Persönlichkeitsentwicklung

Ich habe das Gefühl, dass ich mich heute unbeliebt mache. Mehr als sonst. (schmunzel) Persönlichkeitsentwicklung wird ausgewickelt, entwickelt. Hier fühle ich mich selbst als Opfer, nachdem ich in meiner Daten und Denk-Blase immer wieder dieselben Inhalte eingeflüstert bekomme, welche mir Lebenserfahrungen von anderen erfolgreichen Menschen aufdrücken wollen und nebenbei das Geld aus meinen Portemonnaie ziehen. Ich will nicht alles über einen Kamm scheren, doch möchte ich an einigen Stellen meinen virtuellen Zeigefinger heben. Ob nun anderen erfolgreichen Leadern nachgeeifert wird oder der Perfektionismus Lebenszeit frisst … die Nebenwirkungen sind vielfältig. Dabei ist deine Persönlichkeitsentwicklung so einfach und braucht keine Stellschrauben an denen du drehen musst.

Verrückte Einleitung? Dann lehne dich zurück und wickele ein wenig mit aus. Ich zeige dir heute ein paar Nebenwirkungen der Entwicklungs-Manie und hoffe du denkst ein wenig über dieses Thema nach. Etwas mehr als vorher …

Persönlichkeitsentwicklung = Industrie 5.0?

Schaue ich auf die letzten Jahrhunderte zurück habe ich zu größten Teil das Gefühl, dass sich die Entwicklung dieser Welt auf Maschinen bezieht. Zuerst übernahmen sie die Aufgaben der Massenproduktionen, halfen später bei der Akkordarbeit bis hin zu der Zeit, in der Computer anfingen für uns zu arbeiten. Es wurde stets an den Maschinen optimiert um bessere Ergebnisse zu bekommen oder eine schnellere Entwicklung zu gewährleisten. Doch irgendwann ist Schluss. Ein Auto oder ein Traktor fahren (bald) autonom. Viel zu entwickeln gibt es da nicht mehr. So trifft es viele Bereiche des Lebens. Einzig im Bereich der Digitalisierung scheint es noch sichtbar voran zu gehen.

Nun tut sich ein Bereich auf, der sich als Trendthema durch die Medien und das Internet frisst. Die Persönlichkeitsentwicklung überflutet die Welt und jeder kann sich die Anleitungen und Informationen aus dem Internet ziehen. Wie bin ich effektiver? Wie bin ich perfekter? Wie optimiere ich meinen Tag? Wie viel Belohnung habe ich mir selbst zu geben? Wie ändere ich mein Denken auf Erfolg? Dies sind nur wenige Fragen, die sich dabei gestellt werden. Früher hechelte man Statussymbolen zum Anfassen hinterher. Was damals noch ein Sportwagen war, wird heute durch eine höher entwickelte Persönlichkeit ersetzt.

Eine extrem hoch entwickelte Persönlichkeit, kann sich diesen Sportwagen sowieso leisten.

Viele Menschen haben mittlerweile gelernt, dass die Morgenroutine ein Schlüssel zum Erfolg ist. Sie wissen, dass sie mit den richtigen Glaubenssätzen die Welt retten könnten. Und wenn die fünf Menschen mit denen man sich umgibt erfolgreich sind, dann ist dies so ansteckend, dass man selbst nur noch erfolgreich sein kann. Bestimmt hast du diese kompakten Erfolgs-Schlüssel schon einmal irgendwo aufgeschnappt und nickend zur Kenntnis genommen.

Derzeit versucht jeder Coach dich von der Couch zu scheuchen und dir seine Essenz von Erfolg und Gesundheit zu vermitteln. Du sollst deine Erfahrungen im Leben abkürzen indem du die Erkenntnisse anderer Motivatoren als Leitsätze befolgst. Manchmal sehe ich bildlich die Gehirne vieler Menschen vor mir. In diese wird Stück für Stück ein Programmcode eingeflößt. Ein wenig Code um Unaufhaltbar zu werden, etwas Programmierung um sein Leben zu Unboxen und noch der Programmcode für finanzielle Freiheit. Für jeden Bereich deines Lebens gibt es einen passenden Coach, ein Motto und den dazu kompatiblen Programmcode. Du musst nur noch die Teile zusammensetzen und erschaffst dir selber dich als Wunsch-Mensch. Ein Gedanken- und Informationsklone, der gegen keine Ethischen Rechte verstößt.

