Einnahmen, Investitionen und Erkenntnisse - Cashflow-Update

Blog tot, Dividenden-Explosion und über 100% Sparquote – Der Juli

Schalte schnell alle Nachrichten ab! Halte dich davon fern! Sobald du was von Corona, Hochwasser oder die anstehenden Wahlen liest, heißt es Koffer packen und ganz weit weg! Wusstest du: Totale Ignoranz macht dich frei. Bin ich total durchgeknallt? Nein, aber ich habe etwas bemerkt, was mir große Angst macht. Wenn die Menschen täglich den Nachrichten (und den Katastrophen dieser Welt) folgen, dann bleibt keine Zeit für sich selbst. Als würde ein böser Clown sie davon ablenken, sich mit ihrer (finanziellen) Freiheit und eigenen Erfolgen auseinanderzusetzen. Einfach ausgedrückt: Wenn du den ganzen Tag Nachrichten konsumierst, ist es kein Wunder, dass du verarmst. Was übrig bleibt ist eine Gedanken-Grippe und ein erfolgloser Brei.

Ich weiß, das klingt ungewohnt hart. Doch spätestens, wenn ich bemerke, dass Menschen mir die tägliche Inzidenz im Detail erklären können, aber nicht wissen was sich hinter Zinseszins, Dividenden, Reits und Co verbirgt, dann schütteln sich meinem Kopf alle Haare ab. Nachrichten schauen verändert die Welt nicht.

Mit diesen harten Gedanken heiße ich dich willkommen zum aktuellen Cashflow-Update.

Gewitter und Sonnenstich im Juli

Gegensätze ergänzen sich. So wie Ying und Yang ständig im Kreis rennen und Fange spielen, so ist der Lauf des Lebens. Auf der einen Seite durften die Menschen in Deutschland raus spielen gehen und wieder erfahren wie Restaurant und Kino schmecken und auf der anderen Seite wurde dieses neue Lebensgefühl weggeschwemmt. Beide Male hat die Natur ihre Finger im Spiel und die Menschen reagieren nur. Genau dieses Ying und Yang traf auf meinen Juli zu. Google hat dafür gesorgt, dass die Besucher meinen Blog meiden wie Stadt-Motten das Licht. Gleichzeitig sind meine Dividenden-Einnahmen explodiert.

All Time Rekord! Party On!

Der Juli Ying gut und der Ab-Yang ist okay. Hier zeigt sich natürlich wieder, dass verschiedene Einkommens-Ströme gut für deine gesicherte Freiheit sind. Was nützt dir ein fetter Kohlestrom, der überraschenderweise versiegt. Dann stehst du vor dem nichts, wie Arbeitnehmer, die ihren Job verlieren.

Diversifikation ist dein Joker zur Freiheit.

Mittlerweile habe ich knapp zehn verschiedene Cashflows, die im Durchschnitt recht sicher zwischen 800 und 1.000 Euro einbringen. Klingt zwar nicht viel, macht jedoch immerhin 120.000 Euro auf 10 Jahre. Lass uns nun den Rechenschaftsbericht des Julis beginnen. (schmunzel)

Neuer Content

Content-Plan und Ideen-Journal sind meine einfachen Helfer zur maximalen Produktivität. Obwohl ich täglich nur eine Stunde einen auf Content-Creator gemacht habe, sind massig interessante Videos und ein paar klasse Beiträge entstanden.

Neuer Video-Stoff zum Snacken

Extremes Sparen, über 100 Prozent Rendite im Jahr und meine Kündigung – dies sind die Themen der brandneuen Videos. Ich bin sehr dankbar darüber, dass die 100 Abos nach so relativ kurzer Zeit geknackt wurden. Das zeigt, dass die Themen und Gedanken interessant sind und einigen Menschen helfen. Hier der aktuelle Video-Content:

Mehr davon gibt es auf dem Selbst Schuld COM Video-Kanal. Was noch nicht abonniert? Dann hole es am besten jetzt nach und gehöre zu den ERSTEN, die von Anfang an dabei sind!

