Geld verdienen mit Krediten

„Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten.“ – Dieses Zitat von Rockefeller wirkt für viele hart arbeitende Menschen wie eine kräftige Ordnungs-Schelle. Oft werden mehr als 40 Stunden pro Woche der Lebenszeit entzogen ohne finanziell sicher zu sein. Im Gegenteil, das Geld reicht nicht bis zum Monatsende oder der Dispo muss wieder herhalten. Es liegt nicht daran, dass zu wenig Geld verdient wird oder die Zahlen auf den Konten bereits rot sind, sondern es wird einfach zu wenig über Geld nachgedacht. Das holen wir Beide heute nach mit einem sehr kontroversen Thema. Wie kann ich reich werden durch Kredite? Egal ob arm oder bereits wohlhabend können Kredite dein Vermögen vergrößern. Natürlich musst du dabei clever sein. Die Frage ist: Kann ich Geld verdienen mit Krediten? Wie? Welche Möglichkeiten gibt es?

Dann lass uns beide ein wenig Geld pumpen um Geld damit zu machen. Los geht’s.

Geld verdienen mit Krediten – gut oder schlecht?

Bevor wir reicher werden muss dir unbedingt der Unterschied zwischen guten und schlechten Krediten klar sein.

Was ist ein guter Kredit?

Gute Kredite bringen dir frisches Geld oder werden mit dem Ziel aufgenommen (mehr) Geld zu generieren. Ich bringe an dieser Stelle oft das einfache Beispiel einer Softeis-Maschine. Nimmst du ein Darlehen von mehreren tausend Euro auf um mit dieser Maschine Geld zu verdienen, dann ist es ein guter Kredit. Die Eismaschine generiert dir ein regelmäßiges Einkommen. Eis verkauft sich immer, besonders im Sommer. (schmunzel) Im besten Fall kannst du schnell mit den Einnahmen den Kredit bezahlen und verdienst dann gutes Geld. Kaufst du die Maschine um einzig für dich jeden Tag Softeis zu machen, wird der Kredit zu einem schlechten. Du verdienst mit dem geliehenen Geld nichts und wirst noch fett dazu. (schmunzel) Weitere gute Kredite sind:

  • Geld leihen für die Anschaffung einer zu vermietenden Immobilie
  • Ein Darlehen aufnehmen für eine Weiterbildung, Studium oder Seminar bei dem du durch das erlangte Wissen mehr verdienen wirst
  • Geld leihen um Vermögenswerte zu schaffen

Was ist ein schlechter Kredit?

Das Geld aus den schlechten Krediten fließt in Dinge, welche einfach nur kosten und nichts bringen. In diese Kategorie fallen alle Konsumkredite. Ob Fernseher, Spielkonsole, Auto und auch das selbst-genutzte Eigenheim – wird zum Erwerb ein Kredit aufgenommen, dann ist es ein schlechter. In allen Fällen verlierst du nach dem Kauf Geld. Das Auto verliert im Wert, der Fernseher ist nach ein paar Jahren nichts mehr Wert und selbst das Eigenheim sehnt sich nach Geld um nicht zu verfallen. Es ist immer wieder interessant anzusehen, wie sich Menschen großartige Dinge leisten und anschließend für dessen Unterhaltung Überstunden machen müssen.

Das Hamsterrad lässt grüßen

Ich kann dir an dieser Stelle ein Buch ans Herz legen, welches meine Sichtweise auf Geld und Investitionen neu definiert hat. Der Cashflow Quadrant: Rich dad poor dad von Robert T. Kiyosaki beschreibt in einzigartiger Art und Weise was Vermögenswerte sind und wie du durch das Wissen und dessen Anwendung reich(er) wirst. Er beschreibt umfassend die Grundlagen passiv Einkommen zu generieren. Falls du dieses Werk noch nicht gelesen hast, dann bestelle es dir hier*. Denn der Kauf dieses Buches gehört zu den wichtigsten Investitionen in einem Vermögenswert, den dieses Buch darstellt.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Cashflow Quadrant: Rich dad poor dad Cashflow Quadrant: Rich dad poor dad 83 Bewertungen 24,99 EUR

Alternativ kannst du auch einen Blick in meinen Beitrag: Finanzielle Freiheit – die wichtigen 3 Vs musst du kennen werfen.

Merke:  Mit einem Kredit kannst du nur reich(er) werden, wenn du mit diesem Geld wieder Geld verdienst. Natürlich sollte es mehr sein, da sonst auf Dauer ein Minus entsteht. Nun gibt es vier grundlegende  Möglichkeiten mit Krediten Geld zu verdienen.