Ist das wirklich so gut?

Ich denke an meinen etwas ironisch negativen Unterton erkennst du schon, dass es das nicht sein kann. Denn was passiert mit einem Auto, welches man an allen Ecken verbessert und dann nur noch antreibt? Es beschleunigt wie verrückt und dann kommt ein Kolbenfresser. Die Chance von der Straße abzukommen steigt dazu zusätzlich. Wäre das Auto ganz normal „langsam“ gefahren, hätte es die Zielflagge gesehen. Ähnliche Kolbenfresser gibt es in der überzüchteten Persönlichkeitsentwicklung. Menschen bekommen die Illusion (verkauft), dass sie alles schaffen können in noch kürzerer Zeit um ihre Ziele zu erreichen. Okay, das ist gelogen … man soll sich ja die Ziele unrealistisch hoch setzen, so dass man lange danach rennen kann. Ziele der Bescheidenheit werden oft verachtet in dieser Branche.

Persönlichkeitsentwicklung soll deine Persönlichkeit auswickeln, du dich entwickeln. In dem Moment wo du dies mit dem Programmcode anderer zu stark beschleunigst, ist es eher wie Schummeln und Betrug an den Erfahrungen, die jeder Menschen machen sollte. Persönlichkeitsbeschleunigung ist hier passender. Wollen wir alle immer schneller, höher und weiter um dann festzustellen, dass die Luft da oben zu dünn wird?

Ich habe etwas Interessantes festgestellt. Alle großen bekannten Coaches machen einen Klasse Job und liefern wichtige Informationen zum Leben, doch leider beschleunigen sie Persönlichkeiten oder versprechen es. Dabei meinen sie es gut und pressen ihre Erfahrungen und Fehler in andere Menschen.

Wenn ich mich nur von den Erfahrungen anderer Menschen ernähre, welchen Stellenwert haben dann meine Erfahrungen?

Sind es nicht die eigenen Erfahrungen, welche deine Persönlichkeit auf natürliche Art voranbringen? Manchmal habe ich das Gefühl, dass eine Art „Standard-Erfolgs-Persönlichkeit“ entsteht, bei der es ständig darum geht zu den besseren fünf Prozent der Gesellschaft zu gehören („Wenn du das weißt, gehörst du zu den fünf Prozent, die das überhaupt wissen.“). Diese fünf Prozent sollen sich dann nicht mehr mit den restlichen 95 Prozent abgeben, da sie dann an Geschwindigkeit verlieren oder sich schadhaften Programmcode aneignen? Verrückt.

Das endet in so vielen kranken Szenarien. Jugendliche zelebrieren blind ihre Morgenroutinen ohne die Zeit gehabt zu haben sich im Leben selbst zu finden. Freundschaften werden auf Eis gelegt, nur weil man sich nicht mehr gegenseitig nach vorn bringt bzw. die Denkweisen sich über die Jahre verändert haben. Menschen nehmen an mehr Webinaren teil, als sie in ihrem Leben anwenden können. Andere werden unzufrieden, weil sie den Content nicht so umsetzen können wie ihr Lehrmeister (verspricht). Ist diese Art der Persönlichkeitsentwicklung in vielen Fällen nicht nur das Nachmachen anderer Menschen in der Hoffnung, dass sich das eigene Leben, der Geldbeutel und das eigene Business genau so entwickelt?

Verschenken für Geld

Selbstverständlich spielt in der ganzen Thematik Geld eine sehr große Rolle. Immer wenn ein Trend, das ist Persönlichkeitsentwicklung derzeitig, erkannt ist, wird dieser finanziell ausgelutscht. Wissen kann heutzutage kostenlos geteilt werden, wird es jedoch nicht. Oder doch? Vielleicht hast du schon bemerkt, dass viele der TOP Coaches echte Bücher verschenken, die dein Leben verändern werden. Beispiele sind:

Am Ende wandert Geld und es wird dann doch eine Verpackungs- und Versand-pauschale verlangt. Die Großen haben erkannt, dass ein echtes Buch dem Leser einen höheren Wertigkeitsgedanken rauskitzelt, und sich dabei vom überschwemmten E-Book Markt abhebt. In diesen Büchern gibt es dann sehr guten Content (Ich empfehle wahrhaft diese zu bestellen – besonders für Einsteiger), doch wird darauf geachtet, dass es so viel Inhalt enthält um den Leser zufrieden zu stellen (er soll ja Fan werden), doch immer noch so wenig, dass er mehr will (er soll mehr wollen). Oft ist das Buch eine Art langer Teaser. Frei nach dem Motto:

Persönlichkeitsentwicklung - der Trend bei dem du dein Ich verlierst

Dabei hätten diese besten Informationen locker in dem Buch Platz gefunden.