Neues auf dem Blog

Auf dem Blog gab es Gedanken-Futter. Die Finger kreisten fleißig und brachten folgende spannende Beiträge auf die Welt:

Einnahmen durch Dividende

Sind Dividende die neuen Zinsen? So ein Quatsch! Wenn das so weiter geht, dann sind Dividende die neue Rente. (schmunzel) Das waren meine Gedanken nachdem ich alle Überweisungen des Julis mühsam zusammengerechnet habe. Es kam (fast) so viel zusammen, wie ein HarzIV-Empfänger erhält, wenn er seine finanzielle Seele dem Amt verschreibt. Ziel war es erstmals die 300 Euro zu knacken. Mit 416,05 Euro wurde das Ziel mehr als erreicht. Freudentanz-Alarm! Dies ist sehr beruhigend für meine Finanzielle Frugale Zukunft. Im Detail schauen die Dividendenzahlungen wie folgt aus:

AktienwertDividende
263527 – iShares DivDAX UCITS ETF                 76,03 €
A0F5UH – iShares STOXX Global Select Dividend 100                 53,40 €
200417 – Altria Grp Inc                 30,75 €
A2H5Z8 – Oaktree (ehem. Fift Street)                 27,81 €
870967 – 7T.ROW.PR.GRP                   23,36 €
A0D8Q4  – iShares Dow Jones US Select Dividend                 17,39 €
899744 – Realty Income Corporation                 16,41 €
A0HGWC – iShares MSCI Emerging Markets                  16,13 €
A0HGV0 – iShares MSCI World                 15,76 €
A14MS9 – IRON MOUNTAIN                 15,50 €
A0B746 – Prospect Capital Corporation                 13,22 €
940610 – Glaxosmithkline ADR                 13,11 €
A0NDBJ – PHILIP MORRIS INTL INC                 12,12 €
940561 – Glaxosmithkline                 11,70 €
857801 – Shimizu                 11,58 €
A0X8Y3 – Main Street Capital Corporation                    9,66 €
880206 – Cardinal Health                    9,25 €
A14XJT – Vereit                    8,70 €
850663 – Coca Cola                    8,44 €
797937 – Gladstone Capital                    6,95 €
A1C5WJ – NXP Semiconductors                     6,04 €
A0HGV9 – iShares MSCI AC Far East ex-Japan                    5,66 €
A0NECU – iShares J.P. Morgan USD Emerging Markets Bond                    4,90 €
A1JX52 – VANG.FTSE A.-WO.U.ETF DLDA1JX52                    1,49 €
851144  – General Electrics                    0,69 €
Das erste Mal über 400 Euro Dividende

Einkäufe und Investitionen

Im Juli liefen sich die Sparpläne heiß. Ich musste keinen Finger krümmen, um die finanzielle Freiheit bei Laune zu halten. Die Einkäufe belaufen sich auf 922,28 Euro.

WertpapierBetrag
899744 – Realty Income                           200,00 €
Goldsparplan                           200,00 €
870747 – Microsoft                             91,91 €
A1JWVX – Facebook                             91,86 €
A14R7U – PayPal                             91,79 €
855681 – Intel                             49,98 €
A0NC7B – Visa                             49,94 €
A0F602 – Mastercard                             49,93 €
552484 – Netflix                             49,64 €
906866 – Amazon                             47,23 €
Ohne etwas zu tun laufen die monatlichen Sparpläne

Traden

Mein Sandkasten für Investitionen ist das Trading. Dort kann ich spielen und aktiv handeln. Meine KISES-Strategie austesten und mich am emotionslosen Handeln üben gehört dazu. Das funktioniert prima und ich freue mich darüber, dass ich keine Trades schließen musste im Juli. Besonders Moderna und Apple sind nach kurzer Zeit mit über 1.000 Euro im Plus. Hier sichert ein Stopp-Loss die bisherigen Gewinne ab. Coinbase hingegen ist noch im Minus und hier wird es spannend. Insgesamt bin ich in der Gewinnzone und freue mich bereits, wenn der erste Stopp-Loss auslöst.

