Arbeitskraft verwenden, um mobil zu sein. Und dabei meine ich nicht einmal die Autofetischisten. (schmunzel) Auto vermieten – Geld verdienen durch Carsharing 👉 ist das eine Möglichkeit dem Missverhältnis entgegenzukommen?

Genau auf diesen Weg und in dieses Experiment stürze ich mich heute. Ich möchte mein Auto verleihen und damit etwas Geld verdienen, um das Missverhältnis zwischen Kosten und Nutzen zu glätten. Besonders in meiner frugalen finanziellen Freiheit ist jeder Euro wichtig und allein diesen Geldfresser zu bändigen, kann zwei bis fünf Jahre (mehr) Freiheit bedeuten.

Wenn du wissen magst, wie dies funktioniert (oder nicht funktioniert) und regelmäßige Updates dazu erfahren möchtest, dann ist dieser Beitrag genau richtig für dich. Lass uns das liebste Stück vermieten.

Übrigens: Lust diesen Beitrag in Videoform anzuschauen? Dann ist das Video AUTO PRIVAT VERMIETEN – Das 978 Euro Experiment genau richtig!

Auto vermieten und Carsharing – wichtige Gedanken

Vor einigen Tagen habe ich festgestellt, dass mein kleiner Colt mehr Bewegung braucht. Oder wie sagt man immer so schön?

Der steht sich fast tot. 😉

Es ist wahrhaftig so, dass ich sehr selten mit dem Auto unterwegs bin. Einmal bis maximal zweimal in der Woche, wobei ich diese Strecken auch mit dem Bike absolvieren kann. Von zu Hause aus arbeiten, Supermarkt in der Nähe, keine Katzen zu kämmen, … ich glaube mein Mitsubishi steht manchmal in der Garage und weint. Genau so geht es vielen Menschen in den großen Städten mit guter Nahverkehrsanbindung. Busse und Bahnen kommen nun mal schneller durch den Stau und sind bei den aktuellen Benzin-Preisen sinnvoller.

Auf der anderen Seite der Medaille ist es für die wenigsten denkbar kein Auto zu besitzen. Selbst ich möchte es nicht missen, wenn ich es für einen seltenen Ausflug oder einen Kurztrip nicht „schnell greifbar“ hätte. Aus logischer Konsequenz stellte sich mir irgendwann mal die Frage:

Kann ich mein Auto nicht einfach teilen?

Im Grunde eine gute Idee. Doch wie ist das mit der Planung? Was ist mit der Versicherung? Wie teilt man sich die Kosten? Das sind nur die ersten Fragen, die mir dabei in den Kopf kommen. Gibt es nicht einen Anbieter, der genau dies übernimmt. Also ein McMakler fürs Auto verleihen?

Die Antwort lautet ja! Nach wenigen Klicks war ich überrascht, wie viele Angebote es dazu gibt und wie einfach alles zu sein scheint. Nachdem ich mein Herz und mein Auto um Erlaubnis gefragt habe, sagten beide JA zu dieser Art des privaten Carsharings. 🙂

Auto vermieten mit Getaround

Vorneweg – ich habe keine Verbindung mit Getaround und es besteht auch keine Kooperation. Diese Plattform fiel mir zu Beginn auf und nachdem ich die Keyfacts gelesen hatte, fiel die Entscheidung zu Gunsten dieses Anbieters. Sollte ich nicht zufrieden sein, dann kann es sein, dass ich den Anbieter noch einmal wechsele. Für den Augenblick heißt es erst einmal Auto vermieten mit Getaround. Was sind die Vor- und Nachteile der privaten Autovermietung?

Vorteile

  • Aus der Verbindlichkeit eines Autos wird ein Vermögenswert. Somit entsteht eine echte Möglichkeit mit dem Auto Geld zu verdienen.
  • Es entstehen Keine Kosten, wenn es nicht verliehen wird.
  • Ich kann frei bestimmen, wann ich das Auto vermieten möchte.
  • Fixe Kosten, die immer (Versicherung, Steuer, Inspektionen) anfallen, verrechnen sich mit jeder Vermietung zu meinen Gunsten.
  • Wenn es gut läuft, dann besitze ich ein Auto und alle Kosten werden vom Verleih getragen.
  • Wenn es sehr gut läuft, verdiene ich damit noch etwas zusätzlich.

Nachteile und Risiken

  • Es werden mehr Kilometer gefahren (was gut ist) 🙂
  • So pfleglich, wie ich mein Auto behandle, werden es die Mieter nicht tun.
  • Höhere Reparaturkosten durch höheren Verschleiß.
  • Wird das Auto zu Schrott gefahren, dann gibt es nur den Zeitwert.
  • Das geplante 9-Euro-Monatsticket könnte die „Verleihquote“ anfangs deutlich reduzieren.

