Motivation mit Strategie – das Prinzip der kleinen Schritte

Die Ameise ist so klein und harmlos, dass sie keinem Menschen etwas antun kann. Lässt du dich hingegen in einen Haufen fallen und bleibst darin liegen, dann können dich diese Ameisen ganz schön stressen bzw. töten. Viele kleine dieser Tiere mutieren zu einer Killer-Maschine. Gleichzeitig kannst du von ihnen lernen. Die Kraft, welche aus kleinen Dingen entspringt, wird dermaßen unterschätzt. Große Sachen hingegen dagegen überschätzt. So stark, dass viele Ziele und Wünsche nicht in Angriff genommen werden, weil sie zu mächtig erscheinen. Heute beschreibe ich dir, wie du mit kleinen Schritten richtig viel erreichen kannst. Lust Muskeln aufzubauen, schlank und reich zu werden? Dann lies dir den Beitrag durch und finde deine kleinen Schritte!

Die Reise beginnt

Eine Reise beginnt immer mit dem ersten Schritt. 

„Der Weg ist das Ziel“

… kommt mir grad in den Sinn. Eine träge langweilige Floskel. Hier passt sie jedoch sehr gut. Stell dir vor, dein Ziel ist es 100 Kilometer zu wandern. Und der Wille ist so stark, dass du dich auf dieses Experiment einlässt. Du startest und die ersten Kilometer sind ganz leicht. Kein Problem. Dann wird es schwerer, denn du bist es nicht gewohnt mehr als 25 Kilometer zu wandern. Bei Kilometer 30 denkst du dir: „So weit bin ich noch nie gewandert.“Da dir die Beine schmerzen, gibst du auf. Stolz auf den Rekord, das Ziel dennoch verfehlt. Ich kenne das Gefühl schmerzender Beine ab 30 Kilometer Fußmarsch. Nicht angenehm.

Dabei kannst du mit Leichtigkeit mehr als 150 Kilometer Fußmarsch absolvieren. Du wirst es kaum merken und dabei diese Strecke bewältigen. Bestimmt runzelst du die Stirn und überlegst diese Seite zu schließen. Mach es nicht – ich erkläre es dir. Das Geheimnis liegt im …

Prinzip der kleinen Schritte

Dieses besagt, dass es nicht darauf ankommt wie viel du auf einmal vermagst zu schaffen, sondern auf Dauerhaftigkeit. Mit kleinen Schritten erreichst du sicherer große Ziele. Konzentrierst du dich darauf, dann fängst du überhaupt erst an. Ein Marathon beginnt mit dem ersten Schritt, eine Million Euro hast du, wenn du mit den ersten Euro anfängst und abnehmen tust du zuerst mit einem Kilo. Besonders angenehm bei den kleinen Schritten ist, dass du schon vorher weißt, dass du den nächsten Schritt locker schaffst:

“Na klar kann ich einen Kilometer wandern. Ist doch leicht“.

Und mit dieser Stückelung deines Erfolgs kannst du so viel erreichen. Ob du 100 Kilometer wanderst, 7500 Liegestütz machst oder Schritt für Schritt zum Eigenheim gelangst – alles ist möglich.

100 Kilometer wandern

Angenommen du möchtest 100 Kilometer wandern. Ein recht anspruchsvolles Ziel, wenn du im Leben noch nie die Wanderschuhe anhattest. Teile diese Gesamtstrecke in 100 kleine Stücke. Dann brauchst du „nur“ 100 Mal einen Kilometer hinter dich bringen. Verteile nun diese Kilometer auf einen längeren Zeitraum.

Du kannst beispielsweise jeden Morgen einen Kilometer absolvieren. Genauso, wie in der Mittagpause und nach dem Feierabend. So hast du drei Kilometer mit Links an einem Tag geschafft. Bestimmt wirst du jetzt schmunzeln und denken: „Ein Kilometer ist doch ein Witz.“ oder „Dafür lohnt es sich gar nicht loszulaufen … doch am Ende hast du nach etwas mehr als einen Monat deine 100 Kilometer geschafft. Du kannst mit Stolz behaupten, dass du dieses Jahr schon 100 Kilometer gewandert bist. Und solltest du deine tägliche Dosis auf drei mal drei Kilometer erhöhen, dann wirst du am Ende des Jahres über 3000 Kilometer gewandert sein. WOW

Ein großes Ziel auf viele kleine Teilziele runter zu brechen, kann der Unterschied zwischen Erfolg und nicht-mal-angefangen sein.