Kredit nehmen und Kredit geben

In diesem Fall greift ein simples Prinzip. So wie gut bezahlte Führungskräfte für das Übernehmen von Verantwortung gebührend entlohnt werden, kannst du allein mit der Aufnahme von Risiken Geld verdienen. Klingt kompliziert, ist einfach.

Du leihst dir Geld in Form eines Kredits. Diesen Betrag investierst du zu einem höheren Zinssatz als dein Kredit-Zinssatz. Die Zinsdifferenz ist auf deiner Seite. Stell dir vor du leihst dir 10.000 Euro zu drei Prozent Zinsen. Dieses Geld investierst du mit einem höheren Risiko zu zehn Prozent. Macht sieben Prozent Profit. Auch wenn es eine Milchmädchenrechnung ist …

… so einfach kann reich werden sein!

Beispiel: Du nimmst einen Kredit über 10.000 Euro auf mit einer Rückzahldauer von 10 Jahren. So zahlst du monatlich zirka 130 Euro zurück. Die 10.000 Euro legst du bei Mintos zu einem Zinssatz von elf Prozent an. Nach zehn Jahren hast du deinen Kredit mit Zinsen (zwischen 12.000 und 14.000 Euro) zurückgezahlt. Auf deinem Mintos-Konto  haben sich durch den höheren Zins zirka 25.000 Euro angesammelt. Macht einen Gewinn von 11.000 – 13.000 Euro. Je mehr die beiden Zinssätze auseinander liegen, desto höher wird dein Gewinn sein. Je größeres Risiko du bereit bist auf dich zu nehmen, desto mehr Geld kannst du verdienen – musst  es jedoch nicht.

Mir ist bewusst, dass diese Möglichkeit Geld zu verdienen immer wieder Diskussionen aufwirft, doch am Ende haben viele Menschen so ihr Vermögen vermehrt. Alternativ kannst du die monatliche Sparrate von 130 Euro in Mintos ansparen. Am Ende kannst du mit ähnliches Gewinnen rechnen.

Fazit: Du kannst mit geliehenen Geld durch weiter verleihen Profit machen. Rechne dabei jedoch sehr gut nach und ziehe ggf. weitere Alternativen in Betracht.

Kredit nehmen & Clever investieren

Hierbei handelt es sich um die klassischen guten Kredite, bei denen du das geliehene Geld in einen Vermögenswert investierst. Sehr geläufig dabei ist der sogenannte Wertpapierkredit bei deinem Broker. Stell dir vor du möchtest eine Aktie kaufen und es ergibt sich die Chance diese „günstig“ zu bekommen, doch leider fehlt dazu noch das liebe Geld. Du weißt, dass du das Geld dafür sicher in den nächsten Wochen bekommst (zum Beispiel als Gehalt) – doch dann ist möglicherweise deine Aktie nicht mehr kaufenswert. Für den Fall hast du bei deinem Broker die Möglichkeit einen Kredit zu guten Konditionen aufzunehmen um die Kauf-Chance nutzen zu können.

Ein weiteres bekanntes Beispiel ist der Kredit um ein Haus zu kaufen, welches vermietet wird. In dem Fall wird das Darlehen mit den Erlösen aus den laufenden Mieten abgezahlt. Es ist die Möglich mit wenig Eigen-Kapital sehr hohe Einnahmen zu generieren. Es wird mit einem sogenannten Hebel gearbeitet, da du aus beispielsweise 20.000 Euro eingebrachten Eigenkapital bereits im ersten Jahr 20.000 Euro Mieteinnahmen erwirtschaften kannst. Der Kredit im Hintergrund hebelt deinen Cashflow und deine Gewinne (welche natürlich erst einmal den Kredit abzahlen müssen).

In beiden Situationen nimmst du ein Risiko in Kauf (Kursschwankungen, unvermittelte Wohnungen), doch gibt dir das Darlehen überhaupt die Möglichkeit solche Projekte zu realisieren.

Weiterhin kann es auch eine clevere Idee sein, den Dispo durch einen deutlich zinsgünstigeren Kredit abzulösen. Es macht einen Unterschied ob du 1.000 Euro mit einem Dispo-Zinssatz von über zehn Prozent zurückzahlen musst, oder dir 1.000 Euro hier zinsfrei leihst. Mehr zum Thema Dispo richtig ablösen, findest du im Beitrag Dispokredit und Schulden – Tipps um wieder ins Plus zu kommen.

Kredit vergeben

Diese Variante gefällt mir am besten, da ich bereits begeistert dabei bin.  Mittlerweile liebe ich es über verschiedene Plattformen jeweils einen Teil meines übrigen Geldes zu investieren und zwischen fünf und zwölf Prozent Zinsen zu bekommen. So macht reich werden Spaß. Natürlich trägt jeder Investor in diese (meist) P2P-Kredite ein höheres Risiko als auf dem Sparbuch, doch nüchtern betrachtet machst du mit einer klassischen Festgeld-Anlage jeden Tag ein wenig Verlust. Die Zinsen werden von der Inflationsrate aufgefressen.