Auto vermieten – die wichtigsten Fragen

Ja, es ist ungewöhnlich ein Auto zu vermieten. Wie bei allem neuen stapeln sich Fragen. Ich habe dir mal meine Bedenken davon herausgesucht und beantworte diese (soweit ich das kann).

Wie läuft das mit der Versicherung ab?

Mit der Versicherung gestaltet es sich ganz einfach. In den Zeiten der Autovermietung ist es über die Allianz komplett versichert. Die Abdeckung beinhaltet eine Vollkasko- und Haftpflichtversicherung sowie den Mobilitätsschutz. Im Grunde musst du dir keine Gedanken (mit 2 Ausnahmen) machen:

  • Kläre bitte vorher mit deiner bestehenden Versicherung ab, ob sie ein Police-Sharing zulässt. Das sollte normalerweise kein Problem sein, doch vor der ersten Vermietung kurz geprüft und bestätigt werden.
  • In manchen Fällen gibt es Versicherungsverträge mit definierter Jahresgesamtlaufleistung (z.B. 12.000 Kilometer pro Jahr). Hier heißt es diese Laufleistung im Blick zu behalten und ggf. anzupassen.

Was passiert bei einer Panne?

Ehrlich gesagt hatte ich in meinem Leben noch nicht viele Pannen – doch wenn, dann ist man froh, wenn ein Pannendienst freundlich vorbeischaut. 😉 Bei Getaround sind Reparaturen nach einer Panne nicht von der Versicherung gedeckt. Es liegt in deiner Verantwortung, das Auto instand zu halten. Alle Fahrzeuge sind über den Mobilitätsschutz von Getaround abgesichert. 

Bei Pannen hingegen muss der Rund-um-die-Uhr Pannendienst angerufen werden und der Autobesitzer benötigt so schnell wie möglich die Information. Da du mit einem Mobilitätsschutz abgesichert bist, sind große Sorgen hier unnötig. Der Schutz umfasst:

  • Pannenhilfe vor Ort oder Abschleppdienst bis zur nächsten Werkstatt
  • Übernahme der Fahrtkosten (Rückkehr nach Hause oder Fortsetzen der Reise) oder der Übernachtungskosten der Reisenden
  • Übernahme der Fahrtkosten des Autobesitzers bis zur Werkstatt, in die das Fahrzeug abgeschleppt wurde

Ein Punkt, der sich mir (noch) nicht erschließt ist, ob ich meine ADAC – Karte nutzen kann, um im Falle einer Panne das Auto in MEINE Werkstatt schleppen zu lassen. Der vertraue ich am meisten. (schmunzel)

Wie viel kann ich verdienen?

Die wichtigste Frage lässt sich am schwersten beantworten. Einfach die Daten ausgefüllt, zeigt mir die Webseite folgenden Verdienst an:

Auto vermieten Erfahrungen und Experiment
Auto vermieten Erfahrungen und Experiment

Ich halte die Chance, dass Jemand mein Auto mietet für eher gering. Ich lebe hier voll auf dem Dorf und rechne einzig mit Zufallstreffern. Dabei bin ich Realist und gehe nicht von den prognostizierten 243 Euro aus. Dieser Betrag wird durch Drei geteilt. Somit liegt das optimistische realistische Einkommensziel bei 972 Euro pro Jahr.

Getaround bietet zwar eine intelligente Preisanpassung – doch wo niedriger Bedarf ist, kann die KI auch nicht zaubern, oder? 😎 Ich habe noch ein paar Ideen, um mehr Geld zu machen – schaue einfach mal etwas weiter unten 👉 Anzahl der Vermietungen optimieren.

Wie läuft das Vermieten ab?

Noch weiß ich es nicht zu 100%. Ich denke mal, dass ich das komplette Profil bei Getaround ausfülle, mein Auto noch mal schick mache und dann die Zeiträume, an denen ich den Colt nicht brauche freigebe. In der Theorie schaut es relativ einfach aus:

Auto verleihen - Geld verdienen durch Carsharing
Auto verleihen – Geld verdienen durch Carsharing – sieht einfach aus 👍

Dann lass uns einfach mal die Praxis austesten und alles startklar für die Vermietung machen.

Auto vermieten – Geld verdienen durch Carsharing – Die Anmeldung und der Start

Ich bin immer wieder begeistert, wie einfach heutzutage Anmeldungen sind. Egal ob bei der Bank, bei der Agentur für Arbeit 😉 oder um das Auto zu vermieten. Da wollte ich dir eine komplette Anleitung in den Blogbeitrag basteln und dann passt alles auf ein Bild. WOW

Auto vermieten - Geld verdienen durch Carsharing - Das Experiment
Auto vermieten – Geld verdienen durch Carsharing – Die Anmeldung
  1. Du klickst auf REGISTRIEREN und kannst direkt deine wichtigsten Daten eingeben.
  2. Dann wählst du dein Auto und den Vermietungsort ein.
  3. Anschließend muss dein Fahrzeug noch mal bestätigt werden.
  4. Darauf wird der Kilometerstand abgefragt.
  5. Gefolgt von der Eingabe des Kennzeichens…
  6. …und einigen Merkmalen.
  7. Und dann darfst du den Wunschpreis pro Tag bestimmen.