Handeln-mit-FinMent-Monatsupdate
Die realisierten Gewinne der letzten Monate

Hast du bisher mit Aktien gehandelt und eher geringe Gewinne oder gar Verluste eingefahren? Dann baue dir einen Sandkasten, in welchem du mit festen Regeln emotionslos tradest! Die initialen Regeln und Inspirationen kannst du kostenfrei im Finment Webinar mitnehmen. Klicke auf den Link, um dich anzumelden und eine halbe Stunde deiner Lebenszeit sinnvoll zu nutzen. (schmunzel) Auch wenn ich mich wiederhole, bin ich sehr froh, dass ich vor einiger Zeit an diesem Webinar teilgenommen hab. Daraus entsteht jeden Monat bares Geld aus Geld.

Einnahmen mit P2P – Krediten

Nach den Dividenden die langweiligste, jedoch mit erträglichste Möglichkeit ganz einfach Geld zu vermehren. Einmal übriges Geld zum Anbieter überwiesen, kommen täglich Zinsen in den Pott. 2,88 Euro Zinsen pro Tag – Bondora lässt mich nicht im Stich. Dazu kommt noch ein wenig von AuxMoney und schon läppern sich 100 Euro zusammen. Insgesamt sind im Juli es 113,17 Euro. Toll!

Einzig Mintos bleibt bei mir auf der Abschuss-Rampe. Hier wird nichts mehr reinvestiert und die realisierten Euro fließen in Aktien-Sparpläne und in Kryptos. Obwohl Mintos effektiv auf Dauer mehr Prozente bringen kann, sind mir das Hin und Her und die immer mehr werdenden negativen Nachrichten zur Plattform zu viel. Investitionen brauchen Seelenfrieden. (schmunzel)

Die Übersicht des letzten Monats:

AnbieterZinsen
Bondora (Zinsen)             89,17 €
AuxMoney (P2P)             11,69 €
Mintos (P2P) Zinsen             12,31 €

50 Dollar geschenkt gefällig?

Übrigens habe ich noch ein ganz heißes Ding laufen und bin bei Robotics Online mit einem kleinen Betrag investiert. Nach einem Jahr habe ich bereits sehr risikoreiche 100% Plus gemacht und lasse diese gefährliche Rendite-Maschine weiterlaufen. Wer zocken mag, meldet sich am besten hier zu Selbst Schuld COM Konditionen an. Robotics schenkt dir aktuell $50*, um die Plattform zu testen. Dieses Geld gibt es nach der Anmeldung und es ist kein Mindestbetrag notwendig. Über diese $50 kann frei verfügt werden. Sie können abgehoben werden, es kann aber auch ein Investment gestartet werden und so auch Renditen erzielt werden.

Bevor du das Angebot annimmst, lies bitte meinen Beitrag dazu und schau dir das Video an:

Einnahmen durch eigene Bücher und Shirts

Ich liebe den Sommer. Raus gehen, Sonne genießen und Urlaubsgefühle vor der Haustür. Aus Einnahmensicht ist diese Jahreszeit nicht mein bester Freund, da fast alle Einkommens-Ströme abgeschwächt sind. Weniger Screen-Time bedeutet weniger Einkommen – jedenfalls im Online-Business.

Dennoch bleibt der Vorteil, das Geld fließt und somit sind auch im Sommer Einnahmen zu verzeichnen. Dabei bin ich immer noch überrascht, wie viele Euros durch mein erstes Buch Selbst Schuld wer nicht bloggt jeden Monat überwiesen werden. Gleichzeitig freue ich mich über mittlerweile fast 50 Rezensionen bei Amazon. Eine davon ist:

Der äußere Schein trügt: Das eher dünne Büchlein hat es in sich, randvoll mit guten Tipps und wirklich gut geschrieben! Ich habe den Inhalt in zwei Tagen aufgesaugt und bin froh über die Hinweise von Autor Christian Baier – witzigerweise der gleiche Jahrgang wie ich 🙂 Wunderbar ist die Betonung von Authentizität! In Zeiten von Hochglanz-InstaScam ein wohltuender Gegenpol und die authentische Schreibe zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Ich konnte wirklich profitieren und kann es interessierten Lesern sehr empfehlen, das Thema Bloggen wird in der ganzen Breite gut erklärt.