7300 Liegestütze schaffen

Nach demselben Prinzip wirst du tausende Liegestütze schaffen. Ohne Brennen in deinen Armen und absoluten Versagen deiner Kräfte kannst du an dieses kraftvolle Ziel gehen. Wie viele Liegestütz schaffst du am Stück? Angenommen es sind nur zehn Stück. Was passiert, wenn du diese jeden Morgen und Abend machst?

Nach einem Jahr hast du 7.300 Stück gemacht. Und weißt du was? Ich könnte wetten, dass es mindestens 15.000 werden. Denn nach wenigen Tagen schaffst du nicht nur zehn Stück, sondern elf. (schmunzel) Der Trainingseffekt ist auf deiner Seite und macht dich zu einer Liegestütz-Killermaschine. Anfangen und kleine Schritte ist hier das Erfolgsrezept – mehr nicht.

Übrigens gibt es viele Beispiele dafür, wie du mit wenig Aufwand viel erreichen kannst. Schau dir unbedingt folgende Bücher an:

3 Kilo ganz einfach abnehmen

Dieses Prinzip der kleinen Schritte ergänzt sich mit der Aussage meiner Oma:

„Kleinvieh macht auch Mist“.

Solltest du zum Beispiel jeden Tag einen Kilometer laufen, dann hast du nach 30 Jahren über 10000 Kilometer mit den Füßen zurückgelegt. Super für deine Gesundheit. Machst du es dir also zur Gewohnheit jeden Tag einen Kilometer extra zu gehen (6 Minuten zügiges Laufen), dann nimmst du in einem Jahr 3 Kilo ab bzw. nicht zu. Ohne weiteren Aufwand, keine Kalorien zählen und kein Verzicht beim Essen.

Thema Abnehmen wird dir dieses Prinzip der kleinen Schritte zum Erfolg verhelfen. Diätpläne einhalten und Verzicht, machen keinen Spaß. Im Gegenteil, sie garantieren dir den bekannten Jo-Jo Effekt. Nutze das Prinzip der kleinen Schritte, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Es gibt viele Mini-Schritte, die Großes bewirken werden. Einer davon ist es, ab sofort Weißmehlprodukte zu verzichten. Ersetze sie durch die entsprechenden Vollkornvarianten (Brot, Brötchen und Nudeln). Sie schmecken genauso gut und machen sogar satter. Diesen Schritt schaffst du mit links. Hier heißt es nur die Dauerhaftigkeit einzuhalten. Am besten ist diese Umstellung für IMMER.

Ersetze zusätzlich Zuckergetränke durch Wasser und ernähre dich morgens eiweißhaltiger. Diese drei Maßnahmen auf Dauer durchgehalten sind mehr wert als die beste Diät. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass wenn es zur Gewohnheit wird nichts Zuckerhaltiges zu trinken, dann fehlt dir nichts und nimmst ab ohne zu verzichten.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Einfach zum Eigenheim

Ganz einfach In 25 Jahren zum Eigenheim? Auch dies ist mit dem Prinzip möglich. Denkst du, dass du jeden Tag 5 Euro zurücklegen kannst? Dann tue es einfach und kaufe dir in 25 Jahren ein Haus. Dieser Betrag von 5 Euro macht über die Zeit richtig viel Mist. Besonders der Zinseszinseffekt und die lange Zeit sind auf deiner Seite. Am Ende hast du knapp 150.000 Euro zusammen gemausert. Jeden Tag eine Schachtel Zigaretten entspricht somit einem guten kleinen Eigenheim.

Übrigens: Einen Kredit abbezahlen entspricht auch dem Prinzip der kleinen Schritte – nur anders herum. Nur dass du dafür extra Zinsen zahlen musst. (schmunzel)

Ein besserer Mensch werden

Wenn du ein besserer Mensch sein möchtest, dann sei dies nicht nur einen Tag lang. Viele durchfährt es und sie möchten was bewegen. Sie helfen Omis über die Straße, Spenden gemeinnützig, geben der Kassiererin ein gutes Trinkgeld … die Welt soll am besten an einen Tag verbessert werden. Schon einige Tage später, ist die Motivation vergangen und man ist wieder der Mensch wie vorher. Auch hier helfen dir die kleinen Schritte. Nehme dir hier vor jeden Tag eine (kleine) gute Tat zu vollbringen! Das ist einfach und es geben sich immer Gelegenheiten.

  • Gehe immer freundlich mit fremden Menschen um
  • Hebe jeden Tag ein Stück Müll auf und wirf es in die Tonne
  • Gib von deinem Stück Kuchen immer eine kleine Ecke ab
  • Erzähle den Menschen gute Dinge und jammere nicht ständig über Belanglosigkeiten
  • Bringe anderen Menschen etwas bei, damit sie sich weiterentwickeln

Es gibt unzählige Mini-Schritte, die dich zu einem besseren Menschen machen.