Und das wars fast schon. Zusätzlich musst du noch ein paar Fotos deines Autos hochladen. Anschließend kannst du deine Vermietungs-Bedingungen definieren (z.B. darf im Auto geraucht werden) und wenn du die freien Zeiträume gewählt hast, steht dein Auto nun die Bezeichnung Vermögenswert zu. Warum? Weil es nun Geld für dich verdient. 👍

Im Menü des Autos hast du umfassende Möglichkeiten deine Beschreibung, deine Bedingungen, Preise und alles Nötige zu konfigurieren.

Was ich klasse fand ist, dass ich mit Dessau und Bitterfeld zwei weitere Übergabeorte definieren kann.

Der Einzige Wermutstropfen ist, dass ich nachdem der genaue Autotyp eingetragen wurde, sich der mögliche monatliche Mietverdienst verringerte. Okay – das war jedoch mein Fehler. Wer nicht genau guckt…

Anzahl der Vermietungen optimieren

Ehrlich gesagt, rechne ich mit wenigen Buchungen. Ich werde mich bestimmt über die erste Buchung freuen wie ein Schneekönig. Doch was passiert, wenn gar nichts kommt?

Aufgeben? Nicht mit mir!

Wenn sich gar nichts tut, dann werde ich zwei Dinge probieren:

1.) Weitere Übergabepunkte definieren

Ich wohne in einer dörflichen Stadt. Der Übergabepunkt bei mir hat aus Sicht der Erreichbarkeit „Potential“😉. Da kommen einzig mein Wohnhaus oder der Bahnhof in Frage. Was jedoch so richtig rocken könnte… weitere Übergabepunkte. In der nächsten größeren Stadt in Richtung Norden und Richtung Süden wurde bereits definiert. Doch generell einen allegemeinen Umkreis von 10 – 20 Kilometer 👉 das wäre erste Sahne.

Möglicherweise kann ich diese Übergabepunkte in der Beschreibung hinterlegen.

2.) Über eine Landingpage gefunden werden

Wenn ich was relativ gut kann, dann eine einfache Internetseite bzw. Landingpage erstellen. Sollte es nicht laufen, dann werde ich dies im zweiten Schritt machen, um die Suchmaschinenkraft von Google zu nutzen. Ich denke, dass eine Traffic-Erhöhung auch eine Art Booster geben kann.

Wie geht es weiter beim Auto vermieten?

Aktuell warte ich, dass ich zum Thema shared-Police das Go meiner Versicherung bekomme. Hier heißt es Daumen drücken. 👍 Danach werde ich großzügig den Colt zum Vermieten freigeben. Wahrscheinlich gleich einen kompletten Monat am Stück. Die Chance, dass dieser großflächig gebucht wird, ist gering. Somit sollten genügend Tage überbleiben, um meine wenigen privaten Wege zu erledigen.

Sobald die erste Vermietung passiert ist, werde ich diesen Beitrag hier updaten. Zum Ablauf, Einnahmen und Probleme – dazu gibt es dann alle Informationen. Zusätzlich empfehle ich dir unbedingt meinen YouTube-Kanal zu abonnieren. Hier gibt es auch kurzfristig Infos zu dem Thema.

Dann sag ich mal Abschnallen und Vermieten.

Dein Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

2 Kommentare zu „Auto vermieten – Geld verdienen durch Carsharing – Das Experiment“

  1. Hi Christian,

    ähnlich wie du komme ich auch ursprünglich aus einer eher ländlichen Region. Ich hätte mich früher gefreut, wenn es in diesen Regionen Angebote von Leuten gibt, die ihr Auto vermieten. Meistens besitzen die Leute auf dem Land meistens schon ein Auto, sodass ich deine Bedenken teile 🙂
    Aus Wertvernichtungsgründen habe ich mich selbst 2017 entschieden vorerst kein Auto mehr zu besitzen. Bisher funktioniert es ganz gut. Man verzichtet allerdings schon ab und zu auf Komfort. Aber das ist ok.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall maximale Erfolge beim Vermieten deines Autos.

    Viele Grüße und weiter frohe Ostern
    Chris

  2. Du hast schon recht, wenn es nicht vermietet wird, entstehen keine Kosten und wenn es vermietet wird, dann verdient man. Ich habe schon überlegt, wie ich mit etwas Kapital Geld machen könnte und das klingt nach einer guten Möglichkeit. Ich werde mich mehr mit dem Thema Autoankauf beschäftigen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top