Uwe von Finanzuhu

Das motiviert und ich spiele wahrhaft mit dem Gedanken ein zweites Buch zu schreiben. Das Thema selbst wird nicht viele Einnahmen generieren, aber ich habe noch was Wichtiges zu sagen. Sei gespannt! Bis dahin kannst du gern mein erstes Werk sichern.

Achso – ein paar Einnahmen im Bereich der T-Shirts gab es auch. Klamotten und Papier generierten mir insgesamt 255,45 Euro.

Einnahmen durch Bloggen

Obwohl ich regelmäßig Beiträge hochlade, habe ich aus irgendeinem Grund bei Google „verkackt“. Das doofe an der Geschichte ist, dass ich (noch) nicht weiß warum. Fakt ist: Die organischen Besucher sind (über die letzten Wochen) konstant gefallen. Von knapp 20.000 Besuchern im Monat scheint sich ein Boden bei 5.000 zu bilden. Das ist nicht schlimm, jedoch schade und ich frage mich, ob meine Art des Bloggens nun zu Vintage ist und keiner mehr liest bzw. sich die Zeit dazu nimmt.

Erste Analysen haben ergeben, dass besonders der Teil der klickstarken Beiträge an Sichtbarkeit verloren hat. Wenn die Top 10 Artikel, welche gut die Hälfte des Traffics ausmachten, in den Suchergebnissen in den Keller gehen, dann hat dies einen großen Einfluss auf den Besucherstrom. Für Google scheint dieser Blog zu bunt und zu unnischig zu sein. Das Verrückte ist, dass in dem Moment wo ich angefangen habe den Blog zu optimieren, die Besucher weniger wurden.

Habe ich Google verwirrt?

Besucher (organischer Traffic) www.selbst-schuld.com
Besucher (organischer Traffic) www.selbst-schuld.com

Der Graph zeigt die fallende Entwicklung. Natürlich wirkt sich dies auf die Einnahmen aus und es schaut so aus als würden nicht so schnell wieder 50.000 Euro Verdienst durch Bloggen zusammenkommen. Dennoch kamen diesen Monat ein paar Cent in den Pott und sammelten sich zu 250,86 Euro.

Exporo Affiliate                                   132,25 €
AuxMoney Affiliate                                      82,00 €
Amazon Affiliate                                      36,61 €

Mein Plan ist es den Blog weiter zu entschlacken und ein wenig aufzuräumen, damit sich Google wieder zurechtfindet. Zusätzlich heiß es weiterhin Content zu erstellen. Ich bin mir sicher, dass die Besucherzahlen wieder steigen werden.

Miete und Sonstige Einnahmen

Verrückt. 799,34 Euro fallen in die Kategorie Sonstiges. WOW! Einen Teil machen die monatlichen 299,00 Euro Mieterträge, welche nach Abzug aller Kosten überbleiben. Läuft. Ich bin so froh, dass ich mich dazu entschieden habe eine Wohnung zu kaufen. Die ersten 12 Monate vergingen wie im Flug und knapp 4.000 Euro füllen den Geldsack. Falls du die ganze Story zum Wohnungskauf (Suche, Kosten und Co) erfahren willst, klicke dich in die Serie zum Wohnungskauf!

Über den zweiten Teil der Einnahmen freue ich mich besonders. Die Rückzahlungen des Gas-Anbieters. Während die meisten Kunden jedes Jahr nachzahlen dürfen, freue ich mich (fast) immer über einen Geldregen im Juli. Möglicherweise wirst du jetzt fragen, wie ich das mache.

