Einnahmen, Investitionen und Erkenntnisse - Cashflow-Update

So richtig auf die Kacke hauen – das Halloween für die Sparquote?

Der Himmel ist bedeckt am Finanzmarkt. Die Menschen bekommen erstmalig die Inflation zu spüren und die allgemeine Situation fühlt sich nicht so gut an. Inflation, Stagnation – kurz Stagflation sind Trendbegriffe mit einem faden finanziellen Beigeschmack. Gleichzeitig springen die Aktien-Kurse in den Himmel, die Kryptowährungen haben bereits den Mond hinter sich gelassen und düsen in neue Galaxien. Das Masken-Virus geht in die nächste Runde und unsere Regierung versucht(e) die richtige Farbkombination auf die Leinwand der Deutschen zu pinseln.

Langweilig ist anders. Nicht nur Kurse sind volatil, sondern Menschen und Nachrichten tanzen auf dieser stressigen Sinuskurve. Wir sind in Zeiten, in denen der Fall auf den Boden sehr schmerzhaft sein kann. Genauso kann es dich innerhalb weniger Tage in galaktische Geldhöhen katapultieren. So macht sich finanzielle Erfahrung gepaart mit Geld-Coolness bezahlt. Weißt du, was so uncool ausschaut, dabei so cool ist? Jeden Monat einen kurzen Finanz-Rückblick durchzuführen, klingt wie ein verstaubter Glaubenssatz von Oma nach dem Krieg. Leider wissen die meisten nicht, dass unter diesem Staub das Gold liegt. Lass uns ein wenig entstauben und auf meinen Oktober schauen.

Eine erweiterte Version dieses Cashflow-Updates gibt es übrigens auf dem Selbst Schuld COM – YouTube – Kanal. Hier gibts auch viel Stoff zu Finanzen, Abzocken und du kannst mich auf meinen Weg in die finanzielle fugale Freiheit begleiten.

Oktober – das Halloween für die Sparquote?

Es war soweit! Nachdem ich im September wieder eine zu hohe Sparquote hatte, wollte ich im Oktober so richtig ausschweifend und unvernünftig leben. Hier in Sachsen-Anhalt sagt man:

Mal so richtig auf die Kacke hauen!

Ein Tagestrip nach Leipzig, eine Wochenendreise für November gebucht, einen neuen Business-Monitor gekauft, den (teuren) Alpha-Foods-Bestand aufgebessert, Kino, Essen gehen, …. obwohl der Oktober immer nach vorweihnachtlicher Langeweile klingt, spielte bei mir die Orgelmusik Kirchen-Techno. Möglicherweise ist dies für viele andere Menschen ein normaler Lebensstil, für mich waren das (um es mal mit einem Schmuddel-Filmtitel auszudrücken

Exzesse auf dem Bauernhof

Okay, bei dieser Metapher musst ich selbst schmunzeln. Ich denke mal du weißt, was gemeint ist und hast bestimmt das eine oder andere Mal solch einen ausschweifenden ausgabelastigen Monat in deinem Leben gehabt. Interessant ist dann, was am Ende eines solchen Monats in der Sparquoten-Tabelle steht und wie es sich auf das Jahres-Budget auswirkt. Muss ich mich bei meinem Finanzrückblick gruseln oder gibt es am Ende eher Süßes anstatt Saures? Wir finden es raus. Wann? Genau jetzt!

Neuer Content im Oktober

Ich liebe es Content zu erstellen. Beiträge hier auf dem BlogVideos auf YoutubeMotivationssprüche auf InstagramT-Shirts bei Amazon… im Oktober war es so viel, dass ich dir heute einzig die Perlen vorstelle.

Die Top 3 Videos

Mittlerweile hat der Selbst Schuld COM – Youtube – Kanal über 200 Abonnenten und die Videobeiträge sind langsam anschaubar. (schmunzel) Dabei lag der Schwerpunkt wie immer auf den finanziellen Themen. Falls du folgende Videos noch nicht gesehen hast, dann wird es Zeit! Hier meine TOP 3 aus Oktober:

Der TOP Beitrag

Beim Bloggen ist es schwer einen Favoriten zu finden. Dieses Mal entscheide ich mich für:

T-Shirt des Monats

Ich liebe es nebenbei ein paar Shirts zu designen und meine Top of the Shirts war im letzten Monat:

Spruch des Monats

Sprüche klopfen ist genau mein Ding. Am besten zweideutig oder zum intensiven Nachdenken. Und hier der Spruch, welcher die Menschen am meisten zum Nachdenken gebracht hat.