Solltest du Risikotolerant sein und monatlich beispielsweise 100 Euro in Mintos investieren, dann sind nach 30 Jahren daraus nach Steuer knapp 190.000 Euro geworden, bei nur 36.000 von dir investierten Euro.

Die anderen 150.000 Euro sind Zinsen.

So kannst du mit der Vergabe von Krediten wahrhaft reich werden.

Meine drei Plattformen sind aktuell Mintos, AuxMoney und Bondora. Jede Möglichkeit hat Ihre Vor und Nachteile, doch immer eines gemeinsam. Sie schlagen jedes Sparbuch um Längen und freuen sich auf dein Geld. (schmunzel)

AuxMoney:

Der Dinosaurier unter den P2P-Kredit-Plattformen. Mittlerweile investieren auch institutionelle Anleger, Online-Vergleichs-Plattformen und sogar Banken. AuxMoney konnte letztes Jahr die Milliarde Euro knacken. So viel Kreditvolumen wurde bisher ausgezahlt. Auch wenn die Rendite mit vier bis sechs Prozent eher „gering“ ist, lohnt ein Blick. Falls du es noch nicht bist, dann melde dich hier* an oder schaue dir meine Erfahrungsberichte dazu an.

Mintos:

Diese Plattform zeichnet sich dadurch aus, dass die Rendite im zweistelligen Bereich gemacht wird. Sie liegen zwischen zehn und zwölf Prozent und sind ein Turbo für die Geldvermehrung. Mit einem Gewissen Risiko im Nacken kannst du hier sehr schnell deinen Einsatz verdoppeln. Lust deinem Geld richtig Schwung zu geben? Dann melde dich hier an* oder werfe einen Blick in den Erfahrungsbericht.

Bondora Go and Grow

Hier kannst du dein Geld zu 6,75% bei täglicher Verfügbarkeit investieren. Es ist sehr einfach und vor allem eine perfekte Möglichkeit übriges Geld zwischen zu parken. Ich liebe es jeden freien Euro sich auf diese Art vermehren zu lassen. Falls du dich zu Selbst-Schuld-Konditionen anmelden möchtest  und 5 Euro abstauben willst, dann melde dich hier an* oder erfahre mehr in meinem Praxis-Bericht.

Egal welche Plattformen du wählst, die Kreditvergabe zum Vermehren deines Geldes ist nicht nur eine gute Alternative zum Sparbuch, sondern ein Turbo bei der Geldvermehrung. Dennoch möchte ich es unbedingt noch einmal erwähnen: Es handelt sich um Risiko-Investitionen! Somit ist auch ein Verlust des eingesetzten Geldes möglich.

Exporo Erfahrungsbericht_Banner

Kredit vermitteln

Eine weitere spezielle Möglichkeit ohne Geld zu leihen bzw. zu verleihen ist erwähnenswert. Es ist durchaus möglich durch die Vermittlung von Krediten gutes Geld zu verdienen. Du brauchst an dieser Stelle nur den Kreditsuchenden und Kreditgeber zusammenzubringen. Besonders wenn du einen Blog, YouTube-Kanal oder eine große Social-Media-Followershaft hast, wird dies dir ein paar Euro bringen. Dabei handelt es sich um Vermittlungsprovisionen, welche sich in der Höhe deutlich vom klassischen Affiliate-Marketing (Amazon/Ebay/…) abheben.

Angenommen Herr Schmidt benötigt einen schnellen zuverlässigen Kredit über 25.000 Euro. Dabei ist ihm die Vorgehensweise der Banken zu langsam. Bei der Suche nach Alternativen stößt er auf einen Blog- oder YouTube-Beitrag von dir in dem einige interessante Fakten über Kredit und Umschuldung beschrieben sind. Wie dieser Beitrag hier. (schmunzel). Über einen Affiliate-Link vermittelst du ihn zu einer Kreditvergabe-Plattform. Herr Schmidt schließt diesen Kredit ab und schwuppdiwupp hast du 375 Euro verdient. Drei dieser vermittelten Kredite bringen dir 1.000 Euro Einkommen im Monat.

Natürlich ist es nicht einfach jeden Monat drei oder mehr Kredite zu vermitteln. Doch besonders wenn du relevante Inhalte im Internet anbietest, kann dies eine lohnenswerte Zusatzeinnahme werden. Aus meiner Sich kann ich dir das AuxMoney-Partnerprogramm* empfehlen. Diese Kredit-Plattform ist nicht nur eine der größten, sondern dadurch, dass sie in den Medien beworben wird, besitzt sie ein hohes Maß an Vertrauen und Bekanntheit. Mit ein wenig Ausdauer sind 1.000 Euro im Monat möglich.