Ganz einfach. In der Jahresendabrechnung schlägt mein Anbieter eine neue angepasste monatliche Rate vor. Diesen Wert multipliziere ich mit 1,2 und das ist mein neuer monatlicher Abschlag. Mit wenigen Klicks habe ich mich online eingeloggt und diese Rate angepasst. Ich zahle deutlich mehr als ich soll. Das hat zur Folge, dass ich eine Art Gas-Sparplan bediene. Der Vorteil hierbei ist, dass selbst bei Preis-Erhöhungen keine bitterböse Nachzahlung anfällt. Eher wird mein Kontoauszug jeden Juli mit einer Rückzahlung versüßt. Dieses Jahr waren es 500 zuckersüße Euros.

Sparquote im Überblick

Eine Sparquote über 100 Prozent. Jetzt spinnt Christian total. Zum Glück nicht! Lass es mich erklären. (schmunzel)

Meine Ausgaben zum Leben (Bewegung, Ernährung, Freizeit, Kommunikation, Versicherungen, Wohnen und Co) werden mit den Einnahmen verrechnet. Daraus ergibt sich die Sparquote. Im Juli ist was Verrücktes passiert. Wie erwähnt habe ich vom Gasanbieter 500 Euro zurückbekommen. Dieses Geld senkt die Ausgaben zum Leben. Zusätzlich habe ich weniger Ausgaben gehabt. Daraus ergibt sich, dass meine Ausgaben positiv waren. Absolut surreal auf den Monat gesehen – aufs Jahr berechnet, dann wieder korrekt.

Erkenntnisse für den Juni

Nach der Kündigung macht die Arbeit noch mehr Spaß

Ich musste mich hinterfragen. Meine Gedanken schienen mir einen Streich zu spielen. Es ist kein Streich. Die Tatsache, dass nach einer Kündigung die Arbeit auf einmal deutlich mehr Spaß macht, verwirrt mich immer noch. Ich glaubte es erst nachdem ich die Bestätigung von anderen Kollegen bekommen hatte, die einen ähnlichen Weg gingen.

Im Moment der Kündigung stehen dir auf der einen Seite Tränen in den Augen, doch auf der anderen Seite fällt eine große Last ab. Ich kann nicht sagen warum das genauso ist… wahrscheinlich fallen die negativen Aspekte deines Jobs ab. Wie mit einem Fingerschnipp und mit dem Wissen, dass deine Entscheidung ein Ende herbeiführt, wird alles leichter. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass du einfach (zum Spaß) kündigen sollst… aber es befreit (schmunzel)

Gutes Werkzeug macht Spaß

Obwohl ich in den letzten Monaten gut entrümpelt habe, wurde in den letzten Wochen gut eingekauft. (M)Ein Credo als Minimalist ist es wenig, aber gut einzukaufen. Nichts ist schlimmer als eine stumpfe Säge oder ein Hammer mit Gummigriff. Besonders zum Youtuben habe ich etwas Equipment eingekauft.

Besserer Ton beim Podcast/Youtube

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Behringer Ultravoice XM8500 Dynamisches Gesangsmikrofon mit Nierencharakteristik Behringer Ultravoice XM8500 Dynamisches Gesangsmikrofon mit Nierencharakteristik Aktuell keine Bewertungen 16,99 EUR 12,65 EUR
Behringer UMC22 Computer Audio Interface Behringer UMC22 Computer Audio Interface Aktuell keine Bewertungen 40,99 EUR 34,10 EUR

Es ist Wahnsinn für wie wenig Geld du einen klasse Ton bekommst. Das Behringer Ultravoice XM8500 überzeugt mich absolut und du kannst dir gern den Unterschied zum billigen Mikro mal anhören.

Die Vlogger-Cam für Profis

Bei der Vlogger-Cam wurde tiefer in den Geldbeutel gegriffen. Der Unterschied zum Smartphone (Google Pixel) ist gewaltig.

Beim Ton und Bild habe ich bereits in den Standard-Einstellungen klasse Ergebnisse. In den nächsten Tagen beschäftige ich mich dann mit den weiteren Einstellungen und werde noch ein wenig Performance rauskitzeln. Fakt ist: Gute Werkzeuge sind ein MUSS wenn du effektiv und mit Freude arbeiten willst. Hier lohnt es sich immer auf die Qualität und weniger aufs Geld zu achten.