Besonders clever finde ich es, dass immer mehr kostenlose Coaching Sessions angeboten werden. („Ich verschenke 30 kostenlose Coachings im Wert von unbezahlbar“). Der Schüler freut sich über diese Sessions. Der Coach hingegen kann sich dadurch nach einer Vielzahl dieser Coachings eine Zielgruppenanalyse erstellen. Was ist gefragt? Womit kann ich Geld verdienen? Mit diesen Informationen erstellt er dann Bezahlcontent (Webinare, Kurse, …). Gefiltertes Wissen verteilen um Geld zu verdienen und die Masse zu erreichen. Kostenlos gibt’s somit nichts, nicht mal die kostenlosen Bücher.


Die Bücher, die mich nachhaltig entwickelt haben

Fragst du mich an dieser Stelle, welche Werke ich empfehle um einen gesunden Mix im Bereich persönliche Weiterentwicklung zu bekommen, dann sind dies aktuell:

Persönlichkeitsentwicklung: Das Tony Robbins Power-Prinzip* / Leider Geil fett und Faul* / Wie man Freunde gewinnt* / Das 6-Minuten Tagebuch*

Geld und Finanzen: Der reichste Mann von Babylon* / Die glückliche Reise zum Reichtum* / Rich Dad poor Dad*

Business: Die vier Stunden Woche* / Denke nach und werde Reich* / Sieben Wege zur Effektivität*

Wenn du dir was Gutes tun möchtest, dann besorge dir diese Bücher und erhalte somit einen kompletten Werkzeugkasten für dein Leben. 


Selbst die relativ preisgünstigen Events (Offensiven, Messen, …) sind in vielen Fällen eine teaserartige Massenveranstaltung. Klar ist es ein tolles Ziel die Persönlichkeit von tausenden Menschen bei einer Veranstaltung zu entwickeln. Und ja, sie lernen auch etwas dabei. Am Ende sind jedoch tausende verschiedene Menschen im Publikum. Kann und sollte man den Wissens-Eimer auf alle Teilnehmer gleichzeitig ausschütten? Oder werden dann nur die maximal 20 Prozent gesucht, welche sich in Masterminds, Akademien oder weiteren Persönlichkeitsentwicklungsevents dumm und dämlich zahlen bzw. den Life-Time Value bieten (so Fan werden, dass alle zukünftigen Produkte gekauft werden).

Verrückt ist auch, dass sich jedes Jahr die Inhalte verändern, die ein Coach zum Besten gibt. Wie bei jeder I-Phone-Veröffentlichung muss es bei jedem Event, Kurs und Buch von Jahr zu Jahr besser werden. Dabei werden manchmal einfach nur Inhalte entsprechend der Zielgruppenanalyse so verschoben, dass mehr Interessenten angelockt werden um in Massenveranstaltungen die zahlenden Goldperlen zu finden.

Coaches haben oft eine Art Menschen einzuteilen. Die einen schaffen es über Tier-Metaphern, andere nutzen Farben. Gespickt mit guten Story-Telling findet sich jeder darin wieder und wird manchmal regelrecht eingelullt. („Du bist jetzt der rosa Wolf und um erfolgreicher zu werden, musst du dir die blaue Kobra suchen.“). Die Geschichten sind interessant und so gewählt, dass sich viele Menschen damit identifizieren können bzw. sie nachvollziehen. Jeder Persönlichkeitsentwickler findet seine eigenen Metaphern und Geschichten, die passen sollen. Dabei kauen sie Standard-Werke wie beispielsweise Tony Robbins Power Prinzip* in eigener abgewandelter Version durch.

Es ist ein wenig wie Märchen erzählen mit Lerneffekten. Entertainment halt. Es fühlt sich an wie die neue Version der Kaffee-Fahrten von früher, bei der die Rentner abgezockt wurden. Nur geschieht dies deutlich intelligenter und mit immateriellem Geistesgut.