Am Ende können viele kleine Schritte zu einer Gewohnheit werden.

Wenn du hundert Tage lang Liegestütze machst, für ein Eigenheim sparst und versuchst ein besserer Mensch zu sein, dann hast du dir drei klasse Gewohnheiten angeeignet.

Setze dir Ziele nach diesem Prinzip

Wie du siehst steckt unwahrscheinlich viel Kraft in den kleinen Schritten. Sie werden oft belächelt und Sprüche wie:

„Was – du möchtest nur ein Kilo abnehmen?“

machen sie madig. Dieser Kilo ohne Jo-Jo Effekt ist immer noch besser als 10 abgenommene Kilo, die wieder draufkommen. Du kannst diesen Effekt nutzen, indem du dir ein Ziel setzt und den Weg dorthin in 10, 20 oder 100 Stücke unterteilst. Beispielsweise:

  • Du möchtest 10 Kilo abnehmen? Setze dir kleine Schritte in jeweils 1 kg!
  • Du willst dich gesund ernähren? Dann finde 50 kranke Lebensmittel und ersetze Stück für Stück immer ein Lebensmittel!
  • Du möchtest 50.000 Euro investieren? Teile den Betrag in 100 Stück und fange an mit den ersten 500 Euro zu sparen!

Möglicherweise hast du es schon selbst erkannt. Dein Gehirn wird dich (mehr) blocken, wenn du 50.000 Euro investieren möchtest. Dieser Wert wird dir anfangs unrealistisch und fern von normalen Zielen vorkommen. 500 Euro hingegen … das ist einfacher, oder? Hast du einmal 500 Euro zusammen, dann schaffst du es auch ein zweites Mal. Und etwas was zwei Mal erreicht wurde, ist auch ein drittes Mal möglich. Bleibe dran und du hast 50.000 Euro investiert.

Sollte einmal etwas nicht in Zahlen auszudrücken sein, dann hilft trotzdem die „Kleine Schritte Methode“. Beispielsweise möchtest du dir ein kleines Gartenhäuschen selbst bauen. Mache dir eine Liste nach dem Prinzip.

  • Vorbereitung > Material beschaffen > Grundfeiler aufbauen > Wände bauen > Dach bauen > Streichen

Und dann teile Punkte in noch kleinere Schritte

  • Vorbereitung = Bauplan erstellen, Material Liste erstellen, Bauplatz abmessen, Ecken abstecken, …

Schlussendlich hast du dann den Plan für den Bau des Gartenhauses in hundert Schritten oder mehr. Jeder davon ist in kurzer Zeit zu erledigen. Fange einfach an einen nach dem anderen Schritt durchzuführen und abzuhaken. Du wirst sehr schnell vorankommen und allein dieser realistische Plan, macht den Bau einfach umsetzbar. Die kleine Schritte Liste wird neu deutsch auch Aktion-Plan oder ToDo-Liste genannt (lach). Ich habe beispielsweise in den letzten Monaten unser riesiges Bauerngehöft nach dem Tod meiner Oma nach diesem Prinzip schön entrümpelt. Jeden freien Tag 2-3 Stunden ausräumen, war ein Schritt. Nun bin ich bereits weitergekommen, als ich anfangs gedacht hatte.

Merke: Kleine Schritte, sind uncool, jedoch von höherer Nachhaltigkeit. Deshalb können sie am Ende viel erfolgreicher für dich sein.

Übrigens habe ich einen klasse Weiterlesen-Tipp für dich. 14 einfache Challenges zum Nachmachen – Lust zu erfahren, welche kleinen Veränderungen dein Leben nachhaltig positiv beeinflussen können? Dann klicke dich hier in den Beitrag.

Viel Spaß und Erfolg wünscht

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

ENDLICH: Meine Erfahrungen zu Bloggen und Online-Business in einem Buch >> „Selbst schuld – wer nicht bloggt“. Ich verrate dir wie ich 50.000 Euro mit Bloggen verdient habe und alles was du wissen musst, um mit Herz und Verstand dir ein zweites Einkommen aufzubauen. Möchtest du erfolgreich bloggen? Willst wichtige Informationen für dein Online-Business mitnehmen? Dann bestelle dein Exemplar hier oder erfahre mehr hier! Übrigens für Kindle-Unlimited-Leser ist das Buch gratis im Paket!

5 thoughts on “Motivation mit Strategie – das Prinzip der kleinen Schritte [2020 Update]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.