Haushaltsbuch der Zeit

Ein Haushaltsbuch, um Geld zu sparen – das kennst du. Doch hast du schon mal ein Haushaltsbuch der Zeit geführt? Ein Zeit-Journal? Hierbei trackst du für einige Zeit deine kompletten täglichen Aktivitäten. Arbeit, Schlafen, Social Media und Co bekommen einen Zeitwert und am Ende wirst du überrascht sein. Es ist ein Augenöffner, wenn die gefühlte Zeit der gemessenen Zeit gegenüber steht. Für meinen Fall habe ich erkannt, dass ich mehr schlafen sollte und weniger Zeit in den Netzwerken festkleben darf.

Gleichzeitig habe ich mir eine ToDo-Liste der täglichen Aufgaben (besonders im Bereich der Content-Erstellung) erstellt. Seitdem ich mich an diesen Content-Plan halte, habe ich das Gefühl viel weniger Zeit zur Inhalte-Erstellung zu brauchen und dabei kommt mehr „Ergebnis“ raus. Meine Empfehlung an dich ist es, deine Zeiten zu hinterfragen nachdem du sie getrackt hast. Ich denke zu diesem Thema werde ich einen separaten Artikel schreiben, da es mir so viel gebracht hat.

Fazit

Der Juli geht als guter Monat in die Geschichte ein. Nicht perfekt, aber gut! Besonders freue ich mich über den Dividendenrekord. Dem hingegen ist es schade, dass die Einnahmen durchs Bloggen so schwächeln. Am Ende macht es der Mix, der wieder klar zeigt, dass Diversifikation der Schlüssel zum finanziellen und persönlichen Glück ist. Manchmal ist es besser auf allen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen…

… und wenn es nur ein jeweils kurzer Tango ist. Ich wünsche dir auf jeden Fall ein schwungvolles Tanzbein und freue mich auf deinen nächsten Besuch.

Christian


Christian BaierÜber den Autor:

Über 700.000 Besucher haben diesen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und mich auf meinem Weg zur persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schaffe ich es, mir ein regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 bis 2.000 Euro aufzubauen. Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind meine Werkzeuge und gleichzeitig die Themen auf diesem Blog. Erfahre hier, wie ich vom einfachen Bauernkind zum Investor wurde und schicke mir eine Nachricht, wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest.

Ich nutze Exporo schon lange >> Immobilien-Projekte mit kleinem Geld finanzieren und gleichzeitig etwas von Wertsteigerungen und regelmäßigen Mieten abbekommen - genau mein Ding. Exporo ist Europas Marktführer im Bereich digitale Immobilieninvestments und mittlerweile haben sich schon 180 Leser meines Blogs und Newsletter registriert und erfolgreich investiert. Die Exporo AG ist ein Partner von mir und ich konnte einen tollen Willkommens-Bonus vereinbaren, mit dem du 100 € auf dein Erstinvestment erhältst und dir so selbst eine kleine Freude machen kannst. >> https://p.exporo.de/bonus100/?a_aid=63992 

2 Kommentare zu „Blog tot, Dividenden-Explosion und über 100% Sparquote – Der Juli“

  1. Hi Christian,
    wir sehen genau dasselbe bei Google was Du beschreibst. Kontinuierlicher Rückgang der Zugriffszahlen seit Monaten, insbesondere bei den bislang gut besuchten Artikeln. Keine Ahnung, welche anderen Seiten dafür gerade gewinnen. Bleibt zu hoffen, dass das nur eine temporäre Verirrung von Google ist 😉
    Beste Grüße vom Atypisch Still Blog

  2. Hi Christian
    Sehr motivierend, die verschiedenen Einkommensströme und was sonst alles rund um deinen Blog läuft.
    Ich fokussiere noch stark auf Dividend Growth Investing als passive Einnahmequelle, bin aber auch dabei, zu diversifizieren. Es braucht einfach Geduld und Zeit nach dem Initial-Effort.
    Beste Grüsse

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du durch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeit Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Scroll to Top