Magst du solche Weisheiten und Sprüche, die wie Waschmaschinen auf deine Gedanken wirken? Dann musst du meinem Instagram-Kanal folgen.

Einnahmen, Ausgaben und Sparquote

Nun geht es ans Geld und ich verrate dir, was reinkam, was raus ging und was übrig blieb. (schmunzel) Dabei sind es viele kleine Geldquellen, die einen guten Geldfluss erzeugen. Einnahmen durch Dividende, Zinsen aus P2P-Krediten, Mieteinnahmen, Buch-Provisionen und einiges mehr bringt den Cashflow zum Sprudeln. Fange ich mit der ersten (meiner Lieblings)Kategorie an:

Passive Einnahmen mit Dividenden

Weißt du, wer meine Nahrungsmittel und mein Benzin bezahlten? Ich sag nur :“Sponsored by Mr. Dividend“. Ja, mittlerweile kommt über diese Art der Ausschüttungen so viel zusammen, dass ich nicht verhungern muss und mobil bin. Ich kann mich noch erinnern, wie ich mich letztes Jahr darüber gefreut habe die 2.500 Euro geknackt zu haben. An dieser Stelle bin ich bereits im Oktober angelangt und es geht auf 3.000 Euro zu. Krasse Kiste, was Dividendenerhöhungen und das regelmäßige besparen der Aktien-Sparpläne so ausmachen. Insgesamt sprudelten 288,24 Euro in die Kasse: Hier die Übersicht des letzten Monats:

AktienwertDividende
A0F5UH – iShares STOXX Global Select Dividend 100                 37,30 €
200417 – Altria Grp Inc                 28,94 €
A2H5Z8 – Oaktree (ehem. Fift Street)                 27,91 €
A0HGWC – iShares MSCI Emerging Markets                  21,80 €
899744 – Realty Income Corporation                 18,20 €
A0D8Q4  – iShares Dow Jones US Select Dividend                 14,27 €
A14MS9 – IRON MOUNTAIN                 13,94 €
A0B746 – Prospect Capital Corporation                 13,41 €
A0NDBJ – PHILIP MORRIS INTL INC                 12,84 €
940561 – Glaxosmithkline                 11,83 €
A0HGV9 – iShares MSCI AC Far East ex-Japan                 10,19 €
A0X8Y3 – Main Street Capital Corporation                 10,08 €
940610 – Glaxosmithkline ADR                    9,66 €
880206 – Cardinal Health                    9,42 €
A14XJT – Vereit                    8,86 €
850663 – Coca Cola                    8,63 €
A0HGV0 – iShares MSCI World                    6,59 €
797937 – Gladstone Capital                    6,27 €
870967 – 7T.ROW.PR.GRP                      5,50 €
A1C5WJ – NXP Semiconductors                     5,44 €
A0NECU – iShares J.P. Morgan USD Emerging Markets Bond                    4,61 €
A1JX52 – VANG.FTSE A.-WO.U.ETF DLDA1JX52                    1,89 €
851144  – General Electrics                    0,66 €

Welche Aktien habe ich im Oktober gekauft?

Gefühlt habe ich nichts gekauft, da alles soweit automatisiert abläuft. Aktien, ETF und Goldsparplan – ich brauche mich um nichts kümmern. Mein Cashflow ist erwachsen und kann allein dorthin laufen, wo er hingehört. (schmunzel) Dennoch kamen wieder ganze 923,88 Euro zusammen, die investiert wurden. WOW

WertpapierBetrag
899744 – Realty Income                           200,00 €
Golddsparplan                           200,00 €
870747 – Microsoft                             91,87 €
A14R7U – PayPal                             91,86 €
A1JWVX – Facebook                             91,80 €
A0NC7B – Visa                             49,98 €
855681 – Intel                             49,96 €
A0F602 – Mastercard                             49,75 €
552484 – Netflix                             49,67 €
906866 – Amazon                             48,99 €

Aktiv Geld verdienen durch Trading

Hier hieß es im Oktober etwas Lehrgeld (181,43 Euro) zu bezahlen. Während die meisten Positionen täglich immer mehr Schotter machen (750 Euro im Plus) und ich den Sicherungsstopp nachziehen kann, wurde bei einem Wert die Sicherung aktiviert und automatisch verkauft.