Die zweite Reihe

In dieser Reihe sitzen die Nachmacher der großen Entwickler. Das fängt an beim Teenager, der aus dem Wissen einiger Bücher versucht E-Books zu verkaufen. Enden tut es bei Coaches, welche die Systeme der großen nachbauen (Free-Content -> Pay-Content -> Coaching -> Veranstaltungen -> VIP-Stuff…) und versuchen immer näher an die erste Reihe ranzukommen. So lange dies wirklich authentisch und gespickt mit wahren Erfahrungen geschieht, ist dies sehr hilfreich und gut. Wie oft lese und höre ich: „Du musst eine Nische finden, damit du erfolgREICH wirst.“. Was viele nicht verstehen ist, dass in dem Moment wo du eine Nische suchst, deine Authentizität verloren geht. Du musst nichts suchen was du hast bzw. bist. Du als Person bist die Nische. Als Mensch, der so ist wie er ist (und nicht wie sie ein soll bzw. wie es am meisten nach Erfolg riecht).

Dabei gibt es in dieser zweiten Reihe sehr viele Perlen, die nicht aus den Schatten der Großen rauskommen und im Dreck untergehen. Perlen, die tolle und authentische Bücher schreiben. So richtig mit Herzblut und Storytelling. Perlen, die aus einem (echten) Leben berichten und ihre eigenen Learnings (kostenfrei) verbreiten ohne die „einzufunneln“. Es gibt sehr viele YouTuber, die dir super Inspirationen und Content liefern, der in der Masse und im Dreck untergeht.

Im Dreck suhlen sich viele von Denen, die mit Clickbait Titeln und nachgemachten (leicht veränderten) Inhalten andere Perlen imitieren. Natürlich ist alles schon mal geschrieben, doch irgendwann tut es weh Kopien von Kopien vorgesetzt zu bekommen. Es ist schon erstaunlich wie viele Finanz-Experten dir was beibringen wollen und dabei nicht mal 100.000 Euro Vermögen durch Investieren und Wissen besitzen. Faszinierend ist für mich immer wie einige über die intensivsten Punkte der Persönlichkeitsentwicklung referieren, als hätten sie die Ebene höher erreicht. Schaust du dann in den Sozialen Medien wie sie beispielsweise auf Kritik oder Hater-Kommentare reagieren, dann bekommst du eher das Gefühl Persönlichkeitsunterentwicklung vor dir zu haben. Wie kleine Kinder wird sich hin und her gedisst.

Lustig ist auch, wenn Persönlichkeitsentwickler von Passion und Durchhaltekraft reden, doch dann Youtube, Blog und Co nicht mehr weitergeführt werden, da das Publikum bzw. der Erfolg nicht über Nacht kam.

Perlen und Zusammenfassung

Weißt du wer seine Persönlichkeit am meisten entwickelt? Es sind Kinder. Sie denken frei, erleben, lernen und entwickeln sich. Ein Leben funktioniert nicht ohne sich weiterzuentwickeln. Da diese Industrie 5.0 Trend ist, steckt darin auch einiges an Nebenwirkungen. Einmal besteht die Gefahr darin sich nicht selbst zu entwickeln, sondern die Entwicklung anderer nachzuahmen, zu einer Masse zu werden. Auf der anderen Seite kannst du dabei auch auf viel Dreck stoßen, der Illusionen verkaufen möchte, welche aus anderen Theorien zusammengewürfelt wurde. Beide mit einem gewissen Grad Abzocke. Um deine Persönlichkeit zu entwickeln musst du nichts tun – es passiert automatisch dein ganzes Leben lang. Das hat noch keiner gesagt, weil mit dieser Aussage kein Geld verdient werden kann. Um dem Ganzen eine gewisse Qualität zu geben, empfehle ich dir dich an folgende drei Grundprinzipien zu halten:

  • Spiele mehr und bleibe Kind: Entdecke jeden Tag neu! Mache deine eigenen Erfahrungen! Mache dir nicht so viele Gedanken wie du nach Außen wirkst. Sei authentisch.
  • Fühle mehr und handele: Was fühlt sich gut an? Worin gehe ich auf? Was kitzelt ein Kribbeln in mir heraus? Das Fühlen und die Intension wird oft unterschätzt und von zu viel (Persönlichkeits)Wissen abgestumpft. Ziehe Spaß dem Geld vor. Egal ob Arbeit, Business oder bei Projekten.
  • Interessiere dich für Persönlichkeitsentwicklung mit einer gewissen Vorsicht und einem gewissen Maß