Geld verdienen mit Krediten

Hier ein ganz aktueller Screenshot. Falls du es probieren möchten und den einen oder anderen Euro extra verdienen möchtest, dann melde dich hier* an.

Zusammenfassung

Es gibt sehr viele Möglichkeiten sein Geld zu jonglieren, dass am Ende ein dickes Plus entsteht. Du solltest so einige davon wie möglich kennen und die heraussuchen, welche dir Spaß macht. Ich war lange Zeit immer ein totaler Verfechter von Krediten. Allein wenn das Thema im Raum fiel, ergriff ich die Flucht. Einige Jahre später und mit meinem jetzigen Wissen liebe ich sie, da ich gelernt habe damit gutes Geld zu verdienen. Egal ob als Investition in P2P-Kredite oder beim Vermitteln zwischen Kreditsuchenden und Anbieter … in allen Fällen gibt es immer den einen oder anderen Euro zu erhalten.

Übrigens: Falls dich das Thema Geld verdienen im Internet interessiert, dann schaue dir meine Beiträge:

Ich denke dabei wirst du die eine oder andere Inspiration finden. Wofür auch immer du dich entscheidest, ich wünsche dir viel Erfolg. Solltest du Fragen haben oder andere interessante Möglichkeiten kennen, dann lasse es mich wissen.

Dein kleiner Kredit-Hai (schmunzel)

Christian

Achtung: Exklusive-Aktion für alle Leser von www.selbst-schuld.com >> sichere 100 Euro Cashback auf deine erste Exporo Investition. Wie gehts? 1. Melde dich gratis hier bei Exporo an 2. Gebe bei der Registrierung in das Feld „geworben von“ den Selbst-Schuld.Com Cashback-Pin 63992 ein! 3. Investiere in ein Exporo-Projekt! Schneller kannst du 100 Euro nicht verdienen. Diese Partner-Affiliate Aktion läuft bis zum 31.06.2019. Einen kompletten Erfahrungsbericht findest du im Beitrag: Exporo Erfahrungen und Test – erste Einnahmen und fünf Tipps.

4 thoughts on “Reich werden und Geld verdienen mit Krediten? 4 interessante Möglichkeiten

  1. Ein lesenswerter Beitrag, allerdings solltest du dich nochmal nach dem Sinn eines „Verfechters“ belesen. Er ist nämlich genau das Gegenteil von dem was du in deinem Beitrag meintest.

    Viele Grüße und einen angenehmen Sonntag
    Marian

  2. Das wollte ich auch schreiben, was mein Vorposter gepostet hat. aber nicht schlimm 🙂

    Guter Beitrag. Ich lese gerne Artikel über Kredite. Finde das Thema sehr spannend.
    Ich würde auch gerne einen kleinen Kredit in Anspruch nehmen für diverse Investitionen, bei mir wird es aber bissl schwieriger, da ich nur mehr 2 Tage pro Woche arbeite. Vom Job kommt also „wenig“ herein, da bekomm ich kaum was von der Bank für sonstiges. Alles weitere was ich verdiene reinvestiere ich aktuell, kommt also so gut wie nie aufs Konto, es sei denn ich brauche etwas für eine dringende Anschaffung.

    Falls sich ein Privatperson findet, die bissl Geld anlegen möchte durch einen Kredit, kann er/sie sich gerne bei mir melden. Mit den Zinsen werden wir uns bestimmt einig.;)

    mfG Chri

  3. Moin,

    ich muss bisschen klugscheißen: Ein Verfechter ist jemand, der etwas befürwortet. Also bist du heute ein Verfechter, früher jemand der Kredite abgelehnt hat.
    Überhaupt muss ich sagen, schleichen sich bei dir hier und da auch Rechtschreibfehler ein. Ich lese deine Texte nun seit Oktober 2018.
    Inhaltlich ist natürlich alles top. Also weiter so!

    Schöne Grüße

    1. Hi Norbert,

      ich liebe Klugscheißer und freue mich darüber. Klingt komisch, ist aber so. Ich denke, wenn du bereits einige Artikel geschrieben hast … wirst du schon öfter über mein Bekenntnis meiner Rechtschreibung mit Potential gestoßen sein. (schmunzel)

      Und das mit dem Verfechter ist wirklich ein Ding, was ich bis jetzt immer falsch verwendet habe in meinem Leben.

      Schöne Grüße zurück wünscht dir

      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst du duch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch www.selbst-schuld.com einverstanden. Um die Übersicht zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeits Ihres Kommentars (Die IP-Adresse wird nicht gespeichert). Du kannst deine Kommentare jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.