Dieses Lehr-Geld habe ich gern verloren!

Ich weiß, das klingt verrückt. Doch genau solche Situationen haben mir früher das finanzielle Genick gebrochen. Damals habe ich zugeschaut, wenn eine Aktie fiel und im schlimmsten Fall nachgekauft. Verluste über 30 Prozent (manchmal sogar mehr) wurden mir an die Backe geknallt. Im aktiven Trading arbeite ich mit einem 1,5 Prozent Sicherungsstopp – gesehen auf das komplette Tradingkapital. Und seitdem ich das so mache, bin ich deutlich im Plus und habe bald meinen Einsatz verdoppelt.

Wenn du mehr über meinen Trading-Stil wissen magst, dann schaue dir unbedingt den Artikel Meine aktive Anlagestrategie – die KISES-Trading Checkliste an. Hier beschreibe ich dir meine Handels-Strategie und gebe dir Informationen zu meiner Absicherung.

Ansonsten ist und bleibt mein heißer Tipp der Blick zu meinem Mentor Finment. Hier habe ich mein Wissen her, auf das sich meine erfolgreichen Ergebnisse aufbauen. Finment ist die erste staatlich zertifizierte Börsen- und Trading-Ausbildung. Wobei ich eher Studium dazu sagen würde. Du lernst bei Finment, wie du mit Geld so jonglierst, dass es mehr wird. Gleichzeitig lernst du die wichtigste Strategie beim Geldverdienen an der Börse -> Verluste vermeiden.

Meinen Finment-Test findest du im Beitrag Finment Erfahrung. Das kostenlose Webinar empfehle ich dir zusätzlich, da du dort bereits eine Menge wichtige Inspirationen bekommst. Also ran an den Speck … ähm an das Geld. (schmunzel)

Du magst noch mehr Risiko und möchtest 50 Dollar geschenkt?

Übrigens habe ich noch ein heißes Ding laufen und bin bei Robotics Online mit einem kleinen Betrag investiert. Nach einem Jahr habe ich bereits sehr risikoreiche 100% Plus gemacht und lasse diese gefährliche Rendite-Maschine weiterlaufen. Wer zocken mag, meldet sich am besten hier zu Selbst Schuld COM Konditionen an. Robotics schenkt dir aktuell $50*, um die Plattform zu testen. Dieses Geld gibt es nach der Anmeldung und es ist kein Mindestbetrag notwendig. Über diese $50 kann frei verfügt werden. Sie können abgehoben werden, es kann aber auch ein Investment gestartet werden und so auch Renditen erzielt werden.

Bevor du das Angebot annimmst, lies bitte meinen Beitrag dazu und schau dir das Video an:

Einnahmen durch Kreativität (Bücher und Shirts) & Miete

Glück oder Genialität? Ich weiß es nicht. Ich bin mittlerweile sehr stolz darauf, dass ich mich entschlossen habe das Buch Selbst Schuld wer nicht bloggt zu schreiben und zu veröffentlichen. Ziel war es jeden Monat damit 25 Euro zu verdienen. Ab und an eine positive Rezension und ich bin glücklich. Leider kommt nun jeden Monat das Vielfache rein und die nächste Rezension ist bereits Nummer 50. Also kann man heutzutage weiterhin Geld mit Büchern verdienen. Fetzt.

Solltest du Geld online verdienen wollen, dann lohnt sich der Blick ins Buch auf jeden Fall. Zu den unzähligen Blogging-Tipps und Anleitungen gibt zahlreiche Inhalte, welche auch auf andere Kanäle (YouTube, Instagram, …) hilfreich sein können.