Besonders dieser letzte Punkt ist wichtig, da er den Grundgedanken dieses Beitrages trägt. Es ist nicht verkehrt auch mal ein Buch zu lesen, ein YouTube-Video zu schauen oder an einem Workshop teilzunehmen. Es wird dir Inspirationen geben und ein neues Wissen. Doch verliere dich nicht in einer dauerhaften Persönlichkeitsentwicklung, welche nur konsumiert und nichts umsetzt. Je mehr die Erfahrungen anderer Persönlichkeitsentwickler kopierst und für dein Leben nutzt, desto weniger Zeit bleibt für deine eigenen Erfahrungen, deine Entwicklung. Achte zusätzlich darauf, dass du nicht im Dreck landest. Hinterfrage ob Derjenige, der dir etwas vermitteln will auch seine Vorbildfunktion einnimmt und dir nicht das Blaue vom Himmel erzählt.

Uhhh – eine ganze Menge Text um mich unbeliebt zu machen. (schmunzel) Und in einem Schwung von der Seele geschrieben. Mich interessiert wie du über das Thema-Persönlichkeitsentwicklung und diesen aktuellen Trend denkst und wie du damit umgehst.

Ich wünsche dir einen angenehmen Tag

Christian

PS: Mit wenigen Mausklicks in unter fünf Minuten kannst du dein übriges Geld anlegen. Bei täglicher Verfügbarkeit bekommst du 6,75 Prozent Zinsen und sicherst dir ein (erstes) passives Einkommen. Gibt es nicht? Gibt es doch! >> Klicke jetzt hier* << um dein Geld zu vermehren. Zusätzlich bekommst du 5 Euro gut geschrieben, direkt nach der Anmeldung. Für fünf Minuten fünf Euro - das ist ein guter Deal, oder? Skeptisch? Dann schaue dir  hier meinen Erfahrungsbericht an, wie ich es genau gemacht habe.

6 thoughts on “Persönlichkeitsentwicklung – ein Trend bei dem du dein Ich verlierst?

  1. Hallo Christian,

    bei der Persönlichkeitsentwicklung ist es wie bei allen Bereichen, wenn man Informationen konsumiert, sollte man diese nicht blind annehmen sondern sich immer mehreren Meinungen aus unterschiedlichen Quellen bedienen. Deswegen finde ich deine Bücherliste in diesem Beitrag sehr gut, in dieser sind sehr unterschiedliche Bücher aufgeführt. Einige von diesen Büchern stehen bereits auf meiner Lese-Liste, wie z.B. Tony Robbins Power Prinzip. Dank deiner Liste habe ich aber jetzt ein Paar „Perlen“ aus der zweiten Reihe, so hoffe ich es auf meiner Liste 😉

    Desweiteren finde ich es sehr gut, dass du dein „digitalen Zeigefinger“ erhebst und die Leser aufforderst über das Thema nachzudenken. Wie viele würde nicht darauf kommen, dass die meisten „gratis“ Angebote dafür da sind neue, ich nenne sie jetzt mal „Lemminge“ zu erschaffen. Wie auch du bereits beschrieben hast, will auch ich nicht anzweifeln, das in diesen „gratis“ Inhalten meistens sehr interessante und nützliche Informationen stehen.

    PS: ich finde nicht das du dich mit diesem Beitrag unbeliebt machst. In meinen Augen steigerst du damit deine Glaubhaftigkeit, denn du betrachtest ein Thema auf das so viele aufspringen wollen kritisch. Danke dafür.

    Gruß,
    Gerrit

  2. Hallo Christian,

    in der Tat, wenn man sich die Persönlichkeitsentwickler so anschaut, beschleicht einen das Gefühl, dass diesen Menschen irgendetwas verloren gegangen ist. Meines Erachtens gibt es in der Bewegungen einen blinden Fleck, der dazu führt, dass die Fortschritte in manchen Bereichen, durch Rückschritte in anderen erkauft werden und der ist Egozentrik. Je mehr man sich auf sich selbst fokussiert, desto mehr geht einem die Fähigkeit verloren, die eigene Perspektive zu relativieren, mangelndes Verständnis für andere und Bierernstigkeit sind die Folge. Das wäre zumindest meine Erklärung für deine Beobachtungen.