Die Miete meiner Eigentumswohnung hinterlässt wieder langweilige 300 Euro. Hier läuft das Business als Vermieter einfach so hin, was bisher gute Einnahmen ohne Stress bedeuten. Beim Shirt-Business kamen kleine 2,82 Euro zusammen.

Geld verdienen mit Bloggen

Die 10.000 Euro – Grenze wird auch dieses Jahr geknackt. Das ist die gute Nachricht. Leider ist der Trend der organischen Besucher, welche über Google kommen immer noch rückläufig und findet keine Bodenbildung. Es fühlt sich ein wenig so an, als müsste der Blog beatmet werden und dennoch fehlt Luft. Was jahrelang funktioniert hat (jeder Woche einen guten Beitrag schreiben) geht Google möglicherweise auf den Sack. Oder es gefällt nicht, dass ich Google Analytics operativ aus dem Blog entfernt habe. (schmunzel)

Derzeitig kommen täglich nur noch 100 Besucher von der großen Suchmaschine. Klar kommt genug Traffic aus anderen Richtungen (Soziale Netzwerke, Newsletter, …) doch am Ende ist das, was von Google kommt immer noch am Finanzstärksten. Schade – vielleicht ist es gut, dass mein neues Standbein YouTube weiterwächst und mit dem Blog in Zukunft zusammen tanzt.

Was auf jeden Fall ungünstig für das Ranking ist, ist der bunte Mix an Themen. Google kann diesen Blog in keine Nische stecken und ist bestimmt verwirrt. Genau dagegen werde ich im kommenden Jahr meiner Freiheit was tun und weiter aufräumen. So das Google, der Leser und ich besser durchblicken. Dennoch kamen einige Euros in den Pot und ich freue mich, dass diese nachlaufen. Hier die Übersicht dazu:

Smava – Partnerprogramm                                   259,88 €
Exporo Affiliate                                   200,01 €
AuxMoney Affiliate                                   127,00 €

Die Sparquote im Überblick

Was soll ich sagen? Trotz exzessivem Monat und kleinem Tradingverlust, ist die Sparquote deutlich über 50 Prozent und ich bin happy, dass der Schneeball weiter rollt. Hier die Übersicht der letzten Monate.

Sparquote Jan – Okt 2021

Erkenntnisse im Oktober

Jeden Monat gibt es zum Ende des Updates meine drei Learnings bzw. AHA-Effekte. Gedanken und Erkenntnisse, die mein Leben in Zukunft beeinflussen werden und die ich dir nicht vorenthalten möchte. Los geht es mit dem ersten Geistesblitz.

Manchmal muss das Geld auch raus (Tools und Gesundheit)

Obwohl ich relativ frugalistisch minimal lebe, kommt der Moment, in dem ich einfach mal mit Geld um mich werfe. Der Oktober war ein solcher Moment. (schmunzel) Ich habe im Nachhinein jedoch festgestellt, dass alle Käufe einen langfristigen sinnvollen Touch haben. Beispielsweise wurde es nach über 12 Jahren Zeit für einen neuen Monitor. Anstatt mir ein billiges „für Office und Internet reichts“ – Model zu kaufen, wurde es ein Business – Gerät vom Markenhersteller HP.

Hinzu kamen ein paar Supplemente von Alphafoods, die mich gesund durch den Winter bringen sollen. Ein kurzer Wochenend-Trip und das Buchen einer Reise an die Mecklenburger Seenplatte kamen dazu. Kurz: Professionelle Tools, etwas für die Gesundheit und Seele baumeln lassen – trotz guter Ausgaben war alles mit Sinn behaftet. Hier mal einige meiner Kaufrausch-Produkte. (lach)

Nichtsdestotrotz bin ich weiter auf dem Trip so wenig wie nur möglich zu besitzen. Aber das Wenige soll dann schon absolut cool und hochwertig sein. Wie ist es bei dir?