    Gruß
    Robert

  3. Hi Christian,
    ich musste am Ende erst mal schmunzeln, weil dein letzter Absatz lauter: „Besorge dir jetzt des Gratis-Exemplar“… 😀 😀

    Mir ist die Persönlichkeitsentwicklung sehr wichtig, weswegen ich nach wie vor die Bereiche in meinem Leben abklappere, bei denen ich am meisten Bedarf habe. Das Thema Finanzen ist deswegen schon vor einer Weile aus dem Fokus geraten. Eine Zeit lang beschäftigte mich das Thema Mitarbeiterführung, ebenso Minimalismus/Ordnung halten und jetzt ist die Gesundheit dran. Wichtig ist es, sich die passende Literatur zu suchen, die zu den eigenen Lebensumständen passt. Es gibt zu jedem Thema 1000 Bücher, aber meistens nur 3, mit denen man sich identifizieren kann. Ich lese mir deswegen gerne amazon-Bewertungen durch, weil man so schon einiges über den Inhalt herausfindet.
    Beispiel: 1 Stern: Schlechtes Buch, geht beim medizinischen Hintergrund viel zu sehr ins Detail, sogar auf Molekularebene!
    –> für mich gut, ich mag Details.
    Beispiel 5 Sterne: Man erhält als Anfänger einen groben Überblick und lernt die „Basics“.
    –> kann hilfreich sein, wenn man selbst Anfänger ist oder langweilig, wenn man die Basics schon kennt.

    Ebenso lese ich die ersten Seiten der E-Book-Vorschau & das Inhaltsverzeichnis durch und habe dadurch in letzter Zeit viele gute Bücher erwischt.

    Ich gewöhne mich langsam daran, dass gute Beratung Geld kostet. Bücher als Einstieg und bei Bedarf professionelle Hilfe suchen. Ich spiele sogar mit dem Gedanken, mir Hilfe von einer Personal-Trainerin zu holen, die ich bei einem VHS-Kurs kennen gelernt habe. Da war ich vor 2-3 Jahren viel zu geizig zu.

  4. Sehr guter Artikel und das Gesagte korreliert zu 99% mit meinen Gedanken dazu. Sehr gut!

    Speziell das Sammeln eigener Erfahrungen kann nicht oft genug betont und hervorgehoben werden. Man kann sich ja gern von all dem inspirieren lassen, aber dann muss man selbst aktiv werden und etwas probieren, um zu fühlen und zu erleben, ob seine eigene Persönlichkeit (Betonung auf eigene) da rein passt.

    Mach weiter so. Ich möchte mehr Rant-Artikel lesen 🙂 !

    CU Ingo.

  5. Hallo Christian,

    ich finde es zwar wichtig, dass man an seiner Persönlichkeit und an seiner Einstellung zu gewissen arbeitet und immer wieder nachjustiert.
    Allerdings sehe ich die Entwicklung hin zur absoluten Perfektion ebenfalls kritisch.

    Durch das Internet ist das Thema heute natürlich sehr präsent, aber bei Weitem nicht neu. Persönlichkeitsentwicklung ist inzwischen ein fester Bestandteil unserer Leistungsgesellschaft.

    Schon 1825 hat Johann Wolfgang von Goethe in einem Brief geschrieben: „Junge Leute werden viel zu früh aufgeregt und dann im Zeitstrudel fortgerissen.
    Reichtum und Schnelligkeit ist, was die Welt bewundert und wonach jeder strebt.
    Eisenbahnen und Schnellposten, Dampfschiffe und alle möglichen Faszilitäten der
    Kommunikation sind es, worauf die gebildete Welt ausgeht, sich zu überbieten,
    zu überbilden und dadurch in der Mittelmäßigkeit zu verharren.“

    Das ist meiner Meinung auch heute das Problem mit der Persönlichkeitsentwicklung. Jeder versucht sich selbst zu optimieren. Und diejenigen, die das nicht machen, fallen schnell zurück. Deswegen steigt auch der Druck auf unsere Gesellschaft im Allgemeinen.

    Ich merke das an mir persönlich: Wenn ich zwei Tage nichts „Produktives“ mache, fühle ich mich bereits schlecht, weil ich scheinbar meine wertvolle Zeit vergeude.

    Persönlichkeitsentwicklung und Leistung sind heute zwei wesentliche gesellschaftspolitische Begriffe, die über Status und Erfolg entscheiden.

    Beste Grüße
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.