Keine Angst vor der Agentur für Arbeit

Obwohl ich im nächsten Jahr komplett frugal und frei leben möchte, habe ich Kontakt mit der Arbeitsagentur aufgenommen. Lieber einmal zu viel gemeldet als zu wenig. Und du wirst es nicht glauben – nachdem ich mich online arbeitssuchend gemeldet habe, klingelte innerhalb einer Woche zweimal das Smartphone und die Agentur für Arbeit kümmerte sich um mich. Eine nette Dame und ein mindestens genauso netter Herr nahmen noch mal meine Daten auf, vervollständigten mein Profil und gaben sich Mühe aus mich (immerhin war ich bis dato ein leerer Datensatz für das Amt) in ihre Systeme zu integrieren.

Im Vergleich, zu dem, was ich vor 20 Jahren erlebt hatte (das war relativer Terror), war es fast schon angenehm mit den Zweien zu telefonieren. Interessant wurde es, als ich auf die Frage: „Was ich zukünftig arbeiten möchte?“ einfach sagte

Ich habe keinen Bock zu arbeiten!

Darauf war die Dame nicht gefasst und … wie es weitergeht erzähle ich dir persönlich in folgendem Video:

Die Macht der Worte

Deine Worte bestimmen dein Leben! Deine Worte beeinflussen deine Stimmung! Deine Worte haben Auswirkungen auf deine Gesundheit. Wenn du das erst mal gelernt hast, dann wirst du vorsichtiger mit Energiefresser-Wörtern. Es macht einen Unterschied, wenn du sagst, dass:

Es ein stressiger Tag

ODER

ein rasanter Tag war!

Beides sagt das Gleiche aus. Beides hat jedoch eine komplett unterschiedliche Auswirkung auf dein Gemüt. Sprich es einfach mal laut aus und du wirst sehen, dass du dich komplett verschieden fühlst.

Ich möchte dir mal einen meiner Klassiker verraten. Stell dir vor es ist ein grauer regnerischer Tag. Was für die einen „ein grauer regnerischer Tag“ ist, wird bei mir zum „Tag, an dem die Sonne scheint, es jedoch nicht durch die Wolken schafft“. Jetzt darfst du mal ganz laut schmunzeln. (schmunzel) Doch wenn es das nächste Mal grau und regnerisch ist, dann nutze meine Variante und reflektiere deine Stimmung …

Heißer TIPP: Im Buch – das Power-Prinzip gibt es ein ganzes Kapitel zu dem Thema mit seitenweisen Beispielen*. Wenn du dir was Gutes tun willst, dann bestelle es dir jetzt und genieße die Tage im November, an denen es die Sonne nicht durch die Wolken schafft, um es zu lesen. 🙂

Oktober ohne Pullover?

Jedes Mal, wenn ich das Monats-Update schreibe realisiere ich, wie schnell 30 Tage vergehen. Gleichzeitig merke ich, dass es wieder alles andere als langweilig in den letzten 30 Tage war. Für mich beginnt nun die spannende Phase kurz vor meiner frugalen finanziellen Freiheit und ich freue mich schon aufs kommende Jahr. Neugierig, was da so alles abgeht? Dann schau bald wieder rein oder abonniere am besten gleich den Selbst Schuld COM – Rundbrief.

Vielen Dank fürs bis zum Schluss lesen!

Dein Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

2 Kommentare zu „So richtig auf die Kacke hauen – das Halloween für die Sparquote?“

  1. Hi Christian,

    Wieder mal ein wahnsinnig interessantes und unterhaltsames Cashflow-Update!
    Eine Frage geht mir jetzt aber schon lange durch den Kopf und leider konnte ich in deinem Blog nicht die Antwort darauf finden.
    Bei welchem Broker lässt du den zu welchen Gebühren deine Aktiensparpläne ausführen? Ich würde es dir gerne gleich tun 😉
    Außerdem würde mich interessieren wo du den Goldsparplan hast und wie das funktioniert?

    1. Hi Tim,

      bitte entschuldige die Verspätung mit meiner Antwort. Mal in ganz Kurz:

      Goldsparplan -> kommt in den nächsten Tagen ein Video 🙂

      Meine Broker -> Comdirect und Consorsbank für die Sparpläne und DEGIRO zum Traden/Zocken 🙂

      LG und bis bald

      Christian

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top